Phantastische Tierwesen 3: Dumbledores Geheimnisse

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Der startet ja morgen....... Hype gibts ja eher weniger.... aber Neugier? Und was mögen Dumbledores Geheimnisse sein?
 

HurriMcDurr

Well-Known Member
Das Poster sieht echt schnieke aus, aber hat auf den ersten Blick dermaßen wenig mit der Reihe zu tun, dass ich mich ernsthaft frage ob es überhaupt extra für den Film in Auftrag gegeben wurde. :check:
(Ich bin mir bewusst, dass der Vogel Fawkes darstellen könnte)

In jedem Fall ist diese Fragestellung für mich das mit Abstand Interessanteste am FantasticDumbledore-Franchise. :shrug:
 

Revolvermann

Well-Known Member
Bitte möglichst spoilerfrei: Wie meinst du das?
In der Ausführung planlos? Verwirrend?
Eher für dich, weil es auf und ab geht?
Bist du dir selbst unschlüssig über eine endgültige Bewertung?
 

Lunas

Well-Known Member
Ich glaub ich kann das ganze gar nicht Spoilerfrei beschreiben da einfach viele Sachen die mich gestört haben Spoiler sind.... :wacko:
 

Andi83

Well-Known Member
Heute auch gesehen. Schlecht wars nicht, der ganz große Film aber auch nicht. Irgendwas dazwischen.

7 von 10 Koffern
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Hatte den vor Tagen auch gesehen, total vergessen was dazu zu schreiben - nicht schlimm, hab jetzt genug Zeit zum Grübeln gehabt.

Nachdem der Zweite Teil soviel Murks mit den Figuren angestellt hat, merkt man hier doch an, dass da zurückgeschraubt wurde. Und zwar eher auf eine mehr oder weniger organische Art und Weise und nicht wie die Brechstange aus Teil 2.
Wir reden hier über Queenie. Ehrlich, hier wurde am meisten gedreht. Ich muss echt sagen, dass mir ihr "Reset" zurück zum Ende von Teil 1 echt gut gefallen hat, weil man doch ein paar Motive und Absichten der Story zusätzlich dafür genutzt hat.
Der Rest war unterhaltsam, wieder sehr viel World Building, ein paar absurde Viechers und ein paar Geheimnisse:
Das deutsche Ministerium, das Gefängnis (absurd brutal? Ich mein... woher kam denn die Idee?), die Wahl zum Vorsitz durch das Chilen usw. haben dem ganzen schöne neue Punkte hinzugefügt.
Man merkt, dass man die Zeit zwischen Teil 2 und 3 zum feilen vom Drehbuch genutzt hat.

Ich mag den Ton den die Reihe inzwischen bekommen hat. Im Trailer ködert man vielleicht viel mit Hogwarts usw. aber ich fand es ganz angenehm, dass man doch weniger Zeit dort verbringt als befürchtet.

Außerdem, auch wenn es schade ist, dass Depp die Rolle verloren hat, war Mads Mikkelsen als Grindelwald deutlich charismatischer und hatte zusammen mit Law eine sehr tolle Dynamik.
Ich kann nur noch nicht ganz einordnen, ob ich es gut oder schlecht finde, dass kein Wort darüber verloren wurde, warum Grindelwald wieder anders aussieht.
Aber darüber kann man hinwegsehen.

Bin jetzt aber gespannt, wohin die Reihe gehen wird. Es sah ja ziemlich danach aus, dass Credence nicht mehr viel zutun haben wird (was im Hinblick zum Schauspieler irgendwie geschickt gelöst wurde?).


Jup, alles in allem war der Teil echt schöne Unterhaltung. Der Film hat einfach gefallen, Spaß gemacht. Gibt schlechteres was man im Kino sehen kann.
 

Scofield

Fringe Division
Habe ihn auch gestern mir angeschaut.

Ich fand ihn okay.
Er ist definitiv nicht so schlecht wie sein Vorgänger , aber nun wirklich gut auch nicht.

Allgemein hatte ich das Gefühl dass der Film die Story nahezu gar nicht vorantreibt. Ebenso war ich überzeugt dass dieser Teil das Epische Finale von Dumbledore und Grindlewald zeigen wird. Ja gut da lag ich wohl Falsch. Verstehe nicht warum der Franchise nicht mit diesem Film beendet wurde. Es wäre ein guter Zeitpunkt gewesen die Storyline beenden zu können.

So fühlt sich der Streifeneigentlich nur als extremer Lückenfüller an auf den man verzichten kann. Eigentlich echt schade.
Denn so schlecht war die ganze Geschichte um die "Magier Wahl" nun nicht. Aber es passierte einfach nichts was die Story und die Bedrohung ausbaut. Grindlewald steht einfach nur meist rum und schaut "Entitled". Die Gefahr für die Muggle und Magier Welt merke ich einfach in keiner Szene.

Was mich wirklich gestört hat war die Auflösung der "Blutschwurs" Storyline.
Das war der einzige Ansatz der ganzen "Grindlewald" Geschichte der mich total interessiert hat. Da hatte ich einfach mehr erwartet.

Jude Law als Dumbledore gefiel mir wieder sehr gut. Mochte das weiterhin gezeigt wird wie "Dumbledore" eigentlich nur im Hintergrund agiert. Dass er keine Menschliche Nähe mehr sucht , sondern eher als Guardian agiert. Gerade am Ende war es sehr schön gezeigt.

Fazit : 5 von 10
Er hat mich unterhalten , mehr aber auch nicht.
Irgendwie versinkt dieser Franchise mit jedem film mehr.
 
Oben