Alien: Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt, Aliens: Die Rückkehr, Alien 3, Alien 4: Die Wie

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
3 hat das ungemütliche Problem, im Schatten zweier so genialer Filme zu stehen. Mir gefällt vieles am Film, vor allem der Mut zur deprimierenden Grundstimmung. Das unterscheidet ihn immens von allen anderen.

Meine Knie für Alien 3.

Wie seht ihr das eigentlich mit den verschiedenen Cuts? Bei Alien gefällt mir die Kinofassung mehr, bei Aliens der DC, bei Alien 3 der Assembly Cut und bei 4 die minimal längere Fassung.
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
3 mag ich auch, steht aber, wie du schon sagst, im Schatten der ersten beiden Teile. Im Vergleich kann man eigentlich nur den Kürzeren ziehen. Trotzdem kein schlechter Film.

Ich kenne bei Alien nur den DC, Aliens die Special Edition, Alien³ beide Fassungen (mag die Fassung mit der Kuh lieber, als mit dem Hund) und bei Alien 4 auch nur die längere Fassung.
Sind die Unterschiede groß, dass man sich auch mal die Kinofassungen geben sollte?
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ich finde den aus verschiedenen Gründen so klasse.
Jay schrieb:
vor allem der Mut zur deprimierenden Grundstimmung.
Absolut ein Grund. Der ist so abgrundtief trostlos. Ich habe immer noch diese Stimmung im Hinterkopf wenn ich an den Film denke. Und was kann man anderes von großer Kunst erwarten?
Zudem ist er in der Form auch nochmal so anders wie seine beiden Vorgänger. Die ich natürlich auch sehr schätze. Mit den 4. Teil habe ich mich erst in den letzten Jahren etwas versöhnt. Als Monster-Film durchaus zu gebrauchen aber eben deutlich hinter den Anderen in meinen Augen.
Mit den Fassungen müsste ich mich endlich mal genauer beschäftigen.
 

Metroplex

Well-Known Member
Alien 3 fand ich eigentlich immer sehr bescheiden bis ich mal den "Directors Cut" gesehen habe.
Dieser wirkt für mich viel runder.
 

McKenzie

Unchained
Jay schrieb:
3 hat das ungemütliche Problem, im Schatten zweier so genialer Filme zu stehen. Mir gefällt vieles am Film, vor allem der Mut zur deprimierenden Grundstimmung. Das unterscheidet ihn immens von allen anderen.
Findest du? Fand 3 jetzt nicht großartig deprimierender als etwa 1.

Insgesamt fand ich Alien 3 eigentlich am schwächsten, wobei er realistisch gesehen schon der bessere Film als Alien 4 ist :biggrin: Aber 4 ist halt, obwohl er teils recht blöd ist, doch irgendwie unterhaltsamer. 3 bot irgendwie nichts großartig neues. 2 war ein ganz anderer Film als 1 (Action statt Horror), und 4 auch wieder (...wtf? statt Action/Horror...oder so.), aber 3 war eher wieder wie 1, mit einer Prise 2.
 

Beckham23

Active Member
Jay schrieb:
Wie seht ihr das eigentlich mit den verschiedenen Cuts?
Egal um welchen Film es sich handelt - ich wähle immer die längere Version. Warum auch zur Kinofassung greifen, wenn es beim Director´s Cut (oder wie auch immer die längeren Versionen heißen mögen) doch mehr zu sehen gibt?

Becks
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
Beckham23 schrieb:
Jay schrieb:
Wie seht ihr das eigentlich mit den verschiedenen Cuts?
Egal um welchen Film es sich handelt - ich wähle immer die längere Version. Warum auch zur Kinofassung greifen, wenn es beim Director´s Cut (oder wie auch immer die längeren Versionen heißen mögen) doch mehr zu sehen gibt?

Becks
Bei Alien³ gibts halt schon beträchtliche inhaltliche Änderungen bei beiden Versionen.
Deswegen hatte ich ja gefragt, ob es sich auch lohnt, die Kinofassungen der anderen Filme mal zu schauen.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Was, es wurde schon seit über 500 Tagen nicht mehr über den Alien Franchise gesprochen? Irgendwas läuft hier schief.

Ich stoße die Diskussion am ALIEN DAY mal mit einem Hinweis auf diese geniale Skimaske an: http://mondotees.com/products/facehugger-ski-mask-pre-order
Ist die gut oder was?
:biggrin:

Also, wo wir schon mal dabei sind - Alien. Welche Variante des Hauptaliens gefällt euch am besten? Die mit dem leicht durchsichtigen Schädel aus Teil 1, die mit den geriffelten Köpfen aus Teil 2, das kleinere aus 3 oder gar die öligen Schwimmer aus 4?
 

jimbo

ehemals jak12345
Auf Seite 33/38 bei BG und über Google keinen Treffen. Nicht schön :sad:

Warum rettet Ripley die blöde Katze ?
Was sagt der Captain im Schleim ?
Warum benutzt Niemand mal den Flammenwerfer gegen das Alien ?
 

TheReelGuy

Well-Known Member
jak12345 schrieb:
Warum rettet Ripley die blöde Katze ?
Ich habe mal gelesen, dass das größtenteils symbolisch für die Angst vor dem phallischen Xenomorphen stehen soll. Sie bringt ihre pussy(cat) in Sicherheit. :ugly:

Wenn das jemand besser erläutern könnte, wäre ich allerdings auch froh.​
 

Cimmerier

Active Member
Warum retten Menschen überhaupt Tiere? Empathie, Beschützerinstikt... würde ich jetzt einfach mal behaupten. Manche Handlungen bedürfen keiner rationalen Erklärung, wie ich finde.
 

Mr.Anderson

Kleriker
2001 kam es in dem Haus, in dem ich wohnte zu einem Wohnungsbrand im ersten Stock. Als ich davon erfuhr, war ich gerade auf der Arbeit. Bin sofort nach Hause geflitzt und habe mir nur Sorgen um meinen Kater gemacht. Und obwohl ich wusste, dass der erste Stock in Flammen steht, wollte ich rauf in den zweiten und meinen Kater holen. Als ich ankam, war das zum Glück schon erledigt. Ein guter Freund von mir, dessen Wohnung zwei Wochen vorher ausgebrannt war (kein Witz) und zu der Zeit bei mir auf der Couch wohnte, hat den Kater mit aus der Wohnung genommen. Allerdings hat er auch eine große Gefahr aufgenommen. Die Wohnung war so zugequalmt, dass er kaum die Hand vor Augen sehen konnte. Trotzdem hat er sie erst verlassen, als er den verängstigten Kater in irgendeiner Ecke gefunden hat. Er hat nicht eine Sekunde daran gedacht, dass er da auch hätte Ohnmächtig werden können. Eine Rauchvergiftung hat er sich dabei zugezogen.

Wenn man mit einem Tier, soo lange zusammenlebt, dann lässt man es bei Gefahr nicht einfach achselzuckend zurück. Das ist vielleicht kein Familienmitglied, aber zumindest ein alter Freund mit dem man viele Jahre zusammengelebt hat.
 
Oben