Shadow of the Colossus: Der Film

Hazuki

zieht keine Aggro
Damals als das Spiel erschien, dachten wir alle auch dass es unmöglich sei, ganz alleine auf der Welt mit einer Hand voller Kreaturen. Und es hat geklappt. Sogar sehr gut. Das Spiel ist ein Meilenstein gewesen und künstlerisch hervorragend.

Wenn er das gut anpackt und nicht zu sehr abweicht, kann ich mir eine Umsetzung sehr gut vorstellen. Der Hauptcharakter muss aber sehr bedacht gewählt werden da er hauptsächlich alleine unterwegs ist.
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Ich fand die Idee damals eigentlich von Anfang vielversprechend. Dass mir das Spiel dann auch noch so herausragend gefiel, war natürlich noch schicker. Als Film stelle ich mir das schwierig vor, wenn man nicht ein paar radikale Änderungen vornimmt. Glaube nicht daran, dass man nur eine Figur im Film lässt, sondern kann mir vorstellen, dass man eine billige Story aufsetzen würde. Bedrohte Dörfer, Held und natürlich die große Liebe. Das Ende wird man wohl auch anders anpacken wollen.

Na ja, mal schauen. Solange man den Drehbuchautor ändert (zu Beginn war ja von Justin Marks die Rede), bin ich ein wenig zuversichtlicher, aber skeptisch bleibe ich allemal.
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Hab das Spiel leider nie spielen können, hab aber nur gutes davon gehört. Ein Kumpel spielt es zur Zeit in 3D als HD Auflage und es soll einfach umwerfend sein.
Die Story ist mir bekannt, von daher find ichs toll, dass es verfilmt wird. Wird sicherlich mal ein etwas anderer Fantasy-Streifen :smile:
Den guck ich mir dann auch gerne an...obwohl ich eigentlich nie was wirklich für Fantasy hatte xD
 

Cujo

New Member
Ich hab das Game damals gezockt und war von der Atmosphäre sehr gepackt. Das Spiel hat sehr mit den Gefühlen des Spielers gespielt und Emotionen geweckt.
Ich bin eher gespannt ob der geplante Film auf die selbe Emotionsschiene aufspringt oder ob das ganze ein 08/15 Film wird, wo es nur darum geht große Effekte zu zeigen.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich mag mich irren, aber ist es im Spiel nicht so, dass

die Monster überhaupt nicht böse sind?
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Soweit ich weiß:
Die Herzallerliebste vom namenlosen Helden stirbt oder wird krank oder sowas und um sie zu retten muss er die 13(?) Kolosse töten, welche friedlich in der Gegend umher wandern. Hinzukommt noch, dass er wirklich das aller letzte Leben in der Welt damit ausradiert, weil sonst alles leer ist.
Wie es jetzt genau ausging weiß ich nichtmehr genau.
 

Raptor

New Member
Das Spiel gehört zu den besten Spielen die je gebaut wurden. Es gibt wirklich kaum ein Spiel, dass mit einer rein komplett leeren Welt und nur 16 Gegenern soviele Emotionen erzeugt hat. Ich mein da gab es Szenen da musste man fast heulen.

Inwiefern es verfilmbar ist, ist jetzt eine andere Frage. Man kann schlecht einen Film machen in dem evtl 100 Sätze gesprochen werden und der Rest ist subtil und passiert im Kopf des Betrachters.
KA aber ich geb dem ganzen eine Chance, weil das Spiel halt einfach eins der besten aller Zeiten ist.

Btw. das Pferd ist eh der eigendliche Held:squint: Das hat rein weil es da war, extreme viele Emotionen bei mir bewirkt und das ist jetzt kein Sarkasmus.

Ich kann mich ans ende erinnern:
soweit ich weiss überlebt das Mädchen und das Pferd ist schwer verletzt.
Am ende wird der Held in ein Kolossus verwandelt und kämpft gegen den Magier, der irgended eine Macht (kein Plan ob gut oder böse) aufhalten wollte, indem er es in die Kollose aufgespaltet hat. (glaub die macht war gut, weil die kollose auch net wirklich böse waren) Man verliert und wird getötet. dannach findet das Mädchen ein baby und ich glaub dass das der held ist

Dannach kehrt auch wieder das Leben in das Land, glaub da sieht man dann ein reh.

Also das hab ich in Erinnerung
 

00Doppelnull

Statussymbol.
Habs erst vor kurzem nochmal (zusammen mit Ico) gespielt, habs noch recht gut im Kopf..

