Indiana Jones 1-3: Jäger, Tempel, Kreuzzug [Kritik]

Noermel

Well-Known Member
Das kommt halt dabei raus wenn jemand den 4 Teil vor dem 2ten zu hoch lobt :nene:
da rebelliert die Sekte of Doom bzw dont f.... with Shiva :ugly:
 

McKenzie

Unchained
Das ist dein Ego, Woodstock, es verdeckt alles andere.

Oh, das kann er dann ja wohl auch nicht lesen...


@Indy 2 vs. 4

Alles was Joel sagt. Ich mag am 2er eben auch, dass er eigentlich am meisten die Schund-Idee umsetzt. Und das Intro in China ist auch super. Der 4te fühlt sich einfach so...lauwarm an. zu viele Charaktere haben nichts zu tun, Mac als Doppel-doppel-doppel-Agent nervt ab dem 2. Mal Seite wechseln, und die Affen-Szene tat mir ganz weh. In der ersten Hälfte allerdings durchaus ganz annehmbar.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Schließe mich da ganz Joel und McKenzie an.
"Temple of Doom" rockt wie sau! Hat irgendwie genau die Art von Trashfaktor das gerade dieser Teil in Gesellschaft fast am meisten Spaß macht.
Obwohl Teil 1 und 3 schon die besseren Filme sind, keine Frage. "Skull" finde ich auch besser als es oft behauptet wird. Auch wenn einige Szenen schon ziemlich weh tun. Wobei ich die Affen viel schlimmer finde als den Kühlschrank!
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Joel.Barish schrieb:
Warum das "Sektengeschwurbel" aus "Doom" so viel unklassischer sein soll, als christliche Mythologie mit rachsüchtigen Geistern, sagenumwobenen Reliquien und Unendlichkeitstrunken, erschließt sich mir auch nicht.
Ne, das meine ich auch nicht. Raiders, Crusade und Crystal Skull sind allesamt (halbwegs) klassische Schatzsucherabenteuer in verschiedenen Ländern, zusammengehalten durch irre Actionszenen. Ganz gron. Gut, Teil 2 ist da nicht so sehr anders, spielt aber zumindest in der zweiten Hälfte nur noch im bzw unter dem Tempel, was nicht schlecht wäre, wenn das alles nicht so langweilig und nervig wäre. Ich möchte Indy 2 auch keinenfalls schlechtreden, ich mag den ja auch, ich mag alle Teile, aber ich finde, dass Crystal Skull weitaus mehr richtig und mehr Spaß macht als Temple of Doom. Auch Crystal Skull hat einige Schwachstellen: Sei es die Affenszene, die Schlangenszene oder der zähe Mittelteil im Russencamp und sowieso alle computeranimierten Tiere (bis auf die Ameisen), aber alles in allem finde ich ihn inhaltlich und actionmäßig klassischer und unterhaltsamer Indy als Teil 2.
 

blacksun

Keyser Soze
letztens wieder Tempel des Todes angesehen.
Ich finde den auch gut.

Aber mein Güte das mit dem Wasser in den Bergstollen war wirklich nur crazy.:plemplem:

Die fahren gefühlte 3km durch einen Stollen mit mehreren Verzweigungen und Lavaflüssen im Abgrund und
Mola Ram (der böse Priester) schafft es fast sie mit einem Kessel voll Wasser zu ertränken.
Und das Wasser spritzt dann noch so aus dem Stollen.

Trotzdem
8-9/10 Affenhirne auf Eis
 

Mr.Anderson

Kleriker
Tempel des Todes hat sich bei mir schon seit längerer Zeit als Lieblingsteil herauskristallschädelisiert.

Mein Ranking

Tempel des Todes
Der letzte Kreuzzug
Jäger des verlorenen Schatzes
Kristallschädelquatschfilm(irgendwie fällt mir der Titel tatsächlich gerade nicht ein...)
 

McKenzie

Unchained
Meins auch. Die Achterbahnfahrt mit den Minenwägelchen, der Sprung aus dem Flugzeug mittels Schlauchboot und auch die Brücke am Ende bei Tempel sind zwar nüchtern betrachtet irgendwie Hobbit/F&F - Physik, aber da der ganze Film eine trashigere Note hat, sticht es nicht unangenehm raus.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Ei ei ei, drei mal Jäger des verlorenen Schatzes auf 3/4? Hinter Tempel des Todes? Das kann ich so nicht hinnehmen, weil der natürlich der beste von allen ist. Der letzte Kreuzzug ist auch super, ist nach dem viel kritisierten Tempel des Todes aber wieder viel zu nah an Jäger des verlorenen Schatzes, gleichzeitig aber auch etwas sehr vollgestopft mit Handlung und Setpieces und hat nicht den Minimalismus von Raiders, der diesen so perfekt macht.

Einzig wahres Ranking:

Jäger des verlorenen Schatzes
Der letzte Kreuzzug
(größeres Qualitätsgefälle)
Tempel des Todes
Kristallschädel (der nicht wirklich arg viel schlechter ist als Tempel, vom CGI abgesehen haben sie sogar recht ähnliche Probleme)

Wirklich schlecht ist natürlich keiner, dafür ist Spielbergs Action einfach viel zu gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cimmerier

Well-Known Member
Tempel des Todes war einfach mein erster Indy Film. Entsprechend hat der mich geprägt. Ich mochte dieses völlig überzeichnete Setting und die damit einhergehende Action.
 
Oben