Dr House

Denyo

New Member
die erste folge hab ich leider verpasst!
werde aber nächste woche auf jedenfall reinschauen
 

Puni

Well-Known Member
:omg: war sehr lustig.

Am besten fand ich:
"Schlucken sie diese Pillen wegen ihrem Bein?"
"Nee die schmecken so gut!"

:smile:

Wird weitergeguckt!
 
H

homer

Guest
ich hab es gestern Abend geguckt also ich mache
mir eigentlich nichts aus Artztserien aber Dr. House
ist bis jetzt der sympatischste Serienartz den ich gesehen habe, ist doch viel besser als die anderen
wie Dr. Stefan Frank der Artz dem die Frauen vertraun
da kommt mir das kotzen wenn ich das schon höre
aber Dr. House ist cool den gucke ich mir weiter an
:top:
 

Chrono4

New Member
Bis jetzt bin ich von der Serie begeistert, aber wenn in jeder Folge ein schwer kranker mit mysteriöser krankheit am ende geheilt wird könnte es mit der zeit langweilig werden.
 

Brundlefly

Incredibly Strange Creature
Meine in Medizin Fragen höchste Instanz:biggrin: Samara 777 meinte einmal sinngemäß: "Wer etwas auf der Pfanne hat, kann ruhig exzentrisch sein - das wird einem immer verziehen, wenn sie merken, dass man ihnen nichts Böses will, sondern ihnen lediglich bewusst macht, wo das Problem wirklich liegt."

Damit meinte sie allerdings sich selbst - Dr. House gab es da noch nicht. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass Sammy zu ihren Patienten genau so garstig ist wie besagter Dr. House. Aber in der Serie stellt es sich ebenfalls so dar, wie sie sagte.

Ich finde den Typen genial - denn ich weiß ja, wie ungern manche Leute die Wahrheit hören möchten. Sie wollen Opfer sein, bemitleidet und betüdelt werden, und das Leiden darf nie aufhören. Das ist für viele der einzige Lebensinhalt. Von Medizin habe ich allerdings nicht so viel Kennung, es ist aber überall im Leben so. Hauptsache: Jammern!
Dr. House schockiert solche Typen, denn statt einer Tüte Mitleid (die nicht wirklich hilft), gibt's von ihm die volle Packung krasse Realität, die dann erst niemand hören will. Finde ich gut! Ich werde es nachher auch wieder ansehen.

Mal etwas Anderes als diese Tüdeldü-Schwarzwald Klinik Mentalität, wo den Patienten nur das Köpfchen gestreichelt wird mit den Worten "Das wird schon wieder" oder- der Klassiker! - "Es wird alles Menschen mögliche getan!", wo einem der Schleim aus dem TV Gerät entgegen gewabert kommt wie der Blob.
 

Samara777

New Member
danke für die blööömscher:danke:
ich bin aber tatsächlich nicht ganz so abgehoben wie der liebe onkel fernseh-doc. der ist ja ein echter soziopath! *g*
finde das reichlich überzogen......ich meine, wenn einer, der selbst patient ist (verbogene haxe!) sagt, dass alle patienten lügen?! was kann man darauf geben.....lügt er also selbst auch oder sagt er die wahrheit? ein kleines paradoxon.

jedenfalls finde ich die art und weise seiner ärztlichen tätigkeit seltsam und eben so unrealistisch wie die ungeliebte schmalzweltklinik.....
ich habe gelernt: summe aller befunde führt zur diagnose,
darauf folgt die therapie. das geht auch ganz ohne kompetenzgerangel, garstigkeiten, überhebliche sprüche und gnadenlose selbstüberschätzung....grobe charakterliche defizite, die in der serie so überzogen glorifiziert werden.

kann aber denn jemand brilliante diagnosen stellen, der gar net mit seinen patienten redet, sie sich nicht einmal anschaut??? nö, sag ich, denn das gespräch gehört genauso zum befund wie das röntgen und das labor. für den zuschauer mag es dann ja lustig sein, dass der geniale doc seine patienten gar nicht ernst nimmt und sie mit blöden sprüchen abfertigt.......brilliant macht ihn das aber nicht.

ich schaue mir nach zwei test-folgen diese serie nicht länger an.
 