Das große Böse, das einem verspricht die Tote Freundin wieder zu erwecken, wenn man die 16 Kolosse tötet, wurde in die 16 Kolosse eingesperrt. Die Bewohner der Welt haben ihre Heimat geopfert, um es dort einzusperren. Die Monster sind per se nicht böse, man tötet sie nur, weil man denkt, es würde das Mädchen wieder zurück ins Leben bringen (was es dann ja auch tut). Allerdings setzt man damit eben diese Schattenkreatur zusammen, die dann von einem selbst Besitz ergreift. Daraufhin verbannt der Schamane, dessen Schwert man zuvor gestohlen hat, mit Hilfe des Schwertes das Böse wieder und man selbst geht mit in dem Licht unter. Das Mädchen wird daraufhin wiederbelebt, das Pferd holt sie quasi ab und führt sie zu dem Licht, in dem zuvor das Böse gebannt wurde. Da liegt nun ein Kind, das wohl den Protagonisten darstellt.
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
00Doppelnull schrieb:
Habs erst vor kurzem nochmal (zusammen mit Ico) gespielt, habs noch recht gut im Kopf..

Das große Böse, das einem verspricht die Tote Freundin wieder zu erwecken, wenn man die 16 Kolosse tötet, wurde in die 16 Kolosse eingesperrt. Die Bewohner der Welt haben ihre Heimat geopfert, um es dort einzusperren. Die Monster sind per se nicht böse, man tötet sie nur, weil man denkt, es würde das Mädchen wieder zurück ins Leben bringen (was es dann ja auch tut). Allerdings setzt man damit eben diese Schattenkreatur zusammen, die dann von einem selbst Besitz ergreift. Daraufhin verbannt der Schamane, dessen Schwert man zuvor gestohlen hat, mit Hilfe des Schwertes das Böse wieder und man selbst geht mit in dem Licht unter. Das Mädchen wird daraufhin wiederbelebt, das Pferd holt sie quasi ab und führt sie zu dem Licht, in dem zuvor das Böse gebannt wurde. Da liegt nun ein Kind, das wohl den Protagonisten darstellt.
Das klingt so abgefahren.... aber gut! :ugly:
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
News
"Wer ist Hanna?" Drehbuchautor Seth Lochhead übernimmt das Script, welches auf Basis eines Entwurfs von Justin Marks (Street Fighter: The Legend of Chun-Li) basieren soll.
q.: THR
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Was für eine Reise: 2009 wurde bekannt gegeben, dass ein Shadow of the Colossus Film kommen soll. Drei Jahre hat es dann gebraucht, bis sie einen Regienamen hatten: Josh Trank (Chronicle). Da der aber nun Fantastic Four 1+2 dreht und keine Zeit hat, haben sie heute einen anderen Regisseur bekannt gegeben.

Andres Muschietti soll inszenieren. Der Argentinier hat zuvor den Horrorfilm Mama gedreht.

Colossus gilt als eins der besten PlayStation 2 Spiele. Darin geht es um einen jungen Mann in einer Fantasywelt, der 16 große Kreaturen umbringen muss, damit ihm ein Dämon seine Liebste wieder auferstehen lässt.

q: http://www.darkhorizons.com/news/33759/muschietti-to-helm-shadow-of-the-colossus
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Also quasi Zelda mit mehr Endbossen.
Warum dann nicht langsam mal eine Zelda Verfilmung?
 
B

Bader

Guest
Mit Zelda kann man es überhaupt nicht vergleichen, da das Spiel sehr minimalistisch gehalten ist. Das einzige was man tut ist zum Riesenmonster reiten, draufklettern, killen, weiterreiten, Monster besteigen, killen, reiten, besteigen, killen und so weiter. Zelda ist da weitaus komplexer :ugly:
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Manny schrieb:
Also quasi Zelda mit mehr Endbossen.
Warum dann nicht langsam mal eine Zelda Verfilmung?
Bader schrieb:
Mit Zelda kann man es überhaupt nicht vergleichen, da das Spiel sehr minimalistisch gehalten ist. Das einzige was man tut ist zum Riesenmonster reiten, draufklettern, killen, weiterreiten, Monster besteigen, killen, reiten, besteigen, killen und so weiter. Zelda ist da weitaus komplexer :ugly:
Zelda hat aber nicht dieses bitterböse Ergebnis:
Du tötest die letzten Lebewesen die es außer der Prinzessin, dir und deinem Pferd gibt um das Leben einer Person zu retten.
 
B

Bader

Guest
Das kommt auch noch dazu... eigl. n Game den man moralisch gesehen nicht spielen "kann".
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Da ich SOTC gerad für PS4 spiele, würde mich eine Verfilmung echt wundern. Es würd niemals einen Typen geben, der allein umherreist und als einzigen Monolog eine Dämonenstimme aus einem Loch in der Decke erhält. Garantiert gäbs mehrere Buddies für Gespräche, wahrscheinlich einen Normalo, einen toughen Brocken, einen witzigen Schussel, vermutlich noch eine Frau dazu.

Dann gäbs gar keine Zeit, so viele Kolossi in 2 Stunden zu fällen, also was, Montage a la Rocky?
 
Oben