Batgirl Film (DCEU) ~ Brendan Fraser

Constance

Well-Known Member
Natürlich hat der Mann gemessen an seiner Filmographie ein gewisses Fabel und wohl auch Talent. Aber das Whedon auch anderes kann sollte wohl jedem klar sein. Er kann Aquaman ja nen entsprechenden Sidekick verpassen wo er sich austoben darf. Von mir aus soll er auch WonderWoman 2 machen, aber Batgirl interessiert mich halt wirklich genauso wenig wie Black Widow und bevor so ein Solo-Projekt an den Start geht, hätte ich lieber ein paar einschneidende Solo-Projekte zu den größeren DC-Helden bevor Batgirl ausgepackt wird.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Ich weiß nicht, ich war schon immer der Meinung, nur weil es Batman gibt, muss es nicht zwigend auch Batgirl, Catwoman, Batwoman oder ähnliches geben. Zumal zumindest Batmwoman optisch doch DEUTLICH mehr hermacht, als Batgirl!! Vom langweiligen Namen abgesehen, finde ich die rote Zora doch deutlich reizvoller.
 

Rhodoss

Well-Known Member
Puh...Dabei sind das Charaktere die soviel Persönlichkeit besitzen und tolle Backgroundstories. Marbuk vielleicht solltest du Comics lesen. Aber wenn eine generelle Abneigung besteht, bringt das wohl nix
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Will ich nicht bezweifeln, ich finde die Figur nur irgendwie langweilig, genauso wie Supergirl.
Können natürlich trotzdem interessante Charaktereigenschaften und Geschichten dahinter stecken.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Also bei Batman versteh ich's ja noch irgendwo, weil Batman nunmal Batman ist.
Aber wo ist Supergirl langweilig im Vergleich zu Superman?
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Ich kann es jetzt nur rein optisch beurteilen, Supergirl ist halt Superman in weiblich... that's it. Was ist daran nicht langweilig?
Superman ist ja auch das Sinnbild dessen, was Männer von Frauen unterscheidet - Stärke.

Ich finde ein interessante Frauenheldin sollte die Stärken der Frauen in den Vordegrund stellen, bspw. Empathie und ja, auch Intelligenz. Das sollte sich dann auch optisch wiederspiegel und nicht einfach nur eine Kopie des männlichen Gegenstücks darstellen. Ist natürlich nur meine Meinung.
 

Woodstock

Verified Twitter Account ☑️
Måbruk schrieb:
Ist natürlich nur meine Meinung.
Und dafür bin ich dankbar. Behalte sie bitte in Zukunft für dich.

Måbruk schrieb:
Clive77 schrieb:
Für diesen Satz sollte man dich bannen.
Vielleicht verstehst du auch einfach nicht was ich damit sagen will.
Du willst wahrscheinlich darauf eingehen, dass Männer mehr Muskeln haben als Frauen und das ein Superheld dementsprechend ausgestattet sein soll. Frauen haben auch mehr Fettgewebe. Deiner Logik folgend, muss Supergirl also eine hochintelligente, dicke Frau sein und Superman ein überstarker aber dummer Haudrauf.

Sorry, aber ich sehe keinen Sinn darin uns mit diesen irrelevanten, biologischen Eigenschaften aufzuhalten. Eine durchtrainierte Frau kann dich genauso gut vermöbeln wie ein durchtrainierter Mann. Daher bin ich geneigt Clive beizupflichten.
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Måbruk schrieb:
Superman ist ja auch das Sinnbild dessen, was Männer von Frauen unterscheidet - Stärke.
Rhonda Rousey hat gerade angerufen und will dich demnächst hinter der Turnhalle treffen. :ugly:

Aber mal im Ernst, Barbara Gordon ist als Charakter ganz klar interessant genug um aus dem Schatten von Batman zu treten, weshalb ich da eigentlich unbedingt einen Solo-Film sehen will. Über Supergirl weiß ich leider echt zu wenig, aber das, was ich über sie gelesen habe, klang zumindest interessant. Speziell ihre Naivität als nicht-auf-der-Erde-Geborene soll ja echt putzig sein :squint:

EDIT:
jak12345 schrieb:
Heute war ein lustiger BG-Tag. 8/10
Bester Post des Tages - :ugly: / :ugly:
 

Woodstock

Verified Twitter Account ☑️
Måbruk schrieb:
Woodstock schrieb:
Zitat von »Måbruk«
Ist natürlich nur meine Meinung.
Woodstock schrieb:
Und dafür bin ich dankbar. Behalte sie bitte in Zukunft für dich.
Tolles Klima hier im Forum. Auch der respektvolle Umgang miteinander, wirklich vorbildlich.
Freie Rede bedeutet nicht frei von Kritik zu sein.


