Disney's Arielle, die Meerjungfrau - The Little Mermaid (Real-Remake)

Cimmerier

Well-Known Member
Phreek schrieb:
Naja, den Dschini hat man in seiner "Gasform" auch nicht grün gemacht
Weil das ein Dschinn ist und er eh künstlich umgesetzt werden muss. Ob nun grün oder gelb oder blau, würde einfach keinen Unterschied in der Produktion machen und in dem Fall würde es einfach direkt störend auffallen. Aber was genau trägt denn die Haarfarbe so wichtiges zum Film bei? Ob die Meerjungfrau nun hell- oder dunkelhäutig ist und dabei blonde, rote oder schwarze Haare hat, macht für mich in dem Fall einfach keinen Unterschied.
 

Raphiw

Godfather of drool
Es geht eben um die Ikonologie der Figur. Rote Haare, blasse Haut, grüner Schwanz, Muschel-BH. Variation wo sie passt finde ich ja vollkommen okay. Aber hier ist es offensichtliche "Blackwashing-Schlagzeilen Provokation" und das wiederum finde ich von Disneys Seite aus rassistisch. Denn sie besetzen gezielt eine schwarze Schauspielerin für eine Rolle bei der man eine weiße Frau mit roten Haaren erwartet, damit sich alle im Netz aufregen und sie selbst ihr "Color-doesnt-matter"-Image aufpolieren... Dabei nutzen sie die Hautfarbe eines Menschen für Marketing. Das ist das eigentliche Ausspielen von Menschen gegeneinander, anstatt es eleganter anzugehen. Wenn ich z.B. an das Harry Potter Theaterstück denke, wo man Hermine mit einer schwarzen besetzt hatte, fande ich das durchaus passend, denn die Hautfarbe wurde niemals in den Büchern thematisiert. Auch wenn es eine Sagengestalt ist, so wurde sie niemals in der Literatur als farbige dargestellt. Zwar auch nicht mit roten Haaren, aber das ist ja immerhin eine Anleihe an den alten Disney Film. Hätte man jetzt eine blasse Frau mit weißen Haaren genommen, hätte das immerhin zur Originalgeschichte gepasst. Ich weiß nicht... mir kommt das schon fast so vor, als ob man gezielt eine farbige Darstellerin besetzt hätte. Diese ganze Diskussion ist irgendwo sowas von unnötig... genauso wie die Casting Entscheidung. Ich bin mal gespannt ob sie aus Ursula eine dürre Frau machen und ob Triton dann von Idris Elba gespielt wird. :hae:

Den Weg den man im Moment bei Mulan geht, finde ich eigentlich am interessantesten. Sowas hätte ich mir auch für die kleine Meerjungfrau erhofft (auch mit dem traurigen Ende). Da hätte man das Potential einen richtigen Filmklassiker zu schaffen.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Wobei die Ausgangslage bei Mulan eine komplett andere ist, allein weil die Figur historisch nachweisbar gelebt hat.
 

Raphiw

Godfather of drool
Cimmerier schrieb:
Wobei die Ausgangslage bei Mulan eine komplett andere ist, allein weil die Figur historisch nachweisbar gelebt hat.
Das stimmt, aber bei der kleinen Meerjungfrau gibt es ja auch das Märchen der unerwiderten Liebe und der Sehnsucht nach Menschlichkeit, worauf man sich auf in dem Film beziehen könnte. Eigentlich wäre es doch schön von Disney mal ein richtiges Liebesdrama zu sehen und nicht nur Quietschebunt-Happy End. DAS wäre gut für das Disney Image.
 

Snogard

New Member
TheRealNeo schrieb:
Also wollen wir doch sture 1:1 Remakes?
Mir persönlich gehen die Realverfilmungen am Boppes vorbei. Die eigentliche Zielgruppe sind jedoch die Kids, zumindest zum großen Teil. Und wenn die Arielle nicht erkennen, ist es doch irgendwie sinnlos. Aber wenn es für dich ein stures 1:1 Remake ist, sich an die Optik einer bekannten Figur zu halten, dann ja. Dann wünsche ich mir für meine Kleine sture 1:1 Remakes.
 
Oben