VR Brillenthread - Oculus, Vive, PS-VR, Gear, HoloLens usw.

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
:biggrin: dieser Bo war bestimmt der Verkäufer im Waffenladen

Zuletzt ausprobiert: Star Trek Bridge Crew und Call of Duty Jackal Assault.

Bei ST ists echt cool, die verschiedenen Positionen zu besetzen und die Enterprise zu führen. Einmal Kirk sein. Bin mir aber noch nicht so sicher, ob die Missionen so mega sind. Scheint auf hinfliegen und scannen/abschießen/rausbeamen/wegwarpen hinaus zu laufen. Ich will Shuttle Einsätze und lokale Missionen auf Planeten usw!

CODJA ist quasi ne SW Mission. Im All rumfliegen und feindliche Jäger abballern. Dauert nur 5min aber echt cool. Glaub Eve Valkyrie könnte sich lohnen, und SW Squadrons dürfte Pflicht sein.

Meine Frau ist indes weiter entzückt von Astro Bot und lacht jeden Tag über die kurzen. Das nächste Nintendo könnte auch so werden.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Die PSVR, mit Spiel und Move Controller gebraucht für ca 150 bekommen. Dazu eine handvoll Spiele geholt, alle so um die 10e. Also preuslich echt ok.

Heut mal Doom VR ausprobiert. Das ist ja eigentlich echt schnell, aber Motion Sickness hab ich noch nicht, auch bei anderen Spielen nicht gehabt. Nur 1x bislang, bei einem YT Achterbahnvideo.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Muss meine Begeisterung über Doom VR noch ein bisschen teilen. Am Anfang ist die Bewegungsweise - man kann entweder zu angezielten Punkten teleportieren oder per Tastendruck Minivorstöße in jede Richtung machen, und sich per Tastendruck auch um 180° drehen - stark gewöhnungsbedürftig, aber nach 10-20 min geht das in Fleisch und Blut über. Ich war echt überrascht, wie gut man da manövrieren kann, selbst in hektischen Kämpfen mit 10 Monstern ist man superschnell unterwegs. Anfliegenden Projektilen mit dem Kopf ausweichen, oder geschickt Ausfallschritt machen, rumdrehen und Monster wegpusten macht echt Spaß. Da man immer dahin schießt, wo man auch hinschaut, kann man auch extrem präzise kämpfen. Viele beschweren sich im Internet darüber, dass man nicht smooth rumlaufen kann, aber ich glaube das wär hier aufgrund der Schnelligkeit nicht zu realisieren. Man spielt eh eine Art Cyborg, also ists auch sinnvoll, sich nicht wie ein Mensch zu bewegen.

Kurioserweise wurd mir nur mulmig, wenn ich über Jumppads leicht nach oben geschleudert wurde, da verwirrt es die Rübe, die nicht verstehen kann, dass man sich ja eigentlich nicht bewegt. Aber mit dem Teleportzeugs sind selbst Kletterpassagen überhaupt kein Thema, und die Plastizität der Monster und Level, insbesondere in der Hölle sind eine Augenweide, echt klasse.

Man merkt aber, dass das Spiel nicht für Konsole entwickelt wurde, denn die Grafik ist bei weitem nicht so klar wie zB bei Astro Bot und Schriften sind eher schlecht leserlich. Ein weiteres Manko ist die kurze Zeit, denn ich war schon nach rund 2 Stunden damit fertig. Schade ist auch, dass die Fatalities aus dem Hauptspiel und auch die Kettensäge nicht mit drin sind, und der Soundtrack ist relativ 0815 banaler Metal. Dafür sind die Ladezeiten viel besser als bei Iron Man und die haben einige Oldschool Level des ganz alten Dooms beigelegt.

Dennoch, das ist absolut super und wer eine PS4 hat, dem kann ichs nur empfehlen.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Aktuell spiel ich ein Adventure namens Ghost Giant. Da ist man ein............. Ghost Giant, der einem kleinen Maustier durch ein ziemlich schick designtes, nettes kleines Abenteuer helfen muss. Cool ist, dass man immer wieder in Miniaturlandschaften steht, man in Häuser reinschauen und viele Häuser mit den Händen auseinander nehmen kann. Allerdings ist das Tracking eine absolute Katastrophe. Ich hab die Kamera schon xmal umgestellt und die Einstellungen angepasst, aber immer wieder gibts Probleme im Spiel. Es lässt einen beispielsweise nur bis zu einer gewisssen Reichweite greifen, dann blockts ab, und oft sind manipulierbare Sachen so gerade außer Reichweite. Dann muss man so lang rumfummeln, bis man nah genug spawnt. Oder man ist zu hoch oder zu niedrig. Das ist echt nervig. Bei allen VR Spielen war das bisher die mit Abstand problematischste Erfahrung.

Astro Bot haben wir jetzt durch und dem geb ich 10/10. Sieht super aus, Tracking ist perfekt, die Jump n Run Level sind klasse und abwechslungsreich und es macht irre viel Spaß. Meine Frau war fast jeden Tag am Lachen.

Iron Man und Blood & Truth muss ich beide noch beenden.

Resident Evil 7 werd ich wohl nicht weiterspielen, das ist mir in VR zu anstrengend muss ich zugeben. Da ist man immer schon nach 10min schweißgebadet.

Skyrim VR muss ich dann noch probieren.
 

Metroplex

Well-Known Member
Was ist denn mit dem Half Life VR Ding?
Als das herausgekommen ist, wurde es ja gefeiert als _die_ Revolution in Sachen VR Gaming.
Aber irgendwie ist der ganze Hype total schnell wieder verflogen.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Was ist denn mit dem Half Life VR Ding?
Als das herausgekommen ist, wurde es ja gefeiert als _die_ Revolution in Sachen VR Gaming.
Aber irgendwie ist der ganze Hype total schnell wieder verflogen.
Weil die guten Brillen samt Zubehör halt 1000 Euro kosten und zu Covidzeiten (Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit usw.) und mit den neuen Konsolen vor der Tür, die nicht jeder mal so eben hat.

Würde das ganze Paket nur 500 Euro kosten würde es anders aussehen aber das trauen sie sich nicht.
 

Metroplex

Well-Known Member
Das ist ein Argument. Selbst wenn ich mir eine Brille leisten könnte, ich müsste meinen Rechner dafür noch generalüberholen.
Und die PS VR ist auch immer noch zu teuer.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
In den letzten Tagen ein paar Demos ausprobiert:

MOSS - superniedliches 3D Actionpuzzlespiel mit einer kleinen Maus. Das werden wir uns holen.

SUPERHOT - Ich muss ja gestehen, dass mich die Optik bisher echt abgehalten hat, schon als es für PC erschien, aber die Demo war super. Wie eine Art Matrix Trainingssequenz. Cool ist, dass alles pausiert so lange man sich nicht bewegt. Ich glaub, das werd ich mir zulegen.

+

RIGS: MECHANIZED COMBAT LEAGUE - im Grunde der Sport aus Battle Angel Alita. Glaub mit 14 hätt mich das gepackt, heut zu hibbelig

JOB SIMULATOR - echt witziger Blödsinn :biggrin:

THUMPER - psychedelisches Tripspiel mit Rhythmus.... schräg

HEADMASTER - ein absurdes Kopfballspiel. Amüsant

DRIVE CLUB VR - ein Rennspiel mit aktuellen Autos. Sieht irre gut aus in VR, ich mussts aber abbrechen, da mir duselig wurde

THE PERSISTANCE - eine Art System Shock... aber nicht so polished

REZ INFINITE - irgendein abstraktes Indie-Fliegballerspiel... nichts für mich

BATTLEZONE - im Grunde Tankbattle in einer Tron Welt, gar nicht mal so uncool

STARCHILD - nettes kleines Actionpuzzlespiel mit einer Minifrau

TINY TRAX - quasi Micro Machines und man steht wie Godzilla an der Bahn, ganz spaßig

EVE VALKYRIE - Space Battle a la Freespace, im Grunde ziemlich genau wie die Call of Duty VR Mission. Glaub SW Squadrons ist aber cooler.

WAYWARD SKY - Puzzleabenteuer mit Robotern im Cartoonlook, sah cool aus

DINO FRONTIER - ein Stragie/Simspiel mit Cowboys und Dinosauriern..... war nichts für mich, aber wirklich originell
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Da es im Sale war, haben wir uns jetzt mal BATMAN VR geholt, das VR Spiel zur Arkham Reihe. Sieht toll aus und es ist fraglos fett, als Batman Baterangs zu werfen... habe aber einige abers zu vermelden. Zum einen ist man extrem limitiert in seinen Handlungen. Keine einzige Prügelei, was ja eigentlich Kernelement der Arkham Spiele ist, andererseits ists löblich, dass der Fokus stattdessen mal auf Detektivarbeit liegt, was in Sachen Batman meistens zu kurz kommt - aber auch sonst kann man relativ wenig mit der Spielwelt interagieren. Fahrten im Batmobil oder Batwing passieren offscreen... Und wir hatten es in nur einer Stunde durch. Ok, für den zweiten Durchlauf werden noch Riddlerrätsel und hidden objects platziert, die wir uns noch ansehen werden, aber das ist ja wirklich New Game+ Kram. Hier wirkt es doch sehr, als sei das ganze nichts anderes als eine glorifizierte Demo. Da fehlt ein 6-8 Std Spiel dahinter! Wenns so gut aussieht und die Batman Lizenz hat und man Batmobil fahren kann usw - das wär auch Vollpreis wert.

Haben uns auch I EXPECT YOU TO DIE geholt, ein inoffizielles Bond Spiel, in dem man in mehreren Szenarien aus kniffligen Situationen fliehen muss (beispielsweise aus einem Mini-U-Boot). Echt cool mit vielen Interaktionsmöglichkeiten und teils deftigem Schwierigkeitsgrad, aber auch das fällt sehr kurz aus. Kostete aber auch nur rund 5 €, von daher :biggrin:

FARPOINT ist ein Starship Troopers artiger Shooter, bei dem man auf einem Planeten rumläuft und Alienkäfer zerballert, während man den Absturz eines Raumschiffes untersucht. Das wurde recht gefeiert, bin da aber noch eher verhalten. Grafisch ists nicht so cremig und bislang gibts nur schlauchartige Schluchten mit relativ gleichen Gegnerwellen.

Zu guter Letzt hab ich noch in SKYRIM VR reingeschaut, das hatte ich mir anfangs in einem Package mit Astro Bot, RE7, VR Golf und VR Worlds zugelegt. Ok, dieses Spiel hab ich in anderen Ports bestimmt schon 100+ Stunden gespielt, daher müsst ichs eigentlich satt sein, aber es sieht echt gut aus in VR und die Steuerung mit den Move Controllern ist echt was anderes. Tatsächlich Bogen und Äxte zu schwingen und Bogen zu schießen ist ein völlig anderes Spielgefühl.

Was gäb ich dafür mein Lieblingsspiel Outcast in VR zu sehen, zumal der Typ ja schon auf dem Coverartwork eine VR Brille zu tragen scheint
 

Anhänge

  • outcast.JPG
    outcast.JPG
    109,7 KB · Aufrufe: 1
Oben