Man of Steel 2 (DC EU) ~ Cavill nicht mehr Superman?

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
NEWS
Eisenberg sagt, er freut sich auf seinen nächsten Auftritt als Lex.

(would you come back)
“I hope so. I mean, I have no idea is the truth. I love playing the character. Probably in terms of movie acting, it’s the most enjoyable character I’ve had the opportunity to play. So I would love to do it again. But I don’t know what their slate is. If you have any pull, please use it.”

http://www.darkhorizons.com/eisenberg-keen-to-return-as-lex-luthor/
 

Rhodoss

Active Member
Gerne doch! Ich fand seinen Lex genial. Und jetzt kann er mit dem Charakter eine echte Wandlung zeigen - zu dem Lex den man kennt. Eine Läuterung nach seinem Gefängnisaufenthalt. Ich mag Eisenberg eh gerne.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Mich freuts auch. Ein bisl überraschts mich sogar, denn ich hätte gedacht, dass ihn die viele Kritik an seiner Performance evtl verjagt hätte. Scheint nicht so.
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
News
Momentan sind keine weiteren Superman-Filme in der Entwicklung. Was Cavill angeht, wird der wohl sein Cape bereits an den Nagel gehängt haben - ein Cameo in Shazam fand aufgrund von Terminkonflikten (Cavill stand da für den neuesten Mission Impossible vor der Kamera) nicht statt.
Warner konzentriert sich derweil auf den kommenden Supergirl-Film - wie es danach weitergeht, abwarten.

Quelle: Deadline.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Trotz allem schade, aber im Grunde auch weniger überraschend. Aber einen der bekanntesten und beliebtesten Charaktere von DC einfach stumm zu schalten, wird das Ganze auch nicht besser machen.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Da ist die Figur gerade auferstanden, da geht der Darsteller.

Vielleicht wars Cavill auch einfach satt mit der ewigen Planlosigkeit seitens DCs.

Wie kann man keinerlei Pläne für einen weiteren Superman oder Justice League Film haben?

Oder Cavill weiß scho, dass Affleck längst raus ist und zieht nun auch die Reißleine.

ODER die anderen Angebote, die Cavill nun nach MI6 bekommt, sind so gut, dass er auf DC pfeifen kann.

Ich finds schade. Er gab nen guten Superman ab, und Man of Steel ist besser als sein Ruf.
 

Envincar

der mecKercheF
Cavill war für mich der bisher beste Superman. Wäre schon ein sehr großer Verlust und ein weiterer Fail der DC Filmschmiede.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Oh ja, das kommt bei den Fans sicher sehr gut an.


Ich kann Cavill verstehen. Keine Filme in Aussicht, viele andere Projekte am Laufen, Planlosigkeit bei Warner/DC und jünger wird er auch nicht.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Female Justice. Aber vorher bitte BatGirl v. Supergirl: Dawn of... ach leck mich doch am... Warner will doch ganz offensichtlich gar nichts, was funktioniert. :clap:

Edit: Gerade erfahren, es gibt bei DC mit Calvin Ellis auch einen schwarzen Superman von einer alternativen Erde, der zudem auch Präsident der USA ist. :thumbsup:
Das ginge ja. Dann aber bitte richtig wirr und Justice League: Crisis on Infinite Earths bringen und dadurch Batfleck und Cavill raus. Dafür müssten beide aber noch mal ran...

Edit 2: Nachgedacht, durchgeatmet und sage zu DC: Superman hat im Kino bereits die Zeit durch ganz doll schnelles um die Erde fliegen zurück gedreht und ist von den Toten zurück gekommen. Lasst Clark also bitte nun die Hautfarbe wechseln. BITTE! Kleinigkeit nach dem Rest.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Das Statement von Warner ist schon da und sieht so aus:

