Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Member_2.0

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 159

Registrierungsdatum: 18. September 2011

Freue mich auf: Sommer

  • Nachricht senden

321

Dienstag, 13. Dezember 2016, 19:43

Hatte jetzt am Sonntag endlich mal beim 4. Teil zugeschlagen. Gabs ja in der Weihnachtsaktion im PSN-Store für 24,99 Euro.
Den 2. Teil habe ich geliebt, wohingegen ich mit dem 3. nie warm geworden bin.
Deshalb zögerte ich beim 4. Teil.....bis jetzt.
Nach den ersten Spielstunden bin ich absolut begeistert, für mich mindestens der Zweitbeste nach dem zweiten Teil.
Für eine endgültige Meinung muss ich es natürlich erst beendet haben....


Ich hab nur 3 und 4 gespielt, fand die relativ gleichwertig. Haben beide Spass gebracht :)
Rah rah ah-ah-ah!
Ro mah ro-mah-mah
Gaga oh-la-la!

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 21 202

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

322

Dienstag, 13. Dezember 2016, 20:29

Das Teil keinen

Spoiler Spoiler

paranormalen Faktor hatte, hat mich nicht und dann doch gestört. In den früheren Teilen waren es immer irgendwelche Monster, welche irgendwann nervten, da sie immer das Gleiche waren. Im vierten aber fehlten solche. Ich bin mir noch immer nicht sicher, ob mir das gefallen hat oder nicht.


Wie seht ihr das?
¯\_(ツ)_/¯

Beckham23

Amity Freischwimmer

Beiträge: 1 660

Registrierungsdatum: 16. Januar 2008

  • Nachricht senden

323

Dienstag, 28. Februar 2017, 12:40

Da ich als PC Spieler nicht in den Genuß von Uncharted 4 komme und es überall so gelobt wird, habe ich mir jetzt bei youtube das ganz Spiel in einem Walkthrough Video angesehen und bin vom Gesehenen ziemlich beeindruckt. Die Grafik ist super, die Inszenierung erste Klasse und die Schauplätze abwechslungsreich. Ich liebe die beiden letzten Tomb Raider Spiele (habe ich auf dem PC gespielt), aber an die Grafik von Uncharted 4 kommen die beiden nicht ran.

Dennoch gibt es von mir einige ABER´s:

- da wäre zum einen die Handlung, die einfach nur schwachsinnig ist - ich setze meine Zeilen mal lieber in einen Spoiler

Spoiler Spoiler

da werden überall auf der Welt Apparaturen gebaut, die den Weg zu Libertalia zeigen sollen - aber WARUM??? Jeder Pirat weiß, wo Libertalia zu finden ist oder denken die: "...man könnte es ja doch vergessen, also lass uns mal komplizierte Rätsel überall auf der Welt verteilen damit wir auch ja den Weg wiederfinden..."
Nächster Punkt ist Libertalia selbst. Natürlich sieht das alles wundervoll aus, aber zu dieser Zeit hätten die sicher gute 50 Jahre gebraucht, um so eine Stadt hochzuziehen - da hätte Avery wohl kaum sein schönes Haus beziehen könne, da er schon lange gestorben wäre.


- der Frauenanteil: der Punkt der mich auch schon bei GTA 5 am meisten angekotzt hat, ärgert mich auch hier ein wenig. Dauernd ziehen nur Kerle los - langweilig. Warum ist denn nicht mal eine Frau mit im Team? Ok, Nate´s Frau kommt später hinzu aber nur für kurze Zeit. Ich will ja keine Liebesschnulzen (definitiv NICHT!!!) sehen, aber Zänkereien zwischen Mann und Frau sind schon von Natur aus unterhaltsam.

- der fehlende Richtungsanzeiger: auch wenn Uncharted wohl linear verläuft, so gibt es doch einige Passagen (bsw. im Dschungel) wo man länger braucht, um den Weg zu finden. Wenn ich das gespielt hätte, hätte mich dieses rumgelatsche einfach nur angenervt. Alan Wake hatte das damals super gelöst: das Spiel ist komplett linear ( hallo Call of Duty...), dennoch hat es in die linke obere Bildschirmecke ein kleiner Richtungsanzeiger geschafft. Voila, schon wußte ich, wo ich hin musste. Vielleicht gibt es seine solche Funktion sogar im Spiel, nur der Spieler hat sie nicht genutzt?

Mir hat es dennoch Spaß gemacht das Spiel am Bildschirm zu verfolgen, auch wenn ich es nicht selbst gespielt habe. Teil 4 war wirklich richtig gut. Nun bin ich auf Teil 1 - 3 gespannt.

