Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

  • »Joel.Barish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 025

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. Juli 2011, 18:37

Harry Potter - der große Rückblick

http://www.bereitsgesehen.de/kritik/pics4/potterkolumne2.jpg
Das Special zum Ende der größten Filmreihe unserer Zeit. Ein Rückblick durch alle acht Filme, mit detaillierten Verweisen auf die Bücher, fehlende Handlungsstränge und verpasste Chancen.

(Ist ein wenig ausführlicher geworden, als ursprünglich geplant. :D)

[SIZE=5]BG-Special: Potter Rückblick (Joel)[/SIZE]
"So it's sort of a glass half full, glass stops existing in time and space kind of deal."
- Janet

Dr. Serizawa

Oxygen Destroyer

Beiträge: 5 214

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2006

Freue mich auf: Godzilla, Django Unchained, Pacific Rim

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. Juli 2011, 18:39

Ein wenig? :ugly:
Monsters are born too tall, too strong, too heavy, that is their tragedy. -Ishiro Honda

  • »Joel.Barish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 025

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

3

Montag, 18. Juli 2011, 18:41

Unwesentlich länger, ja. Ein Absatz vielleicht.

:aso:
"So it's sort of a glass half full, glass stops existing in time and space kind of deal."
- Janet

Maxwell89

unregistriert

4

Montag, 18. Juli 2011, 18:43

Bevor ich es les: Sind da Spoiler für 7.2. drin ? :)

  • »Joel.Barish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 025

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. Juli 2011, 18:46

Steht doch da: "Natürlich mit Spoilern zu allen sieben Büchern bzw. allen acht Filmen"

Sorry, aber ohne Spoiler gings nicht. Also husch-husch ins Kino. ;)
"So it's sort of a glass half full, glass stops existing in time and space kind of deal."
- Janet

Maxwell89

unregistriert

6

Montag, 18. Juli 2011, 18:49

Hab den Link sicherheitshalber nicht angeklickt, aber trotzem dankeschön, werd zusehen das ich schnellstmöglich in's Kino geh ;)

Angus

Dexter's Dark Passenger

Beiträge: 451

Registrierungsdatum: 2. November 2008

  • Nachricht senden

7

Montag, 18. Juli 2011, 19:12

Ein guter Rückblick, ausführlich geschrieben. Man merkt, du hast dir Mühe gegeben.

Kurz: Mit dem Kritikpunkt "weniger Details dafür mehr Spektakel" geh ich mit dir einig. Dieser Wandel zum "Big-Blockbuster" ab Teil 4.... all diese Kürzungen :gruebel:

Interessant das du den 6. Teil für den schlechtesten haltest.
http://img21.imageshack.us/img21/844/sigangus.jpg

“Wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein."
Friedrich Nietzsche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Angus« (18. Juli 2011, 19:39)


Wurzelgnom

unregistriert

8

Montag, 18. Juli 2011, 19:32

Erstmal großes Lob für die Ausführlichkeit deiner Gedanken. Im Grunde hast du mit diesem Beitrag selbst den Abschluss zu HP gesucht und gefunden.
Alles was du zu den ersten 6 Büchern/Filmen geschrieben hast, sehe ich 100% genau so. Du hast mir da wirklich aus der Seele gesprochen (ich hatte mir nach deiner Transformers bewertung schon sorgen gemacht :) ) und genau die Punkte aufgegriffen, die ich auch herausgenommen hätte.

Der einzige Unterschied: Ich finde Buch 6 noch ein bischen besser als Buch 3. Das Buch ist einfach die Ruhe vor dem Sturm, das große Brodeln vor dem Finale, hier wurden die Weichen gestellt für das Ende. Ich weiß noch wie nach dem Buch monatelang gerätselt worden ist, wer sich hinter den geheimnisvollen Initialen versteckt, ob Dumbledore wirklich tot ist, was mit Snape ist und so weiter und so fort. So viel wie nach dem Buch wurde nie in HP Kreisen gerätselt und diskutiert. Das Buch war einfach perfekt von vorne bis hinten. (Im Gegensatz zum ultra schlechten FIlm, aber das hast du ja gut dargestellt)

Doch dann kam ja leider der siebte Teil, der die Seifenblase hat platzen lassen und für mich das schlechteste BUch der Reihe ist und rückwirkend auch viele Dinge kaputt gemacht hat und wodurch mein Interesse an HP gegen Null gesunken ist. Da hatten wir ja bereits genug Debatten zu und daher vertiefe ich das nicht, ist ja letztlich dann Geschmackssache bzw Gewichtungssache.

