Kinocharts - deutsche Besucherzahlen und globales Box Office

Cartman

Well-Known Member
Aha?

Und wenn der nächste Avengers und der nächste Jurassic World 1 Milliarden einspielen, dann ist das auch ein Bombenerfolg oder wie? :clap:
 

Cartman

Well-Known Member
Constance schrieb:
Meine Meinung Cartman. Rückläufige Ergebnisse im Kino führen ja auch zu Einbußen in anderen Sparten, unter anderem Merchandise. Ich bin tatsächlich gespannt, was Disney da tut. Das Ergebnis liegt definitiv UNTER deren Erwartungen. Wie erwähnt, 1,8 Milliarden wäre wohl eher der prognostizierte Wert.

Folglich frage ich mich aber, weshalb Disney so kontrollbezogen die Regisseure aussortiert, aber einem Johnsen eine komplette Trilogie anvertraut. Hey! Ich mag Looper sogar, in sich funktioniert der Film. Nunja, vielleicht kann er sich abseits der Skywalker-Analogie-Fesseln besser austoben.
Nostalgie hatte wohl eindeutig ihren Nutzen, auch das Element, was ich an Episode, abseits seines Copy/Paste, fast am meisten schätze.


Danke!
Genau davon rede ich.

Ich bin weiterhin der Meinung, dass Disney die geplante Johnson-Trilogie erstmal überdenkt. Es sei denn, Einspielergebnisse von deutlich unter einer Milliarde pro Teil würden als Erfolg gesehen werden.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Jedenfalls wäre das keine Riesenenttäuschung.

Gefühlt kommt hier jeden Tag wenigstens einer von etwa einem halben Dutzend Leuten wie ein Springteufel an, um zum dröfzigsten mal in "Mimimimi ich hab nicht den Star Wars Film bekommen, den ich sehen wollte"-Manier rumzujammern, wie unglaublich schlecht SW VIII doch sei.
Ich hab ja auch schon über so manchen Film (Star Trek Into Darkness, Han Solo Solo, Ghostbusters, Blade Runner 2049, u.a.) nach Sichtung (oder schon vorher) gejammert, aber das war dann wenigstens über längere Zeiträume verteilt statt so penetrant wie hier seit Kinorelease. Das nervt. Kriegt euch mal wieder ein. Schreit eurem Spiegelbild eure SW Wut entgegen oder so.
 

Constance

Well-Known Member
Ich hab im Freundeskreis noch fast ein weiteres Dutzend, was den Film so zerreißt. Soll ich die noch hier her karren? :squint:
Das ist von totaler Müll bis bester Star Wars alles drin. Und gerade weil der Film so spaltet und nun mal das Event des Jahres 2017 darstellt, darf wohl auch mal über einem Monat heiß diskutiert werden. Und bis auf die "Geschmäcker sind unterschiedlich" Keule, kommt nicht viel. Also wozu überhaupt noch Filme diskutieren? :wink:
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Es wird ja aber gar nicht diskutiert. Es kommt nur immer wieder das gleiche Gemecker. Unabhängig davon, ob
- in der Zwischenzeit irgendwer auf den letzten Post eingegangen ist,
- einfach nur irgendein weiterer Kinogänger seine (posi- oder negative) Meinung zum Film kundtut,
- in der Zwischenzeit andere in die Meckerei eingestiegen sind oder
- in der Zwischenzeit gar nichts gepostet wurde.
 

Cartman

Well-Known Member
Also ich habe eigentlich nicht gemeckert, sondern nur angemerkt, dass der Film vom Einspiel her - sollte er wirklich nur 1,3 Milliarden einspielen - für Disney deutlich unter den Erwartungen liegen dürfte.

Das gleiche würde ich behaupten, wenn Avatar 2 gerade mal soviel einspielen würde wie Episode VIII. Aber da würden vermutlich auch welche behaupten, dass das doch ein Riesenerfolg sei.
 

jimbo

ehemals jak12345
Mich nervt jeder der Episode VIII mag.

Batman V. Superman war lange Thema, DC ist es immer noch. Darf man auch nervig finden.
Ich finds nervig darüber nachdenken zu müssen, ob mein Geschriebenes noch annehmbar ist.
Niemand verbietet den Leuten, die den Film gut fanden ihre Meinung zu schreiben und versuchen den anderen einen anderen Blickwinkel zu geben oder einen anderen Gedanken anzustoßen. Aber man sollte sich dann auch im klaren sein, dass es andere Meinungen und Sichtweisen gibt, die man nicht ändern kann.

