96 Hours ~ Liam Neeson [Kritik]

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Hmm, ich habe den Film heute gesehen und kann die Begeisterung für diesen Thriller nicht nachvollziehen.
Liam Neeson hat seine Rolle gut gespielt und die Action war auch ordentlich, aber ansonsten konnte mich an dem Film nichts wirklich beeindrucken. Die Story ist unoriginell, die Handlung vorhersehbar, die Bösewichte eher platt und klischeehaft.
Ich fand es auch grenzwertig, als er
die Frau seines "alten Bekannten" in der Küche anschießt. Sie hatte doch nichts mit der Entführung seiner Tochter oder mit den Menschenhändlern zu tun.

Der Film ist kurzweilig und unterhaltsam und der Hauptdarsteller überzeugend, aber ich habe nach den ganzen positiven Kritiken etwas mehr erwartet.

6,5/10
 
B

Bader

Guest
Sooo nach langem Drängen von The Blorps hatte ich mir mal Taken gekauft und mal angeguckt, als meine Stimmung danach war. Ich bin angetan von dem Film. Auch wenn die Story an sich simpel gestrickt ist, wurde alles sehr spannend vollgezogen und zeigt sich ganz knallhart. Der Film braucht nicht viel Blut, sondern die ganze Härte reicht und es ist alles auch sehr realistisch aufgezogen und wird an keiner Stelle aufgesetzt. Gut, dass ein One-Man-Army gegen so viele Feinde besteht, ist eventuell eher unrealistisch, aber es wurde so dargestellt, dass es absolut glaubwürdig ist. Liam Neeson zeigt, dass er auch einen harten Typen mit menschlichen Facetten darstellen kann.
Ich wüsste nicht an was ich beim Film bemängeln soll, für einen kurzweiligen DVD Abend ist Taken perfekt, da es mit 90 min nicht wirklich lang ist und vom Aufbau her genau passen tut.

8/10
 

The Blorps

BG Enfant Terrible
So, heut hab ich noch einmal Taken angeschaut und find den immer noch genauso toll wie vorher. Hart, kompromisslos und kurzweilig.
Kann mich zudem der Kritik meines Vorredners anschließen.
Zudem ist mir was aufgefallen:

Wieso wischt ein Ex-CIA nicht seine Fingerabdrücke von den Waffen die er abgefeuert hat und dann auch zurücklässt?

8/10
 

Garrett

Meisterdieb
Original von Tyler Durden
Hmm, ich habe den Film heute gesehen und kann die Begeisterung für diesen Thriller nicht nachvollziehen.
Liam Neeson hat seine Rolle gut gespielt und die Action war auch ordentlich, aber ansonsten konnte mich an dem Film nichts wirklich beeindrucken. Die Story ist unoriginell, die Handlung vorhersehbar, die Bösewichte eher platt und klischeehaft.
Ich fand es auch grenzwertig, als er
die Frau seines "alten Bekannten" in der Küche anschießt. Sie hatte doch nichts mit der Entführung seiner Tochter oder mit den Menschenhändlern zu tun.

Der Film ist kurzweilig und unterhaltsam und der Hauptdarsteller überzeugend, aber ich habe nach den ganzen positiven Kritiken etwas mehr erwartet.

6,5/10
Habe ihn gestern auch zum ersten Mal gesehen und war nach den positiven Kritiken hier ebenfalls sehr enttäuscht. Darüber hinaus ist mir der Film viel zu kurz (ca. 80 Minuten lt. Display). Die Action holt noch viel raus.

6/10
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Nun auch mal gesehen.

Kann dem allgemeinen euphorischen Tenor hier aber nicht ganz zustimmen.
Ich bin wohl auch einer der wenigen hier, dem der Film zu kurz war. Im ersten Drittel lässt man sich noch schön viel Zeit, vielleicht für Genrefreunde ein wenig zu viel um dann in den beiden letzten Drittel mit überraschend spärlich gesetzter Action das Tempo ein wenig zu überstrapazieren.
Es ging mir da im Sinne zu schnell, dass Neesons Charakter da ein wenig zu flott vorankommt, auch hätte dem Film ein düsteres oder böseres Ende nicht geschadet, denn so fällt der Film letztendlich in alte Muster zurück.
Liam Neeson ist super in dem Film. Er ist die halbe Miete und ohne ihn wäre der Film wohl nichts, nichtmal 0815-Kost. Das er den Film trägt, erübrigt sich wohl als Bemerkung fast schon.
Maggie Grace ist dagegen ein wahrer Reinfall. Sie ist weder besonders gut, noch ein großer Name. Warum muss sie sich dann als 17-Jährige (!) im Film in der ersten halben Stunde zum Affen machen? Da hätte es doch genug bessere Alternativen gegeben, aber das nur mal am Rande.

Ohne Neeson wäre es ein Reinfall, mit ihm solide Actionthrillerkost.

~6/10

Btw. Sequel? Nein danke! Warum auch?
 
Oben