Daher hab ich auch kein Interesse den letzten Film im Kino zu sehen (geschweige denn 3D Aufschlag zu zahlen). Insofern kann ich dazu noch nichts sagen. Aber gerade weil ich den 7ten Teil kacke fand und mittlerweile innerlich damit abgeschlossen habe, könnte der letzte Film durchaus unterhaltsam sein.

  • »Joel.Barish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 025

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

9

Montag, 18. Juli 2011, 19:40

Danke Angus, danke Wurzel.

Und ja, irgendwie war das Schreiben tatsächlich ein (ewig in die Länge gezogenes) Abschiednehmen. Dass du, Wurzel, mit dem 7. Buch auf Kriegsfuß stehst, weiß ich noch. Mir hat's sehr gut gefallen, auch wenn sicherlich nicht alles super stimmig ineinander passt. Aber man muss ja auch bedenken, dass ich die Bücher in einem Rutsch gelesen habe. Diese Spannung, zwischen zwei Büchern über ein Jahr lang auf neuen Input zu warten, die hatte ich ja nie. Zwischen Buch 6 und 7 lag bei mir ne Woche, wenns hoch kommt zwei. ;)
"So it's sort of a glass half full, glass stops existing in time and space kind of deal."
- Janet

Wurzelgnom

unregistriert

10

Montag, 18. Juli 2011, 19:42

Gut, das ist dann auch wieder ein ganz anderes Erlebnis, als wenn man mit den Büchern und den Figuren mit gewachsen ist. :)

Kaworu

Big Kahuna Burgerbrater

Beiträge: 103

Registrierungsdatum: 1. August 2008

  • Nachricht senden

11

Montag, 18. Juli 2011, 21:25

Danke für den tollen Text - und irgendwie habe ich jetzt Lust nach Abschluss der Filme wieder die Bücher von vorne zu lesen.

Rebell

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 175

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2008

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 19. Juli 2011, 09:00

Hab die Bücher erst zuletzt alle durchgelesen wieder (letzte vor 2 wochen beendet)

Und ja. Genial lieber Joel.

Du triffst viel was ich denke mit den Querverweisen Buch->Film.
Einiges nat. nicht aber eben viel. Nat. ein sehr langer Text aber zumindest wer HP gelesen hat ist Lesen ja gewohnt :ugly:

Ich danke dir für deine Mühen und habe den Artikel direkt einigen Leuten empfohlen die nur Kinogänger sind... du hast da einfach paar Nette Fragen an die nur Kinogänger drin. Herrlich.

:super: :super: :super:

hexe

omg lazerguns pew pew

Beiträge: 2 943

Registrierungsdatum: 21. Juli 2007

Freue mich auf: Prometheus, Cabin in the Woods

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 19. Juli 2011, 09:33

Netter "Abschied" Joel, so hab ich das auch verstanden. Da ich bis vor Kurzem nichtmal die Bücher kannte und das alles innerhalb der letzten Monate nachgeholt habe - inkl. der Filme - bin ich jetzt natürlich auch gespannt auf 7.2, wobei ich noch nicht weiß, ob ich ins Kino gehe, weil ich afaik der Einzige bin, der noch nicht drin war und ob meine Leute ein 2. mal reingehen... kein Plan.

Ich sehs aus Sicht eines Erwachsenen, der nicht mit den Büchern aufgewachsen ist und die Filme gleich wertet. Für mich war beides gleichzeitig da und auch wenn ich mit der frühen Story, den frühen Charakteren und allgemein Rowlings Schreibe wenig anfangen kann - die Bücher waren gut, spannend haben mich unterhalten.

Vlt. findet sich noch jemand für 7.2
"...you're like the biggest moron on the internet..."

C@rnaby

Denkt bei Kartons an Gwyneth Paltrow

Beiträge: 164

Registrierungsdatum: 25. Mai 2010

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 20. Juli 2011, 00:02

Hut ab - Einen Handschlag - Und ein großes Danke-Schön für diesen Abschluss, Herr Barish.
When early explorers first set out West across the Atlantic, most people thought the world was flat. Most people thought if you sailed far enough West, you would drop off a plane into nothing. Those vessels sailing out into the unknown, they weren't carrying noblemen or aristocrats. They were crewed by people living on the edge of life: the madmen, orphans, outcasts like myself. As a felon, I'm an unlikely candidate for most things. But perhaps not for this. Perhaps I am the most likely...