Becks

Beckham23

Amity Freischwimmer

Beiträge: 1 660

Registrierungsdatum: 16. Januar 2008

  • Nachricht senden

324

Sonntag, 26. März 2017, 09:53

Sooooo, nachdem ich von Teil 4 so begeistert war, habe ich mir jetzt die Teil 1-3 in weiteren Walkthrough Videos angesehen und bin ziemlich zwiegespalten: die Schauplätze sind allesamt super und abwechslungsreich in den Teilen ausgefallen. ABER die ständigen Schießereien sind ein absoluter Nervfaktor. Das war ja stellenweise ein Shooter, statt einem Action Abenteuer. Nach fast jeder Ecke gab´s ne neue Schießerei - echt nervig!!! Zum Glück wurden diese in Teil 4 deutlich zurückgefahren. Bei den letzten beiden Tomb Raider Spielen passt das Verhältnis zwischen Erkunden und Action/Schießereien richtig gut - da tauchen nicht alle paar "Sekunden" neue Gegner auf.

Uncharted 1 fand ich den schwächsten Teil, auch Teil 2 war jetzt nicht sooo überragend. Teil 3 hatte den coolen Schiffsfriedhof mitten auf dem Meer der mich an Waterworld erinnert hat. Teil 4 ist für mich ganz klar der beste Teil.

Becks

McKenzie

Unchained

Beiträge: 10 970

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

325

Sonntag, 26. März 2017, 13:52

ABER die ständigen Schießereien sind ein absoluter Nervfaktor. Das war ja stellenweise ein Shooter, statt einem Action Abenteuer. Nach fast jeder Ecke gab´s ne neue Schießerei - echt nervig!!! Zum Glück wurden diese in Teil 4 deutlich zurückgefahren.

Whoa. :S Das dämpft meine Vorfreude auf IV jetzt aber erheblich. Für mich geht's vor allem um die Shooter-Momente. Jetzt sag bloß noch, dass es Unmengen an QuickTime-Events gibt.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Momentanes Filmprojekt | Momentanes Musikvideo

Beckham23

Amity Freischwimmer

Beiträge: 1 660

Registrierungsdatum: 16. Januar 2008

  • Nachricht senden

326

Sonntag, 26. März 2017, 15:27

Jetzt sag bloß noch, dass es Unmengen an QuickTime-Events gibt.

Sind mir bei Teil 4 jetzt nicht so "aufdringlich" in Erinnerung.

Becks

Scofield

Fringe Division

Beiträge: 4 839

Registrierungsdatum: 26. März 2007

  • Nachricht senden

327

Montag, 28. August 2017, 15:17

Uncharted : The Lost Legacy

So habe gerade die Geschichte um Chloe in "Lost Legacy" beendet nach ca 8-9 Spielstunden.
Auf jedenfall gibt es eine klare Kauf Empfehlung.


Ich hatte persönlich große Angst dass "Uncharted" nicht wirklich ohne Nathan Drake funktioniert , aber ihr könnt alle aufatmen. In meinen 8 Stunden Spielzeit habe ich Nathan nicht einmal wirklich vermisst.
Chloes Abenteuer ist eine sehr schöne erzählte eigene Geschichte , mit einer tollen Cast sowie einer wirklich aufregenden Geschichte. Ausserdem gibt es endlich mehr Hintergrund Informationen zu Chloe und ihrem Leben als "Thief".
Nadine Ross .. hmmm ... na gut ... Ich mag sie persönlich nicht ... aber die Chemie zwischen Ihr und Chloe ist wirklich verdammt gut. Schon auf dem Level von Nathan und Sam.

Man sollte aber eins wissen : Uncharted The Lost Legacy bietet keine Neuerungen ... sondern ist eher ein Best of Uncharted Gameplay zusammen gepackt in eine kurzweilige Geschichte mit Chloe Frazer.
Das Funktioniert aber einwandfrei. Da die Story nicht so langgezogen wurde wie bei Uncharted 4 , kommt nahezu nie langeweile auf.
Ausserdem gefällt es mir dass die Story nicht durch die ganze Welt einen schickt , sondern im selben Land spielt.

Dazu sollte man auch sagen dass der Action Anteil auf jedenfall runtergesetzt wurde. Es gibt nicht so viel Action wie bei Uncharted 4. Das passt bei der Story auch nicht wirklich.
Erkundung und Parkour steht an erster Stelle beim Titel. Die Action kommt aber nicht zu kurz.
Sagen wir mal so ohne groß zu spoilern : Das Finale ist wirklich HOLY SHIT !!! Ein Best of Uncharted mit wirklich atemberaubender Kulisse und einem verdammt heftigen Tempo. Fans von Uncharted 2 und 3 werden auf jedenfall das Spiel mit einem großen Lächeln beenden.

