Salt ~ Angelina Jolie [Kritik]

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
http://www.bereitsgesehen.de/kritik/pics2/salt3.jpg

BG Kritik: Salt (Jay)


Columbia Pictures wird zusammen mit den Produzenten Lorenzo di Bonaventura und Sunil Perkash den Film Edwin A. Salt von Kurt Wimmer , der ein Spionage-Thriller werden soll, produzieren.

Der fiktive Film wird sich um den CIA-Officer Edwin A. Salt drehen, der ein russischer Schläferagent ist. Er entgeht einer Gefangennahme von seinen Vorgesetzten, die davon überzeugt sind, dass er hier ist um den Präsidenten zu ermorden.Während er versucht wieder mit seiner Familie zusammen zu kommen, muss er beweisen, dass ein anderer der Verräter ist.

Bisher ist noch nichts zu Cast & Crew bekannt.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Der Kurt Wimmer? Das klingt erstmal völlig unpassend zu ihm. Ein CIA-Thriller mit einer Handlung, die nicht so wirklich nach futuristischer Action schreit. Wo kann Wimmer denn hier Gun-Katas, rasante Handgefechte, Tarnanzüge, Bonbonbunte Kampfandroiden und sonstige Sci-Fi Schmankerl unterbringen??? Vielleicht hat ihm ja der total Flop von "ultraviolet" gezeigt, dass er vielleicht mal was anderes machen sollte.

Klingt noch nicht wirklich außergewöhnlich interessant...
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
http://www.bereitsgesehen.de/kritik/pics/lambs1.jpg

Tom Cruise will einen neuen Agententhriller machen - in Edwin A Salt will er einen CIA Agenten spielen, der irrtümlich für einen Spion gehalten wird und sich dann allein zur Wahrheit durchschlagen muss.

Regie sollte erst Michael Mann (Heat, Collateral) übernehmen, aber der gab jetzt an Peter Berg (The Kingdom, Hancock) ab.
 

skysat

Member
Ist das jetzt ne gute oder eine schlechte Nachricht?

Ich kann mich jedenfalls nicht entscheiden ob es gut oder schlecht ist, was sie da machen wollen.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Edwin A. Salt ist ein Script über einen Geheimagenten, das schon seit Jahren seine Runde in Hollywood machte. Tom Cruise will es schon länger verfilmen, aber jetzt solls bald wirklich kommen. Regisseur Philipp Noyce hat das Projekt momentan und es gibt erste Castinggespräche.

Noyce hat zuvor gemacht Der Knochenjäger, Die Stunde der Patrioten, Das Kartell, The Saint, Sliver und den blinden Rutger Hauer Smasher Blind Fury.

Worums in EAS geht und wie gut das wohl sein könnte, erfahrt ihr womöglich in ein paar Tagen in einer Scriptreview.
 
Hmmm...also Sliver hätte der Mann sich besser gespart, andererseits sind da auch ziemlich gute Streifen dabei, also wart ich mal, bis esein wenig etwas über die Handlung zu lesen gibt, nach dem durchschnittlichen MI3 wäre es für Cruise vielleicht auch mal wieder eine seriösere Arbeit und könnte je nach Lagerung des Stoffs trotzem gute Action bieten, wie es die Bourne Trilogie oder Casino Royal ja ebenfalls hinbekommen haben...mal abwarten....
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Das Script hat übrigens Kurt Wimmer (Equilibrium, Ultraviolet, Street Kings) geschrieben.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Tom hat momentan zwei fertige Filme in der Warteschlange: Tropic Thunder (kleine Nebenrolle) und Walküre (Hauptrolle, aber Ärger mit Regie und Studio unzufrieden mit Film). Als nächstes sollte er eigentlich im Actionthriller Edwin A. Salt einen Geheimagenten mit gleichem Namen spielen, der in eine Verschwörung gerät und dann um sein Leben kämpfen muss.

