Game of Thrones (Serie) - die finale Staffel 8

HurriMcDurr

Well-Known Member
TheReelGuy schrieb:
Was haltet ihr von der Idee, dass...
...der Night King einen ganz eigenen Plan verfolgt und sich nicht an der Schlacht um Winterfell beteiligt, sondern auf Viserion schon längst auf dem Weg nach King's Landing ist? Das habe ich jetzt schon des Öfteren als Theorie gelesen.
Wenn wir annehmen, dass Bran bzgl. der Beweggründe des Night Kings in der letzten Folge richtig lag, wäre auch Oldtown mit der Citadel ein lohnendes Ziel. Die Geografie lassen wir dabei allerdings (wie die Serienschreiber schon letzte Staffel) besser außer Acht. :biggrin:
 

Woodstock

Z-King Zombies
TheReelGuy schrieb:
Was haltet ihr von der Idee, dass...
...der Night King einen ganz eigenen Plan verfolgt und sich nicht an der Schlacht um Winterfell beteiligt, sondern auf Viserion schon längst auf dem Weg nach King's Landing ist? Das habe ich jetzt schon des Öfteren als Theorie gelesen.
Ich sehe da keinen strategischen Nutzen drin.
Der Nightking will die Menschen zerstören und er will seine Armee vergrößern. Das kann er nicht, wenn er Kings Landing einfach mit dem Drachen zerstört, da Feuer ja seine Schwachstelle ist und er die Verbrannten nicht verwandeln kann.

Die Idee ginge eigentlich nur, wenn er nicht nur mit dem Drachen ankommt.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
802:
Eine zweite "Die Ruhe vor dem Sturm" Episode ist schon irgendwie mutig, doch diese hier war Lichtjahre besser als 801 (die nicht schlecht war). Das war emotional und charakterlich ungeheuer effektiv, zwischenzeitlich wieder auf dem Niveau und im Stil von S1 und S3, nur eben mit dem Vorteil, dass wir noch besser mit den Figuren vertraut sind. Und ja, wir sollten uns alle schon mal darauf einstellen, dass die Hälfte unserer Favoriten innerhalb der nächsten zwei Folgen sterben wird.
- Oh, Grey Worm und Missandei planen innig und liebevoll ihre Zukunft nach dem Krieg? Fatal. Das ist, als würde man in einem Slasher Sex haben und dann mit "Ich bin gleich wieder da" den Raum verlassen. Bye-bye, Grey Worm.
- Jaime ist bei seinem "Empfang" in Winterfell noch ganz gut weggekommen. Aber sein Weg der Reue ist glaubwürdig und der Ritterschlag für Brienne großartig. Der Blick zwischen den beiden - groß! Aber auch hier bin ich mir sicher, dass einer der beiden nächste Woche um diese Zeit tot ist.
- Parallel dazu schien es fast so, als wollte man die Tormund/Brienne "Shipper" endgültig vergraulen. Denn nicht nur war die Jaime/Brienne Szene so intensiv, Tormund wurde hier ein wenig zum grenzdebilen Lüstling degradiert, der Brienne nur "geil" findet, aber nicht mehr. Seine Geschichte, wie er zu seinem Namen kam, und das anschließende Saufen sollten unterstreichen, fand ich, dass Brienne und Tormund nicht zusammenpassen.
- Da haben Dany und Sansa endlich eine halbwegs vernünftige Unterhaltung, versuchen irgendwie auf einen gründen Ast zu kommen, und dann ist Daenerys so naiv unvorbereitet zu dieser simplen und erwartbaren Frage, was denn aus dem Norden werde. Eine kluge und vorbereitete Daenerys hätte eine vage "Der Norden wird seine Rechte behalten" Lüge parat haben müssen. Aber Sansa ist eben, wie bereits zuvor festgestellt, nicht mehr das naive junge Ding der früheren Staffeln. Sie ist an ihren Erfahrungen wirklich gewachsen. Sie lässt Daenerys hier wie eine Grundschülerin aussehen, wirkt fast ein wenig wie Cersei oder Littlefinger, was die Psychotricks und das Vorausdenken betrifft. Und auch das muss betont werden: Sophie Turner ist wirklich in diese Rolle hereingewachsen und macht das mittlerweile richtig gut. Schon in S7, mit dem eher schwach entwickelten Sansa/Arya Konflikt, wirkte Turner gut. In S8 ist sie bisher ein Highlight. (Nur eine Sansa/Theon Beziehung scheint unnötig.)
- Jon sollte niemals auf dem Thron sitzen. Er kann Krieger motivieren, aber keine Politik betreiben. Das zeigt seine Reaktion auf Jaime, sein Kommentar beim letzten Briefing und sein Feingefühl in Sachen Timing, wann er seiner (Ex-?)Freundin/Tante/Königin Daenerys die Wahrheit über seine Identität anvertraut. Grundsätzlich richtig, dass er es sagt, aber zehn Minuten vor Schlachtbeginn (von dem er wusste)? Nicht so clever.

Und die Arya Sache:
- Arya hat es sich verdient, vor dem drohenden Ende ein wenig Spaß zu haben! Wenn Jon und Dany dürfen, dann Arya auch!
- Zeit ist relativ in GOT TV. Wie viel Zeit ist seit 101 wirklich vergangen? Wie alt ist z.B. Little Sam? Wie viel Zeit kann wirklich vergangen sein, wenn ein Theon gefühlt innerhalb von zwei Tagen Winterfell erreichen kann? Die Darsteller insbesondere der einstigen Kinderrollen sind in knapp 10 Jahren eben wirklich knapp 10 Jahre gealtert. Und die Serie behandelt diese Figuren nun mehr oder weniger entsprechend ihres gefühlten "optischen" Alters. Soll heißen: Arya ist eine erwachsene Frau.
- Dass Arya auf Gendry steht ist seit mehreren Staffeln bekannt. Zumindest eine Art "Crush", eine gewisse Zuneigung oder sei es nur "Geilheit" wurde früh kommuniziert. Also funktionieren Ara und Gendry emotional schon besser als Jon und Daenerys, die sich von der ersten Sekunde ihrer Begegnung quasi vom Script diktiert lieben mussten.
- Die Serie hat in der Vergangenheit mehrfach (berechtigterweise) Kritik für ungleiche Verteilung von Nacktszenen, für billige Einbindung von Nacktszenen oder für erneute Darstellung sexueller Gewalt einstecken müssen. Und ja, Gendrys Rolle hier ist "einfacher" als Aryas. Aber wer Bedenken bzgl. der Dreharbeiten hat oder - wie in diesem Thread bereits geschehen - von Bodydoubles träumt, dem sei dieses Interview mit Maisie Williams empfohlen.

Was den Night King betrifft:
Ich habe ihn in der Schlussszene auch vermisst. Aber sie haben mal wieder Ghost in einer kurzen Szene reingemogelt, also musste man zumindest bei Viserion sparen. Ich wäre nicht überrascht, wenn der NK tatsächlich ein separates Ziel verfolgt. Vielleicht auch, weil man sich Drachen vs. Drache Szenen bis zuletzt aufsparen will. Aber was Hurri sagt bzgl. Brans Aussagen zum eigentlichen Plan des NK, macht für mich auch vollkommen Sinn.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Joel.Barish schrieb:
802:
Und die Arya Sache:
- Die Serie hat in der Vergangenheit mehrfach (berechtigterweise) Kritik für ungleiche Verteilung von Nacktszenen, für billige Einbindung von Nacktszenen oder für erneute Darstellung sexueller Gewalt einstecken müssen. Und ja, Gendrys Rolle hier ist "einfacher" als Aryas. Aber wer Bedenken bzgl. der Dreharbeiten hat oder - wie in diesem Thread bereits geschehen - von Bodydoubles träumt, dem sei dieses Interview mit Maisie Williams empfohlen.

'....I need to go to the gym.’
:biggrin:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Bin mal gespannt, ob sie die Schlacht durch Auslöschung des Nachtkönigs rumreißen, oder ob es diesmal ein anderes Ende gibt. Wär ja mal spannender, wenns nicht durch Besiegen des Bossgegners getan wär.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Vielleicht werden die Unstimmigkeiten mit dem Nachtkönig ja in einem gemeinsamen Schlichtungsgespräch beseitigt. Tyrion als Mediator, wäre doch durchaus vorstellbar... :rolleyes:
 

Presko

Well-Known Member
Die zweite Folge gefiel mir doch um einiges besser als die erste, die mich recht unbeeindruckt zurück liess. Was da so viel zu reden wegen dieser einen Szene gibt, erschliesst sich mir nicht.
Etwas überrascht bin ich vom Tempo. Sehen wir wirklich schon in der nächsten Episode die grosse Schlacht? Mir gefielen wirklich viele Einzelszenen. Tyrion braucht aber wirklich mal wieder einen starken Moment, irgendwie geht er sonst zu sehr unter. Jedenfalls bin ich nach der eher durchschnittlichen ersten Folge von der neuen Season gehyped für mehr :thumbsup:
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Presko schrieb:
Sehen wir wirklich schon in der nächsten Episode die grosse Schlacht?
Nujoa....sind ja nur noch 4 Folgen und danach muss ja auch noch
Cersei bekämpt werden (vorausgesetzt, dass die nicht doch noch überraschend in der Schlacht gegen den Nachtkönig eingreift - nö, eher nicht)
Also muss es jetzt mal losgehen. Mal sehen, wen es nächste Folge erwischt. :bibber:
 

