Was macht ihr gerade?

Rantman

Formerly known as Wurzelgnom
Jay kenn ich. Cooler jung, kann man gut mit abhängen und quatschen.

Joel fehlt mir leider noch auf der Liste. Und Knobel. Wobei ich es serhr interessant finden würde, beide (unabhängig voneinander) mal kennen zu lernen. Bin mir sicher, dass interessante Gespräche dabei rumkommen würden
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Presko schrieb:
Clive77 schrieb:
Persönliche Highlights waren bei mir die Kündigung eines Jobs, der zwar so ziemlich alles beinhaltete, was ich mir (im positiven Sinne) vorgestellt hatte, aber am Ende einfach zu aufreibend war, um damit glücklich zu sein (wenn einen die Arbeit bzw. deren Probleme auch nach Feierabend nicht mehr loslassen und der Chef ein Arsch (und zuweilen noch inkompetent) ist, dann muss man halt wechseln). Dann lieber erstmal wieder in einem Betrieb arbeiten, wo die Atmosphäre passt, das Klima viel angenehmer ist und wo man genau weiß, was als nächstes zu tun ist (auch wenn das Gehalt sich halbiert, man erneut umziehen muss und der jetzige Job nichts mit dem zu tun hat, wofür man jahrelang studiert hat).
Grossen Respekt. Das braucht auch erstmal einiges an Kraft und Mut, diesen Schritt zu tun. Grosse Klasse :top:
Im Endeffekt war es garnicht so schwer. Ich habe mir halt mehrere Monate eingeredet, dass das alles noch wird. Wurd's aber nicht. Längere Ausführungen mal gespart, war es die einzig richtige Entscheidung, die ich da treffen konnte. Mein Glück war halt, dass ich noch Kontakte zur früheren Firma hatte - sonst hätte mich die Kündigung in Hartz IV katapultiert.


Presko schrieb:
Clive77 schrieb:
habe neben Jay auch Joel kennengelernt (definitive Highlights! In Bielefeld! ) und bin zurzeit sehr viel entspannter als letztes Jahr.
:w00t: Was? Joel und Jay persönlich kennengelernt? Wen musstest Du denn dafür umbringen? :hae:
Niemanden. Die sind freiwillig zum Treffen erschienen. Hätte gerne noch Tyler und Shins zur Liste hinzugefügt, aber hat sich leider nicht ergeben. Vielleicht nächstes Jahr. :squint:
 

Presko

Well-Known Member
Clive77 schrieb:
Im Endeffekt war es garnicht so schwer. Ich habe mir halt mehrere Monate eingeredet, dass das alles noch wird. Wurd's aber nicht. Längere Ausführungen mal gespart, war es die einzig richtige Entscheidung, die ich da treffen konnte.
Also red das mal nicht klein. Ist schon nicht so einfach, so einen Schritt zu tun, würd ich sagen. Ich finds jedenfalls klasse, dass Du die Kraft und Entschlossenheit dazu gefunden hast :top:


Rantman schrieb:
Jay kenn ich. Cooler jung, kann man gut mit abhängen und quatschen.
habe ich ja schon ganz was anders gehört .....
ne, natürlich nur ein Scherzchen - Jay soll ein toller Typ sein, heisst es (wenn es ihn denn wirklich gibt .... :biggrin:


Rantman schrieb:
Joel fehlt mir leider noch auf der Liste. Und Knobel. Wobei ich es serhr interessant finden würde, beide (unabhängig voneinander) mal kennen zu lernen. Bin mir sicher, dass interessante Gespräche dabei rumkommen würden
Man muss ja noch Ziele für das neue Jahr haben :biggrin:
 

Rantman

Formerly known as Wurzelgnom
Jetzt mal Butter bei die Fische. Presko wusste nicht, dass ich Wg bin. Ich dacht eigentlich, das wüsst hier jeder.

Muss ich mich umbenennen? Eigentlich mag ich rantman

Oder irgendwo ein vermerk (ehemals wg)
 

Presko

Well-Known Member
Rantman schrieb:
Jetzt mal Butter bei die Fische. Presko wusste nicht, dass ich Wg bin. Ich dacht eigentlich, das wüsst hier jeder.