Und wenn es den Leuten hilft, in einem Forum zuschreiben, wie schlecht sie den Film fanden, freut es mich, dass die Leute durch ein Forum in dem man öffentlich schreiben kann, ein Ventil finden. Besser als viele andere Alternativen.
 

Dino

New Member
Esum schrieb:
In welcher Welt sind 1,3 Milliarden Einspiel kein Riesenerfolg
Ja das ist echt ein Witz , ich habe es schonmal ausführlich geschrieben aber auch mal in anderen Worten .
Bei Disney/Lucasfilm arbeiten nicht nur geldgierige Trottel sondern auch Leute mit Ahnung von der Marterie und denen ist schon vorher bewusst gewesen was Sache ist . Die wissen genau was die 2 Milliarden gebracht hat für Episode 7 , welche Folgen soviel Filme in kurzer Zeit haben und was eine neue Richtung für eine Marke wie Disney hat .

Nein bei dem Verein läuft alles super und die sind mehr als im plus
Cartman schrieb:
Und wenn der nächste Avengers und der nächste Jurassic World 1 Milliarden einspielen, dann ist das auch ein Bombenerfolg oder wie?
Also Avengers sollte Schon mehr einnehmen als 1 Millarde , zu mindest von meinem Gefühl her bei diesem Epischen Cast und die ganzen Filme ans Vorlauf .
Aber ich bin ganz überzeugt davon das Jurassic World 2 keine endtäuschung ist mit einer Milliarde !!!!
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Die Jumanji Zahlen sind ja immens. Wer hätte damit gerechnet?

Man, Star Wars läuft tatsächlich unterwältigend. Reboot?

Wonder? Wonder Franchise? Vielleicht Shared Universe mit Wonderstruck und Wonder Wheel und Wonder Woman?
 

gimli

Elbenfreund
Die Wochenendzahlen:

1. Jumanji: Willkommen im Dschungel 27 Millionen (283,2 Millionen)
2. Die Verlegerin 18,6 Millionen (23,1 Millionen)
3. The Commuter 13,5 Millionen
4. Insidious - The Last Key 12,1 Millionen (48,4 Millionen)
5. The Greatest Showman 11,8 Millionen (94,6 Millionen)
6. Star Wars - The Last Jedi 11,3 Millionen (591,5 Millionen)
7. Paddington 2 10,6 Millionen
8. Proud Mary 10 Millionen
9. Pitch Perfect 3 5,7 Millionen (94,7 Millionen)
10.Die dunkelste Stunde 4,5 Millionen (35,7 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/weekend/chart/

"Jumanji - Willkommen im Dschungel" bleibt der Überflieger des neuen Jahres und hält sich mit einem Rückgang von 24,5 % weiterhin extrem stabil. In der kommenden Woche werden bereits die 300 Millionen fallen und mittlerweile dürfte auch "Fast and Furious 7" mit seinen 353 Millionen Dollar nicht mehr sicher sein, der bislang Johnson's erfolgreichster Film in Amerika ist.
Ansonsten legt auch Steven Spielberg's "Die Verlegerin" mit seiner Kinoexpansion ordentlich los, wenngleich er nicht ganz die 20 Millionen Marke erreicht. Dank guter Kritiken mit 88 % bei rottentomatoes dürfte der Film keine Probleme haben, sein 50 Millionen Budget wieder einzuspielen, wenngleich sich mittlerweile andeutet, dass der Film nicht der große Awards-Abräumer sein wird wie man vielleicht vor ein paar Monaten noch annehmen durfte.
Aber auch Liam Neeson kann als Actionstar weiterhin ein paar Leute ins Kino locken. Mit 13,7 Millionen startet er immerhin leicht stärker als "Run all night", der damals mit 11 Millionen eröffnete. Die Kritiken sind mit 54 % bei rottentomatoes aber eher mäßig, so dass der Film wohl kein großer Überflieger mehr wird.
Eher Sorgen muss man sich hingegen um Paddington machen, denn obwohl Teil 2 einen perfekten 100 % bei rottentomatoes hat, ereilt ihm in Amerika ein ähnliches Schicksal wie schon international. Das Interesse an der Reihe nimmt deutlich ab. Während Teil 1 noch mit 19 Millionen eröffnen konnte, sind es für die Fortsetzung lediglich knapp 11 Millionen Dollar. Damit dürfte ein dritter Teil der Reihe deutlich in Gefahr geraten sein.
Das Drama "Proud Mary" startet unterdessen dank seines 14 Millionen Dollar Budgets mit 10 Millionen recht solide, wenngleich die Kritiken mit 24 % recht bescheiden sind.
Ansonsten waren "Insidious - The Last Key" (-57,9 %) und "Star Wars - Die letzten Jedi" (-49,1 %) die Filme mit dem höchsten Rückgang, wobei dies bei "Star Wars" auch dadurch zu erklären ist, dass der Film über 1000 Kinos diese Woche verloren hat. Nächste Woche wird der Film aber immerhin als 6. Film überhaupt die 600 Millionen Dollar Marke erreichen.
Extrem stabil blieb dafür "The Greatest Showman" mit einem Rückgang von nur 9,2 %. Damit fällt für diesen Film dann auch demnächst die 100 Millionen Dollar Marke.