Trohan

Well-Known Member
Nun irgendwie macht die Lockvogel-Sache keinen Sinn, denn eine Feuerflugschneise und der Lockvogel wäre tod, dafür muss der NK nicht direkt vor Bran stehen. Für mich ist klar, die Lebenden werden nach der kommenden Folge gewinnen, ansonsten würde die Arme des NK einfach unendlich groß werden und somit unbesiegbar. Es sei denn man traut sich das die Toten die Lebenden komplett auslöschen.

Mein Tipp ist, das Dany mit einem Drachen und der hälfte der jetztigen Armee gegen Cersai marschiert. Mit dem Bluthund, grauer Wurm + Missandei, Arya, Varys, Asha, Tyrion und Jamie an ihrer Seite.
 

Teddy Duchamp

New Member
Die erste Folge fand ich auch "nur" gut. Die zweite ist um Längen besser. Sehr gelungen, wie die einzelnen Charaktere in ihrer gegenwärtigen Situation vorgestellt werden. Zudem habe ich die ganze Zeit eine unterschwellige Spannung wahrgenommen, die mir das Warten auf den großen Knall fast unerträglich macht. Wenn alles durch ist, fange ich von vorne an :tongue:
 

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen
Hoffe ich falle dadurch nicht unangenehm auf, wollte dafür auch nicht extra einen Thread für aufmachen. Was meint ihr, wer wird als erstes in der Schlacht drauf gehen? Habe ja seit dieser Folge (8.2.) leider die starke Vermutung, dass es
Jamie Lannister wird. Mal ehrlich nach all den tollen Momenten, was soll da noch kommen?
Sorry mit irgendwas muss Frau such ja beschäftigen, da sie erst Mitte Mai Endgame sehen kann...
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
8x03 hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Das Einzige, was ich wirklich bemängeln würde, wäre dass einige Szenen so dunkel waren, dass man wenig bis gar nichts erkennen konnte. Nett wäre auch noch gewesen, wenn
man die White Walker noch mal im Schwertkampf gesehen hätte. So liefen sie gerade mal als Gruppe ohne bzw. mit Night King durch durch die Gegend.

Besonders viele große Namen hat es ja nun nicht erwischt. Da hatte ich irgendwie noch etwas mehr erwartet. Stört mich jetzt aber nicht besonders.
Gut fand ich, dass und wie Arya den Night King ausgeschaltet hat. Besser hätte ich es aber noch gefunden, wenn sie plötzlich in Gestalt eines White Walkers (oder Wiedergängers - hießen die so?) neben ihm gestanden und dann den Todesstoß ausgeführt hätte.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Mir hat sie mittelprächtig gefallen. Ohne Frage war das alles hochwertig umgesetzt, wie so oft, jedoch habe ich vor allem Probleme mit der Regie, insbesondere mit dem Tony Scott Gedächtnis-Schnitt. Viel zu hackelig, viel zu unübersichtlich. Zusammen mit den oft dunklen Schauplätzen hat man echt Probleme zu erkennen, wer gerad wen wie bekämpft und wer überlebt.

In dem Getümmel haben mir auch zu viele überlebt. Gerade Jamie, Sam und Brienne waren so dermaßen überrannt, dass sie das nicht hätten schaffen dürfen.

Dafür, dass GOT eigentlich großartig mit Überraschungen umgeht, lief das hier alles wie zu erwarten ab. Bis auf die Tatsache, dass der Nachtkönig immun gegen Drachenfeuer ist, gabs eigentlich keine einzige Überraschung.

Und der One Hit Sieg ist dann doch ein bisl zu einfach.