Muss ich mich umbenennen? Eigentlich mag ich rantman

Oder irgendwo ein vermerk (ehemals wg)

:ugly: Da zeigt sichs mal wieder, wie langsam es bei mir tickt :ugly: Ne, ich wusste zwar, dass WG noch irgendwie hier aktiv ist, aber nicht unter welchem User. Jetzt ist's raus. Ob jetzt Rantman oder nicht - musst Du natürlich selbst wissen - für mich ist (zur Zeit) WG noch das Original - das muss sich erst noch ändern :biggrin: Aber ich freue mich grade auf kindische Weise, zu erfahren, dass Du es bist :biggrin: :biggrin:
 

HurriMcDurr

Well-Known Member
Rantman schrieb:
Jetzt mal Butter bei die Fische. Presko wusste nicht, dass ich Wg bin. Ich dacht eigentlich, das wüsst hier jeder.

Muss ich mich umbenennen? Eigentlich mag ich rantman

Oder irgendwo ein vermerk (ehemals wg)
Ich bin mir sicher, dass jeder hier weiß was du mit wg meinst. Vielleicht fügst du noch einen Hinweis hinzu, dass du zwischendurch Qr warst. Das dürfte dann für absolute Klarheit sorgen - sogar bei Ps oder Mt.
 

Presko

Well-Known Member
Vielleicht sollte ich mir auch mal einen neuen Namen besorgen, wie "life is beautiful" oder "Happy, happy, happy"

Aber mal ganz ehrlich, ich hab keine Ahnung, von was Ihr beiden redet (naiv is beautiful) :ugly:
 

McKenzie

Unchained
Sie flirten. Das klingt für Außenstehende immer leicht awkward und nicht immer wahnsinnig sinnvoll.


@Topic
Hab mittlerweile akzeptiert dass meine kreative Phase immer erst irgendwann um 01:00 nachts beginnt und schneide an meinem neuesten Musikvideo. WInterszenerie - war so nicht geplant, ist optisch dafür um so. viel. besser als es ausgesehen hätte, wenn wir wie geplant in der Woche davor gedreht hätten :biggrin:
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Zu der ganzen "Lebens-Diskussion" vorhin will ich nicht viel sagen, außer dass ich das immer wieder erstaunlich finde: Einerseits sagen manche Leute solche Weisheiten wie : "Sei du selbst, scheiß auf die Welt" und andererseits beklagen sich dann oft die gleichen Menschen darüber, dass die Menschen immer weniger Rücksicht aufeinander nehmen. :hae:
Vielleicht machen sie das gerade deshalb, weil sie "sie selbst" sein wollen und auf die Welt scheißen? Die ganzen U-Bahn-Schläger und Rüpel halten sich ja auch an dieses Lebensmotto. So sind sie halt, akzeptiert das?
Also was wollt ihr nun eigentlich - dass die Menschen mehr sie selbst sind oder dass sie mehr Rücksicht aufeinander nehmen?
Wenn sich niemand mehr verstellen würde, würden die Gewalttaten enorm ansteigen und in vielen Betrieben wäre eine Zusammenarbeit gar nicht mehr möglich. Oder das Zusammenleben überhaupt. Man kann natürlich in weltfremden Fantasien von einer utopischen Welt voller Frieden schweben, aber das macht die Realität nicht besser. Es gibt 7 Milliarden Individuen auf der Welt, jeder mit seiner Vorstellung von einer perfekten Welt, und ohne Rücksicht und Kompromisse kann daraus keine friedliche Gesellschaft entstehen. Das wäre nur dann möglich, wenn wir keine Radikalen hätten, was aber nicht der Fall ist.

Ich meine jetzt nicht, dass man Begeisterung für irgendwelchen Mist heucheln soll oder den Menschen gegenüber, die man unsympathisch findet, einen Freund vorspielen soll. Aber man muss ihnen auch nicht mit unverhohlenem Hass begegnen oder ins Gesicht brüllen, wenn einem danach ist.

Wer meint, dass jeder immer er selbst sein und auf die Welt scheißen soll, braucht sich nicht über die Missstände auf dieser Welt zu beklagen, denn die Übeltäter befolgen genau diese "Regeln".
 

McKenzie

Unchained
Ich glaube nicht dass das als Aufforderung zu Hass und Gewalt zu verstehen war, aber wer weiß wie Wood und Wurzel wirklich ticken :rolleyes:
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Ich hoffe ja, dass sie nicht so drauf sind :biggrin: Aber solche Weisheiten sind doch nicht überlegt, oder? Sowas sollte nämlich nur für Leute gelten, die keinen Hass auf andere haben, keine Frauen am Bahnhof betatschen wollen, nicht zur Gewalt neigen etc. Sowas pauschal zu sagen, ist schon sehr fragwürdig. Denn ich bestehe schon darauf, dass gewisse Menschen sich zusammenreißen und nicht alles machen, wonach ihnen ist. Zudem finde ich den Spruch "Scheiß auf die Welt" noch fragwürdiger. Wer sowas sagt und dann behauptet, die Kriege und der Welthunger und der ganze Rest würden ihm etwas ausmachen, ist doch selbst ein Heuchler.
 

McKenzie

Unchained
Ich denke das sagt es doch so ziemlich aus:
Woodstock schrieb:
Erschaffe und zerstöre nicht.
Revolvermann schrieb:
Sei du selbst mit allen Konsequenzen. Auf alles zu scheißen heißt natürlich nicht ein Arschloch zu sein, auf die Belange der Menschen zu scheißen, die man mag oder gar Nihilist zu werden. Nein, wenn man nicht gerade von Sport oder geregelten Spielen jeglicher Art spricht, muss meistens Niemand verlieren, damit du gewinnst. Win-Win ist wesentlich häufiger.
Wenn man sich nur verbiegt und zu viele Gedanken macht, bringt es keinem was. Heißt ja nicht, dass man gleich mit dem Baseballschläger U-Bahn fahren soll in Zukunft, denn wer so drauf ist fühlt sich innerlich definitv nicht frei sondern hat Probleme und Aggressionen. Den beiden geht es eher darum, innere Ruhe zu finden. Die hat man eher nicht, wenn man das Verlangen danach hat, anderen Gewalt anzutun.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Es war ja auch nicht an die beiden gerichtet, sondern generell an Leute, die solche pauschalen Weisheiten wie "Sei du selbst und scheiß auf die Welt" von sich geben. Besonders beliebt bei diesen Facebook-Philosophen, die sich dann im nächsten Beitrag über die zunehmende Rücksichtlosigkeit beklagen.

Und ich gebe dir recht: sich zu viele Gedanken zu machen ist eher schädlich als hilfreich. Ich glaube eher, dass viele Menschen nur deswegen unglücklich und depressiv sind, weil sie zu hohe Ansprüche an die Welt und das Leben stellen. Man muss irgendwann lernen, die Sachen zu akzeptieren, die man nicht ändern kann.
Da steigern sich manche in Selbstmitleid hinein, werden depressiv und manche denken dann leider an Suizid. Oder an Amok, wenn das Ego zu groß ist.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Tyler Durden schrieb:
Also was wollt ihr nun eigentlich - dass die Menschen mehr sie selbst sind oder dass sie mehr Rücksicht aufeinander nehmen?
Ich verstehe nicht, warum sich das unbedingt ausschließen muss. Ich persönlich will niemand sein, der andere vor den Kopf stößt oder ihnen weh tut, eher das Gegenteil. Daher ergibt sich das Problem für mich nicht. Ich glaube aber, dass tief drinnen, keiner ein Arschloch sein möchte aber auch nicht jeder will ein Heiliger sein. Man kann aber auch nicht davon ausgehen, dass jeder der gleichen Lebensphilosophie folgen möchte oder kann. Irgendwann kapiert es jeder, nur bei manchen braucht es länger.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Bei dir mag das so sein, bei mir auch, aber bei vielen (wie gesagt, bei den Radikalen z.B.) schließt das Eine das Andere aus :wink:
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Wenn man's weniger radikal klingend ausdrücken möchte, würde ich den Artikel über die freie Entfaltung aus dem Grundgesetz empfehlen.
 

Rantman

Formerly known as Wurzelgnom
Ich weiß nicht, wie ich antworten soll, ohne dass du das Gefühl kriegen könntest, dass es beleidigend ist. Ich versuchs trotzdem mal und hoffe, dass du es nicht miss verstehst.

Tyler, deine Beiträge wirken so, als hättest du einen unterdrückten Hass auf die Menschheit. Immer, wenn du etwas schreibst, bist du maximal pessimistisch und denkst gar nicht darüber nach, dass etwas positiv gemeint sein könnte. Vielleicht solltest du mal darüber nachdenken, ein wenig positiver zu denken.

Als Mensch, der Teil der Gesellschaft ist, gibt es gewisse Grundregeln. Wenn man jemanden sagt, dass er sich verwirklichen soll, bedeutet das nicht, dass er Amok laufen kann. Innerhalb der Grenzen des tolerierbaren kann sich ein Mensch verwirklichen, solange die Person nichts tut, was anderen Menschen schadet.
Sich selbst zu verwirklichen und gleichzeitig Rücksicht nehmen, schließt sich nicht aus sondern sollte im Gegenteil immer der Fall sein.
 
Oben