Nächste Woche dürfte dann etwas unspektakulärer verlaufen. Der wohl vielversprechenste Neustart dürfte das Kriegsdrama "12 Strong" sein, der immerhin Chris Hemsworth in der Hauptrolle aufbietet. Abseits von Marvel ist er bislang aber auch noch nicht der ganz große Publikumsmagnet gewesen, so dass der Start wohl eher verhalten sein wird. Andererseits ist der Januar in den letzten Jahren durchaus für erfolgreiche Kriegsdramen wie "American Sniper" oder "Lone Survivor" bekannt gewesen. Daher sollte man nichts ausschließen.
Der Actionthriller "Criminal Squad" mit Gerard Butler und 50 Cent dürfte es da sogar noch schwerer haben und wohl um die 10 Millionen Dollar Marke kämpfen. Für Arthouse - Fans wird unterdessen immerhin Paul Thomas Andersons "Phantom Thread" breiter gestartet, der aber trotz sehr guter Kritiken bei rottentomatoes mit 92 % abseits von Daniel Day-Lewis bislang ein ziemliches Schattendasein in der bisherigen Awards-Season fristet. Beim Publikum wird sich dies wohl nicht bessern.

Internationale Zahlen:

Alles Geld der Welt

Budget: n/a
domestic: 23 Millionen
foreign: 12,7 Millionen
worldwide: 35,7 Millionen

Coco - Lebendiger als das Leben!

Budget: n/a
domestic: 196,5 Millionen
foreign: 425,2 Millionen
worldwide: 621,7 Millionen

Daddy's Home 2 - Mehr Väter, mehr Probleme!

Budget: 69 Millionen
domestic: 103,2 Millionen
foreign: 75,8 Millionen
worldwide: 179 Millionen

Die dunkelste Stunde

Budget: n/a
domestic: 36,8 Millionen
foreign: 19 Millionen
worldwide: 55,8 Millionen

Downsizing

Budget: 68 Millionen
domestic: 24,2 Millionen
foreign: 7,4 Millionen
worldwide: 31,6 Millionen

Ferdinand - Geht STIERisch ab

Budget: 111 Millionen
domestic: 75,4 Millionen
foreign: 132,1 Millionen
foreign: 207,5 Millionen

Insidious - The last key

Budget: 10 Millionen
domestic: 48,4 Millionen
foreign: 44,2 Millionen
worldwide: 92,6 Millionen

Jumanji - Willkommen im Dschungel

Budget: 90 Millionen
domestic: 283,2 Millionen
foreign: 383 Millionen
worldwide: 666,2 Millionen

Kingsman - The golden circle

Budget: 104 Millionen
domestic: 100,2 Millionen
foreign: 305 Millionen
worldwide: 405,2 Millionen

Molly's Game

Budget:n/a
domestic: 21,6 Millionen
foreign: 13,8 Millionen
worldwide: 35,4 Millionen

Mord im Orientexpress

Budget: 55 Millionen
domestic: 101,7 Millionen
foreign: 241,8 Millionen
worldwide: 343,5 Millionen

Pitch Perfect 3

Budget: 45 Millionen
domestic: 96,3 Millionen
foreign: 67,7 Millionen
worldwide: 164 Millionen

Shape of Water - Das Flüstern des Wassers

Budget: n/a
domestic: 27,3 Millionen
foreign: 3,3 Millionen
worldwide: 30,6 Millionen

Star Wars - Die letzten Jedi

Budget: n/a
domestic: 595,6 Millionen
foreign: 673,4 Millionen
foreign: 1.269 Millionen

The Greatest Showman

Budget: 84 Millionen
domestic: 98,4 Millionen
foreign: 100,1 Millionen
worldwide: 198,5 Millionen

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Budget: n/a
domestic: 29,4 Millionen
foreign: 10,1 Millionen
worldwide: 39,5 Millionen

Wer ist Daddy?

Budget: n/a
domestic: 17,2 Millionen
foreign: 3 Millionen
worldwide: 20,2 Millionen

Wonder

Budget: n/a
domestic: 129,1 Millionen
foreign: 102,3 Millionen
worldwide: 231,4 Millionen

Zwischen zwei Leben

Budget: 35 Millionen
domestic: 30,4 Millionen
foreign: 32,2 Millionen
worldwide: 62,6 Millionen

http://deadline.com/2018/01/jumanji...-results-international-box-office-1202242887/ + boxofficemojo

Auch international ist "Jumanji - Willkommen im Dschungel" diese Woche die klare Nummer 1. Begünstigt wurde dies durch einen guten 40 Millionen Dollar Start in China, wodurch man jetzt schon bei 666,2 Millionen Dollar weltweit liegt. Nächste Woche werden dann die 700 Millionen Dollar erreicht.
Leidtragender des China-Starts ist wenig überraschend "Star Wars - Die letzten Jedi", der gleich mal um 92 % wegbricht und somit noch immer nicht die 40 Millionen Dollar erreicht hat. Als kleines Trostpflaster ist der Film jetzt immerhin der erfolgreichste Film des letzten Jahres.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Alter Schwede, Jumanji steht jetzt schon bei fast 800 Millionen.

Wer hätte das gedacht?

JUMANJI 2.

800 MILLIONEN!!!!
 

Metroplex

Well-Known Member
Und dabei bekomme ich irgendwie so gar nichts von dem Film mit.
Ich kenne keinen der sich den Film angesehen hat, und auch Trailer oder Plakate sind mir jetzt nicht übertrieben oft aufgefallen...
Aber ein Film wie Bladerunner floppt dann wieder :ugly:
 

gimli

Elbenfreund
Die Wochenendzahlen:

1. Jumanji: Willkommen im Dschungel 20 Millionen (317 Millionen)
2. 12 Strong 16,5 Millionen
3. Criminal Squad 15,3 Millionen
4. Die Verlegerin 12,2 Millionen (45,2 Millionen)
5. The Greatest Showman 11 Millionen (113,5 Millionen)
6. Paddington 2 8,2 Millionen (25 Millionen)
7. The Commuter 6,7 Millionen (25,7 Millionen)
8. Star Wars - Die letzten Jedi 6,6 Millionen (604,3 Millionen)
9. Insidious - The Last Key 5,9 Millionen (58,7 Millionen)
10.Forever my girl 4,7 Millionen

