Gespräche über den deutschen Film (formerly known as Die erste Kinoproduktion)

CPL386

Member
Naja, ich zähle auch z.B. Karoline Herfurth zu den ganz großen!
Nur hat der "deutsche Film" leider häufig einen entsprechenden Nachgeschmack der Öffentlich-Rechtlichen.
Zumindest kommt es mir so vor.

In der Regel uninteressante Krimis und es kommt kaum etwas nach.
Ich war von der Serie "Ijon Tichy" mit Oliver Jahn und Nora Tschirner (ebenfalls eine tolle Schauspielerin finde ich) gefeiert!
Nur wurde sie leider nicht verlängert und zu üblen Zeiten gesendet.

Irgendwie gibt es gefühlt nur Comedy, Krimis und Schnulzen.
Trifft alles irgendwie nicht unbedingt meinen Geschmack.

Und Till Schweiger ist ne andere Nummer...
Er könnte (vielleicht), hat sich aber durch seine Filme etwas unbeliebt bei mir gemacht.

Bin aber dank der lieben Leute hier schon öfters auf verdammt gute deutsche Filme aufmerksam geworden!
Sind nur leider eher selten.

Mir fehlt einfach der Mut (und somit auch das Kapital) für interessante Ideen usw. wobei viele da wohl ihre Hoffnungen nun in Netflix und Co setzen.

Nachtrag: Ich wurde auch auf österreichische und schweizerische Filme aufmerksam gemacht!

Vermutung meinerseits
Vieles wird irgendwie halt bei uns doch durch Hollywood dominiert.
Wenn dann ein Film daher kommt der aus Deutschland ist, trifft er vermutlich auch häufig nicht den amerikanisierten Geschmack der Zuschauer.
Teilweise sieht es auch einfach "billig" aus und wird als B-Movie (im schlechten Sinne) abgestempelt und wohl auch gemieden.
Warum sind bei Uns eigentlich nicht auch ausländische Filme des näheren Umlandes bekannt?!
Österreich, Schweiz, Frankreich (gut die teilweise schon. Besonders durch Luc Besson), Niederlande, Finnland, usw...
 
Zuletzt bearbeitet:

CPL386

Member
???!!
Der war ne deutsche Produktion?
Ok... jetzt bin ich etwas überrascht!

Nachtrag da Du so schnell warst:
"Wir sind die Nacht" fand ich nach dem ich das Hörbuch von Wolfgang Hohlbein gehört habe interessant.
War am ende dank Hohlbein etwas von der Story enttäuscht. Ist aber häufig wenn man "ein Buch" gelesen hat und dann den Film sieht.
Auch wenn das Drehbuch früher da war als Hohlbeins überarbeitete Veröfentlichung.

Ich weiß momentan auch nicht gerade wie ich das beschreiben soll, außer: "Es sollte nicht nach ARD & ZDF riechen".

"So finster die Nacht" oder die "Millenium-Trilogie" (Stieg Larson) wären schöne ausländische Beispiele für mich.
Es gibt doch viele deutsche und talentierte Autoren die interessante Storys geschrieben haben und auch internationalen erfolg damit hatten,

Warum packt sowas keiner in Deutschland an?

"Der Untergang" mit Bruno Ganz (Gott hab ihn selig) war doch auch fantastisch!
Warum nicht mehr davon?
Weshalb kommen häufig "zweiter Weltkrieg" Filme immer aus Amerika?
Warum wird das nicht auch von den deutschen ordentlich verarbeitet?

Also du siehst, das was ich haben möchte weiß ich momentan auch nicht so genau, nur dass ich zu selten im deutschen Bereich darüber stolper.
Man könnte ja anscheinend! Nur wird es entweder selten bekannt oder es fehlt wohl der Mut und wohl auch Kapital dazu.

Ich glaube Dr. Knobel hat da mal was sehr interessantes erklärt, dass vieles ohne finanzielle Unterstützung durch Öffentlich-Rechtliche nicht hinhaut. Beziehungsweise viele Produktionsfirmen nicht mitmachen wenn keiner von denen dabei ist.
Die wollen aber alle schön mitreden und scheinen entweder viel zu verändern (dass dann sowas wie Tatort dabei heraus kommt) oder einfach nicht mitspielen.

Die wäre ggf. auch eine (Teil-) Begründung warum viele "den deutschen Film" nicht ernst nehmen.
Was natürlich zum Leidwesen der anderen deutschen Produktionen führt.

Ich schau mal ob ich Knobels Beitrag finde.
Dann setz ich hier den Link rein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Seit wann wird denn gegen Franka Potente gebasht?

Generell muss ich sagen, dass es zwar manchen guten/ herausragenden deutschen Beitrag geben mag, ich mich aber in der Regel (Ausnahmen der letzten ~2 Jahre: Dark und Toni Erdmann, die mir auch beide gefallen haben) nicht dazu durchringen kann, sie zu gucken.
 

TigerEnte

Member
Es gibt gute Deutsche Produktionen.
Insgesammt stört mich der Einheitsbrei am Meisten aber da ist Hollywood auch nicht viel besser.
Krabat, Die Welle, Der Vorname, Lammbock, Das Experiment sind schon mal 5 Filme die auch zeigen das es auch anders geht.
 
Oben