Måbruk schrieb:
Clive77 schrieb:
Für diesen Satz sollte man dich bannen.
Vielleicht verstehst du auch einfach nicht was ich damit sagen will.
Du willst wahrscheinlich darauf eingehen, dass Männer mehr Muskeln haben als Frauen und das ein Superheld dementsprechend ausgestattet sein soll. Frauen haben auch mehr Fettgewebe. Deiner Logik folgend, muss Supergirl also eine hochintelligente, dicke Frau sein und Superman ein überstarker aber dummer Haudrauf.

Sorry, aber ich sehe keinen Sinn darin uns mit diesen irrelevanten, biologischen Eigenschaften aufzuhalten. Eine durchtrainierte Frau kann dich genauso gut vermöbeln wie ein durchtrainierter Mann. Daher bin ich geneigt Clive beizupflichten.
 

jimbo

ehemals jak12345
Ich muss sagen ich sehe das mit der Stärke genauso. Nicht alle Menschen sind gleich und schon gar nicht die Geschlechter.

Wie sieht es eigentlich im Superman-Universum aus ? Ist Supergirl genauso stark, oder schwächer, weil sie noch recht jung ist ?

Zum Glück steht Superman nicht dafür unglaublich clever zu sein und zu glauben, dass ihn mit Brille keiner erkennt.

Edit: Das ist richtig Woody, aber wer gewinnt im Kampf zwischen, einem durchtrainierten Mann und einer durchtrainierten Frau ? Im falle es gäbe eine Möglichkeit beide als gleich durchtrainiert zu bewerten.
Revolvermann wie immer Finger nah am Trigger. :thumbsup:

Alle Menschen sind gleich zu bewerten =/= alle Menschen sind gleich.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Whedon ist zweifelsfrei ein guter Regisseur und Drehbuchautor. Deswegen geht er auch ins DCCU, damit er endlich wirklich gute Filme machen kann. #trigger! :w00t:
Und Supergirl ist kein uninteressanter Charakter. Nur die Supergirl Serie ist zum brechen. #triggereveryone! :w00t: :wink:

Nein, jetzt im Ernst. Ich hätte echt gerne Suicide Squad von Whedon gesehen. Grupendynamik kann er. Starke Frauen kann er. Mystische Kräfte, Horror Elemente, Wortwitz - es wäre ein Traum gewesen.
Batgirl und Supergirl entstanden ursprünglich natürlich eher als weiblicher Aufguss ihrer männlichen Kollegen. Haben aber selbstverständlich ein kreatives Eigenleben entwickelt, welches sie längst zu viel mehr macht. Als profaner Abklatsch hätten sie wohl kaum die Jahrzehnte in unzähligen Geschichten überlebt.
Es war nur nie wirklich mein Cup of Tee. Als Charakter in große Events, ok. Aber einzeln brauchte ich die nicht.
Jetzt, in Film-Form, kann das ganz anders aussehen. Nur hätte ich mich halt eher über andere Sachen gefreut.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Woodstock schrieb:
Du willst wahrscheinlich darauf eingehen, dass Männer mehr Muskeln haben als Frauen und das ein Superheld dementsprechend ausgestattet sein soll.
Nein soll nicht, das ist mir zu stereotyp, es ist nur leider in der Regel der Fall. Ich spiele darauf an, wie die meisten Superhelden gestrickt sind, nicht wie ich mir das wünsche.

Frauen haben auch mehr Fettgewebe. Deiner Logik folgend, muss Supergirl
also eine hochintelligente, dicke Frau sein und Superman ein
überstarker aber dummer Haudrauf.
Ich schrieb glaube ich, dass man die Stärken in den Vordegrund stellen sollte, Fettgewebe gehört da wohl eher nicht dazu.
Allerdings sind Schwächen durchaus wünschenswert, um dem Charakter der Figur mehr Tiefe zu verleihen.

Woodstock schrieb:
Sorry, aber ich sehe keinen Sinn darin uns mit diesen irrelevanten, biologischen Eigenschaften aufzuhalten. Eine durchtrainierte Frau kann dich genauso gut vermöbeln wie ein durchtrainierter Mann. Daher bin ich geneigt Clive beizupflichten.
Natürlich kann sie das. Ich kann auch ein Eichhörnchen mit Kräften von einem Bären ausstatten und einen Bären so schwach wie einen Wurm darstellen. Ich glaube aber nicht, das Superhelden in der Regel so gestrickt werden und das hat sicher seinen Grund.
 
Oben