John Wick: Chapter 2 ~ Keanu Reeves [Kritik]

Shins

Moderator
Teammitglied
Woodstock schrieb:
Ich bin geneigt Brawl beizupflichten Shins. Fan-Brillen können auch Blindheit hervorrufen. :cool:
What? Wenn ihr in letzter Zeit meine Meinungen verfolgt habt, wisst ihr doch, dass ich auch die MCU-Filme, obwohl ich Fan bin, nicht komplett unkritisch sehe. Hier verweise ich gerne noch einmal auf das Streitgespräch zwischen Joel, Jay und mir. Genauso verhält es sich bei "John Wick": Obwohl ich Fan bin, hat mir Teil 3 nicht ohne Abzüge gut gefallen. Wenn ihr meine Kritik zu dem Film lest, merkt ihr aber denke ich, dass ich den Film sehr gerne mag.
Daher verstehe ich jetzt nicht wirklich, warum ihr den Vergleich mit MCU Filmen heranzieht. Aber macht ihr mal :wink:

@Knobel: Du kritisierst an Teil 2 schon Sachen, die ich erst an Teil 3 kritisiert habe. Daher habe ich auch die Vermutung, dass dir der neueste JW Beitrag noch ein wenig weniger zusagen wird.
 

Constance

Well-Known Member
Also Teil 2 fand ich schon etwas schlechter. Auf der anderen Seite muss man 2 und 3 als ein Kapitel sehen, da die echt nahtlos übergehen.

Mir hat Kapitel 3 glücklicher Weise besser gefallen. Und ich empfand es nicht so, als schleppe Kapitel 3 unnötigen Ballast mit sich. Teil 2 tat das auch nicht, war aber irgendwie monotoner was die Gegner betraf.
 

Etom

Member
So... nach John Wick 1 nun auch endlich Teil 2 gesehen. Ich verstehe einfach nicht, wieso die Filme so gut ankommen. Beim ersten Teil haben mich die Schießereien schnell gelangweilt und hier war leider nicht anders. Es wiederholt sich alles viel zu oft. "Kopfschuss, Kopfschuss, Griff, Wurf, Rolle, Kopfschuss, ... und noch einmal." Hatte das Gefühl, dass die Geschichte, mehr als bei Wick 1, um die Schießereien herum aufgebaut worden ist.

Der italienische Mafiosi war auch nicht besonders beindruckend. Dem kann ja so gut wie jeder Marvel Bösewicht das Wasser reichen. Sein Plan war auch nicht besonders ausgeklügelt.

Wundert mich auch, dass bei einigen Szenen nicht mindestens 15 Statistenrollen gestorben sind.

Ich sehe Reeves gerne und nachdem mir gesagt wurde, dass Teil 3 mehr Geschichte haben soll, werde ich mir den auch noch ansehen. Mal sehen...
 

Måbruk

Well-Known Member
Jetzt habe ich mir auch Mal das Sequel angeschaut, den Erstling fand ich ok.
Wobei angeschaut stimmt nicht ganz, ich habe nach ungefähr 20 Minuten abgeschaltet.

Wenn man sieht, dass unzählige Bandenmitglieder Wick im eigenen Domizil angreifen, aber offenbar kein einziger eine Pistole zu besitzen scheint, dann nervt das schon. Gut, gleiches Recht für alle könnte man meinen. Das gilt aber nur so lange, bis Wick selbst in ein verzwickte Lage kommt und dann urplötzlich doch Pistolen erlaubt sind - zumindest für ihn selbst.

Das ist mir zu dumm. Sorry, aber ich bin wohl nicht John Wick kompatibel. Kommt zwar sehr stylisch rüber, aber der Rest ist einfach nur langweilig und Reeves insgesamt völlig überbewertet. Da kann man auch Van Damme abfeiern, der kann genau so "gut Schauspielern".
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben