Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 993

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: Us

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Februar 2019, 23:34

Trailer: Yesterday ~ Boyle und Beatles

Von Danny Boyle (Trainspotting, Slumdog Millionär) und Autor Richard Curtis (Notting Hill, Tatsächlich... Liebe) kommt dieser Film, in dem ein erfolgloser Musiker nach einem Unfall aufwacht und die einzige Person auf der Welt ist, die sich an die Beatles erinnern kann und mit deren Songs zum Superstar wird. Mit Lily James, Kate McKinnon, Ana de Armas und Ed Sheeran, die Hauptrolle hat der weitestgehend unbekannte Himesh Patel.


Trailer

Sieht nicht besonders aufregend, aber durchaus ganz nett aus.

Ab dem 6. Juni dann im Kino.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Beiträge: 9 128

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Februar 2019, 23:46

Okay. Ich weiß, dass man das nicht so verbissen und """realistisch""" sehen sollte. Es ist einfach der grundlegende Plot Mechanismus. ABER: Das hier ist ja wie eine Zeitreise. Und ohne die Beatles hätte es 50 Jahre britischer Musikentwicklung in der Form nicht gegeben. Und Coldplay und Ed Sheeran hätte es garantiert nicht gegeben. Und wie sieht kontemporäre Musik dieser neuen Realität aus? Ist es einfach unsere musikalische Gegenwart ohne (die noch lebenden) Beatles? Irgendwie habe ich große Zweifel, Beatles Songs wären eine derartige Sensation, kämen sie jetzt neu auf den Markt. Und die Reihenfolge ist ganz falsch. Der Reiz der Beatles war die Neuerfindung und Experimentierfreude. Aber hier improvisiert er quer durch sämtliche Alben. Das macht alles von vorne bis hinten keinen Sinn. :plemplem: :clap: :ugly:

Sieht ansonsten aber wirklich recht austauschbar aus.
"So it's sort of a glass half full, glass stops existing in time and space kind of deal."
- Janet

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 8 507

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Februar 2019, 05:19

Ob die Songs heute einschlagen würden wie damals, weiß man nicht. Das sie erfolgreich sein würden, denke ich aber ziemlich sicher. Außerdem hätte sich die Musiklandschaft nicht so entwickelt wie heute, weswegen wir gar nicht wissen, auf was für eine Musiklandschaft und Musikkonsumenten diese Songs treffen würden. Weshalb sie vielleicht doch einschlagen würden wie damals.
Allerdings wirkt die Popmusik, wie bereits geschrieben wurde, hier genauso wie in der realen Welt. Was dann wenig Sinn macht. Aber ich glaube darum geht es auch gar nicht. Das ist einfach eine leicht käsige RomCom mit ganz lustiger Prämisse für den lockeren Kinoabend.
Man hat nun jedenfalls die Möglichkeit eine RomCom ganz "offiziell" komplett mit Beatles Songs zu untermalen, was schon mal ein riesen Vorteil ist. Zudem ist es ein Danny Boyle Film, was mich optimistisch stimmt.
Jetzt mit neuer, fantastischer Signatur!

Presko

Goodfella

Beiträge: 6 393

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Februar 2019, 19:55

as hier ist ja wie eine Zeitreise. Und ohne die Beatles hätte es 50 Jahre britischer Musikentwicklung in der Form nicht gegeben. Und Coldplay und Ed Sheeran hätte es garantiert nicht gegeben.

Das stimmt natürlich, allerdings nur, wenn es eine alternative Realität ist. Falls es aber unsere Welt ist, in der einfach, die Erinnerung verloren ging, passt es wieder.
ich glaube schon, dass die Beatles-Songs oder einige davon, auch heute noch Hitcharakter hätten, sicherlich nicht so extrem wie in dem Trailer, weil es einfach nicht so neu wäre, aber Erfolg hätten sie bestimmt.
Denen es gut geht, ginge es besser, ginge es denen besser, denen es weniger gut geht. Was aber nicht geht, ohne dass es denen weniger gut geht, denen es gut geht. Darum geht aus denen nicht besser, denen es nicht gut geht. Und darum geht es auch denen nicht besser, denen es gut geht (freie Übersetzung nach Mani Matter).

narn5

Elwood Blues

Beiträge: 1 465

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2005

Freue mich auf: Preacher Staffel 2

  • Nachricht senden

5

Freitag, 15. Februar 2019, 11:59

Ich finde das sieht großartig aus. Ich mag Boyle, ich mag Britische Komödien und ich mag die Beatles.
Was soll schief gehen?

Freu mich
╔╗╔═╦╗╔╦╦╗╔═╦═╗╔═╦╗╔╦═╦═╦═╗
║╚╣═║╚╣║║║║║║║║║═╣║║║═╣║║═╣
║║║║║║╠╗║╚╣║║║║║╔╣╚╝║═╣║║╔╝
╚═╩╩╩═╩═╩═╩═╩╩╝╚╝╚══╩═╩╩╩╝

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 993

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: Us

  • Nachricht senden

6

Gestern, 10:02

Denke, dass ist eines dieser "High Concepts", bei denen man beide Augen zudrücken und einfach akzeptieren muss, dass sie nicht besonders viel Sinn machen, damit der Film funktioniert. Finde es auch etwas schade, dass der Film laut Trailer nicht mal so wirklich zu verstehen scheint, was die Beatles so gut und besonders gemacht hat (wie Joel schon angesprochen hat), und dass es halt ein recht beliebiges Wohlfühlmusical zu sein scheint, das die Songs von den Beatles benutzen möchte. Da hat der sträflich ignorierte, wenn auch etwas selbstwichtige Across the Universe ein bisschen mehr hergemacht. Ich glaube die perfekte Verfilmung der Beatles-Songs steht noch aus, abgesehen von den Filmen, in denen die Beatles selbst mitgemacht haben. Das Original toppt man halt nicht. Einen I'm Not There-artigen Filme über die Beatles würde ich mir trotzdem noch wünschen.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen