Clive Barker's Midnight Meat Train [Kritik]

Mestizo

Got Balls of Steel
Original von DHM
Naja, eventuell einfach ein Kritiker der Clive Barker Geschichten
nicht mag?!
Nur weil die Kritik negativer ausfaellt, als die anderen, die bisher gepostet wurden? :wink: Der Film reizt mich eh nicht sonderlich der Film, aber irgendwann werde ich ihn mir wohl zu Gemuete fuehren.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Original von DHM
Naja, eventuell einfach ein Kritiker der Clive Barker Geschichten
nicht mag?!
Nein, ganz im Gegenteil. :wink:

Habe einige Bücher von ihm hier und mag auch "Hellraiser" oder "Lord of Illusions". Das hat also nichts mit meiner Vorliebe zu tun.

Was natürlich sein kann, und davon kann ich mich nicht frei sprechen, ist eine recht hohe Erwartungshaltung die ich hatte. Dann mag es vielleicht sein, das die Enttäuschung dann größer ist.
Aber selbst dann lösen sich die Kritikpunkte nicht in Luft auf.
 

3isKaLt

Strahlender Psycho
Also auf den Film bin ich schon echt gespannt und jetzt weiß ich,
dass ich mir nicht zuviel erwarten soll. :wink:
 

Deathrider

The Dude
@ Knobel:
Ja gut, aber vielleicht hat dich nur die ErzählWEISE gestört. Ich hab ja schon öfter feststellen müssen, dass asiatische Filmemacher gerne mal einen etwas anderen Rhythmus anschlagen und andere Gewichtungen bei ihren Filmen machen, als wir im Westen.
Mich machen die 5,5 von 10 Punkten halt stutzig, wenn doch Schauspiel, Regie, Optik und Vorlage rundum als gut zu bezeichnen ist...
Okay, Logiklöcher... schon klar.
Ach ich muss mich da, wie gesagt, einfach selber überzeugen. :wink:
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
@deathrider:

Nein die Erzählweise hat mich nicht gestört, sondern eher, das man keine einheitliche Linie fand. Der Film pendelte inhaltlich mal nach links, mal nach rechts, riss Dinge an und brachte sie nicht zu Ende, oder allenfalls notdürftig.

Und die Regie gefiel mir ja nur was die Atmosphäre und Splatterszenen anging recht gut.
Vorlage? Hmm, die kenne ich in diesem Falle nicht, habe mir aber sagen lassen, das Barker zum Schluß etwas mehr Erklärungen eingefügt hat.

Und die beste Optik reisst diese Logiklücken und diese Orientierungslosigkeit nicht raus.
Aber es gibt ja auch andere Meinungen und ich bin wirklich schon gespannt wie andere das sehen.
 

klett

New Member
Ich fand Midnight Meat Train toll. :smile:
Die Laufzeit war eigentlich auch ideal, obwohl er doch schon zwischendrin einmal eine kürzere Länge hatte.
Auch war die Characterliche Veränderung von Mr. Fotograf mir irgendwie suspekt. Der geht 2 Nächte aufeinander auf die Straße und macht Bilder und vergewaltigt* seine Verlobte daraufhin fast? Ne ist klar...

Das Ende an sich war irgendwie gleichzeitig völlig unvorhersehbar, wenn man die Geschichte nicht kennt, als auch total offensichtlich. Also die beiden Wendungen am Ende.
Ansonsten ordentliche Schauspieler, tolle Atmosphäre, die Kills waren geil, (bis auf den einen mit dem CGI Auge, aber das kann ich verzeihen) und die Grundlage der Story an sich hat mich total überzeugt. Ich werd mir die Kurzgeschichte wohl mal besorgen.

Meat Train ist auf jedenfalls zumindest sehenswert, da er ganz gut gemacht ist. Leider hat das Drehbuch einige Schwächen. 7/10



*Es wirkte jedenfalls so...
 

.adversus

New Member
Hm, gute Kritik Doc.

Auch wenn der Film jez nicht sonderlich gut weggekommen ist, werde ich ihn mir natürlich selbst auch noch anschauen.
Immerhin brenne ich schon lange darauf.

Allerdings werde ich meine hohen Erwartungen vllt etwas runterschrauben.
 

Berzerk

New Member
Auch wenn die Kritik hier nur 5,5 von 10 vergibt bleib ich weiter dabei das mir der Film sehr zusagen wird. Barker's Storys sind immer ziemlich geil und Kitamura konnte mich mit Versus usw. auch schon zufriedenstellen und die waren nun auch nicht grade groß anspruchsvoll oder von einer extrem starken Story geprägt. Mir egal obs nun doch noch Kino wird oder nur direkt auf DVD, geguckt wird er auf jeden Fall.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
@Klett und Bombi: Die Kurzgeschichte zu "Train" kenne ich nicht, habe mir aber sagen lassen, das sie zwar prinzipiell gleich endet, allerdings mehr erklärt, als es der Film tut.

Im übrigen habe ich eine weitere deutsche Kritik gelesen, die sogar nur 45% vergab, oder halt in unserem Bewertungsprinzip eine 4,5/10.
Heisst natürlich immer noch nichts, aber so ganz alleine habe ich da diverse Probleme im Film wohl nicht gesehen.

Wünsche ja jedem, das er damit was anfangen kann und der eine oder andere hat ihn ja schon gesehen und besser bewertet, Freeue mich diesbezüglich auf sachliche Diskussionen.
 

Richard_Gecko

New Member
Also muss sagen der film hat mich gut unterhalten. Hab ihn beim FFF in Stuttgart gesehen. Hab von leuten in der reihe hinter mir gehört das sie den Hauptdarsteller nich so dolle fanden aber fand er hat gut gespielt und das ganze ende hat mir auch sehr gut gefallen. Wie von Kitamura gewohnt (siehe Versus) sind die effekte extrem gut und haben mich durchweg gefallen sogar der Augeneffekt war sehr gut wenn auch sehr als cgi zu erkennen:smile:

Ich gebe dem Film 8/10 da er etwas langwierig ist und ab und zu ein bisl kürzer hätte geraten können.
 

klett

New Member
Original von Dr Knobel
@Klett und Bombi: Die Kurzgeschichte zu "Train" kenne ich nicht, habe mir aber sagen lassen, das sie zwar prinzipiell gleich endet, allerdings mehr erklärt, als es der Film tut.
So wie ich das sehe endet der Film sogar mit dem Anfang des Buches. Also die in Buch und Film erzählte Geschichte ist nicht die selbe. Das entschädigt mich auch so ein bischen für die dazu erfundene Liebesgeschichte. :wink:
Um genaueres zu sagen muss ich die Geschichte aber erstmal lesen, was ich dann demnächst mal nachhole.
 

.adversus

New Member
Auf jeden Fall laeuft der Film auf den Gorezone "Festival" in London. Mit noch ein paar anderen netten Splatter Filmchen. Jez am Wochenende :wink:

Ansonsten, weiss ich ehrlich gesagt gar nix naeheres ueber den Film. Schaetze aber mal, dass das sein letzter Leinwandauftritt sein wird.
 

DHM

New Member
Original von ThePlake0815
Fand' Ihn sehr gut... spannend, unterhaltsam (wenn auch etwas langezogen), aber das Ende war etwas... naja...

7/10
Ist in der Kurzgeschichte viel besser Umgesetzt wie ich finde,
dort wirkt es wie ein richtiger Twist, besser noch als das Ende
von Saw 1... jedenfalls war ich beim Schluss recht baff.
Oder kommt davon das ich es schon vorher kannte, das Ende.
 
Oben