Rambo 6 ~ Stallone

Cartman

Well-Known Member
Rambo lässt sich bei einem Indianer Stamm im Wald nieder und hilft ihnen bei der Jagd. Alles verläuft friedlich bis bekannt wird, dass sich auf dem Gebiet des Stammes wertvollen Ressourcen befinden. Klingt nach AVATAR? Egal, wäre die perfekte Story. Zum Abschluss geht es im wahrsten Sinne des Wortes "back to the roots".
 

Gray_Fox

Well-Known Member
Seine Darstellung war durchaus überzeugend.
Er lief aber auch nicht mit nacktem Oberkörper herum und sah aus wie auf jeder Droge der Welt.

Vermutlich will Sly dennoch wieder Action, wenn auch mehr ein Film wie der erste Teil passender wäre.
Auch als Abschluss der Reihe.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Bei mir hingen als Jugendlicher vor allem Stallone Poster an der Wand. Was soll ich sagen, man sollte wissen wann es besser ist aufzuhören. Oder aber man ist wandelbar, wie Cruise es macht. Aber Sly und Arnie sind dafür einfach zu müde.
 
Zuletzt bearbeitet:

El Duderino

Well-Known Member
Sly erzählt auch viel, wenn der Tag lang ist.

Teil 4 wäre ein super Abschluss, mit einem versöhnlichen Happy End gewesen. 5 war zwar ok, aber auch da wurde quasi am Ende schon der Ritt in den Sonnenuntergang zelebriert, da braucht es nicht noch ein "finales Kapitel".

Actionmäßig kann Opi Sly ja auch nicht mehr die großen Geschütze auffahren, da sollte man die Reihe lieber in Frieden Ruhen lassen.

Allerdings bin ich da bei Revolvermann: Anschauen würde ich es mir dennoch, sollte es kommen. Da steht dann doch Zuviel Nostalgie in der Reihe, um das komplett links liegen zu lassen.
 

Butch

Well-Known Member
Wieso dachte ich die ganze Zeit der 5. wär ein riesen Flop gewesen? Wenn der fast soviel eingespielt hat wie der 4. obwohl der ja um einiges weniger an Budget hatte war der ja sogar recht erfogreich....
Ich würde wieder im Kino sitzen definitiv.
Ich fand den 5. recht OK, fürs Kino in der heutigen Zeit zwar schon etwas zu unspektakulär aber wer weiß ob solche Action Filme in Zukunft überhaupt noch im Kino laufen wenn Sly irgendwann mal wirklich in Rente is....das Ende hat doch Laune gemacht.... Vielleicht kriegt man ja diesmal noch so 20 bis 30 Mille mehr zusammen und kann im 6. dann doch noch ein bisschen mehr Krawall machen als nur in den letzten 20 Minuten....
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
4 hat 50 gekostet und 113 eingespielt, davon 42 in den USA
5 hat 50 gekostet und 92 eingespielt, davon 44 in den USA

Ich dachte anfangs auch, dass R5 voll gefloppt wär, aber anscheinend nicht.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Rambo floppt nicht. Das ist ähnlich wie bei Chuck Norris. Die Gegner werden umzingelt und notfalls mit blauem Licht geblendet. :ugly:
 

Revolvermann

Well-Known Member
Wenn die Werbeausgaben hier vergleichsweise niedrig waren, haben die unter Umständen ein gewisses Plus eingefahren.
Da mag Sly schon recht haben, auch wenn er was Projektankündigungen angeht immer schnell, viel verspricht.
Zudem sind diese Filme auch im Heimkino immer sehr erfolgreich. Zusammen damit, wird Rambo 5 ein veritabler Erfolg geworden sein. Nicht umsonst dreht Stallone auch den ein oder anderen Actionfilm ganz allein für den Heimkinomarkt.
Leider findet man zu BD/DVD Verkäufen und Streaming Abrufen kaum zahlen. Nimmt man aber die Anzahl der Rezensionen als groben Indikator,
kann man von großem Interesse sprechen. Da hat Rambo 5 mehr als 6000 Bewertungen auf amazon. Das ist mehr als so mancher Sommerblockbuster hat. Mehr als der letzte Star Wars. Also da mag es durchaus Potential für einen 6. Teil geben.
 

Cartman

Well-Known Member
Ich fände es schön, wenn es zurück in den Wald gehen würde. Back to the roots mit selbstgemachten Waffen und Fallen.
 

