Bumblebee (Transformers Prequel) ~ Hailee Steinfeld, John Cena und Dudu [Kritik]

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Hier der erste Trailer zum ersten Transformers ohne Michael Bay, eine Prequelgeschichte über Bumblebees Zeit mit Hailee Steinfeld.

Travis Knight (Kubo der Samurai) führt Regie.

Trailer
 

Shins

Moderator
Teammitglied
Und hier auch schon der zweite Trailer.

Das sieht so gut aus. Und es wird der Reihe so gut tun, dass Bay nicht mehr auf dem Regiestuhl sitzt. Schon in diesem Trailer steckt viel mehr Gefühl als in allen fünf Bayformers zusammen. Dazu nicht peinliche Komik, übersichtliche Action und das klassische Transformers-Design. Wow. Ich hoffe, das zieht sich so durch den ganzen Film, habe da aufgrund der Regie aber ein gutes Gefühl.

Ich hoffe nur, es gehen nach dem letzten Transformers-Erlebnis noch Leute darein :sad:
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Der sieht fantastisch aus!
Die geewunn Designs :love:

Alles so gut, aber danach kommt's Reboot. Gerade dann, wenn man alles richtig zu machen scheint :ugly:
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Einfach dreist sein und aufbauend auf Bumblebee kommt der Reboot, in dem der Rest der Bagage den Krieg endgültig auf die Erde trägt und in dem Unicron
nicht die Erde ist. :headbash:
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Hier noch der Trailer im Originalton: Hier
Und ein weiterer asiatischer Trailer mit neuen Szenen: Hier

#####

Passt das mit der Vorgeschichte eigentlich noch in den Kanon der bisherigen fünf Filme rein? Ich denke die meisten juckt das ohnehin nicht, aber wird ja klar als ein Prequel dazu verkauft.
Nach dem ersten Trailer dachte ich noch, dass wird den Film mit dem ersten TRANSFORMERS ja eigentlich schon hatten, da der Teil mit Bumblebee und Shia LaBeouf ja dort noch am Besten funktioniert hat. Der zweite Trailer gefällt dahingehend etwas besser. Es ist wohl weiterhin die eigentlich bekannte Transformers-Action, aber vielleicht funktioniert ja die menschliche und emotionale Komponente diesmal besser. Man darf ja mal hoffen...
 

TheUKfella

Well-Known Member
Tja. Also der Film ist nicht von Bay. Was gut ist, denn Bay hat dem Transformer Franchise mit seinem 4-Teile Fiasko absolut keinen Gefallen getan.
Aber bisauf dieser neue TV Spot
in dem man für Milisekunden kurz bewegte Bilder vom klassischen Optimus Prime, Soundwave und auch Ravage sehen kann
siehen die Trailer weiterhin irgendwie so aus, als würden die Menschen mal wieder im Vordergrund stehen.
Zuerst Shia LaDoof, dann MarkHohlberg und jetzt John Seenix. Und als Hauptbesetzung irgendein putziger Megan Sucks Verschnitt. Was ist eigentlich so schwierig daran, einen Film zu drehen der sich durchgehend auf Cybertron abspielt?? Und einfach mal keinen einzigen Menschen vorkommen lassen.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Überrede mal ein Studio einen Film ohne menschlichen Bezugspunkt in dem Budgetrahmen zu machen.
Und wieso die Schauspieler so verunglimpfen mit schlechten Namenswortspielen? Die können ja nichts dafür, sondern spielen nur ihren Part. :wink:
 

Shins

Moderator
Teammitglied
TheRealNeo schrieb:
Passt das mit der Vorgeschichte eigentlich noch in den Kanon der bisherigen fünf Filme rein? Ich denke die meisten juckt das ohnehin nicht, aber wird ja klar als ein Prequel dazu verkauft.
Nein. Eigentlich nicht. Aber spätestens Transformers 5 hat den Kanon ohnehin zum Implodieren gebracht. #BumblebeeNaziJäger

Ich bin auch echt dafür, den hier als eine Art Reboot zu verkaufen. Wird nicht gemacht. Aber wäre das schlauste.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Sollte es tatsächlich vorkommen, dass ich nach über 7 Jahren mal wieder einen Transformers Film schaue?
Also Kino wird das sicher nicht. Dazu tangiert mich das weiterhin zu wenig und sieht nach dem üblichen CGI-Bubblegum-Teenie Gedöns aus.
Aber später mal leihen? Vielleicht trau ich mich. Vielleicht.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Shins schrieb:
Und hier auch schon der zweite Trailer.

Das sieht so gut aus. Und es wird der Reihe so gut tun, dass Bay nicht mehr auf dem Regiestuhl sitzt. Schon in diesem Trailer steckt viel mehr Gefühl als in allen fünf Bayformers zusammen. Dazu nicht peinliche Komik, übersichtliche Action und das klassische Transformers-Design. Wow. Ich hoffe, das zieht sich so durch den ganzen Film, habe da aufgrund der Regie aber ein gutes Gefühl.
Shins, da bin ich ganz deiner Meinung. Ja, du hast Recht, Gefühl ist da vor allem drin. Schon faszinierend zu sehen wie relativ ähnliches Bildmaterial besser wirken kann, kommts ohne vulgäre Witze und ohne unnötigen Härten daher.

Ich kauf der Hauptfigur nur nicht ab, dass sie Motörhead hört :biggrin:
 

Gronzilla

Well-Known Member
Würde der letzte Bay-Transformer-Film kostenlos auf Amzaon Prime angeboten, sollte ich dann einen Blick riskieren??
Ich glaube, der ist dort for free, aber das Ganze mit wir rollen die Geschichte neu auf stört mich sehr.

Und ist Amazon Prime verwandt mit Optimus Prime?
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Paramount scheint von dem Film überzeugt zu sein, denn bereits mehr als eine Woche vor Kinostart wurde das Embargo aufgehoben:

Die ersten Reaktionen sind jedenfalls überaus positiv und bezeichnen ihn als bisher besten Film der Reihe oder immerhin als besten Film seit Teil 1. Soll auch viel Herz besitzen und erinnert an 80-er-Jahre Spielberg.

http://collider.com/bumblebee-reviews/#poster

Auf rottentomatoes gibt es zwar erst 6 Kritiken (darunter 3 Top Critics), aber diese sind immerhin alle positiv.
Die Laufzeit ist mit 114 Minuten auch endlich mal überschaubar.
 

Danny O

Well-Known Member
Immer wieder toll zusehen wie klein die Welten von Rottentomatos und Metacritic sind :shrug:

Bei rotten haben wir 17 kritiken die mit 100% wertung zu buche schlagen.

Bei Metacritic haben wir 12 Kritiken davon ist 1 so im Mittelbereich die Kritiken geben einen Score von 73%

Wohl gemerkt die selben aus rotten haben auch bei Meta ihre Kritiken verfasst ; Liz Shannon Miller,Justin Lowe ,William Bibbiani,Justin Lowe,Peter Debruge usw....



Frage! wieso kommt "Bumbelformers" besser vom Score bei rotten weg? Wenn ihn doch die gleichen leutz gut fanden :ugly:
 

NewLex

Well-Known Member
@Danny: Die %-Angabe bei den Tomaten sagt nur aus wie viele Reviews Positiv waren (6/10 oder höher) und geben nicht die Durchschnittswertung über alle Kritiken wieder. Wenn man aber auf einen Film klickt, dann sieht man unter der Tomate auch das "Average Rating", welches auch bei rottentomates auf 7,4/10 Punkten steht.
 

Danny O

Well-Known Member
NewLex schrieb:
@Danny: Die %-Angabe bei den Tomaten sagt nur aus wie viele Reviews Positiv waren (6/10 oder höher) und geben nicht die Durchschnittswertung über alle Kritiken wieder. Wenn man aber auf einen Film klickt, dann sieht man unter der Tomate auch das "Average Rating", welches auch bei rottentomates auf 7,4/10 Punkten steht.

ok verstanden :biggrin:
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Da ich grad nicht zu ner vollen Kritik komme, nur kurz und knapp was ich dazu meine.

Ein neuer Transformers, der allerdings nicht an die Ereignisse aus wie auch immer der Teil mit Wahlberg, der Arthus-Saga, und der Uhr die Hitler getötet hat hieß, anschließt. Stattdessen gibt es eine Vorgeschichte und der Transformers-Planet Cybertron befindet sich in den finalen Zügen des Krieges zwischen Autobots und Decepticons. Als die Schlacht verloren scheint, schickt Optimus Prime den gelben Soldaten B-127 zur Erde. Dort trifft er alsbald auf die junge Charlie Watson (Hailee Steinfeld) und das Jahr 1987. Und das was folgt ist nicht perfekt, aber wirklich gut. Der erste Transformers den ich ernsthaft als gut bezeichnen würde.
Es gibt da ein, zwei Szenen die sind für die Fans der bisherigen Teile. Gefühlt weil man die nicht vergraulen wollte. So wenn man diese dumme, tapsige Transformers im Garten Szene aus Teil 1 mochte, dann ist die Szene im Haus euer neuer Liebling, da offensichtlich für euch gemacht. Aber fairerweise in besser. Weniger doof. Zum Glück der Rest nicht, denn der ist oft besser in besser. Wenn auch nicht alles.

Denn leider echt ab und an etwas holprig vom Drehbuch, ich sage nur "der Sprung" oder so wie man die Landung von B. hier zweckmäßig und deutlich zu forciert wirkend direkt in eine Übung des harten Militär-Hundes Agent Burns (John Cena) krachen lässt. Das geht besser. Muss einfach.

Für einen Kinderfilm in mindestens zwei Szenen zu explizit und völlig zurecht mit einer FSK ab 12 Jahren bewertet, ist Bumblebee ein Action und Familienfilm voller zu Herzen gehender, ja, ab und an gar bewegend intimer Momente geworden, in dem die Freundschaft eines gelben Giganten aus dem All und eines ein Trauma nicht verwinden könnenden 18-jährigen Mädchens im Zentrum steht. Drum herum gibt es natürlich noch weitere Nebenhandlungspunkte wie den um den von John Cena herrlich stoische gespielten, Oneliner und Kanonen abfeuernden Soldaten der dem Käfer gerne die Servopumpe abdrehen will, oder den um die hinter B-127 herjagenden Decepticons. Beide sind aber gefühlt mehr da, um zum Finale parat zu stehen und dann nochmals Action liefern zu können. Passt schon.

Fazit: Walkmans, Videokassetten, 80er Jahre Soundtrack, geballte Fäuste die gen Himmel gehoben werden… Bumblebee ist da und mit ihm der beste Streifen der Reihe. Die Mischung aus Der Gigant aus dem All und E.T. der Außerirdische – der einen auf Dudu den gelben Käfer macht – ergibt in Kombination mit guter Action, Herz, Charme, Witz, Seele mit einem leider nur zweckmäßigen Drehbuch haarscharf noch 7/10 Punkten und damit der ersthaft betrachtet beste Teil bisher. Nicht perfekt, aber gut als neuer Ausgangspunkt.

Anmerkung: Interessanterweise funktioniert das Spin-off/Prequel sowohl als Vorgeschichte, als auch als Neustart. Letzteres sogar deutlich besser, da dann der übliche Kontinuitäts- und weitere Fehler Anteil der ja irgendwie fast allen Prequels anhaftet, ab und wegfallen würde. Unter anderem sowas wie die dritte, erste Landung von Bumblebee auf der Erde innerhalb der Kinoreihe hätte sich damit erledigt. Sich dessen entledigend und ohne Altlasten weiter in den späten 80er Jahren verbleibend, erscheint nach dem Ende des Filmes jedenfalls wie die beste auf dem Tisch liegende Option.
 

rag

New Member
Ich kann mich da obwohl noch nicht gesichtet anschliessen. Ich habe optimus Prime geliebt als Kind und die Zeichentrickserie verschlungen. Ich habe mich so auf die Kinofilme gefreut.. der erste ging noch und in meinem Kopf glaubte ich zu wissen wie Teil zwei weiter geht mit Megatron als Galvatron und dann kahm der größte Müll. Das design der roboter war schlimm. Ich hatte schon beim ersten Teil schwierigkeiten die gesichter zu erkennen. Schrecklich und es wurde immer schlimmer. Bei ersten bumblebee trailer pochte mein Herz als ich optimus Prime sah und freue mich auf den film.
EINE FRAGE HAB ICH NOCH: Bei uns im Kinopolis Bad Godesberg nähe Bonn wird der Film in D-BOX angeboten. 4 Sessel in der mitte vom Kino die anscheinen vibrieren und sich bewegen. Kennt das jemand? Wird irgendwie nur bei Bumblebee momentan angeboten und gab es in dem Kino vorher nicht.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Ja, der Optimus sieht hier toll aus. Und das mit dem wackeln und vibrieren der Sitze hab ich mal bei Episode 7 gemacht. Lustig. Aber den Aufpreis wäre es mir nicht wert.
 
Oben