The Outer Limits - Der Kinofilm

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Erinnert sich noch an einer an die Serie? Outer Limits lief damals (wenn ich mich nicht irre) immer nach Akte X, zeigte aber statt einer zusammenhängenden Story immer einstündige Einzelgeschichten.

Outer Limits intro

Man springt damit auf den Akte X-Erfolgszug mit auf, denn von dem zweiten Film zur Konkurrenz erwartet man sich guten Erfolg.
 
Hmm paar folgen davon war richtig gut aber wiewill man dadrauß n film machen man hat doch keinerlei bezug zu irgendeiner hauptperson ( da es keine dauerhafte gab) oder ne story
 

mailo

Keine Jugendfreigabe
Original von duffy
Dazu kommt noch, daß es immer sehr ähnliche Storys sind und die Besetzung....naja.
Das ist so nicht korrekt. Es sind immer unterschiedliche Storys! Jedes Thema wurde mal angeschnitten: Aliens, Roboter, Zeitreisen, Monster, Kriege, Umweltkatastrophen usw.

Über einen Kinofilm würde ich mich sehr freuen. Bin mal gespannt, welche Story die für den Film verbauen möchten!
 

Payton

Heckenschütze
An zumindest eine doppelfolge kann ich mich erinnern. Leider hat Pro Sieben das damals verafft und die Folgen getrennt ausgestrahlt...daher dürfte sie den meisten entgangen sein. War auf jeden Fall die mit Robert Patrick.

Ansonsten weiß ich nicht was ich von einem Kinofilm erwarten soll. Außer obigen Beispiel haben die Folgen nichts gemeinsam. Ausser das sie meist sehr pessimistisch enden. So spontan möchte ich behaupten das mich ein Kinofilm nicht reizt.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Original von nirSEN
Hmm paar folgen davon war richtig gut aber wiewill man dadrauß n film machen man hat doch keinerlei bezug zu irgendeiner hauptperson ( da es keine dauerhafte gab) oder ne story
Das gleiche gilt auch für Twilight Zone und Tales from the Crypt und trotzdem gibt es einen Twilight Zone und 3 Cryptkeeper-Filme!



Also mir hat Outer Limits immer gut gefallen. Stimmt, die Serie wurde ziemlich billig umgesetzt, jedoch waren die Storys oft sehr anspruchsvoll und spannend. Sicher gabs auch Durchhänger und Langweiler! Für mich ist jetzt schon ziemlich sicher, das die Serie, die jetzt mit der 1. Staffel endlich eine DVD-Veröffentlichung erfährt, in unsere Sammlung kommt!
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Original von duffy
Genau, 10-12 Themen in gefühlten 200 Episoden. Da gleichen sich schon so einige :wink:
In 5 Star Trek Serien geht es in über 25 Staffeln nur um Weltraum und Aliens. Das kann man nicht so pauschalisieren.

Die Themen waren vielleicht oft ähnlich, aber trotzdem erzählte man immer wieder unterschiedliche Geschichten damit.
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Der Vergleich bietet sich doch mal so gar nicht an. Bei Star Trek hat man auch einen durchgehenden Cast und auch wenn kein sonderlich grosser Handlungsbogen gespannt wird, hat man doch eine konsistente Zeitlinie.
 

Pippen

Active Member
Nen paar Folgen waren echt sehr geil, hab das auch gerne geschaut, auch wenn ich den Großteil eher bescheiden fand. Aber das war ein bisschen wie bei den aktuellen comedy-sendungen, man guckt immer weiter in der Hoffnung das mal ein guter Sketch kommt, mit dem Unterschied, dass sich das Weitergucken bei Outer Limit gelohnt hat :cool:

Aber nen Kinofilm :what:
Finde ich reichlich überflüssig, ob der Film dann Outer Limits heißt oder sonstwie ist dann auch ziemlich egal, weil man, wie schon gesagt, nichts richtig kontinuierliches damit verbindet. Könnten es dann gleich bei dem Zunamen den der Film bestimmt bekommen wird belassen und das Outer Limit weglassen. Aber die "Marke" Outer Limit soll natürlich locken....
 