Dwayne Johnson zeigt weiterhin seine Muskeln und so bleibt "Jumanji: Willkommen im Dschungel" mit weiteren 20 Millionen souverän auf der Spitzenposition. Die 300 Millionen sind somit geschafft und bei dieser Geschwindigkeit werden auch die 350 Millionen kein allzu großes Hindernis mehr darstellen, zumal im Blockbusterbereich wohl erst "Black Panther" wieder richtige Konkurrenz darstellen wird und der Film startet erst in 4 Wochen (Die Zielgruppe von "Fifty Shades Of Grey 3 - Befreite Lust" dürfte sich eher wenig mit jener von Jumanji überschneiden).
Den besten Hold hat man damit allerdings nicht erreicht, denn dieser geht an "The Greatest Showman", der mit -11,8 % mal wieder sehr stabil läuft und mittlerweile die 100 Millionen Marke erreicht hat. Damit dürfte der Film am Ende nicht allzu weit von Jackman's anderem Musicalfilm "Les Miserables" entfernt landen.
Die Top 3 hat der Film damit allerdings verfehlt, denn Platz 2 und 3 geht an zwei Neueinsteiger.
Platz 2 geht dabei an "12 Strong", der auf einem ähnlichen Niveau startet wie vor 2 Jahren "13 Hours - The Secret Soldiers of Benghazi". Mit 53 % positiven Kritiken bei rottentomatoes dürfte sich der Film in den kommenden Woche aber eher unspektakulär verhalten. Ähnliches kann man auch von "Criminal Squad" sagen, der auf 43 % positive Kritiken kam und mit 15,3 Millionen Dollar eröffnete. Auf Platz 10 gab es dann mit "Forever my girl" noch einen weiteren Neustart, dessen Kritiken mit 18 % aber ziemlich schlecht ausgefallen sind. Die Oscarhoffnung "Der seidene Faden" (91 % bei rottentomatoes) verpasst nach seiner Kinoexpansion auf knapp 900 Kinos mit 3,4 Millionen Dollar hingegen den Sprung in die Top 10.
Die höchsten Rückgänge der Top 10 mussten unterdessen "Insidious - The Last Key" mit -52,1 % und "The Commuter" mit -51,2 % hinnehmen. "Insidious - The Last Key" hat aber immerhin die 50 Millionen Dollar Marke erreicht und somit die Ergebnisse von Teil 1 (52,2 Millionen) und Teil 1 (54 Millionen) erobert. Prinzipiell könnten hier sogar noch 70 Millionen Dollar drin sein, was ihn gar nicht so weit vom bisherigen Spitzenreiter Teil 2 (83,6 Millionen) enden lassen würde. "Jigsaw" wird sich beeindruckt zeigen.
Nicht unerwähnt bleiben soll aber auch, dass "Star Wars - Die letzten Jedi" nach einem 44,6 % Rückgang als 6. Film überhaupt die 600 Millionen Dollar Marke erreicht hat. Am Ende könnte es noch knapp dazu reichen "The Avengers" mit 623,4 Millionen als fünfterfolgreichster Film abzulösen.

Großer Neustart der kommenden Woche ist "Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone". Teil 1 der Reihe konnte immerhin knapp die 100 Millionen Dollar Marke knacken und auch Teil 2 lief mit knapp 82 Millionen Dollar noch recht respektabel. Seit dem letzten Film sind aber auch 2 1/2 Jahre ins Land gezogen, die aufgrund einer Verletzung des Hauptdarstellers Dylan O'Brien nötig waren. Das Interesse am Franchise dürfte dadurch aber einen ordentlichen Dämpfer erhalten haben und auch erste Kritiken sind mit 47 % bei rottentomatoes nicht gerade vielversprechend. Hier wird man wohl mit einem weiteren Einbruch des Einspielergebnisses rechnen.
Außerdem startet noch der Western "Hostiles" mit Christian Bale in der Hauptrolle. Mit 74 % sind hier die Kritiken besser, aber in der Awards-Season hat niemand wirklich nach dem Film geschriehen, obwohl Bale in der Hauptrolle durchaus sehenswert sein soll. Daher ist zu befürchten, dass auch das Interesse des Publikums eher gedämpft sein dürfte.

Internationale Zahlen:

12 Strong

Budget: n/a
domestic: 16,5 Millionen
foreign: 2,5 Millionen
worldwide: 19 Millionen

Alles Geld der Welt

Budget: n/a
domestic: 24,1 Millionen
foreign: 15 Millionen
worldwide: 39,1 Millionen

Coco - Lebendiger als das Leben!

Budget: n/a
domestic: 200,7 Millionen
foreign: 456 Millionen
worldwide: 656,7 Millionen

Daddy's Home 2 - Mehr Väter, mehr Probleme!

