Was macht ihr gerade?

McKenzie

Unchained
HurriMcDurr schrieb:
Ich möchte euch Turteltäubchen ja nicht stören, aber falls ihr euch zufällig grade dringend eine Pizza machen wollt habe ich hier einen hilfreichen Kniff.
Oke war alles
Danke, echt extrem nützlich. Dachte immer sowas wär viel umständlicher, aber das sieht aus als würde man den Dreh nach ein paar Versuchen bald raus haben :smile:
 

Woodstock

Z-King Zombies
Nach so vielen verschwendeten Stunden, tausenden von Euro, so viele Tränen, Blut und Schweiß von meinen Bekannten und mir, präsentiert uns Hurri endliche diese einfach Lösung. Wie konnte ich so blind sein? Fukushima hätte verhindert werden können!!! :crying:
 

Revolvermann

Well-Known Member
Das ist einer der größten Shit-Posts, die ich seit langem bei 9gag gesehen habe.

Burn in Hell

Ich dachte erst, der Vater würde ein Regal bauen und mit der Zeit, all die Bücher lesen. Dann habe ich erst gecheckt, dass sie alle zerstört werden.
Kurz dachte ich auch, jemand verarscht die Leute. So wie das Augenmerk darauf gelegt wird, Bücher zu zerstören.
Ich meine, am Ende wird noch gesagt das links auf dem Beistelltisch ein Bildschirm unter den Fakebüchern hervorkommt. Das würde mich mal so gar nicht beeindrucken! Ich finde das schrecklich!
Mich beeindruckt es, wenn ich einen Menschen mit großem, literarischem Interesse treffe.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Hhmmm.....interessanter wäre es, wenn jemand in eine Holzwand Rillen reinfräsen würde, so dass "Buchrücken" entstehen würden und diese dann so anmalen würde, dass man auf den ersten Blick meinen würde, ein Regal mit Büchern zu sehen.

Aber Bücher so zu zerschneiden, ist bäh.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Ach, könnte schlimmer sein. In der Luxus-Variante sind es dann keine Buchrücken sondern Kindle-Bildschirme.
 

Rantman

Active Member
Ratlos sein.

Vor paar Wochen ist ne neue Nachbarin eingezogen. Alle paar Tage hat die Frau eine Art Anfall und schreit und flucht stundenlang vor sich hin. Ich mache mir echt sorgen, dass sich die Frau irgendwas antun könnte.

Habe bereits den psychatrischen Dienst kontaktiert, die aber nicht mehr machen können als die Dame per Brief einzuladen (was sie aber ablehnen kann). Habe schon Polizei gerufen, aber leider kam die dann zu spät, als es bereits vorbei war, sodass die Polizei nichts mitbekommen hat. Und Öffnen wollte die Frau dann auch nicht.

Ich habe hier also eine psychisch kranke Nachbarin und niemand tut was. Was das für eine Welt.
 

Rantman

Active Member
Tagsüber bin ich arbeiten und wenn ich Abends nach Hause komme, hat sie ihre Anfälle. Da trau ich mich nicht wirklich, die Frau anzusprechen, sie könnte ja vollkommen austicken und auf mich losgehn.
 

Noermel

Well-Known Member
Quffreahlzo schrieb:
Ratlos sein.

Vor paar Wochen ist ne neue Nachbarin eingezogen. Alle paar Tage hat die Frau eine Art Anfall und schreit und flucht stundenlang vor sich hin. Ich mache mir echt sorgen, dass sich die Frau irgendwas antun könnte.

Habe bereits den psychatrischen Dienst kontaktiert, die aber nicht mehr machen können als die Dame per Brief einzuladen (was sie aber ablehnen kann). Habe schon Polizei gerufen, aber leider kam die dann zu spät, als es bereits vorbei war, sodass die Polizei nichts mitbekommen hat. Und Öffnen wollte die Frau dann auch nicht.

Ich habe hier also eine psychisch kranke Nachbarin und niemand tut was. Was das für eine Welt.
Die Welt war schon immer so.
Aber nat. schon irgendwie auch traurig das sie anscheinen wohl auch keine Freunde oder Verwandte hat.
und ein Einzelfall ist so etwas mit Sicherheit auch nicht.

Muss da gerade wieder an ein passendes Zitat denken: "Siebzehn Millionen Einwohner. Wenn das ein Land wäre, wäre es die fünft größte Wirtschaftsmacht der Welt. Aber niemand interessiert sich für den anderen. Ich hab über diesen Kerl gelesen, der in der U-Bahn gestorben ist. Der ist noch sechs Stunden rumgefahren, bevor es irgend jemandem aufgefallen ist. Seine Leiche reist durch L.A., die Menschen steigen ein und aus, sitzen neben ihm. Niemand registriert es."
 

Woodstock

Z-King Zombies
Nimm es auf. Nimm die Anfälle auf. Am besten drei Stück oder mehr und erfasse mit Startzeit, Dauer und Datum. Gehe mit diesen Aufnahmen zur Polizei.

Wenn ihre Lautstärke in deine Wohnung eindringt, ist es kein Lauschangriff. Damit hast du einen Beweis und die Polizei kann was machen.

EDIT: Achja, und informiere den Vermieter.
 

Rantman

Active Member
Ich hab gerade mal ne Minute aufgenommen, aber bis auf gelegentliches "ARschloch" kann ich kaum was verstehn. Dafür ists halt nicht laut genug.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Und wenn du in den Flur gehst? Stelle zuerst das Mikro an deine Tür und mache es so empfindlich wie möglich.

Mit dem Mikro oder mit einem Kameramikrofon?
 

Rantman

Active Member
hab mein handymirko genommen, aber das grundrauschen ist halt sehr laut und die frau spricht auch sehr undeutlich. ich werd mir jetzt auch garantiert kein gutes micro für sowas kaufen.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Quffreahlzo schrieb:
hab mein handymirko genommen, aber das grundrauschen ist halt sehr laut und die frau spricht auch sehr undeutlich. ich werd mir jetzt auch garantiert kein gutes micro für sowas kaufen.
Du hast doch noch eines von den Talks, oder nicht?
 

Rantman

Active Member
ja aber das ist noch schlechter geeignet, weil das quasi nur den sound aufnimmt, der direkt vorm mikro entsteht. das merkt ich immer bei den Aufnahmen der Talks, kaum bin ich halben meter vom Mikro weg, hört man nix mehr.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Versuchen kann man es aber mal. Wichtig ist, dass man die Geräusche in deiner Wohnung hört. Du darfst es nicht im Flur (lag ich falsch) aufnehmen und auch nicht direkt an ihrer Wand. Sonst kann es strafbar sein.

Benutze einfach mal jedes Mikrofon das du hast. Stelle sie so empfindlich ein wie du kannst und eliminiere alle möglichen Hintergrundgeräusche in deiner Umgebung. Du wirst auf jeden Fall etwas aufnehmen können und die Polizei weiß ja, dass nicht jeder 1A-Abhörtechnologie daheim hat. Die werden eher skeptisch, wenn du plötzlich eine klare und verständliche Aufnahme hättest.

In dieser Hinsicht zählt nicht die Qualität, eher die Quantität. Vielleicht kriegst du dadurch einen Polizisten in Zivil in deine Wohnung, der es mal selbst hören kann.

Lade zur Not deinen Vermieter ein. Nicht unbedingt deswegen aber so, dass sie davon nichts mitkriegt und es hört. Dann hast du auch einen Zeugen, der noch etwas mehr Gewicht hat.
 
Oben