Neuromancer (Verfilmung des legendären Cyberpunk Romans)

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Original von Rahl
Original von duffy
Uninteressanter Film, uninteressantes Thema :wink:
Wenn ich CyberPunk schon höre, könnte ich brechen.
Huch, wieso das denn? Ist doch ein völlig unterbesetzes Genre im Film. Würde es ja verstehen, wenn jetzt ein Cyberpunkfilm nach dem anderen auf die Menschheit losgelassen werden würde, aber da gibt's ja so gut wie garnichts :headscratch:
Ja, ist eher ein Buchgenre.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Original von duffy
Ich hasse Punks :biggrin:
Es geht ja nicht um richtige Punks :omg:

Cyberpunk ist eher sowas über Hecker und Informatik und so weiter. :wink:
Splatterpunk ist exterm anstößig und gemein.

Mit Punk ist in diesem Fall eher die Alternative gemeint, also alternative oder independent Sachen.
 

Alan Smithee

New Member
Original von duffy
Objektiv gesehen gab es noch nicht einen brauchbaren Film in dem Genre und den wird es (aufgrund der beschissenen Thematik) auch nie geben.
Original von Rahl
Es liegt wohl einfach daran, daß noch nie ein Cyberpunkfilm als Big Budget Movie gedreht wurde, dieses Genre aber ausgerechnet ein großes Budget bräuchte.

Matrix, Minority Report, Fritz Langs Metropolis, Blade Runner, Ghost in the Shell, Equilibrium, Twelve Monkeys, RoboCop, Total Recall, evtl. noch Terminator, ...

Alle unbrauchbar @duffy? Alle kein großes Budget @Rahl?

Minority Report mit 102 Millionen $, ist auch heute noch recht viel.
Blade Runner war für Anfang 80er Verhältnisse auch Big Budget.
Metropolis soll Inflationsbereinigt sogar heute noch der teuerste deutsche Film sein.

Aber gut, gleich kommen wieder Sachen wie: Hey, der und der Film ist aber kein Cyberpunk.
Alles Definitionssache, Problem ist halt das es keine 100% genau festgelegte Definition von CP gibt.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Original von Alan Smithee
Matrix, Minority Report, Fritz Langs Metropolis, Blade Runner, Ghost in the Shell, Equilibrium, Twelve Monkeys, RoboCop, Total Recall, evtl. noch Terminator, ...
...
Aber gut, gleich kommen wieder Sachen wie: Hey, der und der Film ist aber kein Cyberpunk.
Genau, die Hälfte der Filme ist auf keinen Fall Cyberpunk. 12 Monkeys? Terminator? Das ist Sci-Fi, aber niemals Cyberpunk.

EDIT: Bei Cyberpunk geht es in erster Linie um Informatik/Computertechnick und so weiter.
 

Mestizo

Got Balls of Steel
Johnny Mnemonic und Jumper sind Cyberpunk-Filme, aber doch nicht Terminator oder Equilibrium oder Ghost in the Shell...
 
V

vlad

Guest
Warum gibt es eigentlich noch keine Shadowrun verfilmung?
Das wär doch mal was.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Original von Rahl
Das mit den Genres ist da sowieso immer etwas schwierig abzugrenzen. Ich würde die meisten der genannten Filme als Sci-Fi einordnen, auf der anderen Seite denkt man bei Sci-Fi meistens an Stark Trek. Im Prinzip unterschieden sich ja sogar Star Wars und Star Trek eklatant voneinander, obwohl man beide dem selben Genre zuschreibt. Ich liebe Star Wars und kann Star Trek absolut nicht ausstehen.
Star Wars ist für mich immer noch Fantasy und keine Sci-Fi, aber das nur am Rande :wink:

RoboCop kann man vielleicht noch als Cyberpunk einstufen, aber bei den meisten anderen frage ich mich, wie er auf diesen Vergleich gekommen ist.
 

Deathrider

The Dude
Matrix ist ja wohl im Big Budget-Sektor das Cyberpunk-Beispiel schlechthin! Minority Report, Blade Runner, Scanner Darkly und Ghost in the shell sind meines Erachtens ebenso Cyberpunk...
Klar... ist irgendwo Definitionssache, und die Trennlinie zu Sci-Fi ist nicht immer ganz einfach zu erkennen (wie bei Total Recall und Robocop z.B., wo definitiv Cyberpunk Elemente vorkommen, wo ich die Filme aber doch eher in die Sci-Fi-Region einordnen würde). Aber man kann zwei Dinge absolut nicht von der Hand weisen:
1.) Das Genre ist katastrophal unterbesetzt in Filmen.
2.) Unter den paar Filmen dieses Genres, gibt es ein paar echte Perlen.

@ duffy:
Tjoah, auch wenn du Punks nicht magst, existieren sie, genau wie das Genre des Cyberpunk. Beide haben etwas gemein, und zwar wollen sie provozieren... Worauf du ja gerade ziemlich anzuspringen scheinst. :wink:
 

Alan Smithee

New Member
Original von Tyler Durden
EDIT: Bei Cyberpunk geht es in erster Linie um Informatik/Computertechnick und so weiter.
Die Raumschiffe in Star Trek funktionieren auch mit Computertechnik! CYBERPUNK!!!!! :wink: :uglylol:
Nebenbei geht es auch in so gut wie allen von mir aufgelisteten Filmen irgendwie um Computertechnik...

Jetzt würde mich aber mal, bevor ich selber noch mal was dazu schreibe, eine genauere Definition was ihr unter Cyberpunk versteht interessieren.
Alleingängerische Hacker und Cyberspace?

@Deathrider, ja da haben wirs wieder mit der Definition. Tyler würde am ehesten noch RoboCop zum CP zählen, du würdest ihn schon eher wieder als normalen SciFi ansehen.
 

Deathrider

The Dude
@ duffy:
Gut, ich habe Jumper bisher noch nicht gesehen, darum weiß ich selbst nicht, ob ich den Film dem Cyberpunk zuordnen würde.

Mit der Aussage, dass die genannten Filme alle Sci-Fi sind, liegst du ja auch um Himmels Willen gar nicht falsch... Cyberpunk ist halt quasi ein Untergenre von Sci-Fi.

@ Alan Smithee:
Ja das ist halt alles irgendwo Ansichtssache. Das Genre ist halt nicht ganz klar zu definieren...
Ich würde es mal an gewissen Aspekten festmachen, die den Cyberpunk ausmachen, aber nicht zwingend alle gleichzeitig vorkommen müssen:
- Setting: Nahe, bis entfernte Zukunft
- Starke und detaillierte Beschäftigung mit Informationen, Daten, Technik und (globalen) Netzwerken.
- Pessimistischer Grundton im Bezug auf die Gesellschaft (Oft zwei polarisierende Klassen)
- Nicht selten auch Überbevölkerung
- Starke Beschäftigung mit der Identität des Menschen (Entfremdung durch Implantate, koexistenz mit vermenschlichten Robotern, Gedankenmanipulation,...)
- Durch diese starke Beschäftigung mit Identität, übersteigerung des eigenen Individualismus (Punkkultur)
- Konzerne ersetzen oft Regierungen oder sind ihnen gegenüber Übermächtig.
- Kontrolle vs Rebellion
 

Godzilla

Shadowrunner
Original von Bombi
Warum gibt es eigentlich noch keine Shadowrun verfilmung?
Das wär doch mal was.


Das wäre für mich vom Thema her der Heilige Gral unter den Filmen. :bow:

Leider wird er nie gemacht werden. Die Zielgruppe wäre zu klein und dass Thema bräuchte ein sehr, sehr hohes Budget.

Genug zu erzählen gäbe es aber ganz sicher. :wink:
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Original von Alan Smithee
Original von Tyler Durden
EDIT: Bei Cyberpunk geht es in erster Linie um Informatik/Computertechnick und so weiter.
Die Raumschiffe in Star Trek funktionieren auch mit Computertechnik! CYBERPUNK!!!!! :wink: :uglylol:
Nebenbei geht es auch in so gut wie allen von mir aufgelisteten Filmen irgendwie um Computertechnik...
Aber nicht jeder Film, in dem ein Computer vorkommt, ist automatisch Cyberpunk. :wink:

Wie heißt noch mal dieser Film, wo ein Toter Emails an seine Frau oder sowas abschickt? Email für dich?
Jedenfalls ist DAS garantiert KEIN Cyberpunk, auch wenn dort Computer vorkommen :wink:
 

Vincent Vega

By Quentin Tarantino
Meinst du vllt. "PS: ich liebe dich"???

Da gehts darum das der Mann stirbt und die Frau anschließend nach und nach Briefe von dem bekommt und so. So stand es zumindest in der Inhaltsangabe :ugly:
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Original von Vincent Vega
Meinst du vllt. "PS: ich liebe dich"???

Da gehts darum das der Mann stirbt und die Frau anschließend nach und nach Briefe von dem bekommt und so. So stand es zumindest in der Inhaltsangabe :ugly:
Kann gut sein.

Ich meine aber, einen älteren Film mit irgendeinem Star zu kennen. Vom Hören zu kennen halt. :squint:
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
"Blade Runner" und "Johnny Mnemonic" sind für mich eindeutig Cyberpunk Filme, aufgrund des dreckigen Szenarios, der düsteren Atmosphäre, der dystopischen Nahzukunft, Cyberspace-/Robotik-Thematik usw. Nun ist "JM" leider Mist, aber das ist ja egal.

Ich würde zu Cyberpunk auch nochmal laut "Tetsuo" und "Electric Dragon" ins weite Rund rufen. :wink:

Und "Neuromancer" habe ich zwar nicht selbst gelesen, aber ich habe darüber gelesen und seit damals Chris Cunningham im Gespräch für den Film war und ich versucht habe, mir vorzustellen, wie das aussehen wird, war ich fasziniert. Jetzt mit Joseph Kahn ist das Ding kurz vorm abnippeln für mich. Da muss schon ein mega-Trailer kommen, dass ich da wieder groß interessiert werde.
 
Oben