Zack Snyder's Justice League Teil 2: Hoffnung stirbt (DCEU)

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Oder es muss eben nicht immer ein Batman und Superman in einem (Film-)Universum geben. Dann muss auch niemand 'geerdet' werden.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Oder es muss eben nicht immer ein Batman und Superman in einem (Film-)Universum geben. Dann muss auch niemand 'geerdet' werden.

Sehe ich auch so. Aber wir hatten nun eben schon 2-3 Ausführungen von Batman ohne seine vollständige Welt. Die mit einem Superman hatten wir erst einmal.

Batman hatten wir auch schon in den unterschiedlichsten Facetten. In den ersten (gelungenen) Gehversuchen, mal als überzeichnete Albernheit, einmal als gebrochenen Ninja, als Comic Kampfkoloss ohne Skrupel und jetzt bald halt als depressiven Verrückten. Superman war immer super. Er wurde bisher nie wirklich unterschiedlich dargestellt, sondern eher charakterlich weiterentwickelt oder erweitert. Und dennoch bleibt die Figur Clark Kent für mich immer noch schwerer zu greifen als ein Bruce Wayne. Es mag sein daß die Figur für mich einfach nicht genug hergibt, aber man kann sie ja auch mal radikal für die breite Masse weiterspinnen. Vielleicht ist es aber auch nur nicht mein Charakter...
 

Constance

Well-Known Member
Ein Clark Kent der etwas runtergelevelt ist vielleicht... einer wo der Fokus eher auf Clark liegt und er eher gezwungenermaßen als Superman agiert. Einer der kein kryptonier sein will. Etwas eher an der Statur von Pattinson. Nur eine Überlegung.

Laut Snyder gibt es noch etwa 20-25 Minuten extra Material zu Clark Kent in BvS. Werden wir leider nicht sehen.

Aber ja, nicht jedes Universum muss sich mit der selben Trinität befassen.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
@Raphiw


Woher kommt eigentlich die Info, dass der nächste Batman depressiv und verrückt ist? Ist mir ehrlich entgangen.

Das der nächste Bruce stärker seelisch belastet von seiner Vergangenheit ist und Batman auch als Kanal für seine Aggressionen benutzt suggeriert mir zumindest der Trailer. Auch wie brutal er die Straßenbande zusammenschlägt. So rabiat würde ein baleman wohl nicht vorgehen. Allerdings: Mich erinnert es daran wie der Joker in tdk Batman und sich auf eine Ebene stellen möchte.

Auch an dem Nirvana Song im background kann es liegen, das er auf mich so wirkt. :biggrin:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Durch Kong und ZSJL hat HBO Max 4 Mio Abonnenten gewonnen, von 41 Mio auf 44 Mio. Bei monatlichen Kosten von 15 Dollar sind das "nur" 60 Mio Dollar Gewinn. Ok, gehen wir mal davon aus, dass nicht alle geblieben sind und rechnen wir mal, dass 1 Viertel davon das ganze Jahr bleibt sind das 180 Mio Pinunsen Gewinn nur wegen den beiden Filmen. Insgesamt holen die 44 Mio Leuts jährlich 528 Mio Taler rein. Das wird mit den kommenden Releases wie Matrix 4 bestimmt noch steigen, auch wenn tatsächliches Kino jetzt wieder zur Konkurrenz wird.
Kurzum, es ist keine superlogische Sache das Snyderverse fjeden im Streaming fortzusetzen. Könnte klappen, wenn die Filme und Serien nicht so teuer ausfallen.
 

Constance

Well-Known Member
Naja, dazu sei gesagt: Die meisten haben nach der Ankündigung im Mai bereits ein Abo abgeschlossen und damals war das schon ein Zuwachs von 3-5 Millionen Abonnenten. Die wurden jetzt natürlich in den Q1 Statistiken nicht berücksichtigt. Außerdem ist HBOMax kaum global vertreten, weshalb die Zahlen zu den beiden Filmen hier deutlich verschwommen sind. Außerdem sind das die Retail-Daten, und Upgradezahlen (des ursprünglichen HBO Service) will man jetzt nicht mehr verkünden.

Dazu sei noch hinzufügbar, dass AT&T mit ihren "domestic" Erwartungen schon ihre Wunschzahl von 2023 überschritten hat.

Und sind wir mal ehrlich: Wenn nach 2021 die simultane Auswertungen des WB-Slates wegfällt, wird der Zuwachs deutlich reduziert, da aktuell nicht immens viel Content für HBO in Produktion ist. Snyderverse und GOT sind momentan die besten Möglichkeiten. Ich würde ja noch Harry Potter hinzufügen, aber hierzu kommt wohl überhaupt nichts...
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Inoffiziell wird schon an was zu Harry Potter gearbeitet, offiziell dürfen sie das aufgrund von Rechten, die noch bei Universal (?) liegen, nicht.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Ist schon eindrucksvoll und freut mich für Snyder. Allerdings lief ein Endgame vorab auch im Kino, von daher finde ich die Vergleichbarkeit schwierig. Oder lief Snyders JL dort auch im Kino?
 

Constance

Well-Known Member
Ist relativ egal. Das sind viewerships für ein und den selben Service. Klar lief endgame im Kino, aber die Profits sind aus China ja deutlich geringer. 25% soweit ich weiß.

Da sind vertriebsrechte im streaming bestimmt lukrativer. Allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass man das zu günstig angeboten hat, wie schon kein Vertrauen bei Joker vorhanden war :squint:

Für mich ist einfach unglaublich, wie erfolgreich der cut ist und man diesen Teil des Universums nicht weiter vorantreiben will, obwohl es das einzig konsistente ist, was man hat.
 

Constance

Well-Known Member
Ich hab den auch im Kino gesehen und auf disc, ich verstehe dein Argument nicht. Willst du damit andeuten, dass die kinoauswertung Sichtungen vom streamingservice wegnimmt? Das wäre logisch bei simultanen Auswertungen wie aktuell bei hbomax, aber für sich ist der Versatz bei 3 Monaten + nicht zu errechnen.

Mir geht's auch nicht darum, was besser ist, nur, dass diese Version der justice league zumindest in einer Liga mit endgame spielt und die ratings sind da ebenfalls grundsolide, wie bei endgame.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Ich sagte lediglich, dass ich es schwierig vergleichbar finde. Wenn du das anders siehst, okay. Will den Erfolg gar nicht schmälern. Aber ich analysiere tagtäglich Daten und muss für eine ordentliche Prognose halt möglichst viele Faktoren berücksichtigen. Hab zudem gesagt, dass ich es beeindruckend finde und es mich freut.
 
Zuletzt bearbeitet:

Constance

Well-Known Member
Darum ging es mir nicht. Es ist schwer zu vergleichen, vollkommen. Deswegen sind Daten der streamingunternehmen, das einzige, was man vergleichen kann.

Und ich wollte damit nur darauf hinaus, wie das ego WBs einfsch mal ihre Geldgier überwiegt. Erstaunlich heutzutage :biggrin:
 
Oben