Fazit : 9 von 10
Uncharted Lost Legacy ist ein wirklich hübscher Stand Alone Titel im Uncharted Universum. Dazu ein sehr wichtiger Beweis dass Uncharted auch ohne Nathan Drake funktioniert. Dadurch ist die Zukunft auf jedenfall gesichert. Fans von Uncharted sollten auf jedenfall zu greifen. Alleine schon weil Naughty Dog den Preis auf 39,99€ gesetzt hat. Obwohl Das Spiel locker 60€ wert wäre.
They will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scofield« (28. August 2017, 15:25)


Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 804

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

328

Montag, 28. August 2017, 20:05

Hört sich schonmal gut an. Bin momentan gerade mit Thief's End angefangen und wieder voll im Fieber. Teil 4 soll angeblich auch der letzte Uncharted Teil sein. Ich denke zwar, das werden sie noch zurücknehmen oder irgendwie anders auslegen aber so für zischendurch darf es dann auch gerne The Lost Legacy sein.
Vor allem wenn es, wie du schreibst, richtig gut ist.
Die Spielzeit ist zwar nicht sonderlich lang aber ich bin ja jemand, der es genauso blöd findet, wenn eine Kampagne viel zu lang ist, wie im gegenteiligen Fall.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

Garrett

Meisterdieb

  • »Garrett« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 159

Registrierungsdatum: 13. Mai 2005

  • Nachricht senden

329

Sonntag, 1. Oktober 2017, 14:10

Ich möchte mich in weiten Teilen der Meinung Scofields anschließen. Es ist zwar nicht das Highlight der Serie, aber mehr, als ich mir bei der Ankündigung versprochen habe. Der Einstieg ist vergleichsweise unspektakulär, aber was man insbesondere zum Ende hin auffährt lässt mich wieder mal staunend zurück. Technisch ist es weiterhin ein Brett, die kompakte Open-World hat mich tatsächlich zum Erkunden eingeladen. Humor hat es auch. Eines der absoluten Top-Spiele dieses Jahr.
"Ich hab dich belogen - also sag mir die Wahrheit" (Robert de Niro)
[url]http://www.bereitsgezockt.blogspot.com[/url]

330

Freitag, 6. Oktober 2017, 10:20

Bin ja noch etwas rückschrittiger unterwegs und hab nun mal wieder mit UNCHARTED: DRAKES SCHICKSAL für die PS3 begonnen, nachdem ich es vor langer Zeit nur mal angespielt hatte.
Nach anfälliger Euphorie wird diese nun mehr und mehr von Ernüchterung zur Seite gedrängt. Bin erst bei Kapitel 6 (Schlüssel zur Vergangenheit), aber gerade ist mir die Tendenz mit Schießereinen gegen die Gegner etwas zu eintönig. Bleibt das so?

sh1ggy

ehemals niGGo

Beiträge: 1 146

Registrierungsdatum: 5. Juni 2007

  • Nachricht senden

331

Freitag, 6. Oktober 2017, 11:10

Prinzipiell ist das Rumballern immer ein großer Teil der Uncharted-Spiele gewesen, wobei es mit jedem Teil eigentlich immer abwechslungsreicher/besser/spannender wurde. War mir aber persönlich auch manchmal ein klitzekleiner Dorn im Auge. Habe deshalb ab Teil 4 auch einfach mal eiskalt auto-aim eingestellt — leider etwas zu spät aber immerhin. Dadurch geht es insgesamt einfach schneller und man kann einfach mehr den cineastischen Aspekt genießen, da man relativ straight ohne zu sterben durchkommt.

McKenzie

Unchained

Beiträge: 10 970

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

332

Freitag, 6. Oktober 2017, 13:13

So unterschiedlich die Auffassungen ^^ Ich meide Autoaim wie der Teufel das Weihwasser, und finde Uncharted auf schwer zwar eine Challenge bei der man doch immer wieder mal draufgeht, aber insgesamt fair fordernd. Für mich besteht der Spielspaß halt in erster Linie aus dem Bezwingen der gestellten Aufgaben.
Storymäßig ist es halt schon bisschen dings. Drake und seine Freunde töten jedesmal hunderte von Menschen um an irgendwelche Schätze zu kommen, ziehen eine Schneise von Blut durch die besuchten Länder und haben dabei meist noch flotte Sprüche auf den Lippen :hae:
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Momentanes Filmprojekt | Momentanes Musikvideo

sh1ggy

ehemals niGGo

Beiträge: 1 146

Registrierungsdatum: 5. Juni 2007

  • Nachricht senden

333

Freitag, 6. Oktober 2017, 13:44

Ich meide auto-aim auch, sogar so weit, dass ich generell Situationen meide wo ich überhaupt mit Controller schießen/zielen muss. Uncharted war das erste und einzige Spiel, wo ich von so einer Funktion Gebrauch gemacht habe. :D Aber ja, prinzipiell liegt für uns dann der Spielspaß an zwei unterschiedlichen Punkten. Das Rumballern ist mir auf Dauer einfach zu redundant, und das sage ich als jemand, der Uncharted 4 für das beste Spiel hält, das er je gespielt hat. Ich feier viel mehr die Charaktere, die Story, die Inszenierung, die Kulisse, das Entdecken und Erkunden, das Klettern, Stealthpassagen, usw.