Deathrider

The Dude
Habe OL darmals sehr oft geschaut. Manche Folgen waren eher öde, andere richtig spannend, interessant, intelligent und teils sogar auch gut gemacht.
Storytechnisch kann man einen OL-Film sehr unterschiedlich angehen. Eigentlich hat man alle Freiheiten. Nur, von der Form her wäre ich dafür, dass man es so macht wie den Twilight Zone-Film. Darmals haben sich verschiedene, namhafte Regisseure zusammengeschlossen und einen in drei Episoden eingeteilten Gruselfilm zu drehen (Steven Spielberg, John Landis und Joe Dante waren das, glaube ich. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob es evtl. mehr als drei Episoden waren und damit auch mehr Regisseure... *kopfkratz*).
Bin mir im klaren drüber, dass das Konzept nicht neu ist, aber für einen Kinofilm über eine Serie, deren Folgen so unterschiedliche Themen bedienen würde es sich halt so anbieten. Fragt sich nur, wie die Ausführung sein wird und ob das Publikum sich nicht spätestens seit Grindhouse als von Episodenfilmen übersättigt zeigt.
 

bleak

let's die just a little tonight!
Outer Limits fand ich damals sehr genial, hab fast jede Folge geguckt, aber worum solls denn im Kinofilm gehen? Weiß man da schon was?
 

tramp87

Active Member
Hmm.. ob der Film nun wirklich Outer Limits heißen muss, wage ich zu bezweifeln, da es eigentlich keinen Zusammenhang zwischen den Folgen gab. Aber auf einen guten Mysterie-Streifen kann man ja mal hoffen!
 

Deathrider

The Dude
Original von tramp87
Hmm.. ob der Film nun wirklich Outer Limits heißen muss, wage ich zu bezweifeln, da es eigentlich keinen Zusammenhang zwischen den Folgen gab.
Gabs bei Twilight Zone auch nicht. Trotzdem haben die, wie auf Seite eins und von mir (oben auf dieser Seite) nochmal erwähnt wurde, daraus auch mal nen Film gemacht, der, wie ich hinzufügen möchte, ansich gar nicht schlecht ist.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Die Serie fand ich früher auch ganz gut. Die guten und schlechten Folgen hielten sich glaube ich ganz gut die Waage.

Meine Lieblingsfolge ist die mit Alyssa Milano. :sabber:
 

Smokersdeelight

Smoker No.1
Hab ich frueher ganz gern geschaut, lief ja immer nach Akte X und vor TV Total (was damals noch wirklich gut war!).
Wenns so wird wie der Twilight Zone Film waers schoen, aber ich bezweifel dass sie sich grosse Muehe dabei geben und faehige Leute finden werden, die sich dafuer hergeben..
 

MamoChan

Well-Known Member
"Outer Limits" habe ich damals immer sehr gerne geschaut. Zugegeben, die Qualität der einzelnen Folgen unterlief manchmal wirklich extremen Schwankungen, aber im allgemeinen fand ich die Serie wirklich gut. :smile: Mir gefiel nicht nur die oftmals pessimistische Grundstimmung mit den manchmal makabren Ende. Auch die verschiedenen Gastauftritte bekannter Seriendarsteller fand ich imer gut. :smile:

Also einen Kinofilm würde ich mir gerne anschauen. :smile:
 

blacksun

Keyser Soze
Original von Deathrider
Gabs bei Twilight Zone auch nicht. Trotzdem haben die, wie auf Seite eins und von mir (oben auf dieser Seite) nochmal erwähnt wurde, daraus auch mal nen Film gemacht, der, wie ich hinzufügen möchte, ansich gar nicht schlecht ist.
Ist Twiglight Zone nicht der Film, worin
eine Art Monster sich am Triebwerk eines fliegenden Passagierflugzeugs zu schaffen macht? Und in dem Film Dan Akroyd einen Anhalter spielt?
Der Film ist genial.

Über Outer Limits vermag ich noch nichts zu sagen, aber ich mag mystische Geschichten.
 
Oben