BG Podcast: Filme für Halloween

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied

Vorab berichtet @Shins vom "Horror" der etwas anderen Art im Kino, denn "Black Adam" war nicht unbedingt ein Highlight. @Joel.Barish berichtet von den Tücken des digitalen Musikhörens, gelangt über ein musikalisch genutztes Filmzitat-Sample mitten im Hauptthema (31:00 Minuten) in Form des Folk-Horror Klassikers "The Wicker Man". Ohne Nicolas Cage. Es werden Eindrücke aus Ryan Murphys pulpigen "American Horror Stories" ausgetauscht, Mike Flanagans Gruseldrama-Serie "Gänsehaut um Mitternacht" wurde gesichtet, ebenso wie das Disney Special "Werewolf by Night". Die Horrortage des Oktobers haben dazu verleitet, "Scream 5" nachzuholen, den Original "Chucky" mal aufzufrischen und den Comic "Gideon Falls" zu lesen. Zum Abschluss machen wir einen groben Querschnitt mit zahlreichen Horror- und Gruseltipps, die es aktuell im Streaming gibt, die im Kino laufen oder die sich auf Shins' Blu-Ray Stapel der Schande befinden.

Zum Podcast
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Pünktlich zu Halloween habe ich mir den entsprechenden Podcast angehört.

Ich fühlte mich wieder gut unterhalten.
- Im Verriss von Black Adam schlägt Shins Töne an, die ich von ihm so gar nicht kenne. Sonst ist er doch eher wohlwollend und nachsichtig, aber hier nicht. Das fand ich erfrischend anders.
Zwischendurch muss man solche Filme vielleicht sehen, um dann die guten wieder mehr schätzen zu können.
- Ich frische manchmal auch ältere Musikalben auf. Manchmal finde ich dabei Lieder, die ich früher nicht mochte und die mir jetzt mehr zusagen, und manchmal verstehe ich nicht, warum ich ein Lied früher gemocht habe. Bilde mir aber auch ein, dass mein Musikgeschmack ziemlich breitgefächert ist und ich nicht nur eine Musikrichtung höre.
- Das Original von The Wicker Man sollte ich mal nachholen.
- Wird Danny Trejo nicht Danny "Treho" ausgesprochen? Das J wird doch wie ein weiches "H" ausgesprochen, so auch in "Jesus" oder "Alejandro". Zumindest meines Wissens nach.
- American Horror Story war nicht mein Fall. Nach zwei Folgen aufgegeben, weil ich das zu langweilig fand.
- Anthologie-Serien haben ihren besonderen Reiz, da hat Shins Recht.
- Was heißt denn "Ein Spoiler, der selbst bei Wikipedia herausgehauen wird"? Bei Wikipedia wird so viel gespoilert wie sonst nirgendwo.
- Redet ihr vom Original oder vom Remake von "Die Fliege"? Shins würde ich zutrauen, dass er nicht einmal das Remake von Cronenberg gesehen hat. EDIT: Es geht tatsächlich um das Remake, wie ich gerade im Nachspann höre.
- Erwähnt ruhig häufiger, was ihr gerade lest. Besonders wenn es Sachen sind, die schon verfilmt wurden oder demnächst verfilmt werden, ist es doch auch relevant für ein Filmforum.
- Die Anabelle-Filme mag ich auch. Veronica habe ich noch nicht gesehen, danke für den Tipp.
- Die Fear-Street-Trilogie fand ich auch gut und würde sie auch empfehlen.

Ich würde noch ein paar Empfehlungen erwähnen:
- Event Horizon (Weltraum-Horror)
- Die Mächte des Wahnsinns
- Hellraiser 1+2
- Insidious
- Dead Silence
 

jimbo

ehemals jak12345
Achso xD

Der hat einen sehr sehr guten Eindruck gemacht. Super Bodyhorror und ich hab den in einem Alter gesehen, in dem man sich sowas eigentlich noch nicht ansieht, da es kein Kinderprogramm ist und auch keine
dumpfer Actioner. Ich fand den sehr kurzweilig und thematisch super interessant, ,da er voll meine beiden Lieblingsgenre SciFi und Fantasy trifft. Wirklich was zu Story kann ich nicht mehr sagen. Ich weiß nur noch, dass seine Freundin auch eine Rolle spielt. Ich würde dem Film aktuell 8,75/10 Punkten geben.

Ich hätte sehr große Lust den nochmal in einem reiferen Alter zu sehen, aber ich hab dann doch große Angst, dass er die Wertung nicht halten kann. Zudem kannte ich früher auch einfach noch nicht so viel Kram.
 
Oben