Coolste Szene war fraglos Lady Mormont gegen den Riesen :biggrin:
 

fNx

Well-Known Member
8x03 Leider ist das von mir erwartete Unheil ob der Qualität der Schlacht eingetroffen :headbash:
Für mich teile ich die Folge in 2 Teile:
Teil 1:
Leider hat sich nun wieder bestätigt, dass die Showrunner maximal mittelprächtige Storywriter sind. Was sich schon beim Battle of the Bastards gezeigt hat sieht man nun bei der Schlacht um Winterfell noch deutlicher. Die beiden haben absolut keine Ahnung, wie man solche führt. Alleine für die abgrundtiefe Dummheit der Lebenden und deren Schlachtaufstellung und Ausführung hätte der Nachtkönig den Sieg verdient gehabt....
Das ganze strotzt nur so von Ahnungslosigkeit....
Von daher war der erste Teil der Folge für mich eine große Enttäuschung. Da war ja Prometheus noch logischer aufgebaut....
Wenn ich mir die Folge nochmal anschaue, probiere ich mal eine Liste der Dummheiten zu erstellen.

Teil 2:
Nach dem Fall von Winterfell in den Szenen in der Burg stieg die Qualität dann wieder an. Die meisten Szenen waren gut gelungen, obwohl man auch hier und dort sehr einfache dramaturgische Elemente eingebaut hat (Clegane und das Feuer, kommt erst wieder in Fahrt wg Aria). Dazu dann die immer wiederkehrenden Rettung in letzter Sekunde Szenen, damit hat man es ein bisschen übertrieben.
Wie auch schon zuvor angemerkt, sind mir aber zu wenig wirklich wichtige Personen erwischt worden. Bei den Geschehnissen in der Krypta hätte es zumindest mal Sansa erwischen können, die auch dort Ihr Lästermaul nicht halten konnte....
Der Twist am Ende war auch eher plump, die Idee von Manny hätte mir sehr gefallen. Da auch bei den Drachen und auch vor allem bei Ghost Screentime gespart wurde, könnten solche Ideen vielleicht dem Budget zum Opfer gefallen sein.

Bin mal gespannt, was von den ganzen Armeen von Danerys noch übergeblieben ist, viel kann es ja nicht mehr sein.


Als allgemeines Minus schon die angesprochene Bildqualität, wo man es mit der Dunkelheit maßlos übertrieben hat....

Hier mal eine Liste, wen es soweit ich es mitbekommen habe, erwischt hat und bei wem ich mir nicht sicher bin, was aus denen geworden ist:
Tod:
- Theon
- Melisandre
- Lady Mormont
- Jorah Mormont
- Beric Dondarion
- Nightking & White Walker & Army of the Dead & Viserion
- Army of Dothtraki
- Army of Unsullied
- Edison Tollett (Kommandant der Nachtwache)

MiA:
- Gilly & Little Sam (wobei Überleben ziemlich sicher ist)
- Podrick
- Gendry
- Ghost (Tod sehr wahrscheinlich)
- Rhaegal (Bruchlandung überlebt?)
 

Dr. Akula

Well-Known Member
08x03

Die Serie hat
keine Eier mehr.
Rettungen in letzter Sekunde, Leute tauchen an Orten auf an denen sie gar nicht sein können... hat mir iwie so gar nicht zugesagt wie das alles gelöst wurde.
Das Ende vom Night King war mehr als billig. Meine Fresse, das regt mich umso mehr ich schreibe, immer mehr auf.
Da wird 8 Staffeln auf diese Schlacht aufgebaut und was ist die Konsequenz? Absolut fucking nichts.
Keine Konsequenzen. Alles reiner Fan-Service.

Es ist jetzt nicht so, dass ich die Folge über nicht mitgefiebert habe, aber den Outcome finde ich einfach extrem schwach.
 

Trohan

Well-Known Member
Naja, ich habe die Folge noch nicht gesehen, aber vielleicht wird es jetzt um so krasser?! Der Plan uns in Sicherheit zu wiegen, also unsere Liebling, um dann bassssh zu machen.
 

Danny O

Well-Known Member
Gute 3te Folge war gut Spannend ich fühle mich Unterhalten und es gab Gänsehaut Momente "Holy Moly" :thumbsup:
 

HurriMcDurr

Well-Known Member
Kann mich da nach dem bisher Gesehenen auf jeden Fall Dr. Akula anschließen. Die Folge war über weite Strecken wirklich spannend und gut inszeniert, aber unterm Strich bleibe ich erstmal mit ziemlichen Bauchschmerzen zurück. Mal sehen was die nächsten Folgen so bringen und ob
der ganze mystische, und von der allerersten Szene an aufgebaute, Handlungsstrang um die White Walker jetzt wirklich ohne größere Konsequenzen mit dem Not-Aus aus dem off ad acta gelegt wird. :unsure:
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Was meinst du mit "aus dem off"?
Der Night King wurde doch vor den Augen des Zuschauers getötet. Oder meinst du was anderes?
 
Oben