Butch

Well-Known Member
4 hat 50 gekostet und 113 eingespielt, davon 42 in den USA
5 hat 50 gekostet und 92 eingespielt, davon 44 in den USA

Ich dachte anfangs auch, dass R5 voll gefloppt wär, aber anscheinend nicht.
Rambo 5 hat tatsächlich auch 50 gekostet??? Muss mir den mal nochmal angucken für mich sah der nach viel weniger aus... Was hat man denn mit der Kohle gemacht? Der halbe Film spielte doch auf der Farm.... Dazu eine einzige Explosion und das Gemetzel in den Tunneln...wundert mich wirklich ich hätte so 25 bis 30 geschätzt....

Mal zum verglich die 96 hours Filme haben sogar nur 45 gekostet und wirken was die Action und locations angeht um einiges spektakulärer....

Für den 6. Teil dann vielleicht den Regisseur wechseln....
 

Metroplex

Well-Known Member
Rambo 5 hat tatsächlich auch 50 gekostet??? Muss mir den mal nochmal angucken für mich sah der nach viel weniger aus... Was hat man denn mit der Kohle gemacht? Der halbe Film spielte doch auf der Farm.... Dazu eine einzige Explosion und das Gemetzel in den Tunneln...wundert mich wirklich ich hätte so 25 bis 30 geschätzt....
Naja, so 1:1 ist's ja schon nicht, Rambo 4 war 2008. 50 Mio sind also nicht 50 Mio.

The U.S. dollar experienced an average inflation rate of 1.47% per year during this period, causing the real value of a dollar to decrease. In other words, $100 in 2008 is equivalent in purchasing power to about $119.09 in 2020, a difference of $19.09 over 12 years. The 2008 inflation rate was 3.84%
Laut dieser Seite hier: Link
Sind die 50 Mio 2008 Dollar etwa 60 Mio 2020 Dollar.

Oder anders rum, die 50 Mio 2020 Dollar etwa 40 Mio 2008 Dollar.
Immerhin 20% des Budgets.
 

Batou9

Well-Known Member
Wenn noch ein Rambo kommt, dann bitte mit einem längeren, taktisch die Spannung aufbauenden Action-Showdown. Ich fand das Ende von Last Blood einfach viel zu kurz und B-Movie-mässig. Das muss nicht sein. Das hätte man auch mit weniger Budget besser machen können. Wahrscheinlich war auch das Tunnelsetting mit ein Grund, weshalb ich den Film als sehr billig empfand. Man hätte da vielleicht mehr aus John's Reise nach Mexiko und dem nachfolgenden "Home Alone" machen können. Das ging mir alles zu husch husch. Hätte man es z.B. so aufgebaut, dass er erst einmal das Stadtviertel beobachtet hätte, er jeden Unterschlupf des Clans und den Ort an dem das Mädel gefangen gehalten wurde ausfindig gemacht, hätte man anschließend einen nächtlichen Kleinkrieg in der Stadt mit Spannungsaufbau zeigen können (1-2 Minuten die Köpfe der Clanchefs im Bild und nur Detonationen zu hören und im Hintergrund zu sehen, Maschinengewehrhagel (Laut, Lauter, HEAT), Rambo wie er zum Soundtrack schwer bewaffnet um die Häuser oder über die Dächer schleicht). Die spürbare Angst der Gegener hätte der Befreiungsaktion gut getan. Und für den darauf folgenden "Home Alone" hätte es eines kleinen Teams bedurft, durch dass man das Gefecht deutlich größer anlegen hätte können. So wie in Rambo 4. Rambo ruft z.B. zwei alte Verbündete an denen er im Krieg das Leben rettete und kämpft auf seinem Anwesen mit Ihnen nicht nur gegen eine Hand voll Männer, sondern gegen eine vereinte Armee von Clangruppen, die ihn als größte Gefahr für ihr Geschäft auslöschen wollen. Darunter 2-3 nach Mexiko übergelaufene Kriegsverbrecher, die John noch aus alten Tagen in Vietnam kennen und kein Gehör bei den Clanchefs finden als sie ihnen von einem Krieg berichten, den sie nur verlieren können.

Wenn ein sechster Teil, dann bitte wieder mehr Rambofeeling, mehr Taktik, Täuschungen und knallharte Gefechts-Brutalität (bitte keine weiteren Herzschneideszenen). Das kann auch in Slys Alter durch entsprechende Kaliber und Sprengstoffverliebtheit alles noch glaubhaft wirken.
 
Oben