Jetzt aber nicht mehr, denn aus Edwin A. wird Edwina, und die wird gespielt von Angelina Jolie. Das Script wird gerade leicht umgeschrieben, um den Charakter von m nach w zu bringen.

http://www.bereitsgesehen.de/vorschau/wantedx7.jpg

Tom soll sich wegen den ersten guten Eindrücken zu TT jetzt angeblich nach einer neuen Komödie umschauen. In Food Fight will er eventuell einen Koch spielen, der gezwungen wird, in einer Schule zu kochen und dabei für jede Menge Kalauer sorgt.
quelle: joblo.com
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Eben. Wenn er jetzt das Ding für einen Film mit Scorsese, Spielberg, Malick oder ähnlichem hätte fallen gelassen, wärs ja okay gewesen, aber bei Food Fight übernimmt der Regisseur von "Drillbit Taylor Ein Mann für alle Unfälle".
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Food Fight hört sich nach Familienunterhaltung an. Die Gags in solchen Filmen finde ich immer flach.

Der Film, in dem Jolie jetzt übernehmen soll, klingt mir bisher zu sehr nach 08/15. Geheimagent, Verschwörungen...
 
Stimmt mich ehrlich gesagt etwas traurig.

Wenn man seine Laufbahn betrachtet hat er vielleicht nicht nur gute Filme abgeliefert, aber es waren schon einige Hochkaräter dabei, die nicht zuletzt wegen seinem Schauspiel so gut waren.

Ich denk da nur an Eine Frage der Ehre, Geboren am 4. Juli, Interview mit einem Vampir, Jerry McGuire, Last Samurai oder Magnolia! :super:



Zwar gefällt mir sein Scientology Gedöns überhaupt nicht, aber seine Filme mag ich großteils eigentlich schon.

Jolie ist zwar ne ganz "hübsche" :sabber: - aber in der Agenten-Rolle kann ich mir sie jetzt eher in einem flachen Popcorn-Movie vorstellen, als in einem seriösen Agentenfilm, was mir eigentlich lieber wäre...:contra:
 

Deathrider

The Dude
Original von Dr Knobel
So sieht wohl ein Karriereknick aus...
Definitiv... Er schönt es zwar, aber eben genau das ist es. Er hat ja in so ein paar echt guten Filmen gespielt (Collateral, Mission Impossible 1, Last Samurai). Aber, obwohl ich nich so viel auf den Privatkram von Schauspielern gebe, ging er mir mit seinen Scientology-Nummern und was es vor allem in letzter Zeit um ihn sonst noch so gab, gehörig auf die Nüsse. So sehr, dass ich jetzt nicht mal mehr ein "schade" oder so rausbringen kann.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Ehrlich gesagt interessiert mich weder das eine noch das andere Projekt besonders. Finde es einfach ärgerlich, dass er in der Presse so nieder gemacht wurde. Sicherlich hat er auch Fehler gemacht, besonders mit seinem ständigen öffentlichen Liebesbekenntnisen zu Katie Holmes, aber insgesamt fand ich das einfach nur überzogen.
Kein Wunder, dass jetzt die wirklich guten Projekte ausbleiben. Hoffe zwar noch, dass die Stauffenberg - Biographie ein Erfolg wird, allerdings ist die ständige Verschieberei kein gutes Zeichen.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Kann mir noch einer kurz sagen, was so besonders an Collateral war, abgesehen von der phantastischen Leistung von Foxx?

Habe immer wieder gehört, es wäre der Überfilm überhaupt, aber davon habe ich dann nichts gemerkt... Die Story ergab für mich einfach keinen Sinn.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Original von duffy
Was soll an der Story unverständlich sein? Killer kommt in eine Stadt und soll 4 Leute umlegen + seinem Gehilfen. Für mich gutes Kino.
Von unverständlich war nicht die Rede :wink:

Aber WARUM nimmt er ein Taxi dazu und wieso weiht er den Taxifahrer in seine Machenschaften ein? Mal ehrlich, wenn du der Killer wärst, würdest du das machen? Wenn man ein paar Leute umlegen muss, geht man das einfach anders an.
 

skyjaker

Active Member
@Collateral

Meiner Meinung nach waren weder Foxx noch Cruise gut. Der Film war einfach nur langweilig. Standard-Kost. Fürs Kino war der viel zu schwach. DVD hätte auch gereicht.
 
Oben