The Strangers 2: Opfernacht ~ Christina Hendricks

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
2trangers ist ein komisches Sequel. Es nimmt keinerlei Bezug auf den ersten Teil, der vor 10 Jahren erschienen ist und besetzt alle 3 Killer neu. Die beiden sind so zusammengehörig wie Hallowen 6 und Rob Zombies Halloween 2.

Aber ich muss zugeben, dass es ein gelungener Genrebeitrag ist. Der erste war ja damals überaus spannend angelegt, mit vielen Ruhephasen. Opfernacht ist flotter unterwegs. Die Handlung ist minimalistisch, denn die Killer suchen sich einfach ein paar Leute zum Jagen aus, und so konzentriert sich Johannes Roberts (47 Meters Down) darauf, Überfallszenen zu inszenieren. Das kann er. Die Darsteller machen einen kompententen Job, wobei sich das Sequel eher um jüngere Leute dreht als das Original, in dem Liv Tyler im Mittelpunkt stand. Was mir gefallen hat: 80er Synthi-Soundtrack und ein ziemlich schonungsloses Finale, in dem es in bester Freitag der 13te Manier zur Sache geht.

Es hätte keine 10 Jahre für noch einen Teil gebraucht, aber mag man das Slashergenre, ist The Strangers: Opfernacht ein brauchbarer Stich in den Kürbis.

7/10
 
Oben