Die besten deutschen Filme

mailo

Keine Jugendfreigabe
Original von blacksun
Original von Raphiw
Da verpasst du aber was. Es gibt doch einige hochkarätige Perlen in der deutschen Filmgeschichte.

Aber schwer zu finden.
mir fallen auf Anhieb nicht viele ein:

einige Heinz Rühmann Filme
Es geschah am hellichten Tag (mit gerd Fröbe)
Blechtrommel
Das Boot
Abwärts (mit Götz George)
Der name der Rose
Der bewegte Mann
Stauffenberg(dt.Version)
Davon kenne ich nur "Das Boot" und der war wirklich gut. Zwar etwas lang, aber ich konnte was mit dem Film anfangen. Der Rest ist mir unbekannt!
 

Mr.Anderson

Kleriker
Es geschah am hellichten Tag ist einfach nur gut und von mir immer wieder gerne gesehen. Ein echter Klassiker und mal nichts zu lachen, trotz Heinz Rühmann. Gerd Fröbe erhielt auf Grund seiner Darstellung des Finsterlings das Angebot Auric Goldfinger zu spielen. :squint: Wurde übrigens 2001 mit Jack Nicholson in der Hauptrolle erneut nach dem Originalroman von Friedrich Dürrenmatt remaked und hat ein der Vorlage entsprechenderes, düstereres Ende.

Im Zusammenhang mit Rühmann muss auch unbedingt "Die Feuerzangenbowle" erwähnt werden!

Die Blechtrommel - ein Klassiker!

Das Boot - ein Klassiker!

Abwärts - geniales "Kammerspiel"

Der Name der Rose - Sean Connery, Ron Perlman, genialer Krimi in historischer Kulisse - Klassiker!

Der bewegte Mann - eine der wenigen wirklich lustigen deutschen Komödien.
 

Member_2.0

New Member
Original von Joel.Barish

@Prevision
Ich habe The Road auch gelesen, weiß aber nicht, welchen Twist du meinst. Vielleicht...
dass die alte Frau und ihre Familie zu den Verschleppern gehört? Dass sie Kannibalen sind? Ja, so was kennt man schon. Aber jetzt nicht so zwingend aus "The Road". Ist halt ein Post-Apokalypse Klischee.

Man kann im Fall von The Road auch das Buch nicht wirklich mit dem Film vergleichen. Klar es ähnelt sich schon, aber...das Buch war genial, der Film dann eher öder :ugly:

Und Hell möchte ich trotzdem gucken!!!

Zum Deutschen Film...es gibt soviele gute:

Das Boot
Das Leben der Anderen
Bandits!!!!!
Lola rennt
Requiem
7 Zwerge- Männer allein im Wald (kleiner Scherz)
Der Schuh des Manitu (herrlich)
Herr Lehmann
Pappa ante portas

und und und und...
 

Smokersdeelight

Smoker No.1
- Fatih Akin`s Filme
- Absolute Giganten
- Das Experiment
- 23
- Christianne F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
- Der Totmacher
- Die Blechtrommel


fallen mir da noch spontan ein..
 
B

Bader

Guest
Und ich finde zusätzlich die Schweiger Filme Barfuss, Keinohrhasen, (Zweiohrküken) & Kokowäääh trotz der teils vernichtenden Kritiken klasse.

Mag sein, dass die hier nicht beliebt sind, aber sehr viele Durchschnittszuschauer/innen lieben die Filme und mir gefallen die auch, was daran liegt, dass mir der Stil einfach gefällt!
 

Puni

Well-Known Member
Auf jeden Fall die Fritz Lang und F.W. Murnau Klassiker:

M - Eine Stadt sucht einen Mörder
Nosferatu
Das Cabinet des Dr. Cailgari

Da gibt es noch ein paar mehr, aber gerade letzter ist richtig, richtig beeindruckend. Ach was, das sind alle drei Meisterwerke.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Ich kann es nicht fassen das ihr nach all den Beiträgen noch nicht Good Bye Lenin, der Untergang und Manta Manta erwähnt habt.

