Killers of the Flower Moon - Scorsese, DiCaprio

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Nachdem David Granns "The Lost City of Z" ja eine gute Basis fürs Kino abgab, soll basierend auf Granns "Killers of the Flower Moon" ein Film entstehen. Von Martin Scorsese und mit Leonardo DiCaprio und Robert DeNiro. Man denkt wohl darüber nach, die True-Life Murder Mystery-Geschichte gemeinsam zu verfilmen. Einen Deal gibt es aber noch nicht.
http://deadline.com/2017/04/martin-...lower-moon-movie-david-grann-book-1202073488/

Amazon.de hat folgendes zur Originalversion:In the 1920s, the richest people per capita in the world were members of the Osage Indian nation in Oklahoma. After oil was discovered beneath their land, they rode in chauffeured automobiles, built mansions, and sent their children to study in Europe.
Then, one by one, the Osage began to be killed off. The family of an Osage woman, Mollie Burkhart, became a prime target. Her relatives were shot and poisoned. And it was just the beginning, as more and more members of the tribe began to die under mysterious circumstances.
In this last remnant of the Wild West—where oilmen like J. P. Getty made their fortunes and where desperadoes like Al Spencer, the “Phantom Terror,” roamed—many of those who dared to investigate the killings were themselves murdered. As the death toll climbed to more than twenty-four, the FBI took up the case. It was one of the organization’s first major homicide investigations and the bureau badly bungled the case. In desperation, the young director, J. Edgar Hoover, turned to a former Texas Ranger named Tom White to unravel the mystery. White put together an undercover team, including one of the only American Indian agents in the bureau. The agents infiltrated the region, struggling to adopt the latest techniques of detection. Together with the Osage they began to expose one of the most chilling conspiracies in American history.


1920er Jahre, Öl wird gefunden, Menschen werden reich, und schließlich gibt es Todesfälle, einer nach dem anderen wird erschossen, vergiftet... FBI tritt auf.

Taugt nicht. Oder?
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Doch, taugt. Klingt doch nach einem soliden Projekt für die drei. Witzig wärs ja, würd DiCaprio als junger Edgar Hoover zurückkehren.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Arbeitswütig der gute Scorsese? Umso besser. Der liefert immer ab ... im Gegensatz zu einem anderen arbeitswütigen Regisseur im höheren Alter. :wink:
 

Schneebauer

Targaryen
Da klingt sein geplanter 'Devil in the White City' mit Leo aber interessanter. :sad: Schade dass er den jetzt anscheinend vorschiebt.

Aber man muss sich mal vor Augen halten, was der gute Mann mit seinen 74 Jahren noch alles machen will:

The Irishman
Killers of the Flower Moon
Devil in the White City
Ein George Washington Biopic
Ein Mike Tyson Biopic
sowie die ein oder andere Doku die er da noch dazwischen schieben möchte...

Ambitioniert ist er ja! :top:
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
NEWS

Scheinbar scoutet Martin Scorsese schon Locations für den Film und in diesem Zuge kam auf, dass er neben Leonardo DiCaprio auch gerne Robert de Niro dabei hätte.
Wäre dann das erste Mal, dass die beiden Schauspieler zusammen für Martin Scorsese vor der Kamera stehen würden, die seine Filmografie sehr geprägt haben/prägen.

Quelle
 

Presko

Well-Known Member
Bei de Niro habe ich leider seit einer Weile stets Zweifel. Alles andere hört sich aber höchst vielversprechend an.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
NEWS

Nächsten Monat sollen die Dreharbeiten mit Leonardo DiCaprio und Robert de Niro vor der Kamera beginnen.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Gerüchten zufolgen soll das Projekt mal wieder von Netflix gerettet werden, da Martin Scorsese wohl ein Budget von 225 (!) Millionen Dollar veranschlagt hat.
Genau deshalb auch ein Gerücht, weil man sich nicht wirklich erklären kann, wie es zu diesem hohen Budget kommen soll.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Kann mir kaum vorstellen, wie man auf so ein Budget kommen sollte. Gut, der Film spielt in den 20ern und ein Historiendrama kann bei einem Perfektionisten wie Scorsese schon mal ins Geld gehen aber 225 Mio erscheint mir ein wenig sehr viel.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
NEWS

Apple hat wohl den Wettstreit gewonnen und wird den Film mit Paramount realisieren.
Er wird dann ein Apple Original und Paramount wird die weltweiten Kinoverleihrechte haben.

Quelle
 

NewLex

Well-Known Member
:sad: Netflix wäre mir lieber... Wobei da fällt mir ein dass ich ja noch "The Irishman" schauen sollte...
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Wieso?
So wie es hier klingt wird es ja dann zumindest einen 'normalen' Kinostart geben.
 

NewLex

Well-Known Member
Ach mit bald 3 Kindern ist es schon schwer genug einen 3 stunden Film auf Netflix zu schauen. Im Kino wird das ganze noch komplizierter. Und Apple wird aus Prinzip ignoriert.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Gut, das kann ich verstehen.
Aber wo liegt denn moralisch der Unterschied zwischen Apple oder Netflix?:squint:
 

NewLex

Well-Known Member
Bei Apple kann ich meine mp3s nicht einfach rüberschieben :pinch: Das war vor ca. 20 Jahren als die ersten iPods rauskamen; seit dem hab ich keine Apple-Produkte gekauft und werds auch nicht. Hab irgendwie ein Problem mit proprietären Systemen.

Bei Netflix kann ich meine Mp3´s zwar auch nicht "einfach rüberschieben", aber die bieten ja auch keine tragbaren Musikabspielgeräte an :wink:
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Wobei man da natürlich erwähnen sollte, dass die Marktstellung von Netflix keine zwangsläufigen Heimkinoveröffentlichung vorsieht, was ich ebenfalls sehr negativ sehe. Ich denke einfach, dass da jedes Unternehmen so seine eigenen Probleme und problematischen Eigenheiten hat.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ich teile NewLex Aversion gegen Apple. Werde den Film daher eher im Kino oder auf BD gucken, aber nicht Apple+ abonnieren.
 
Oben