Holidays - Horror Anthology von u.a. Kevin Smith

Mr.Anderson

Kleriker
Na klar habe ich den gesehen, sonst würde ich hier keine kurze "Kritik" für dich schreiben. Ich maße mir zwar an eine Meinung zu gewissen Filmen zu haben die ich nicht gesehen habe, eine Kritik würde ich unter den Umständen aber nicht abgeben. :biggrin:
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Ich habe den auch schon vor einer Woche gesehen und unterstütze mal mit meinem Feedback Anderson's Aussagen...

Valentine's Day
von Kevin Kölsch & Dennis Widmyer ("Starry Eyes")

Sehr enttäuschende Anti-Mobbing-Story mit "Carrie"-Anleihen. Viel zu berechenbar, wie Anderson schon gesagt hat. Im Vergleich zu "Starry Eyed", von denselben Jungs, echt traurig...

2 / 10

+ + +

St. Patrick's Day
von Gary Shore ("Dracula Untold")

Recht überraschender Twist, speziell wenn man nicht weiß, was es ursprünglich mit St. Patrick auf sich hatte. Über die Ausführung kann man streiten, aber mir hat der Kult-Aspekt und die Richtung, die man am Ende einschlägt gut gefallen.

6 / 10

+ + +

Easter
von Nicholas McCarthy ("The Pact")

Fantastisches Kreaturen-Design und recht schaurige Atmosphäre machen diesen Beitrag zu einem der Besten in dieser Sammlung :attention:

7 / 10

+ + +

Mother's Day
von Sarah Adina Smith

Sehr voraussehbar und leider ohne wirkliche Spannung... leider ein Fehlschlag! Sehr billiger Look, arg unzufriedenstellend und auch nicht gut gespielt...

1 / 10

+ + +

Father's Days
von Anthony Scott Burns

Visuell, inhaltlich und von der Atmosphäre her, der beste Film der Anthologie! Das Ende sitzt für einen Horror-Film vielleicht nicht ganz so, aber dafür war es bis dahin, eine echt erfolgreiche "Reise"!
Wie konntest du DEN vergessen, Anderson? :w00t:

8 / 10

+ + +

Halloween
von Kevin Smith ("Clerks")

Eine absolute Enttäuschung und dadurch wahrscheinlich der schlechteste Film dieser Episoden-Sammlung - Mensch, Kevin! Nicht immer die eigene Tochter casten; so als kleiner Tipp :ugly:

4 / 10

+ + +

Christmas
von Scott Stewart ("Priest" & "Legion")

Coole Idee, gute Darsteller und ein cooler Twist - starkes Ding! Der "Black Mirror"-Vergleich ist wirklich passend :thumbsup:

7 / 10

+ + +

New Year's Eve
von Adam Egypt Mortimer

Schade, dass es zum Ende noch einen solchen "Stinker" vorgesetzt bekommt. Die FX-Leute und die beiden Darsteller machen ihren Job gut, aber die Story ist soooo furchtbar generisch...

4 / 10

 

Mr.Anderson

Kleriker
Ups! Tatsächlich! Wie konnte ich den Vatertag vergessen?

Story und Umsetzung fand ich wirklich gut. Das blöde Ende setzt ihn für mich aber dann wieder herab. 6/10
 
Oben