Borderlands - Der Film ~ mit Oscar-Gewinnerin Cate Blanchett

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Niiiice: im Epic Store gibts gerad Borderlands 2 und The Pre-Sequel umsonst.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich hoffe ja, dass dadurch irgendwann mal ein neues Unreal Tournament gemacht wird.
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Ich find's toll, dass wir hier nicht ganz abgeneigt von der generellen Idee einer Verfilmung von Borderlands sind. :smile:

Nur schade was die offiziellen Stellen daraus machen :crying:
 

Woodstock

Z-King Zombies
Wieso nicht, wegen Fortnite? Es war überfällig, dass Steam mal einen ernstzunehmenden Konkurrenten bekommt. Uplay und Origin vermochten das ja nicht zu schaffen.
EPIC gehört zu 40 % zu Tencent, welche eine der größten Firmen in der chinesischen Entertaiment-, Musik-, Social Media usw. industrie ist und hauptsächlich sein Geld mit persönlichen Daten (z.B. Wechat) und geklauter Soft- und Hardware verdient. Diese Daten würde Tencent natürlich nie an die chinesische Regierung weitergeben. Die Integrität der Firma, welche jedes Stück Software und Hardware gnadenlos kopiert hat (haben sie zugegeben) und offen Zensur betreibt, würde uns diesbezüglich natürlich niemals anlügen. :smile:

Tencent ist wie ein ebenso böses aber nur chinesisches Disney in Kombination mit Apple. Es ist aber noch kein Nestle (aka Frühstücks-Hitler).

Ja, das Steam Konkurrenz bekommt ist eine gute Sache aber meine Seele, bzw. meine Daten muss ich dafür nicht hergeben und ich muss ganz bestimmt weder direkt, noch indirekt ein authoritäres System muss ich dafür auch nicht unterstützen.

Zudem ködern sie mit ihren ständig kostenlosen Angeboten ziemlich schamlos Spieler und zeigen eigentlich nur, dass diese Spiele keinen Wert haben. Ja, Steam haut viele Angebote und Sales raus aber sie werfen die Spiele nicht kostenfrei allen in den Rachen. Auf Dauer werden die Publisher sich das nicht gefallen lassen.
 

Metroplex

Well-Known Member
All das was Woodstock sagt.
Und dazu noch die Kritik am Store selber:
Sie versuchen künstlich in kürzester Zeit zu einem der grössten Player zu werden, und das obwohl sie nicht ready sind.
Ich kenne den aktuellen Stand nicht, aber zumindest vor kurzem, haben da noch wichtige Funktionen wie pre-load von vorbestellten Spielen, Cloud für Savegames und sogar ein einfacher Warenkorb im Store gefehlt.

Und statt mit überzeugenden Funktionen oder wenigstens günstigeren Preisen zu punkten, haben sie einfach längst für Steam angekündigte Spiele unter einen Exklusiv-Vertrag genommen, so dass diese erst für ein Jahr nur auf Epic erscheinen. Das hat Steam mit Half-Life 2 damals auch gemacht, aber sie haben das Spiel wenigstens auch selber entwickelt. Epic nimmt einfach andere Spiele als Geisel und entweder beugt man sich ihren Regeln, oder man muss ein Jahr warten.

Wenn man ein GUTES Beispiel für einen Steam Konkurrenten sehen will, dann schaut mal Richung GOG. Die haben klein angefangen, haben aber mit ihrem Sortiment an Spielen welche nirgendwo anders zu finden sind (und dazu noch DRM frei) und einem guten Store Client überzeugt. Ausserdem haben sie nie versucht Steam zu bekämpfen, sondern eher zu ergänzen, sind nachher zwar immer grösser worden, aber trotzdem nimmt man sie im Gegensatz zum Epic Store nicht als aggressiv war.

Ich habe das Argument von Epic-Jüngern schon oft gehört dass Epichasser nur ein Problem mit Fortnite haben... aber ganz ehrlich, das könnte mir egaler nicht sein. Mich interessiert Fortnite und seine Spieler nicht, sollen die machen was sie wollen. Es wundert mich eher dass die Probleme mit dem Epic Store nicht breiter bekannt sind, so vor ca einem Jahr gab es doch daran fast kein vorbeikommen mehr. Die der ganze Medienhype rund um Borderlands 3 war zB total vergiftet durch den Exklusivdeal.
 
Oben