RoboCop Returns (RoboCop 4) ~ ohne Peter Weller!

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ja, 4 wie in nicht Teil 2 zum Joel Kinnaman/Michael Keaton Remake aus dem Jahr 2014, sondern ein neuer Teil zur alten Reihe, die 1987 mit Peter Weller als RoboCop begann (Weller spielte ihn auch noch in 2, in 3 wars dann Robert John Burke. Nein, einen Teil 4 gabs noch nicht. Was als "RoboCop 4 Law and Order" auf DVD zu kaufen ist, ist ein Zusammenschnitt der 90er Jahre RoboCop Fernsehserie).

Nun, Edward Neumeier, der den ersten Film (und fast alle Starship Troopers) geschrieben hat, sagt nun, MGM hätte ihn mit einem neuen Teil der alten Reihe beauftragt.

"...it’s nice that people are still interested in RoboCop and they have me working on a new one at MGM right now so maybe we’ll get another one out of it.
Z: Could you give readers some sort of teaser as to what it’s going to be about?
EN: Well, here’s what I’ll say. We’re not supposed to say too much. There’s been a bunch of other RoboCop movies and there was recently a remake and I would say this would be kind of going back to the old RoboCop we all love and starting there and going forward. So it’s a continuation really of the first movie. In my mind. So it’s a little bit more of the old school thing."

http://www.zgemag.com/biff-2018-interview-ed-neumeier/
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Cool. Auch wenn RemakeCop ok war und trotz PG-13 viel nicht verkehrt gemacht hat.

Aber Robo darf nun gerne 47% mehr Agilität als in den 80ern haben. Update und Upgrade sinnvoll.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Ich freue mich auf einen neuen zweiten Teil. Sind wir mal ehrlich. Robocop geht es genauso wie Highlander. Originalfilm ein unnachahmlicher Klassiker, Teil 2 eher Mittelmaß und alles danach nur noch "Geht so..." bis "Rotz". Da darf man gerne wieder am ersten Teil ansetzen.

Das Remake fand ich auch nicht so schlecht. Ich hatte aber trotzdem und obwohl er im BD-Regal steht, nie das Bedürfnis den ein zweites Mal anzusehen.

@Jay

Es ist zwar schon Ewigkeiten her, dass ich in der Videothek mit dem Titel Robocop 4 Law And Order reingelegt wurde und ich mir die Videokassette geliehen habe, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das kein Zusammenschnitt der Serie sondern schlichtweg der Pilotfilm ist.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ich habe das Remake bis heute noch nicht abgeholt, aber der Tenor war ja doch eher zwiegespalten. Das man das also nicht fortsetzen möcht kommt daher weniger überraschend, da zudem das Einspiel in den USA auch unter den Erwartungen blieb. Aber den Schritt nun eine Fortsetzung zum Original zu machen, kann ich nicht viel mehr nachvollziehen. Wieso nun die alte Trilogie oder zumindest die Fortsetzung von Irvin Keshner auch ignorieren? Wen bis auf die Fans des Originals erhofft man damit zu erreichen? Das Remake hat doch vielleicht auch deutlich gemacht, dass die Marke vielleicht noch halbwegs funktioniert - ein Einspiel von ~250 Millionen Dollar weltweit ist nun nicht das Schlechteste, der Film war eben mit 100 Millionen Dollar zu teuer - aber das man dann glaubt man kann mehr aus dem Ganzen herausholen, wenn man ihn explizit an das Original anlehnt? Man muss ja erstmal rechtfertigen warum man nun schon wieder einen 'neuen' ROBOCOP bringt und dieser aber nicht mit dem von vor wenigen Jahren zusammenhängt.

Aber Neill Blomkamp mag wohl diese 'alternativen' Sequels, siehe ALIENS. Schade eigentlich, dass er kein eigenes, originäres Projekt mehr finanziert bekommt.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Teil 2 ist annähernd so gut wie das perfekte Original. Blomkamp also abermals bereits konzeptionell auf dem Holzweg. Teil 3, Serie, kann alles weg. Aber niemals Irvin Kershners Sequel!
Remake erst kürzlich wieder gesehen, anderer Fokus, aber easy besser als Teil 3 und der Rest der Soße und gut brauchbares Action-Kino.
 

Shins

Moderator
Teammitglied
Ich finde diesen Trend zu alternativen zweiten Teilen irgendwie ohnehin albern :shrug: Zumal es das Reboot durchaus verdient hätte, fortgesetzt zu werden.
 

HurriMcDurr

Well-Known Member
Auch wenn ich wesentlich lieber einen neuen Film im Geiste des Originals als eine Fortsetzung des Reboots hätte, finde ich diese Alternatequels genau wie Shins irgendwie affig. Wobei mit Blomkamp und Robocop schon was nettes bei rumkommen könnte.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Welche alternativen Sequels gibt es denn aktuell noch?
HALLOWEEN, ok, und THE TERMINATOR aber sonst will mir auf die Schnelle keins einfallen...
 

MamoChan

Well-Known Member
Ich mochte das Remake, aber ich frue mich sehr auf diese Fortsetzung des Originals. :smile: Hoffentlich läuft es besser als beim Aliens Sequel. :smile:
 

Mr.Anderson

Kleriker
@MamoChan

Das Alien-Sequel war ja nie offiziell bestellt, oder? Und bei Robocop steht meines Wissens auch kein alter Mann mit neidvollen Blicken im Hintergrund, der "sein" Baby noch mal an sich reißen will(um es zwei mal mit Wucht auf den Boden zu schmettern). :ugly:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Diego de la Vega schrieb:
Teil 2 ist annähernd so gut wie das perfekte Original. Blomkamp also abermals bereits konzeptionell auf dem Holzweg. Teil 3, Serie, kann alles weg. Aber niemals Irvin Kershners Sequel!
Remake erst kürzlich wieder gesehen, anderer Fokus, aber easy besser als Teil 3 und der Rest der Soße und gut brauchbares Action-Kino.
Kann ich fast so unterschreiben, wobei ich den zweiten nicht ganz so hochtakten würde. Für mich ist der aber genau so gelungen wie zb Der Weiße Hai 2.

Shins schrieb:
Ich finde diesen Trend zu alternativen zweiten Teilen irgendwie ohnehin albern :shrug: Zumal es das Reboot durchaus verdient hätte, fortgesetzt zu werden.
Ja :shrug:

Kinnaman Robocop hat 240 Mio eingespielt. Wie soll denn ein neuer Teil 2 zum alten mehr machen? Einen neuen Ansatz könnte ich ja verstehen, aber einen neuen Teil 2? Und wieso ist es so wichtig, Robocop 3 zu unterschlagen? Was wird storymäßig so wichtiges passieren, dass man die anderen 2+3 ignorieren muss?

Und was ist mit Peter Weller? Wird der reaktiviert mit seinen 71 Jahren? Wie soll Weller, den heut niemand kennt, mehr ziehen als Kinnaman, der immerhin mittlerweile im Suicide Squad steckt? Und ja, gerade mit dem Ende von Kinnaman Robocop hätte man sagen müssen, OK, jetzt gehts erst los.

Immerhin hätte Weller den Vorteil, dass er damals die Schnauze voll davon hatte, das schwere Kostüm zu schleppen. Heute bräuchte er nur im Greenscreenanzug rumlaufen.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Jay schrieb:
Und wieso ist es so wichtig, Robocop 3 zu unterschlagen? Was wird storymäßig so wichtiges passieren, dass man die anderen 2+3 ignorieren muss?
Gemessen an dem was Blomkamp bei Alien wollte, will er hier Lewis (Nancy Allen) unbedingt und muss ganz dringen dabei haben. Und die wurde ja in RoboCop 3 erschossen. Ja, Spoiler!
Edit: Dazu Sharlto Copley als Murphy?
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
Das ist schonmal ein gutes Zeichen! :3

Es sei denn, der neue RoboCoon geht die Elysium Schiene und wird ein ExoSkelett...
 
Oben