Jay

benutze erstarrter Hund mit Gummibaumbanjo

Beiträge: 36 703

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Creed II, Terminator 6, Infinitwo War, Wick 3

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 24. Juli 2011, 16:36

Jetzt auch gelesen. Was soll ich sagen, sehr schön geschriebener Abschied, der mir zudem noch zwei Sachen verriet. Dass du anscheinend doch ein ziemlicher Potter Nerd bist (enttarnt!) und wir (die Nichtleser der Reihe) in den Filmen scheinbar insgesamt nur die Hälfte, die Light Fassung, die 0,5 % Milch des Potterversums kennengelernt haben. Da muss man die Filme folglich mit völlig anderen Augen sehen.

Also bei den ersten beiden Filmen kam bei mir keine Faszination auf, es wirkte mir insgesamt zu zielgerichtet auf eine Zielgruppe sub 10. Erst mit den letzten Minuten von 2 und schließlich dem tollen dritten wirkte es, als reife der Ton mit seinen Figuren. Ab dann sprach es mich auch an. Du beschreibst 4 als den Big Budget US Blockbuster und da würde ich dir zustimmen. Der hat die klarsten, stärksten Handlungselemente, sprich, Highlightszenen und ist natürlich auch actionmäßig bis 7.2 der aufwendigste gewesen.

Kein Wunder, dass sich da ein unterschiedliches Bild ergibt, denn als Leser ist man da wahrscheinlich eher negativ eingestellt, da die Fokussierung darauf wie ein Verkommerzialisieren wirken muss, war ja auch ein Plattklopfen eines großen Teigklumpens auf eine schnell verdauliche Portion. Für mich war Potters Entourage und Welt bis dahin kein wohldetailliertes, atmendes Universum, das zu kurz kam, es war eine oberflächlich scheinende, sich wenig ändernde Figurenkonstellation, die durch Freizeitparkattraktionen glitt. Es war ja auch nicht so, dass man arrogant an Story und Emotionen vorbei sah und nur Spektakel wollte - im vierten war mehr oder weniger nur das da (wenn auch niveauvoller und besser gemacht als bei Nachahmern), es gab nichts zu übersehen. Der dritte ist da noch am aussagekräftigsten, auch sieben 1 hat da so seine Momente, aber auf mich wirkte es leider wirklich so, als gehen die drei keine großen Charakterentwicklungen durch. Deswegen fand ich auch 5 und 6 bedeutend schwächer, da sie weniger Spektakel als 4, aber im Gegenzug nicht interessantere Charakterszenen boten. Auch das Zurechtstutzen auf gezwungenermaßen kürzere Laufzeiten hätten meines Erachtens nach besser funktionieren können. Oftmals wurden in Gesprächen Personen und Geschehnisse erwähnt, die ich zb längst nicht (mehr) zuordnen konnte. Oder dass ich in sieben 2 missverstand, Hans Gruber wäre Potters Vater. Und ich würde mal behaupten, in der Regel ein sehr aufmerksamer Filmkenner zu sein.

Was ist eigentlich euer Lieblingsmoment aus der Reihe? Ich würde salopp Hermine und Potters Tanz aus 7.1 nennen. Oh Children.
##########################

Freue mich auf: Aquaman, Bumblebee, Mortal Engines, Widows, Under the Silver Lake, Halloween 2?3?
Aktuelle Serien: The Walking Dead, Spuk in Hill House, South Park
Game gerade: Far Cry 5
Lese zur Zeit Stephen King - Joyland
Neuer BG Podcast: November 2018: Späte Fortsetzungen

  • »Joel.Barish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 025

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 24. Juli 2011, 17:24

@all
Nochmal danke fürs Lesen und kommentieren. Bei so längeren Sachen tun solche Reaktionen immer ganz gut.

@Jay
Du setzt "Handlungselemente" mit "Highlightszenen" gleich? :ugly: Nun ja... Wir meinen aber glaube ich mehr oder weniger das gleiche.