:uah:

EDIT: Und natürlich auch das kleine Arschloch und Felidae (vor allem Felidae, den ich für ein Meisterwerk der Zeichentrickfilme halte)
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
@ mailo: Da hast du echt ganz schön viel Stoff nachzuholen.

Ich persönlich warte ja immernoch auf eine Mitten im Leben Verfilmung. :wink:
 

Cinefreak

New Member
Dt. Filme sind besser als ihr Ruf. Empfehlenswert fand ich:

Vorstadtkrokodile 1-3
Vincent will meer (hat sogar preismäßig gut abgesahnt)
Keinohrhasen
Zweiohrküken
Barfuß
Eine andere Liga
Große Mädchen weinen nicht
Der Baader Meinhof Komplex
Das Experiment
Die Welle
Mädchen MÄdchen (vor allem der erste Teil)
und natürlich Bang boom Bang




aus heutiger Sicht trashig, aber schon noch spaßig:
Manta Manta
 

Cinefreak

New Member
Original von Bader
Und ich finde zusätzlich die Schweiger Filme Barfuss, Keinohrhasen, (Zweiohrküken) & Kokowäääh trotz der teils vernichtenden Kritiken klasse.

Mag sein, dass die hier nicht beliebt sind, aber sehr viele Durchschnittszuschauer/innen lieben die Filme und mir gefallen die auch, was daran liegt, dass mir der Stil einfach gefällt!

heyheyhey...ich mag die auch :wink:
ich kann das Gehacke auf so charmanten Filmen auch nicht nachvollziehen, aber das muss ich ja auch nicht. Vor allem ist es riesig, wie Schweiger da Produzent, Schauspieler und Regie macht. Und noch irgendwas. - Armin Rohde äußerte sich so schön, mit zwei dingen davon wäre er selbst bereits überfordert :wink: :gruebel:

Seit keinohrhasen bin ich auch ein großer Anhänger von Nora Tschirner, obwohl die manch einen eher unscheinbar sein mag. Aber hier trifft der Spruch hundertpro zu: Talent macht sexy.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Offtopic: Kann bitte mal ein Mod im Threadtitel ein 'n' an 'deutsche' dranhängen? Ich krieg hier sonst nervöse Zuckungen. :ugly:
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Auch wenn keiner seit dem "Hell" gesehen hat (*damn), so hat es dennoch mal wieder eine positive Auseinandersetzung mit dem deutschen Film hervorgebracht. Ist ja immerhin auch was. :smile:

Gibt's hier keine Freunde der deutschen 70er? Der neuen deutschen Film-Welle? Wenders, Herzog, Fassbinder? Aber ich bin ja schon froh, dass sich das Triumvirat des deutschen Stummfilms (M/Metropolis, Nosferatu, Caligari) ein wenig durchgesetzt hat. Lohnt sich ja auch. Aber "Der Himmel über Berlin", "Der amerikanische Freund", "Paris, Texas", "Alice in den Städten", die Herzog/Kinski Filme, allen voran meiner Meinung nach "Aguirre". "Angst essen Seele auf", "Die Ehe der Maria Braun", "Lola", "Die Sehnsucht der Veronika Voss"... viele, viele tolle Filme. Habe ich auch noch einige Lücken zu schließen.

Da konnten die letzten Jahre, eigentlich seit den 90ern, nur noch sporadisch mithalten. Romantische Banalitäten mit berechnendem Script und amateurhafter Inszenierung, wie "Keinohrhasen" und "Barfuss", sagen mir selbst als Publikums- und Unterhaltungsfilme nicht so recht zu. Man merkt einfach, wie wenig echtes Herzblut in die Chose geflossen ist. Reine Kalkulation. Das trifft auch auf "Der Untergang" zu, wobei der ja auch irgendwie mutig ist. Toll finde ich den aber auch nicht. "Das Leben der Anderen" ist gut gemacht, aber die märchenhafte Naivität des letzten Drittels hat mich immer ein wenig gestört.

Meine deutsche Lieblingsfilme der letzten 15 Jahre? Mal überlegen...
1. Gegen die Wand
2. Krieger & Kaiserin
3. Gespenster
4. Im Winter ein Jahr
5. Alle Anderen
 
Oben