Wettbewerb LI: Mettbrötchen

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Herzlich Willkommen beim 51. Bereitsgesehen.de-Schreibwettbewerb!

Das Thema heißt dieses Mal "Mettbrötchen".

Worum geht's hier eigentlich?

Es gilt, in einer gewissen Zeit zu einem bestimmten Thema eine Kurzgeschichte zu verfassen, die einen möglichst aus den Socken haut oder wie eine Zwiebel die Tränen in die Augen treibt.
Mitmachen darf jedes Mitglied der BG-Community, das Spaß am Schreiben und Lesen hat. Auch User, die keine Geschichte eingereicht haben, dürfen hinterher gerne ihre Meinung zu den Stories abgeben und über die Gewinner-Geschichte abstimmen! Das Genre ist frei wählbar.

Wie läuft das Ganze ab?

Ihr schreibt eure Story und schickt sie per E-Mail und bis zur Deadline an folgende Adresse: christian.schaefer[at]bereitsgesehen.de
Die Stories werden anschließend anonym veröffentlicht, dann erfolgt eine Abstimmung, die etwa vier Wochen läuft und letztendlich den Gewinner offenbaren wird. Dieser darf dann das Thema des nächsten Wettbewerbs festlegen und erhält (ab einer Teilnehmeranzahl von mindesten drei Autoren) einen Amazon-Gutschein im Wert von 25,00 Euro. Ab fünf Teilnehmern erhält der zweite Platz einen Amazon-Gutschein im Wert von 15 Euro.


Die Regeln finden sich hier.

Einsendeschluss: Samstag, der 4. Januar 2020, um 23:59 Uhr.
(es darf natürlich auch gerne früher abgegeben werden)
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Und habt ihr schon fleischige Ideen für das "Mettbrötchen"? Ich werde mir beim Fleischer meines Vertrauens demnächst mal ein leckeres Mettbrötchen zur Inspiration gönnen. Vielleicht auch zwei oder drei. :squint:
 

MamoChan

Active Member
Ich habe einige Ideen notiert, kann mich aber wohl erst im Dezember wirklich drum kümmern. Aber ich denke, das wird was. Vieleicht nichts Gutes, aber irgendwas wird das.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Hmm... Matt-Eagle...



Wobei ich den Namen eigentlich ganz cool finde. Aber ist halt - wie auch beim Mettbrötchen - Geschmackssache. Ganz zu schweigen davon, dass das Kind einen gewissen Stempel aufgedrückt bekommt...

Aber naja, eine Idee für den Mettbewerb habe ich schon. :squint: Muss nur genügend Mett, äh, Zeit finden, um die Sache geschmackvoll auszuformulieren...
 

Jizzle

Member
Hmm... Matt-Eagle...



Wobei ich den Namen eigentlich ganz cool finde. Aber ist halt - wie auch beim Mettbrötchen - Geschmackssache. Ganz zu schweigen davon, dass das Kind einen gewissen Stempel aufgedrückt bekommt...

Aber naja, eine Idee für den Mettbewerb habe ich schon. :squint: Muss nur genügend Mett, äh, Zeit finden, um die Sache geschmackvoll auszuformulieren...
Diese Namen wurden von deutschen Standesämtern verboten: Bierstübl, Crazy Horse, Atomfried, Gastritis, Grammophon, Gucci, Nelkenheini, Pfefferminza, Rasputin, Rosenherz, Pumpelstilzchen, Satan, Schnucki, Sputnik, Steißbein, Störenfried, Verleihnix, Waldmeister, Whiskey, Woodstock.



WOODSTOCK?!?!?!?!?!?!?!?!??!

Ich hab die geheime Botschaft hier verstanden :-)
 

Jizzle

Member
Hmm... Matt-Eagle...



Wobei ich den Namen eigentlich ganz cool finde. Aber ist halt - wie auch beim Mettbrötchen - Geschmackssache. Ganz zu schweigen davon, dass das Kind einen gewissen Stempel aufgedrückt bekommt...

Aber naja, eine Idee für den Mettbewerb habe ich schon. :squint: Muss nur genügend Mett, äh, Zeit finden, um die Sache geschmackvoll auszuformulieren...

Na ja... Das Kind bekommt noch viel eher Salzstangen aufgedrückt :-)
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Warum der Name Rasputin verboten ist, versteh ich jetzt nicht so wirklich.
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Das ist eine großangelegte Verschwörung, um die Öffentlichkeit vergessen zu lassen, was für ein tolles Spiel "Psychonauts" war.
 
Oben