(Aber ja, unterm Strich sind das alles blutrünstige Mörder — sind mir aber alle so sympathisch, dass es mich nicht juckt :D)

334

Freitag, 6. Oktober 2017, 14:04

Also ich spiele auf der Stufe "Normal" und da gibt es kein automatisches Zielen, aber ich gehe ab und zu mal drauf. ;)

335

Samstag, 7. Oktober 2017, 15:26

Ist denn der Action/Rätsel-Anteil bei den TOMB RAIDER-Spielen (für die PS3) ähnlich?

336

Freitag, 20. Oktober 2017, 17:47

Nach Beenden des ersten Teils, nun direkt mit Teil zwei weitergemacht. Da haben sie ja wirklich grafisch nochmal einiges draufgelegt. Bin beeindruckt, auch wenn ich weiß, dass man da mittlerweile viiel mehr kann.

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 7 804

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

337

Freitag, 20. Oktober 2017, 18:21

Kann mich auch noch gut erinnern, dass ich damals hin und weg war von der Grafik. Eigentlich bei jedem neuen Teil der Reihe.
Hab mir die letzten Beiträge hier mal durchgelesen und schalte bei diese Reihe auch immer auto-aim ein.
Ich mag die zahlreichen Schießerein gerne als gut inszenierte Actioneinlagen aber nicht als zum Teil echt endlose Challanges. Ich mag allerdings auch generell zu schwere Sachen, oder Abschnitte in denen ich mich zu lange aufhalte, nicht. Da geht der ganze Flow flöten. Vielleicht bin ich da einfach zu sehr Filmfan und hänge an der der Atmosphäre, dem ständigen Fluss einer Geschichte. Vielleicht bin ich was Games angeht auch einfach zu ehrgeizlos.
Man kann da auch gerne Noob zu sagen aber ich hab schon Spiele bei denen ich nicht weiterkam nach sehr kurzer Zeit des Versuchens ausgeschaltet und nie wieder gespielt.
"People die at their dinner tables. They die in their beds. They die squatting over their chamber pots. Everybody dies sooner or later. And don't worry about your death. Worry about your life. Take charge of your life for as long as it lasts." — Petyr Baelish aka the Little Finger

Valar Morghulis

338

Freitag, 20. Oktober 2017, 18:23

Irgendwie finde ich auch bei Teil 2 diese Option nicht, komme aber auch so gut zurecht.

339

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 16:17

So nun Teil 2 beendet. Also diesen übernatürlichen Touch, den das Ganze meißtens immer im letzten Drittel bekommt, brauche ich eigentlich gar nicht, aber damit steht man ja nur mehr in der Tradition von Indiana Jones oder Lara Croft. Den klassischen "Endboss" fand ich gar nicht mal so ohne (spiele auf Schwierigkeit "Normal").

Hab Teil 3 bisher nur angespielt das erste Level. Schade, dass London nur so kurz Teil der Handlung war, aber der Sprung nun in die Vergangenheit zurück wirkt auch schon ganz spannend. Dachte das passiert erst in Teil IV.
Das Spiel hat bei mir Anfangs über 500MB Aktualisierungen installtiert. Wurde da noch so viel ausgebessert?

Wird ja dann vorerst mein letztes Abenteuer mit Nathan Drake sein, da ich aktuell noch keine PS4 besitze und ich auch nicht vorhabe eine zu kaufen, da es noch genügend Spiele für die PS3 gibt, die ich noch spielen möchte, bevor ich da eine Generation weiter muss. Die Spiele für die PS3 bekommt man ja mittlerweile auch fast hinterhergeworfen. ;)
Nach UNCHARTED 3 ist aber erstmal mit BEYOND TWO SOULS was ganz anderes auf dem Plan...

McKenzie

Unchained

Beiträge: 10 970

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

340

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 16:32

Ich glaube 3 wird dir am besten gefallen. Meiner Erinnerung nach etwas weniger Schießereien und mehr Story & Schauwerte.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Momentanes Filmprojekt | Momentanes Musikvideo

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen