Blade Runner 3

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Yo, Ridley Scott ist jetzt im Sequelrausch. IGN erzählt er, dass nach Blade Runner 2049 noch mehr Teile folgen sollen. Inspiration sei George Lucas mit Star Wars.

Ob irgendeiner aus dem zweiten Film wieder vorkommt, also Harrison Ford, Ryan Gosling, Ana de Armas, Robin Wright, Jared Leto, Dave Bautista oder Edward James Olmos, ist unklar.

Scott wird 3 bestimmt auch nur produzieren, so wie 2 von Denis Villeneuve übernommen wurde.

http://ca.ign.com/articles/2017/06/22/blade-runner-turns-35-ridley-scott-discusses-the-films-legacy-deckards-true-nature-and-the-future-of-the-series
 

Revolvermann

Well-Known Member
Gegen noch weitere Filme hätte ich prinzipiell erstmal nichts.
Aber Blade Runner ist nicht Star Wars. Mal ganz abgesehen vom Inhalt ist das in Sachen Fanszene, Vermarktung, Anspruch oder Breitenwirksamkeit einfach nicht vergleichbar.
Lucas als Inspiration zu nennen halte ich demnach erstmal für unüberlegt.
 

Deathrider

The Dude
Das ist durchaus ein klein wenig seltsam.

Und trotz der Vorschusslorbeeren würde ich gerne erstmal den sehen der da jetzt kommt, bevor ich irgend eine Erwartungshaltung an weitere Sequels hab. Ob nun gute, oder schlechte...
 

Måbruk

Active Member
Wahrscheinlich wird hier nicht nur Blade Runner als Franchise, sondern auch Denis Villeneuve selbst verheizt. :sad:
Warum macht Villeneuve nicht Inception 2, dagegen häte ich rein gar nichts und fände das ziemlich genial!
 

McKenzie

Unchained
Nachdem die Zukunft der Alien-Reihe ja grad etwas in der Luft hängt, muss Scott halt was anderes prometheusen :squint:
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ich denke mal stark Denis Villeneuve würde den nicht machen und sicher würde der nicht das Budget von 2049 bekommen.
Glaube nicht das die sich einen Gefallen tun würden, jetzt relativ schnell einen Film nachzustopfen.
 

Måbruk

Active Member
Revolvermann schrieb:
Ich denke mal stark Denis Villeneuve würde den nicht machen.
Wieso nicht? Sicher nicht gleich, aber generell ablehnen macht ja kein Sinn. Ich halte einen dritten Teil für wahrscheinlicher, als es der zweite Teil war, den hätte man nicht unbedingt machen müssen. Der Erstling wird auf ewig unerreicht bleiben, an BR2049 aber kann man anknüpfen.

Und angeblich wissen die ja, warum der Film "gefloppt" ist, zumindest behaupten Sie es zu wissen.
 

Constance

Active Member
Måbruk schrieb:
Revolvermann schrieb:
Ich denke mal stark Denis Villeneuve würde den nicht machen.
Wieso nicht? Sicher nicht gleich, aber generell ablehnen macht ja kein Sinn. Ich halte einen dritten Teil für wahrscheinlicher, als es der zweite Teil war, den hätte man nicht unbedingt machen müssen. Der Erstling wird auf ewig unerreicht bleiben, an BR2049 aber kann man anknüpfen.

Und angeblich wissen die ja, warum der Film "gefloppt" ist, zumindest behaupten Sie es zu wissen.
Was sagen die denn zu den Zahlen und deren Warum?

Diego de la Vega schrieb:
Blade Runner 2055: Rebellion der Replikanten.
Bitte von Denis Villeneuve oder alternativ Matt Reeves.
Exakt meine Meinung. Reeves darf nach der Affentrilogie alles anpacken und entlausen.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Måbruk schrieb:
Wieso nicht? Sicher nicht gleich, aber generell ablehnen macht ja kein Sinn.
Klar kann ich mich irren. Ich persönlich hätte den Film gerne und mir gehts auch nicht allgemein um ein Sequel sondern vor allem um ein recht baldiges Sequel. Das würde sicher nur genehmigt mit geringerem Budget und im schlechtesten Fall mit der Vorgabe etwas kommerzieller auszufallen. Das sind alles Sachen, mit denen sich Villeneuve sicher nicht anfreunden würde.
Zudem hatte der Herr seine Aufmerksamkeit gerade sehr stark auf Cleopatra oder Dune gerichtet (unter Umständen gar auf beide Projekte) und wird da sicher einige Jahre dran hängen.
In den Interviews zu 2049 wirkte er auch eher nicht als möglicher Kandidat für einen dritten, auch wenn man das in der Promotionphase schlecht frei heraussagen kann.
"Of course if the movie is well received, then I would easily bet that they would do another one."
oder
"So a third one — if there is a third one — is not something I've thought about at all. For me, it was enough to try to stay on the horse for this run, you know? That's an old François Truffaut approach I learned when I was a teenager: Make every movie like it will be your last one."

Der ist bisher mit jedem Film auf zu neuen Ufern geschwommen. Was ich auch so an ihm mag.
Also ich hätte absolut nichts gegen einen 3. BR. Aber ich bleib dabei: Villeneuve macht den nicht. Zumindest nicht in den nächsten 5 Jahren.
 

jimbo

ehemals jak12345
Kein Blockbuster, Action oder ähnliches.
Ansonsten darf gerne ein düsteres und ernstes SCI-Fi-Universum entstehen.
 

Måbruk

Active Member
Constance schrieb:
Was sagen die denn zu den Zahlen und deren Warum?
Es wurden vor allem zwei Gründe genannt:

1. Das Universum in dem Blade Runner spielt ist insgesamt noch recht unbekannt und daher schwer vermarktbar. Die Leute wissen nicht, was Sie erwartet.
2. Der Film sei angeblich zu lang gewesen.

Ich halte die zweite Aussage für Quatsch, denn dass Mainstreampublikum weiss in der Regel vorher gar nicht, wie lang die Filme sind, Sie interessieren sich gar nicht dafür.
An der ersten Aussage ist was dran, denn was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Ich glaube die Meisten Leute wussten nicht, was Sie erwartet und daher BR2049 eine Chance geben sollten.

@Revolver: Sind schon stichhaltig Deine Aussagen. Könnte mir aber schon vorstellen, dass Villeneuve den machen dürfte, wenn er den Film kürzer machen würde und günstiger. Aber er müsste wahrscheinlich wirklich darum kämpfen, was wohl eher nicht sein Ansinnen ist, da er lieber neue Ufer betritt.
Andererseits frage ich mich, wenn er den dritten Teil nicht machen darf, weil die Produzenten vermuten, dass er dann kommerziell wieder nicht erfolgreich wird, wieso darf er dann Dune drehen? Und der wird sicher auch einiges kosten, wenn nicht sogar mehr.
Ich halte Dune im Vergleich zu Blade Runner eigentlich für den schwierigeren Stoff, um ihn der Masse zu verkaufen. Von daher macht diese Rechnung für mich keinen Sinn. Ich befürchte das Dune Remake wird auch wieder ein kommerzieller Flopp und dann lassen die Villeneuve nur noch kleinere Stoffe, mit kleinem Budget verfilmen. Wäre traurig.
 
Oben