Eminem und D12

Der Pirat

Active Member
Ich mag beide, aber Berzerk ist irgendwie doch mehr mein Ding, weils halt so schön Oldschool rüberkommt.
Generell ist das neue Eminemalbum aber eh sehr stark. Er kanns einfach :biggrin:
 

Envincar

der mecKercheF
Survival ist auch ein Track für CoD Ghost :squint: finde Survival auch besser als Berzerk...allerdings sollte man sich davon verabschieden, dass man noch mal den Slim Shady zurückbekommt. Eminem ist komplett Mainstream geworden. Viele finden auch den female vocal part in Survival grausam. Mir hingegen gefällt er, da ich nunmal hauptsächlich house höre und da sind solche parts halt standard :wink:
 

Puni

Active Member
Wenn du so willst, ist doch Eminem schon seit der Eminem-Show Mainstream. Und solange nicht die olle Rihanna, sondern Liz Rodrigues wie auch in Recovery und bei Bad meets Evil weiter fröhlich die Refrains trällert, ist mir das alles sehr, sehr recht. Ich hoffe einfach, dass es jetzt mal wieder mehr nach vorne und auf die Fresse geht, er vielleicht auch etwas die Competition, wie von Lamar in "Control" gefordert sucht und den teils furchtbaren Neuen aus den USA mal zeigt, dass man mit fast 41 noch die Hosen an hat. Seine Drogenvergangenheit hat er nun genug thematisiert, auch wenn Zeilen wie "but I done did enough codeine to knock Future into tomorrow" doch auch wieder ordentlich reinballern. :biggrin: Bin sehr gespannt auf das neue Album, und wer nach "Recovery" trotz dem kommenden Albumtitel sound- und besonders stimmtechnisch sowas wie MMLP erwartet, der wird bitter enttäuscht sein.
 

Puni

Active Member
Verschmerzbar. :wink: "Recovery" halte ich mittlerweile auch mit Rihanna für eins seiner besten Alben. :smile: Viel schlimmer finde ich da den Tracknamen vom Feature mit Kendrick Lamar. :clap:
 

<Rorschach>

Active Member
Hab mir heute Nachmittag nachm arbeiten sofort The Marshall Mathers LP 2 (Deluxe Edition) gekauft und bin grad am hören. Ich kann nur sagen: Spitze!
Nachdem die Single Berzerk nachm ersten mal hören mir schon eher sauer aufgestoßen ist hab ich schon das schlimmste befürchtet (mittlerweile geht Berzerk auch einigermaßen) aber meine Befürchtungen haben sich (Gott sei Dank) nicht bewahrheitet! Ganz im Gegenteil!
Das Album ist wirklich super ausgeglichen und abwechslungsreich, extrem ernst auf der einen und dann wieder so unglaublich komisch auf der anderen Seite!(er verwendet auch wieder altbekannte und beliebte Rhyme-Zeilen mit einem kräftigem Augenzwinkern - man könnte fast von Song-Cameos sprechen :biggrin: )
Außerdem ist es wirklich eine Fortsetzung seiner ersten MMLP (man höre sich den Anfang des zweiten Tracks an :wink: )
Mit dem Track "Rap God" beweist er genau dieses! HAMMER ab Minute 4!
Mit "The Monster" hat er wieder Pop-Einflüsse drinnen dank Rihannas Unterstützung (gefällt mir zur Abwechslung auch ganz gut)
Highlight bis jetzt der Track "Legacy"... einfach nur WOW - Gänsehaut Feeling

Dickes Lob an Marshall Mathers und Hut ab! Mit so einem Album hätte ich nicht mehr gerechnet! :thumbsup: Alle Daumen hoch!
 

Revolvermann

Well-Known Member
Nachdem ich heute im Radio 2 mal "The Monster" gehört habe, befürchtete ich schon das Schlimmste.Gefällt mir gar nicht der Song. Allerdings hab ich nun schon mehrfach gehört es wäre das einzige Lied dieser Art auf dem Album.
 

<Rorschach>

Active Member
Jap is es auch :smile: also keine Angst :smile: is das einzige Lied mit Rihanna aufm Album... Das einzige Lied das vom Sound her auch sehr... untypisch ist ist "So Far..." is aber mit nem großen Augenzwinkern versehen :biggrin:

Edit: Auf der Bonusdisc is noch ein Track ("Beautiful Pain ft. Sia") der ein wenig an "love the way you lie" erinnert.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Rorschach, hast du schon in Revival reingehört?

Eminem jetzt mit Bart.
 

Puni

Active Member
Eine einzige Katastrophe, das Album. Das klingt alles so dermaßen zufällig zusammen gewürfelt, ohne roten Faden und mit Pop-Features vollgepumpt, dass es wirklich keinen Spaß mehr macht. Der hatte vier Jahre Zeit dafür, und liefert dann sowas ab, was hat Eminem bitte die ganze Zeit gemacht? Vielleicht gefiel mir auch MMLP2 einfach zu gut, aber das hier ist das erste Mal seit Relapse, dass mir ein Album von ihm so gar nicht gefallen will.
 

Butch

Active Member
Oh je das klingt ja unterirdisch. Ich war sowieso nicht scharf drauf, erstmal weil ich für dieses Musikgenre schon lange kaum noch was übrig habe und weil Eminem schon ab Encore nichts wirklich gutes mehr abgeliefert hat, also einzelne Songs natürlich schon aber als gesamt Album betrachtet waren die letzten für mich alle nicht gut.
Nun also der neue Tiefpunkt, vielleicht wirds Zeit in Raprente zu gehen.
 

Puni

Active Member
Encore gehört zu seinen schlechtesten, poppigsten Alben, und wird nur von Relapse unterboten. Generell würde ich aber nicht viel auf Kritiken von Spiegel, Welt etc. geben, die schreiben wenn es um Rap geht (und speziell um deutschen Rap) meistens nur Mist - auch wenn sie dieses Mal natürlich ins Schwarze treffen. Bilde dir lieber deine eigene Meinung (und höre dir MMLP2 mal komplett an, das absolute Gegenstück zu Revival).
 
Oben