Welchen Film würdet Ihr realisieren, wenn Ihr die Möglichkeit dazu hättet?

Hallo zusammen,

ich hoffe der Beitrag ist hier richtig, konnte nichts dergleichen finden und ihn auch nicht vernünftig zuordnen. Ansonsten bitte schimpfen, an den Pranger stellen und verschieben :smile:.

Ich habe mich schon lange gefragt: Warum gibt es immer wieder Milliardäre, die z. B. 500 Millionen in einen Sportverein pumpen, aber nicht gewillt sind (zur Not auch mit Verlust) sich selbst und der Welt einen Film zu kreieren, den sie schon immer sehen wollten. Nehmen wir mal He-Man. Der wird keine Milliarde einspielen (na gut, wer weiß! :biggrin:), aber eine absolut geniale Verfilmung wird tricktechnisch Geld kosten, absolut. Hätte ich Milliarden oder hunderte Millionen im Überfluss, dann würde ich mir doch für die einkalkulierten 100 Millionen Verlust einen Film "bestellen". Oder Lethal Weapon 5 bis 12. Denen würde ich doch Geld geben und wenn ich dann einen Film für 70 Millionen erstellt habe, den sonst keiner sehen will, wen interessiert es?!

Klar, die wollen weiter Geldverdienen mit dem Sport, aber Du kannst doch mit Filmen auch Geld verdienen. Aber dann zahlen die lieber 300 Millionen in einem Sommer für 5 Fußballer bevor die mal zwei bis drei gute Filme inszenieren, mit denen Sie vielleicht auch noch Geld wieder verdienen. Oder sind die Milliardäre alle keine Filmenthusiasten!?

Ich würde mir auch ein Kino in die Stadt stellen und nur die Filme laufen lassen, die ich geil finde. Mir doch egal, ob dann da jemand kommt. Das bisschen Minus sollte ich mit dem Geld doch verkraften.

Fragen über Fragen :-)

Teilt Ihr meine Ansicht? Habt Ihr Euch das selbst schon mal gefragt? Welchen Film würdet Ihr realisieren?
 

McKenzie

Unchained
Hm..müsste man länger drüber nachdenken. Aber so aus dem Stehgreif mal eine Dark Tower - Trilogie, und vielleicht ein Sequel zu Man From UNCLE, falls Ritchie & Co. da noch Bock drauf haben.

So einen Milliardär gibt es übrigens durchaus, Jack Ma. :biggrin: Zumindest einen Kurzfilm mit sich in der Hauptrolle hat er inszenieren lassen, in dem er gegen Kung Fu - Stars kämpft.
 

Bobo85

Active Member
Bioshock scheint mir ein passender Kandidat zu sein.
Hab ich zwar nie richtig gespielt und weiß gar nicht was genau die Story war. Aber die Atmosphäre und Optik hat was.
 

Måbruk

Well-Known Member
So ein Megafilm drehst Du halt ein paar Jahre und dann hat man einen Abend lang Spaß damit.
Bei einem Fußballverein hast Du halt jede Woche deinen Spass. Und bei einem FIlm muss man halt auch genau wissen was man will, das ist nicht jedem gegeben. Ich habe gelesen, dass Abramowitsch über Chelsea geflogen ist und als er von oben die Fußballfelder des FC Chelsea sah, legte er den Entschluss fest, in diesen Verein sein Geld zu invetsieren. Wahrscheinlich ein Märchen, aber es verdeutlicht gut, daß man für einen Film kreativ sein muss, um Spaß daran zu haben, für einen Fußballverein aber eigentich nur die Kohle in der Tasche braucht.

Ich wünsche mir ja schon seit langem eine Bioshock Verfilmung in der Qualität von Silent Hill.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Ich würde Jodorowskys Dune realisieren.
Ansonsten weiß ich gar nicht, was für Drehbücher in Hollywood im Umlauf sind, an die sich keiner herantraut.

George Harrison hat ja Monty Pythons "Das Leben des Brian" finanziert, weil der eigentliche Produzent kurz vor Drehstart abgesprungen ist.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Es gibt schon so einige, wenn man das so nennen darf, Original-Ideen, die mir immer wieder im Kopf rumschwirren. Und klar würde ich alles was ich cool finde auch gerne bestmöglich umgesetzt sehen.

Was Fortsetzungen und bereits bestehende Sachen angeht, gibt es auch eine Menge. Allerdings fällt mir da gerade auf Kommando auch nicht so viel ein.:squint:
Ich hätte auf jeden Fall gerne eine Verfilmung, der Karriere der Beatles. Da es so ein vielseitiges, Jahre umspannendes Thema ist, hätte ich mindestens gerne eine Trilogie oder eine Serie mit zwei bis drei Staffeln. Aber nur wenn es super teuer und Aufwändig wäre. Keine Lust auf Daily Soap in Hotelzimmern und Greenscreen Städte, die sofort als solche auszumachen sind.
Von der Kindheit bis mindestens in die 80er. Mit allen Zusammenhängen, gesellschaftlichen Umwälzungen, persönlichen Schicksalen und natürlich einer Masse an Songs.

Dann hätte ich gerne eine 100 Millionen Fortsetzung von "Upgrade". Der Film müsste für "Upgrade" sein was T2 für T1 war.

Gerne noch zwei richtig gemachte Indiana Jones Filme. Und/oder ein anders großes Abenteuerfilm Franchise. Mit spektakulären Settings und Actionszenen aber ohne CGI Dschungel oder zumindest nur hier und dort als unsichtbare Ergänzung.

Mir fallen bestimmt im Laufe der Zeit noch viel mehr ein.

Übrigens gibt es viele Leute im Film oder Entertainment-Business, die zumindest auf viel Geld verzichten, um einen Film zu realisieren.
So einige Schauspieler haben bereits ihre Dienste und damit auch ihren Namen für Projekte hergegeben, um diese damit zu realisieren.
James Cameron hat die Rechte an Titanic hergegeben damit der Film gemacht werden konnte. Stephen King gibt die Rechte für seine Geschichten oft für einen Dollar raus, damit ein kleineres Projekt keine 50 Millionen oder mehr dafür zahlen muss.
George Harrison hat damals den "Scheck" ausgestellt, damit "Das Leben des Brian" gedreht werden konnte, da das Studio abgesprungen ist.
Laut eigener Aussage "weil er den gerne sehen würde".

Also ich arbeite jetzt seit fast 4 Jahren on und off an einem Mammut-mäßigen Drehbuch über das Leben von Bismarck. Wenn das vernünftig umgesetzt werden soll, müsste man natürlich entsprechend Geld in die Produktion stecken, um entsprechende Darsteller, Kostüme und Sets zu bekommen.
Das hört sich sehr interessant an.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Wenn, dann eine Original-Idee, da werden viel zu wenige realisiert. Adaptionen kommen früher oder später eh oder braucht man eigentlich gar nicht so dringend, wie man es gerne oft glaubt.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ja, aber ich will diese Adaptionen jetzt. Zu meinen Lebzeiten. :tongue:

Also wenn ich wirklich so viel Geld hätte, dass ich locker mal eben Filme nach meinem Geschmack drehen lassen könnte, dann wäre da mindestens ein Film, wenn nicht gar eine Reihe aus dem Homanx-Commonwealth Universum von Alan Dead Foster dabei. Vielleicht auch einige Bücher des Bannsänger Zyklus und/oder der Eissegler-Trilogie (ebenfalls von Foster) - wobei man da das Problem sprechender Tiere hätte.
 

Raphiw

Godfather of drool
Neben eigenen Ideen - die ich jetzt Mal außen vor lassen weil man sie auch schriftlich verwirklichen kann - würde ich mich unglaublich über ein gutes Metal Gear Solid 1-4 verteilt auf eine Serie oder 9 filme freuen. Aber bitte mit Meta Ebenen und ausufernden Szenen wie den Curt scenes in mgs4 wo man mit einem Action Cam bot durch die gegend fährt.
 
Mir persönlich würden zu viele Dinge einfallen. Eine vernünftige Starship Troopers-Fortsetzung, He-Man sagte ich bereits... ich würde ab hier auch die Terminator-Reihe fortführen wollen, damit ich irgendwann auch mal ein Ende habe :biggrin:. Ja gut, das hatten wir eigentlich mit Teil 2, keine Frage.
Ich würde auch Serien fortsetzen: Scrubs vorneweg. Wohl wissend, dass das alles finanztechnisch floppen wird. Aber darum geht's ja hier.

Aber sehr interessant bisher. Wer hätte gedacht, dass wir über Bismarck und die Beatles reden würden :biggrin:

@Revolvermann: Ja klar, zum Glück gibt es diese Leute, die nicht nur auf den Scheck schauen. Da bin ich auch sehr froh drum. Kann das bei manchen auch nicht nachvollziehen, warum das dann an 5 Millionen scheitert obwohl sie in den ersten zwei Teilen die Hauptrolle gespielt haben, z. B. aber nun gut, das hat dann wieder was mit Ego und Marktwert zu tun.
 

Metroplex

Well-Known Member
Ich würde Jodorowskys Dune realisieren.
Das wollte ich auch schreiben!
Es ist ein Verbrechen an der Menschheit dass dieser Film nicht realisiert, und stattdessen durch den von Lynch ersetzt wurde :sad:
Aber immerhin: Wäre der Film gedreht worden, hätte es vielleicht Alien in dieser Form nie gegeben.
Viele der beteiligten wurden aus den Trümmern des Dune Films eingesammelt.
 

Bud

Member
Hm! Schwierig, schwierig. Da ich mich nicht auf einen Film einigen kann würde ich gerne folgende realisieren

Live Action-Filme von:

Masters of the Universe
M.A.S.K.
StarCom
Dino Riders
Visionaries
Captain Future
 
Inwiefern denn "vernünftig"? Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine 1-zu-1 Umsetzung von Heinleins Roman besonders unterhaltsam ist.
Ich meinte damit, dass die Fortsetzungen danach echt nicht sooo gut waren, um mal nett zu sein. Ein Film, der an den ersten anschließt, die Technik übernimmt und den Krieg ab da einfach fortführt. Wegen mir mit der besten Verjüngungstechnik, die es gibt, damit alle Charaktere wieder dabei sein können.

Hm! Schwierig, schwierig. Da ich mich nicht auf einen Film einigen kann würde ich gerne folgende realisieren

Live Action-Filme von:

Masters of the Universe
M.A.S.K.
StarCom
Dino Riders
Visionaries
Captain Future
Dino Riders, sehr geil :biggrin:. Könnte man auch über eine Ducktales-Live-Action-Serie nachdenken :biggrin:
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Starship Troopers (der Film) ist eine sehr gelungene Militär-Satire und hat eigentlich schon alles zu dem Thema gesagt, was es zu sagen gibt. Ich wüsste nicht, was ein weiterer Film dazu noch hinzufügen könnte.
Von den Fortsetzungen habe ich nur Teil 2 gesehen, war schon unterirdisch.
 
Oben