Le Mans 66 - Gegen jede Chance (Ford v Ferrari) ~ Bale, Damon [Kritik]

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Ja, absolut. Und ich bin definitiv der Meinung, dass Mangold noch keinen schlechten Film gemacht hat. Knight & Day mag ich nämlich absolut, mit dieser überzeichneten, ab und an nicht nur fast karikaturartigen Art.

Wer steigt denn hier eigentlich noch ein?
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Weihnachtsmarkt, sehr viele Maronen, Spekulatius bis zum Abwinken und sehr sehr viele Becher Glühwein, dann bin ich in der richtigen Stimmung für sowas. :squint:
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Genau!
Ich bin absolut kein Auto Fan, die Blech-Dinger gehen so was von an mir vorbei. Aber ein guter Film bleibt ein guter Film. Also erst Mal meine Empfindungssynapsen betäuben und dann von dem ohrenbetäubenden Motorengedröhne berauschen lassen. :squint:
 

Revolvermann

Well-Known Member
Mich interessieren Autos heutzutage meistens nur als Mittel zum Zweck. Was mich aber interessiert, sind gute Geschichten und deswegen freut es mich, dass der Film anscheinend so gut ist. Man brauch sich auch nicht für Astronautik begeistern um Apollo 13 spannend zu finden oder für Chemie um Breaking Bad zu schätzen.
Allerdings muss ich zugeben, dass mich die Ästhetik von älteren Modellen fasziniert.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Bei Apollo und Breaking Bad interessiert mich aber (auch) das Drumherum, das ist bei solchen "Auto Filmen" i.d.R. nicht der Fall. Deswegen kenne ich auch keinen einzigen The Fast and the Furious Film und das wird wohl auch so bleiben. :wink:
 

McKenzie

Unchained
Ich glaub die einzigen Filmautos die mich bisher begeistert haben waren Herbie der tolle Käfer und alle Fahrzeuge aus Fury Road.
Der Film wirkt solide, aber spricht mich persönlich nicht sonderlich an.
 

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Für mich muss sich der Film mit "Rush" messen lassen und der hat bei mir sehr davon profitiert, dass ich mich früher sehr für Formel 1 und die involvierten Personen interessiert habe. Von den Figuren aus "Le Mans 66" weiß ich kaum was und auch die Thematik ist nicht so meins. Eventuell wird der aufgrund der guten Wertungen, der Schauspieler und des Regisseurs nochmal geguckt, aber aktuell ist da nicht so viel Interesse da.
 

Ormau

Well-Known Member
10/10
Toller Film. Mein Jahreshighlight. Zu keiner Sekunde Langweilig, Tolle eingefangen, wieder brillant gespielt. Es hat einfach Spaß gemacht. Im direkten vergleich für mich viel besser als Rush.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Hatte ich echt noch nichts dazu geschrieben? Ich habe den auch gesehen und bin wie Ormau ähnlich begeistert. Wirklich tolles Ding, das einfach unheimlich Spaß macht. Ganz ohne Frage ein Jahreshighlight, und damit hab ich echt nicht gerechnet.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Das ist so ein echte Kerle machen ihr Ding, sind schlagfertig und super kompetent Film. Was vielleicht etwas negativ klingt aber so ist es gar nicht gemeint. Der Film schrammt nämlich gekonnt an all zu aufgesetzten Klischees vorbei, macht von Anfang an Spaß, hat sein Herz am rechten Fleck und diese Art Filme, diese Art Gründungsmythen haben die Amerikaner einfach dauf, wenn's läuft. Und hier läuft's.
Wem das zu markig klingt, muss keine Angst haben. Mangold inszeniert spannend, hat aber anscheinend genauso wie die beiden Hauptdarsteller immer ein schelmisches Grinsen auf dem Lippen.
Der Film ist stellenweise witzig, driftet aber niemals in den Klamauk ab. Emotional aber nicht kitschig.
Allein Bales Akzent macht im Original wahnsinnig Spaß. Die Rennszenen sind wunderbar eingefangen und der Motorsound gräbt sich tief durchs Wohnzimmer.
 

Beckham23

Well-Known Member
Hatte eigentlich mit etwas langweiligem gerechnet, wurde dann aber sehr gut unterhalten...kein Wunder, wenn Batman mitspielt.

Fand´s nur ziemlich dämlich, daß die so einen großen Fehler machten, dem jedem Ami und jedem US-Rennsport Fan sofort auffählt: die haben doch tatsächlich Auto Club Speedway (Los Angeles) für Daytona ausgegeben - was soll das??? Das alte Le Mans (Start/Zielbereich) haben sie per Computer hinbekommen und hier machen die so einen Fehler...kapier´s net.

Becks
 

Presko

Well-Known Member
Ja, war nett. Toll inszeniert, sehr gute Schauspieler. Aber, wenn man wie ich mit der Automobilindustrie wie auch mit Motorsport so gar nix anfangen kann, bleibt da doch sehr wenig identifikationspotenzial. Entweder starke Motoren oder Coolness und Money zeichnen die Helden in dem Film aus. Fazit. Schauspielerisch, technisch und handwerklich guter Hollywoodfilm, letztlich aber auch nicht mehr wert als ein Groschenroman, der einen hohen Sammlerwert hat
 
Oben