Budget: 69 Millionen
domestic: 103,5 Millionen
foreign: 76,3 Millionen
worldwide: 179,8 Millionen

Die dunkelste Stunde

Budget: n/a
domestic: 41,1 Millionen
foreign: 37,1 Millionen
worldwide: 78,2 Millionen

Downsizing

Budget: 68 Millionen
domestic: 24,3 Millionen
foreign: 13,3 Millionen
worldwide: 37,6 Millionen

Ferdinand - Geht STIERisch ab

Budget: 111 Millionen
domestic: 79,1 Millionen
foreign: 155,7 Millionen
foreign: 234,8 Millionen

Geostorm

Budget: 120 Millionen
domestic: 33,7 Millionen
foreign: 179,2 Millionen
foreign: 212,9 Millionen

Insidious - The last key

Budget: 10 Millionen
domestic: 58,7 Millionen
foreign: 68,1 Millionen
worldwide: 126,8 Millionen

Jumanji - Willkommen im Dschungel

Budget: 90 Millionen
domestic: 317 Millionen
foreign: 450,8 Millionen
worldwide: 767,8 Millionen

Kingsman - The golden circle

Budget: 104 Millionen
domestic: 100,2 Millionen
foreign: 308,6 Millionen
worldwide: 408,8 Millionen

Maze Runner - Die Auserwählten in der Todeszone

Budget: n/a
domestic: 0 Millionen
foreign: 15,1 Millionen
worldwide: 15,1 Millionen

Molly's Game

Budget:n/a
domestic: 24,4 Millionen
foreign: 17 Millionen
worldwide: 41,4 Millionen

Mord im Orientexpress

Budget: 55 Millionen
domestic: 102,1 Millionen
foreign: 242,1 Millionen
worldwide: 344,2 Millionen

Pitch Perfect 3

Budget: 45 Millionen
domestic: 100,6 Millionen
foreign: 74,2 Millionen
worldwide: 174,8 Millionen

Shape of Water - Das Flüstern des Wassers

Budget: n/a
domestic: 30,2 Millionen
foreign: 8,8 Millionen
worldwide: 39 Millionen

Star Wars - Die letzten Jedi

Budget: n/a
domestic: 604,3 Millionen
foreign: 692,2 Millionen
foreign: 1.296,5 Millionen

The Greatest Showman

Budget: 84 Millionen
domestic: 113,5 Millionen
foreign: 118 Millionen
worldwide: 231,5 Millionen

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Budget: n/a
domestic: 32,1 Millionen
foreign: 22 Millionen
worldwide: 54,1 Millionen

Wer ist Daddy?

Budget: n/a
domestic: 17,4 Millionen
foreign: 3,3 Millionen
worldwide: 20,7 Millionen

Wonder

Budget: n/a
domestic: 129,9 Millionen
foreign: 118,2 Millionen
worldwide: 248,1 Millionen

Zwischen zwei Leben

Budget: 35 Millionen
domestic: 30,3 Millionen
foreign: 32,4 Millionen
worldwide: 62,7 Millionen

http://deadline.com/2018/01/jumanji...-weekend-international-box-office-1202265164/ + boxofficemojo

Mit 32,6 Millionen Dollar ist "Jumanji - Willkommen im Dschungel" auch international die souveräne Nummer 1 und hat somit locker die 700 Millionen Dollar Marke erreicht. Nächste Woche könnte durchaus schon die 800 Millionen Marke fallen. Lediglich in China ist The Rock nicht gänzlich unkaputtbar, denn dort ging es um 81 % abwärts, aber immerhin liegt man bereits bei 65,8 Millionen Dollar. "Star Wars - Die letzten Jedi" hat dort gerade mal 40,6 Millionen Dollar eingespielt, ist nun aber unmittelbar vor der 1,3 Milliarden. In Deutschland hat Star Wars mit 79,8 Millionen Dollar sogar fast doppelt so viel eingespielt wie China. Allgemein ist Deutschland dem Franchise recht treu, denn lediglich in Großbritannien war der Film mit knapp 110 Millionen Dollar noch erfolgreicher.
 

NewLex

Well-Known Member
Geostorm hat bereits 212,9 Millionen eingespielt? Ist zwar kein Hit, aber der prognostizierte Über-Flop ist er wohl auch nicht.
 

patri-x

New Member
Zum ersten Mal in dem Thread unterwegs (Langeweile halt) und ich bin hin und weg. Ich meine Zahlen schön und gut, aber gimli bereitet das mit seinen Worten, Prognosen und Infos so schön auf, Wahnsinn! Wäre das nicht mal was für einen richtigen Artikel auf der Hauptseite? Auf anderen Seiten bekommt man die Zahlen ja nur nackt präsentiert und ich denke, man könnte damit mal was Neues bieten. :smile:
 
Oben