"While no decisions have been made regarding any upcoming Superman films, we’ve always had great respect for and a great relationship with Henry Cavill, and that remains unchanged"
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Hmmm. Meine Vermutung: Cavill ist noch nicht (ganz) raus. Bei dem läuft es momentan ähnlich wie bei Affleck: Gerüchteküche gewaltig am Brodeln. Von Warners Seite hätte man sich bei den bisherigen Auftritten der beiden sicher mehr (Kohle) erhofft, wobei deren (Warners) Unsicherheit sich ja schon länger anhand der Filme gezeigt hat. Sie haben jetzt halt das große Problem, mit Wonder Woman nur einen wirklichen Hit gelandet zu haben, der auf ganzer Linie (Einspiel, Kritiken, etc.) überzeugen konnte und Erwartungen übertroffen hat. Also will man mit dem DCEU weitermachen, obwohl gerade die Vorzeige-Helden hinter den Erwartungen zurückblieben. Aquaman kommt jetzt so oder so, wird aber vermutlich keinen großen Einfluss auf die weiteren Pläne haben (falls doch, sind die bei Warner tatsächlich nicht gut beraten). Außerdem gibt es ja zahlreiche Meldungen zu anderen Filmen, die sich aber doch ein wenig vom bisherigen DCEU entfernen (wie dieser eine Joker-Film).
Alles zusammen genommen, wäre meine Vermutung jetzt, dass man sich an einem Soft-Reboot versucht. Die beste Einladung dafür ist der Flash-Film, der (soweit ich weiß) das Flashpoint-Thema behandeln wird. Da könnten dann die bisherigen Darsteller Auftritte haben und die jeweiligen Rollen an wen anders abgeben (nicht alle, aber bei Supes und Bats würde es mich nicht wundern). Also, wenn man irgendwie einen Neustart angehen will, ohne so wirklich neu zu starten, bietet sich Flashpoint dafür an. Alles raus, was nicht so recht funktioniert und die positiveren Dinge mitnehmen. Ergibt für mich den meisten Sinn, würde gewissen Darstellern einen netten Abgang ermöglichen und halt den Koma-Patienten DCEU (möglicherweise) wieder nach vorne bringen.

Ob's wirklich so kommt? Keine Ahnung. Aber wäre in meinen Augen der vielversprechendste Weg.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Diego de la Vega schrieb:
Female Justice. Aber vorher bitte BatGirl v. Supergirl: Dawn of... ach leck mich doch am... Warner will doch ganz offensichtlich gar nichts, was funktioniert. :clap:

Edit: Gerade erfahren, es gibt bei DC mit Calvin Ellis auch einen schwarzen Superman von einer alternativen Erde, der zudem auch Präsident der USA ist. :thumbsup:
Das ginge ja. Dann aber bitte richtig wirr und Justice League: Crisis on Infinite Earths bringen und dadurch Batfleck und Cavill raus. Dafür müssten beide aber noch mal ran...

Edit 2: Nachgedacht, durchgeatmet und sage zu DC: Superman hat im Kino bereits die Zeit durch ganz doll schnelles um die Erde fliegen zurück gedreht und ist von den Toten zurück gekommen. Lasst Clark also bitte nun die Hautfarbe wechseln. BITTE! Kleinigkeit nach dem Rest.
:biggrin:

Also für mich riecht die ganze Sache derbe nach Gehaltsverhandlung. Mit MOS, BVS und JL hat er bestimmt einen Drei-Filme-Vertrag erfüllt, der jetzt verlängert werden müsste. Dh Cavill und seine Agentin haben Spielraum, mehr zu verlangen.

Kann neben Geld auch nen Producerposten und Mitentscheidungen bedeuten, was man bei DC evtl nicht will.
 

Deathrider

The Dude
Mr.Anderson schrieb:
Das Statement von Warner ist schon da und sieht so aus:
"While no decisions have been made regarding any upcoming Superman films, we’ve always had great respect for and a great relationship with Henry Cavill, and that remains unchanged"
Überinterpretiere ich grade, wenn mir das Fehlen des Ausdrucks "Zusammenarbeit" zwischen "Respekt" und "Verhältnis" so sehr ins Auge sticht?


Clive77 schrieb:
Alles zusammen genommen, wäre meine Vermutung jetzt, dass man sich an einem Soft-Reboot versucht. Die beste Einladung dafür ist der Flash-Film, der (soweit ich weiß) das Flashpoint-Thema behandeln wird. Da könnten dann die bisherigen Darsteller Auftritte haben und die jeweiligen Rollen an wen anders abgeben (nicht alle, aber bei Supes und Bats würde es mich nicht wundern). Also, wenn man irgendwie einen Neustart angehen will, ohne so wirklich neu zu starten, bietet sich Flashpoint dafür an. Alles raus, was nicht so recht funktioniert und die positiveren Dinge mitnehmen. Ergibt für mich den meisten Sinn, würde gewissen Darstellern einen netten Abgang ermöglichen und halt den Koma-Patienten DCEU (möglicherweise) wieder nach vorne bringen.
Das ist es glaube ich was so gut wie jeder außerhalb von DC gutheißen würde und erhofft. Und genau deshalb ist es nicht das was wir bekommen werden. :nene:
 
Oben