"Da muss man die Filme folglich mit völlig anderen Augen sehen."
- Muss man eigentlich nicht. Bzw. Leser und Nicht-Leser haben natürlich andere Sichtweisen auf die Filme, aber das versteht sich von selbst. Das ist bei jeder Literaturverfilmung oder bei einem Film mit anderen Ursprungsmedium so. Nicht-Leser können aber auch durch einen Text wie diesen nicht wirklich klar sagen, was den Potter-Filmen fehlt. Aber was vielleicht gelungen ist, ist ihnen Hinweise zu geben, dass sie erkennen, wie viel Potential und ungenutztes Potential vor allem da noch drin steckt. Und Kenner, also Leser, haben ja mit der Zeit eh gelernt - und wurden dazu gezwungen - Bücher und Filme ein bisschen stärker zu trennen. So viel Objektivität muss man als Fan ja auch haben. Manche Sachen gehen einfach nicht. Hier war es nur schade, weil manche Sachen eben mit wenig Mühe durchaus stark verbessert und aufgewertet werden könnten. Wie im Text beschrieben ging es ja schon damit los, dass die Filmreihe ohne Wissen vom eigenen Ende startete. Das - ich wiederhole mich - kann gar nicht zur vollsten Zufriedenheit funktionieren.

Lieblingsmomente der Reihe? Aus den Büchern oder aus den Filmen? Aber ne gute Frage. Die wollte ich die Tage auch noch mal aufbringen.

Aus den Filmen hatte ich ja schon im Text angedeutet:
- Die erste Erkundung von Hogwarts, insbesondere das Treppenhaus
- Der Patronus am See in "Prisoner of Azkaban"
- Der Flug mit Seidenschnabel in "Prisoner of Azkaban"
- Harry, Hermine und Ron apparieren am Picadilly Circus ("Deathly Hallows Pt1")
- Das Märchen von den drei Brüdern ("Deathly Hallows Pt1")
- Neville veralbert Voldemorts Truppen ("Deathly Hallows Pt2")
Und dann vielleicht noch im finalen Film der kurze Moment, Kuss, zwischen Ginny und Harry. Der passte mir da recht gut und wirkte überraschend erwachsen.

In den Büchern ist das viel, viel schwieriger. Die lassen sich zu selten auf Einzelszenen oder Momente festnageln. Es gibt viele Szenen mit Luna, z.B. bei Slughorns Weihnachtsfeier, die ich enorm witzig fand. Die Szene mit dem Irrwicht im Haus der Blacks in "Order of the Phoenix" war super. Godrics Hollow war super, der erste Erscheinung von Hagrid überhaupt in der Reihe war super. Das Finale im "Prisoner of Azkaban", mit allem von der peitschenden Weide bis in die heulende Hütte und wieder hinaus (schätzungsweise 30 Seiten oder so, kA) ist fantastisch. Und so vieles mehr. Ganz besonders magisch auch der Rehkuh-Patronus im letzten Buch. Mega Magic Moment.
"So it's sort of a glass half full, glass stops existing in time and space kind of deal."
- Janet

17

Sonntag, 24. Juli 2011, 17:37

Ich werde mir den Rückblick aufschonen und erst nochmal alle Teile angucken. Aber klar ist, das ich Buch und Film eh nie vergleiche, da es unmöglich ist, in 2 Stunden ein zb. 500 Seiten Buch zu verarbeiten. Man kann halt nur versuchen, so nah wie möglich an die Vorlage zu kommen. Da ich die Bücher eh nicht kenne, kann ich eh nur die Filme bewerten, obwohl ich sehr viele Fragen hätte, die wohl nur in den Büchern detailiert beantwortet werden können.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SlyFan« (24. Juli 2011, 17:39)


Glitchi

unregistriert

18

Dienstag, 17. Januar 2012, 23:23

Meiner Meinung nach sollten sie die Reihe remaken. *duck*
Als sie damals mit Teil Eins anfingen hatten sie noch keinen Plan wohin das alles geht. Jetzt schon, also los.

Sehr guter Bericht. Hat Spaß gemacht ihn zu lesen.

McFlamel

unregistriert

19

Dienstag, 11. März 2014, 09:37

Ich will immernoch ein Remake. Es wird langsam Zeit.
Diesesmal aber dann schon weitplanend, damit sie ja nun wissen was in den früheren Teilen wichtig ist für das Finale, also BITTE!

Schneebauer

Targaryen

Beiträge: 7 309

Registrierungsdatum: 24. März 2009

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 11. März 2014, 09:49

Es gibt Filme und Filmreihen, die es verdient haben, dass man sie erstmal in Ruhe lässt. Da zähle ich auch Harry Potter dazu. In 20 Jahren kann man da nochmals drüber nachdenken.
Bonjour.

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen