Rock am Ring / Wacken etc - der Helga Festival Thread

Revolvermann

Well-Known Member
Wobei man anmerken muss das Festival auch nicht ausschließlich vor der Bühne hocken, sich Band um Band ansehen und sich eng aneinanderkuscheln ist.
Es ist die ganze Atmosphäre. Die Stimmung, die Leute, die Musik.
Es hocken halt zehntausende Menschen mehrere Tage aufeinander und so ziemlich alle sind angetrunken, friedlich und wollen Spaß haben. Der Zeltplatz ist fast ebenso wichtig wie das eigentliche Festivalgelände. Ich habe bei Rock am Ring sogar einige Leute kennengelernt, die dort nur Zelten. Die verkaufen ihre Eintrittskarte wieder sobald sie ein Ticket für die Nordschleife bekommen haben.
Natürlich ist das von Festival zu Fesival und auch von Jahr zu Jahr mal unterschiedlich. Zudem ist eine gewisse Leidensfähigkeit sicher nicht von Nachteil. Da kann Abends schonmal der Schlafsack klamm sein, ein fremder Typ liegt in deinem Zelt oder sämtliche Dixie's in der Nähe sind vollgeschissen - und zwar nicht in das dafür vorgesehene Loch. Aber das Ding ist gerade, dass es total egal ist. Es ist einfach endloser Spaß. Anarchisch und ausschweifend. Wenn man sich mal von ganz Vorne rauskämpfen muss und den halben Auftritt einer Band verpasst, ist das halt so.
Man kann das auch schwer beschreiben und wie gesagt, gibts auch mal schlechtere Festivals aber ein gutes Festival mit tollen Bands bei 25 Grad im Schatten kann nur wenig toppen.
Erfahrene Festivalgänger wissen wovon ich spreche.
 

Måbruk

Well-Known Member
Jepp, bin mir sicher dass das auch eine große Gaudi sein kann, wobei die Zeltplätze von oben gesehen schon was von Massentierhaltung haben. :biggrin:
Vielleicht muss es ja nicht gleich Wacken u.ä. Kaliber etc. sein, da wäre mir das Verhältnis Leidensfähigkeit zu Spassfaktor zu unausgeglichen. Es gibt ja auch kleinere Festivals, vielleicht sind die ein guter Kompromiss.

Wenn bestimmte Bands nur bei diese Mammutfestivals auftreten, wäre die mir persönlich egal, aber das ist natürlich leicht gesagt, so lange es keine meiner favoristerten Bands betrifft.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich muss auch gestehen, eher der Typ zu sein, der extra für die Bands zu einem Festival fährt. Mit gewissen Pflichtveranstaltungen und Neugier auf gewisse andere :squint:. Bei einem Eintrittspreis von mittlerweile über 200... nein damals schon bei einem Eintrittspreis von über 100 Euro könnt ich nicht nur spontan oder mit völligem Desinteresse an der eigentlichen Musik hinfahren.

Aber ich kann das durchaus nachvollziehen, wenn man mit 5-6 oder gar mehr Leuten und ner Menge Dosenpils hinfährt und dann vier Tage grenzenlose Anarchie gelebt wird. Ist nicht so meins, aber wenn man einmal vor Ort war und gesehen hat, wie ausgelassen und offen und freundlich und hilfsbereit da alle miteinander umgehen - in der Regel sind die am übelsten aussehenden Typen mit 60 Zentimeter Bart, Totenkopfschädeltattoos und schlimmster Grummelmusik die nettesten höflichsten überhaupt. Ist dein Zelt kaputt, helfen sie flicken. Geht dein Feuer nicht darfst du mit an ihres, Getränke und Futter eh für alle umsonst. Im Grunde kann man auch jedes trockene Kennenlernen mit einem deftigen MAIDENNN!!!! (oder alternativ: HELGAAAAAAAA) lösen. Das endet immer in freudigem Kopfnicken und Freibier.
 

Deathrider

The Dude
Nach etlichen Jahren bin ich wieder versucht, dem Wacken Open Air ne Chance zu geben... Auslöser: Hab vor zehn Minuten herausgefunden, dass Ghost dort spielen werden. :facepalm: :clap:
 

Revolvermann

Well-Known Member
Jay schrieb:
oder alternativ: HELGAAAAAAAA
:biggrin: Der Klassiker.


Wollte damit jetzt auch nicht andeuten, dass einen die Musik gar nicht scheren sollte, auf einem Festival. Die Bands sind schon ein wichtiger Grund. Aber eben nicht der Einzige.
Wie du schon sagts ist auch der Umgang, die ganze Festival-Magic ein Klasse für sich.
Kann natürlich auch vollkommen verstehen, wenn das alles Gründe sind, nicht zu einem Festival, sondern zu einem Hallen oder Clubgig zu fahren. Ich selbst war früher oft auf Festivals unterwegs. Jetzt aber schon jahrelang keines mehr Besucht. Weiß gar nicht genau warum. Man kann da auch durchaus hinfahren, ohne sich permanent die Birne wegzuballern. Hab ich gehört. :squint:
Nee, aber im Ernst. Ich habe auf den Zeltplätzen schon durchaus einige Familien gesehen. Zudem gibts oft die Möglchkeit mit Wohnmobil und natürlich auch Hotels ect.
4 oder 5 Tage Love, Peace und Schlamm brauch ich auch nicht mehr unbedingt.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Man, man, man, also

Alice in Chains
Die Antwoord
Die Ärzte
Tool
Slash
Slayer
Slipknot
Tenacious D
The Smashing Pumpkins

so ein gutes Programm hatten die Jahre nicht mehr.. Hätte ich die Zeit, würd ich hin.
 

Constance

Well-Known Member
Da ist wirklich einiges interessanter Kram dabei. Amon Amarth, da würde mir auch sehr gefallen die mal wieder zu sichten.

Vielleicht bekomme ich ja noch ein Promo-Ticket. :smile:
 

Metroplex

Well-Known Member
Ich war am Rock the Ring (THE Ring, nicht IM oder AM) und am Riverside Aarburg, sind aber beide in der Schweiz, keine Ahnung ob die jemand kennt.
Bands die ich da gesehen habe waren unter anderem:

Def Leppard, Krokus, Lynyrd Skynyrd, Whitesnake, Gotthard, Midnight Oil, Tesla, Saxon, King Zebra, Maxxwell, Alice Cooper, Uriah Heep, Avantasia, Black Stone Cherry, The New Roses und Dee Snider.

Das waren wirklich 2 grandiose Festivals mit dem besten Line Up seit Jahren!

Highlights waren Saxon am Rock the Ring und Dee Snider am Riverside (Dee Snider ist der ex Sänger von Twisted Sister und sie haben entsprechend viele TS Songs gespielt).
Und bei Alice Cooper kam Dee Snider auch nochmal kurz auf die Bühne um zusammen mit Alice Schools Out zu singen :top:

Ah Saxon haben irgendwie Nachmittags um 17Uhr gespielt und trotz Tageslicht das Publikum absolut beherrscht. Super sympathische Truppe.
 

Joker1986

0711er
beide in der Schweiz
In der Schweiz kenne ich nur das Frauenfeld.
Ist das eigentlich generell so, dass die Mengen an Flüssigkeit die man auf das CAMPING Gelände mitnehmen darf, begrenzt sind?
Bei Frauenfeld glaub nur 1 LIter Alkohol und 3 Liter nicht alkoholisches.
Absolutes Ausschluss Kriterium für ein Festival.

Ich war dieses Jahr (nach einem Jahr Festivalpause) auf dem Summerbreeze. Da war ich das letzte Mal 2011.
War wieder total begeistert und werde nächstes Jahr wieder hinfahren.
Obwohl es generell nicht meine Musik ist (wobei mir Bands auf Festivals eh egal sind) hat das Festival durch die angenehme Grundstimmung, die Möglichkeit mit dem Auto AUF DAS CAMPING GELÄNDE zu fahren und die Möglichkeit Camping Fläche vorzu reseriveren, einfach gewonnen.

Nicht dumm Zelt, Bier und den anderen Quatsch auf das Gelände schleppen, immer das Auto da um Wertsachen einzuschließen.
Durch die Reservierung kein Krieg, wenn Leute einen oder 2 Tage später kommen. Die kommen einfach auf die Fläche mit dazu, wenn die ankommmen.

Edit: Meine Freudin war dieses Jahr bei Rock im Park und war ziemlich enttäuscht von der schlechten Orga für ein so großes und namhaftes Festival...
 

Metroplex

Well-Known Member
In der Schweiz kenne ich nur das Frauenfeld.
Ist das eigentlich generell so, dass die Mengen an Flüssigkeit die man auf das CAMPING Gelände mitnehmen darf, begrenzt sind?
Bei Frauenfeld glaub nur 1 LIter Alkohol und 3 Liter nicht alkoholisches.
Absolutes Ausschluss Kriterium für ein Festival.
Ich bin Festivalspiesser und nehme immer ein Hotelzimmer, darum kann ich keine verlässlichen Angaben zum Campingplatz machen. Ich denke aber dass das von Festival zu Festival unterschiedlich geregelt wird.
Das Frauenfeld würde ich jetzt auch nicht unbedingt als positives Beispiel nehmen, nur schon aufgrund des Zielpublikum. Da gab es auch schon Berichte von sexueller Belästigung (wenns mir recht ist, sogar Vergewaltigung) und ganzen Diebesbanden die da durch den Campingplatz ziehen. Vielleicht versucht man mit der Beschränkung des Alkohols das unter Kontrolle zu bekommen.

Ich hab mal kurz beim grössten Metal Openair der Schweiz (das Greenfield Festival) nachgeschaut, und da steht folgendes:
Getränkelimitierung
Pro Person dürfen einmalig maximal 6 Liter Getränke (ausschliesslich PET-, ALU- oder Tetrapack-Gebinde) auf das Campinggelände mitgenommen werden.
Also immerhin 6 Flaschen Whiskey :ugly:
 

Joker1986

0711er
ch bin Festivalspiesser und nehme immer ein Hotelzimmer, darum kann ich keine verlässlichen Angaben zum Campingplatz machen.
Und ich gehe NUR wegen dem Feeling auf dem Cmapingplatz auf ein Festival.
Wenn ich Bands sehen will schau ich mir lieber das Solo-Konzert an und nicht die auf 45 min zusammengestampfte Setlist vom Festival an.

nur schon aufgrund des Zielpublikum.
Höre ich da Vorverurteilung? Aber ja, obwohl ich zum Zielpublikum gehöre, gehe ich lieber auf Metal Festivals ;-)

Ich hab mal kurz beim grössten Metal Openair der Schweiz (das Greenfield Festival) nachgeschaut, und da steht folgendes:
Getränkelimitierung
Pro Person dürfen einmalig maximal 6 Liter Getränke (ausschliesslich PET-, ALU- oder Tetrapack-Gebinde) auf das Campinggelände mitgenommen werden.

Also immerhin 6 Flaschen Whiskey :ugly:
Ja, aber sonst halt nichts.
Und dann sitzt da bei 35°C mit 6 Flaschen Whiskey und kein Wasser... Klar, die sagen man kann alles günstig im Migros kaufen, aber das ist halt trotzdem teurer als wenn ich das mitbringe,
Ich hatte dieses Jahr locker 30 Liter Flüssigkeit mit dabei...
Wie gesagt: absolutes Auschlusskriteriumfür ein Festival!
 

Metroplex

Well-Known Member
Und ich gehe NUR wegen dem Feeling auf dem Cmapingplatz auf ein Festival.
Wenn ich Bands sehen will schau ich mir lieber das Solo-Konzert an und nicht die auf 45 min zusammengestampfte Setlist vom Festival an.
Ne, Camping hat mir nie gefallen, ich will am Abend duschen können. Und beim letzten mal Campen hab ich mir sogar eine Lebensmittelvergiftung geholt weil wohl das Fleisch nicht gut genug gekühlt war. War super :top:

Höre ich da Vorverurteilung? Aber ja, obwohl ich zum Zielpublikum gehöre, gehe ich lieber auf Metal Festivals ;-)
Ja, hörst du definitiv :biggrin:
Und ich werfe damit nicht ALLE in einen Topf, ich will mehr sagen, dass Rap, HipHop, RnB oder whatever immer noch im Trend sind, und du einfach eine grössere Gruppe welche sich angesprochen fühlt hast - somit sind auch mehr schwarze Schafe dabei.
Dazu sind die Besucher auch eher jünger und in grösseren Gruppen unterwegs.

Klar, alles Vorurteile, aber ich höre auch eher weniger von Messerstechereien an Rock Parties / Konzerten als dass das bei der Konkurenz der Fall ist.

Ja, aber sonst halt nichts.
Und dann sitzt da bei 35°C mit 6 Flaschen Whiskey und kein Wasser... Klar, die sagen man kann alles günstig im Migros kaufen, aber das ist halt trotzdem teurer als wenn ich das mitbringe,
Ich hatte dieses Jahr locker 30 Liter Flüssigkeit mit dabei...
Wie gesagt: absolutes Auschlusskriteriumfür ein Festival!
Naja, wenn du zu fünft an ein Festival gehst, dann muss ja nicht zwingend JEDER 6 Flaschen Whiskey mitbringen, eventuell kann man das ja anders aufteilen :smile:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Die Festivalauftritte sieht man ja auch leider nicht immer auch im Land, oder nur weit weg. Klar, wenn man die Option hat, immer lieber Einzelkonzert als Festival.
 

Joker1986

0711er
Ne, Camping hat mir nie gefallen, ich will am Abend duschen können.
Das kann man ja mittlerweile auf den meisten Festivals auch machen. Also ich habe auf dem Breeze jeden Tag geduscht...
Generell sind die Sanitären Einrichtungen viel besser geworden die letzten Jahre

Und beim letzten mal Campen hab ich mir sogar eine Lebensmittelvergiftung geholt weil wohl das Fleisch nicht gut genug gekühlt war. War super :top:
Dein eigenes Fleisch oder das von den Verkaufsständen?

aber ich höre auch eher weniger von Messerstechereien an Rock Parties / Konzerten als dass das bei der Konkurenz der Fall ist.
Davon habe ich jetzt noch nie gehört, aber ja ich stimme dir ja zu, das Publikum auf einem Metal-Festival ist mir auch lieber.

Naja, wenn du zu fünft an ein Festival gehst, dann muss ja nicht zwingend JEDER 6 Flaschen Whiskey mitbringen, eventuell kann man das ja anders aufteilen :smile:
Dann kennst du die Trinklaune von meinen Leuten nicht xD
Auch so - man nimmt ja auch Bier mit und so - und was sind 6 Liter Bier für 5 Tage?
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich weiß, es interessiert niemanden diesseits der Sonne, aber die 2020 Headliner stehen fest:

SYSTEM OF A DOWN
GREEN DAY
VOLBEAT

+ Korn Disturbed Offspring Deftones Disturbed
 
Oben