Star Wars: Das Buch von Boba Fett (Disney+ Serie)

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Oha, hab Rebels noch nicht gesehen. :biggrin:

Wärs vielleicht auch an der Zeit, Cal Kestis zu bringen?
 

Clive77

Serial Watcher
1x07: Na bitte, geht doch. Hatte zwar nach etwa 10 Minuten wieder Bedenken wegen eines Gastauftritts, aber diese Woche passte alles viel besser. Schönes Finale, bei der die Hauptfigur ihre Auftritte erhält und der Fanservice nicht (zu stark) aufgesetzt wirkt.
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Ich warte noch 24 Monate.

:shrug:

Edit:
Okay, 24 Sekunden später muss ich editieren. Mal wieder :ugly:
Aber hey! 24 Stunden später und ich darf laut allgemeinen Konsens schreiben was ich will!
Das Finale war genau das was ich mir eigentlich doch so ein bisschen die ganze Zeit gewünscht habe.
Boba Fett als badass Bounty Hunter/Kämpfer. Fanservice, der für die Folge/Story genutzt wird und ein rundes Staffelfinale!

So, ab hier Spoiler (Ich hab euch dieses mal gewarnt!) :
Boba und Mando sind ein grandioses Team. Die beiden gegen die Pykes war eine Augenweide. Von da an ging es aber nur noch weiter bergauf:
Filoni buddelt irgendwelche ollen Droiden Designs aus - Google sagt: Scorponek Annihilator Droids, basierend auf Concept Arts zu den Droidekas :ugly: Classic Filoni.
Die Bürger von Freetown waren irgendwie lustig, Krrsantan einfach ein Badass durch und durch. Wie er sich mit den Trandoshanern und Pykes zum Ort des Geschehens schleppt war ulkig. Bei ihm fehlt mir aber auch irgendwie noch so der Punkt, wo man wirklich sieht, was die Figur für Potential hat. Da hoffe ich auf die Obi-Wan Serie.
Die Mods waren dann doch unwichtiger als gedacht - brauche da auch irgendwie nicht mehr von zu sehen.
Lustig war aber, dass Pedro Pascal und Sophie Thatcher doch eine Szene zusammen bekommen haben. Schöne Reunion!

R2 der Grogu zu Peli bringt war toll. Grogu der das Kettenhemd trägt war 😍
Peli die mit Grogu mitten in auf dem Schlachtfeld in einer Rikscha auftaucht: Dämlich gut! Und der Moment, wenn Din Grogu sieht war toll. Ich bin immer noch begeistert, wie ausdrucksstark die Körpersprache der Figuren in den Rüstungen ist.

Danach Boba auf Rancor, der Moment wurde ja schon in Folge 3 angeteased und man hat delivered. Volles Programm hat man Actionmomente daraus geholt.
Cad Bane, der seinen Schüler herausfordert war so knorke! Zuerst verscheucht er mal eben den Rancor und ballert dann Boba um. Ich mags, wie Filoni Figuren kreiert, die einerseits sehr stark und viele Fähigkeiten besitzen, aber auf der anderen Seite genau wissen was sie können und was nicht. Dazu sind es keine flachen Figuren, sondern haben von Grund auf Persönlichkeit. Eine tolle Balance.
Allerdings glaube ich kaum, dass Cad Bane tot ist. Das piepen am Ende und der lange Shot auf den Körper waren mir ein wenig suspekt. Bin gespannt, aber auch wenn nicht, war es wirklich ein tolles Ende für den Charakter. Zumindest, bis wir ihn in Bad Batch S2 wiedersehen werden :ugly:

Zu guter Letzt gab's noch eine King Kong Anspielung. War okay, aber zu dem Zeitpunkt war auch irgendwie schon die Luft fast raus.

Ich bin mir nur nicht so sicher, ob ich Grogus jetzige Position in der Story gefällt. Er ist eher ein McGuffin geworden, anstatt ein wirklicher Charakter.
Das Beskar-Kettenhemd schützt ihn vor Blasterschüssen, bei brenzligen Situationen kann er seine Machtkräfte nutzen und im schlimmsten Fall pennt er weg.
Dem kann halt einfach nichts mehr passieren, der hat eine dickere Plotarmor als Mando im Finale von BoBF.

Irgendwie hab ich auch das Gefühl, dass man mit Cobb Vanth als Marshall schnell Cara Dune ersetzt hat.

Am Ende bin ich allerdings auch der Meinung, dass die letzten drei Episoden nicht wirklich dem Titel der Serie entsprechen.
Meine Idee wäre:
Folgen 1-4 The Book of Boba Fett
Folgen 5-7 The Bounty Hunter War
Und das hätte im Vorfeld nicht kommuniziert werden sollen, wie Grogu damals. Sprich, Alle schalten für Folge 5 ein und plötzlich steht da ein ganz anderer Titel!
Wäre ein schöner, positiver Twist gewesen und hätte The Book of Boba Fett keinen bitteren Beigeschmack verpasst.

Aber eh, Gemecker auf hohem Niveau. Mir hat's sehr gefallen, ich bin immer noch dabei - gerne mehr!
 
Zuletzt bearbeitet:

Revolvermann

Well-Known Member
-Boba-Mando Connection war spaßig
-Rancor sah schön Old School aus
-Effekte allgemein gingen klar
-Fennec Shand und Krrsantan waren badass

-Von Cad Bane habe ich mir mehr erhofft. Vor allem mehr Screentime.
-Gegen Ende war das endlose Blaster-Geballere auf Schutzschilde ziemlich ermüdend
-Das Grogu Mando mithilfe der Macht aus der Zwickmühle holt wird bereits jetzt alt
-Insgesamt wirkte das Finale auf mich zu wenig emotional, zu chaotisch, leicht unbefriedigend.
 

Zoom

Well-Known Member
Ausgemacht, sacken lassen und doch leicht ratlos. Erstaunlich wie die Serie die Gemüter spaltet.

Ich war nicht sicher ob ich "The Book of Boba Fett" sehe oder "Everybody´s cool, but Boba Fett".
Ich will mit meinem Unmut nicht übertreiben, weil ich es generell mag, wenn Figuren nicht zu over sind. Overpowered, Overclever usw.
Aber hier werde ich einfach nicht warm mit.

Wieso ist hier gefühlt jede Figur autoritärer, cleverer, vorausschauender, flinker, ernstzunehmender, "Fett"iger als der titeltragende Protagonist?
Sogar die Vespergang hatte am Ende den "besseren" Plan? Ich fand die Folge leider gar nicht gut. Und die Serie im Ganzen auch eher schwach dann.

Ein paar Gedanken in Spoiler:

- Mir fehlt zu einigen Entwicklungen einfach ein richtiger Grund. Die Liebe zu den ganzen Stadtbewohnern ist mir schleierhaft und wieso es "seine" Leute sind. Bei den Sandleuten kann ich es ja verstehen, aber hier?
- Der Angriff von Boba und Mando auf die Pykes war ja ganz nice aber was ist eigentlich mit Deckung? Ich weiß, Kampferfahrung ist nicht Kriegserfahrung. Aber hey... Beskar hin oder her... was war hier der Plan?
- Wieso muss Fennec Boba erklären wie sie hier Herr der Lage werden? Wieso weiß er das nicht selbst?
- Hat Boba in der Serie auch nur einmal eine Entscheidung selbst getroffen? Abgesehen davon Daimio zu werden (warum auch immer) und den Clan-Oberhäuptern zu vertrauen (hat ja prima geklappt)
- Erfahrene Kämpfer wie Boba und Mando ballern immer und immer wieder auf die Roboter, bzw. deren Schutzschild, anstatt sich etwas zu überlegen? Die Tüftlerin war ja auch schon am Start.
- Grogu sein Auftritt war süß und so, aber irgendwie ohne Mehrwert. Hätte man anders machen können.
 

Joker1986

0711er
Fand die Folge eigentlich gut.
Allerdings fand ich es zeimlich fragwürdig, wie Boba mit seinem winzigen Team die Stadt unter Beobachtung halten wollte.
Allein das Black K das komplette Trandoshanerviertel allein "beaufsichtigt" hat. Allerdings auch ne nette Provokation den Wookie zu den Trandos zu schicken xD
Auch was der Wookie an Blastertreffern aushält war für mich too much. Das war schon bei Boba und Mando fragwürdig, aber da kann man es mit dem (dann wohl viel zu mächtigen Beskar) erklären. Aber Black K? Der hatte so viele Körpertreffer, das darf der nicht überleben. Auch wenn ich es gut finde, dass wir mehr von ihm sehen können.

Dazu kommt, dass Boba wirklich keine Idee selber hat, bzw jeder Plan von jemand anderem als "schlechte Idee" abgetan wurde.
Auch warum er mit dem Rancor in die Stadt reitet, statt mit der Slave zu kommen, hat für mich keinen Sinn gemacht.
 

Beckham23

Well-Known Member
Fand die Serie auch richtig gut und bin wieder völlig begeistert was heutzutage an Effekten in einer Serie "standartmäßig" ist - schon sehr beeindruckend.

Daß der Mandalorianer und sein Kleiner (erinnert irgendwie an Bud Spencer und H7-25... :smile: ) wieder mit von der Partie waren, war eine nette Überraschung, stahl aber ein wenig die Show von Boba Fett - schließlich war das ja seine Serie, eigentlich...

Interessant fand ich, daß man...
nun mal einen Sarlacc von innen gesehen hat.

Wie immer kam aber das beste zum Schluß - besser gesagt in den letzten 30 Sekunden:
Mando und der Kleine waren im Raumschiff unterwegs, und der Kleine wurde "quengelig" :smile: - ich fand das saulustig!!!

Becks
 

jimbo

ehemals jak12345
Die letzte Folge hat ja sogar Kaijugekloppe und einen King Kong Shot falls ich mich da nicht irre.

Was mir grade zum meckern einfällt ist, dass sie einfach hätten schießen sollen bevor die Abwehr bei den Droiden steht, aber ich schieb es einfach mal darauf, dass sie zu überrascht waren.
 

Scofield

Fringe Division
Habe heute die ersten 3 Folgen geschaut und irgendwie fand ich es sehr schwer mit der Serie warm zu werden.
Sind zwar einige coole Einfälle dabei , aber die ganze Storyline und das Pacing ist sehr träge und langweilig.

Passiert da noch in den letzten 3 Folgen etwas?
Gefühlt hat die Serie nämlich keine wirklich interessante Geschichte zu erzählen.
 

Scofield

Fringe Division
Ah wusste nun nicht ob 6 oder 7 Episoden.

Aber gut zu wissen dass noch irgendwas kommt. War schon kurz davor aufzugeben, was ich normaler Weise sehr selten mache.

Wenn nun nicht die 3 Staffel von Boys dazwischen kommen würde 😉
 

Deathrider

The Dude
Tatsächlich in der ersten Hälfte sehr träge gewesen, aber ab dem Ausflug zur Ringstation ist es auf Mandalorian-Niveau. Und das hat einen plausibelen Grund...
 

Mr.Anderson

Kleriker
Ich habe das mit den sieben Episoden übrigens nicht erwähnt um zu klugscheißern, sondern um dich damit vorzuwarnen, dass es vor den sehr guten drei letzten Episoden auch noch eine vierte Episode gibt, die genau im Stil der ersten drei Episoden daher kommt. ABER DANN...!
 

Scofield

Fringe Division
Okay nun verstehe ich auf jeden fall was ihr meint.

Habe gerade die ersten 10 Minuten von Folge 5 geschaut. Die Qualität ist mal eben immens in die Höhe geschossen.

Schon traurig dass erstmal jemand besonderes auftauchen muss um die Serie letztendlich interessant zu machen.

@Mr.Anderson
Alles gut mein Bester. Habe es auch so nicht aufgenommen. War dankbar für die Infos über die Serie.
 
Oben