Die besten Buchzitate

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Lese momentan "All die schönen Pferde" von Cormac McCarthy. Da gibt es viele schöne Stellen, zum Beispiel in dem Monolog der alten Frau:
In der Schule habe ich Biologie gelernt. Ich habe gelernt, dass Wissenschaftler bei ihren Experimenten eine Gruppe nehmen - Bakterien, Mäuse, Menschen - und sie bestimmten Einflüssen aussetzen. Sie vergleichen die Ergebnisse mit denen einer anderen Gruppe, die diesen Einflüssen nicht ausgesetzt war. Diese zweite Gruppe nennt man Kontrollgruppe. Die Kontrollgruppe ermöglicht es dem Wissenschaftler, das Resultat seines Experiments zu bewerten. Die Bedeutung dessen, was eingetreten ist, zu ermessen. In der Geschichte gibt es keine Kontrollgruppe. Es gibt keinen, der uns sagen könnte, was hätte sein können. Wir weinen über das, was hätte sein können, dabei existiert es gar nicht. Es hat nie existiert.
 

Mrs. Rotwang

Active Member
Das alte "Was wäre wenn"/"Hätte hätte Fahrradkette"-Spiel? Schönes Zitat.
Ich hatte mir auch ein paar rausgeschrieben, die mir inhaltlich oder sprachlich gefallen hatten:

Nun, die Wahrheit ist ein eigenartiges und recht seltenes Phänomen. In der Badewanne der Geschichte ähnelt sie einem Stück Seife, dass man nur mit Mühe festhalten kann, vorrausgesetzt man findet es.
Terry Pratchett - Der Zauberhut
Und eines Donnerstags dann, fast 2000 Jahre, nachdem ein Mann an einen Baum genagelt worden war, weil er gesagt hatte, wie phantastisch er sich das vorstelle, wenn die Leute zur Abwechslung mal nett zueinander wären, kam ein Mädchen plötzlich auf den Trichter, was die ganze Zeit so schief gelaufen war, und sie wußte endlich wie die Welt gut und glücklich werden könnte.
Douglas Adams - Per Anhalter durch die Galaxis
Wer die Wahrheit nicht weiß, ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!
Bertholt Brecht - Das Leben des Galilei
(...) - denn nichts auf der Welt verabscheue ich mehr als kollektive Aktivität, diese öffentliche Badeanstalt, wo sich die Behaarten und Glitschigen zu einer Multiplizierung der Mittelmäßigkeit treffen. (Über den Kinofilm im Allgemeinen)
Vladimir Nabokov - Lolita. Ein Drehbuch
Im Jahr 2004 produzierte der australische Faschist und Schmierenkomödiant Mel Gibson eine Seifenoper über den Tod Jesu. Mr. Gibson gehört einer irren katholischen Splittersekte an, die im Wesentlichen aus ihm selbst und seinem noch agressiveren Vater besteht, (...).
Christopher Hitchens - Der Herr ist kein Hirte. Wie Religion die Welt vergiftet
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
In "Schnappt Shorty" von Elmore Leonard sagt Harry (im Film gespielt von Gene Hackman):
Wenn ich, sagen wir, Gene Hackman bekommen könnte, wären wir jetzt bereits im Planungsstadium. Aber Gene hat sich schon für fünf weitere Filme verpflichtet, ich hab nachgefragt.
Hat er das im Film auch gesagt? Daran kann ich mich nicht erinnern, zu lange her. :check: Aber als ich das las (und bei Harry immer Gene Hackman vor Augen hatte), musste ich grinsen. Durch die Verfilmung hat das Zitat eine neue Bedeutung bekommen und das passt auch zu der ganzen Geschichte-in-der-Geschichte-Geschichte :ugly:
 
Oben