Dominic Toretto

New Member
Dr. House ist dann doch eher nichts für mich. Die Sprüche sind zwar ganz lustig, aber ansonsten langweilt mich das doch eher. 2 Folgen habe ich insgesamt bisher gesehen und habe auch nicht vor, weitere Folgen anzugucken.
 

frost

segmentation fault
eine meiner drei absoluten lieblingsserien. wenn ich den fernseher anschalte schaue ich gilmore girls, lost und halt house. ich find den typen einfach dermassen genial. macht einfach spaß dem zuzuschauen.

samara, fernsehen soll unterhalten und keine realismusstudie sein. wenn ich wissen will, wies in krankenhäusern wirklich zugeht, dann schalte ich 3sat ein und schau mir ne entsprechende dokumentation an. wenn ich mir ne serie anschaue, will ich unterhalten werden - fertig. und das tu sie allemal. aber gut, geschmacksfrage. wie immer.
 

Puni

Well-Known Member
Gehört zu meinem Pflicht-TV-Programm.

Ziemlich geniale Serie... mehr braucht man dazu nicht sagen.
 

SaarDiesel

Der Alienkönig
Original von Phyrrax
Glücklicherweise hat die Serie sehr gute Quoten. Es wird also nicht son scheiß wie bei Scrubs geben...wobei ich glaube das Scrubs auf RTL auch gute Quoten hätte, es mag Blöd klingen, aber ich glaube das Pro Sieben Zuschauer verschreckt.
da könnte was dran sein!
 

Samara777

New Member
Original von frost
eine meiner drei absoluten lieblingsserien. wenn ich den fernseher anschalte schaue ich gilmore girls, lost und halt house. ich find den typen einfach dermassen genial. macht einfach spaß dem zuzuschauen.

samara, fernsehen soll unterhalten und keine realismusstudie sein. wenn ich wissen will, wies in krankenhäusern wirklich zugeht, dann schalte ich 3sat ein und schau mir ne entsprechende dokumentation an. wenn ich mir ne serie anschaue, will ich unterhalten werden - fertig. und das tu sie allemal. aber gut, geschmacksfrage. wie immer.
@frost:
klar, hast schon irgendwo recht. andererseits können viele leute zwischen tv und realität nicht so gut unterscheiden. dazu gehören natürlich auch patienten. ..die kommen dann mit exotischen vorstellungen und in völliger unkenntnis solcher unbilden wie gesundheitsreform, praxisgebühr, etc,etc,etc....weil: bei hallo onkel doc ist das ja auch nicht so!90% der patienten glauben sogar, dass man als arzt immer noch den "hippekratischen" eid schwört (wie dr. brinkmann halt). nee, nee, sage ich dann immer....heute ist es der BÜROkratische eid. *grummelz*

es ist wirklich ein problem (das nicht nur meine berufsgruppe betrifft, sondern im moment auch ganz schlimm die polizei und rechtsanwälte), dass das fernsehen in weiten teilen der bevölkerung als meinungsbildungsinstrument fungiert....diese tatsache bringt zwar niemanden um (denke ich :wink:)....aber es nervt gewaltig.
 

Brundlefly

Incredibly Strange Creature
Da muss ich Dir wiedersprechen, Spatz. :biggrin:

Meinen Kollegen und mir kommt die Kern Schmelze aus Realität und TV in den Köpfen der Zuschauer sehr zu Gute!

So sehr die Deutschen auch immer jammern - plötzlich (seit Anbeginn der Ära Lentzen und Partner) hat irgend wie jeder Geld für einen Privat Ermittler, und sei es nur, um heraus zu finden, ob der Typ aus dem RTL Chat nicht doch ein Foto aus den Top Ten von hotornot geschickt hat. :uglygaga:

Um auf Dr. House zurück zu kommen: Patient möchte ich bei ihm auch nicht sein, aber die Art, wie er an Diagnosen kommt, und dann diesen fiesen Zynismus - das macht wirklich Spaß. :finster:

Und, Sammy, wenn ich Dein obiges Posting so lese, fällt mir auf, dass Du und Dr. House eigentlich ganz ähnliche Ansichten habt - bezogen auf den Hippokratischen Eid. Ich zitiere den "Onkel Doc" mal hier zu:
"Eid des Hippokrates? Hm, habe ich mal gelesen. Hat mich nicht beeindruckt." :wink:
 

SaarDiesel

Der Alienkönig
Fand die gestrige Folge auch super! Mir fällt aber nicht mehr der Name den er der Ratte gegeben hat ein, weiß den einer von euch vielleicht noch? Fand den Lustig!
 

John Forrester

New Member
Ich schaue Dr. House schon seit der ersten Folge und mir gefällt die Serie richtig gut, freue mich daher schon auf Season.1 auf DVD die jetzt im Dezember erscheint.

Was die Ratte von gestern angeht, war der Name nicht Steve McQueen oder so ähnlich?


MFG: John.
 
Oben