Prey (Predator 5) ~ vom Cloverfield 2 Regisseur

Etom

Well-Known Member
Bisher habe ich nicht wirklich darüber nachgedacht ob ein Film Kanon ist oder nicht.

Wenn ein neuer Alien, Predator, Terminator,... Film kommt und die vorhergehende Teile ignoriert, aber gut ist, ist mir das recht.

Unabhängig davon ist mir in Prey nichts aufgefallen, das nicht in die Entwicklung der Predator Reihe passt.

AvP hat mir im Kino eigentlich ganz gut gefallen. Seit dem habe ich ihn aber nicht mehr gesehen.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Nur fürs Protokoll, weil das Thema Kanon jetzt hier so gepusht wird, und diese Diskussion ja mehr oder minder durch meinen ursprünglichen Beitrag zur Wertung des Films aufgekommen ist. Kanon habe ich nicht ins Spiel und auch nicht als Argument gebracht. In meinem ersten Post steht, dass ich innerhalb eines Franchises diese "Stand-Alone-Vertreter" nicht mag. Das hat mit Kanon im inhaltlichen Sinne aber nichts zu tun. Auch in den nächsten Posts kamen Kanon und Vergleiche nicht durch mich ins Spiel - ich habe nur auf Vergleiche zu PREDATOR 1+2 reagiert, um zu erklären, warum es hier für mich nicht vollumfänglich funktioniert und den Nimbus der Figur etwas verwässert. Die Diskussion um Thema Kanon ist spannend, und ich sehe es absolut so, dass ein Franchise-Film Kanon sein muss/sollte, aber das war und ist nicht mein Punkt. Es funktioniert, und das habe ich auch so geschrieben und formuliert, auch alleinestehend innerhalb des Franchises nicht, weil ich der Protagonistin diese Entwicklung nicht abkaufe, da das Vieh sowohl in P1+2 als nahezu übermächtig gezeigt wurde und da selbst die größten Haudegen trotz ihrer Erfahrung und ihrer Fähigkeiten nur mit Mühe und Not bestehen konnten, als auch in PREY. Der Predator wischt da mit zahlreichen Gegnern den Boden auf, setzt Waffen ein usw. usw. - und auf all das verzichtet er in weiten Teilen im Finale. Das musste er auch, denn sonst wäre das sehr schnell zu Ende gewesen und zwar ohne Happy End - und dann sind wir beim konzeptionellen Problem.
Aber jetzt gerne weitermachen mit dem Thema Kanon, ich wollte nur dezent darauf hinweisen, dass das nicht Kern meines recht kleinen Problems mit PREY ist.
 

Etom

Well-Known Member
In Kontrast dazu was man hätte haben können: Zum Zeitpunkt als die Entscheidung getroffen wurde AVP zu produzieren bereitete James Cameron grade einen fünften Alien Film vor, bei dem Frau Weaver mitspielen sollte, unter der Regie von Ridley Scott. Alles hatte bereits grünes Licht und wurde dann von Fox abgesägt, wegen AVP

Cameron hätte da auch Regie geführt?
 

Etom

Well-Known Member
Hoppla. Hab da mindestens zwei Mal "produziert von Ridley Scott" gelesen.

Na wer weiß, was daraus geworden wäre. Scott hat auch keine Alien Meisterwerke mehr abgeliefert und Cameron war bei Dark Fate ja auch involviert und obwohl ich den Film mag, erfolgreich war er nicht.
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Ich... okay, ich erkläre es doch... der Grund warum ich Probleme habe AVP als Kanon zu sehen ist der, dass es ein innerhalb von 6 Monaten (2 für den Dreh, 4 für Postproduktion) hastig produziertes Machwerk war, das auf der Erfolgswelle von Freddy versus Jason mitschwimmen sollte. Die Menge an Gedankenprozessen die in die Story und die Passung des Films in eine Art Kanon geflossen ist, war entsprechend so gering, dass es für mich nicht über Fan Fiction hinausgeht.
In Kontrast dazu was man hätte haben können: Zum Zeitpunkt als die Entscheidung getroffen wurde AVP zu produzieren bereitete James Cameron grade einen fünften Alien Film vor, bei dem Frau Weaver mitspielen sollte, unter der Regie von Ridley Scott. Alles hatte bereits grünes Licht und wurde dann von Fox abgesägt, wegen AVP.

Es ist also nicht nur so, dass den Machern selbst schon jeglicher Kanon egal war, was mich nervt. Ich kann den Film auch nicht leiden weil dafür ein safe guter Alien abgesägt wurde. Und dass es nur ein Freddy versus Jason Ripoff war lässt mich den Film als Fanfiction wahrnehmen. Genauso wie Freddy versus Jason auch für Friday 13th und Nightmare on Elmstreet nicht zum Kanon gehört, wenn ich das richtig im Kopf habe.
Gott, bei solchen Geschichten kann man nur noch heulen.

Ich steh selber mit den AvP Filmen auf Kriegsfuß, bin auch nicht so der Fan der Idee an sich.
Aber das 2010(?) Game hatte es so herrlich gemacht mit den Marines in der Kolonie, die von Xenomorphs angegriffen wurde (Discothek war ein Wahnsinns Level) und dann nach und nach überging zwischen dem AvP Kampf und die Marines mittendrin.
 

Lunas

Well-Known Member
Das war doch mal ein würdiger Nachfolger der Filme 1 und 2 - den Rest zähle ich mal nicht da diese kein "Predator Feeling" versprühen. Von den TAG-TEAM AVP 1 und dem Grottigen AVP 2 will ich mal gar nicht sprechen.

Schon alleine die tollen Außenaufnahmen und der Score punkteten bei mir (wobei mir der Film ein wenig zu Clean vom Look war).
Dass das CGI der Tiere leider ein wenig mau war läßt sich gut verschmerzen weil einfach die Story und die Entwicklung von Naru für mich sehr passend und stimmig war.
Man darf auch nicht vergessen das dieser Predator schon den ganzen Film über richtig aufs Maul bekommen hat und da kann ich mir schon vorstellen das ihm zum Schluss einfach die Luft ausging. Das Design fand ich auch ziemlich gut und das es meistens ein reales Kostüm war machte sich sehr positiv bemerkbar.
Ich fand jetzt auch sehr schade das er nicht im Kino lief - hätte hier gut gepasst.
Ich hoffe mal und freue mich auf einen Nachfolger.

8/10

Zur Info:

Predator 1 9/10
Predator 2 9/10 machnmal sogar eine 10/10

Die restlichen spare ich mir.
 

Cartman

Well-Known Member
Die Alien 5 Version hätte ich gerne gesehen. Aber wahrscheinlich wäre die dem Studio zu teuer gewesen.
 

jimbo

ehemals jak12345
Warum erkennt die Schlange erst nachdem sie das Nagetier angreifft, dass der Predator da steht?
Warum liegen bei der ersten Anwendung der orangenen Blumen die meisten davon auf dem Hals? Die sollten eigentlich in seinen Mund und von den Blüten sind 80% daneben gegangen.

Das CGI war meisten gut.

Wie hat die Hauptdarstellerin auf dem Baum das Vieh verletzt? Sieht man gar nicht. Sie hätte versuchen sollen, das Vieh einfach seitlich vom Ast zu schieben. Man sieht leider auch nicht wie ihr Bruder das Vieh verjagt und sie rettet.

Die Predator lieben auf jeden Fall kein fairen Kampf. Wieso bekämpfen die sich nicht gegenseitig?

Der Gewaltgrad war gut.

Bin glaube ich noch nicht fertig. Will nur nicht, dass der BG-Server das aus seinem speicher löscht.

Edit: Ich bin kein großer Fan von diesem stylischen Rumrutschen auf dem Boden.

Der Endkill ist wesentlich besser als der von Day Shift.

Die Hauptdarstellerin ist hübsch.

Ich bin den Film recht rund und um einiges besser als Predator Upgrade.

Hab wahrscheinlich einiges was ich schreiben wollte vergessen. Aber den Film werde ich bestimmt nochmal ansehen.

8/10
 
Zuletzt bearbeitet:

Cimmerier

Well-Known Member
[...]

Wie hat die Hauptdarstellerin auf dem Baum das Vieh verletzt? Sieht man gar nicht. Sie hätte versuchen sollen, das Vieh einfach seitlich vom Ast zu schieben. Man sieht leider auch nicht wie ihr Bruder das Vieh verjagt und sie rettet.

[...]

"Sie hätte einfach..." Darum geht es doch. Sie stand unter Schock und hat eben nicht kalkuliert, sondern emotional reagiert. In meinen Augen absolut nachvollziehbar.
 

jimbo

ehemals jak12345
Was könnte man jetzt eigentlich für Schlüsse ziehen, dadurch das man den Film Prey genannt hat?
Ist er Erfolgreich, obwohl der Name Predator nicht im Titel vorkommt? Oder sieht man, dass die Leute wissen, dass es der neue Predatorteil ist?

Hab ich schon erwähnt wie geil es eigentlich ist, dass im Streamingdienst mit Namen Disney+ harte Filme gezeigt werden?
 

Dr.PeterVenkman

Well-Known Member
Vielleicht wieder was in ner Stadt, wo Arnie Preysident ist.

Fand den Film auch absolut sehenswert. Hatte zwar auf einen Gastauftritt von D.J. Bobo inkl. kurzem Songanspielen gehofft, kam aber nicht.
 

Dr.PeterVenkman

Well-Known Member
Nicht sehr repreysentativ. Preydestiniert wäre auch Pray Stantz in einer Rolle zu verknüpfen. Vielleicht wäre dann der Titel: "Preyveheart".

Ich sollte damit aufhören :biggrin:. Einmal angefixt... hört das nicht mehr auf...
 

Mr.Anderson

Kleriker
Ich hätte ne Idee. Man lässt Prey aus dem Titel weg und macht einfach Predator 5 und nimmt dann wieder den richtigen Predator. Wozu hat man eines der bekanntesten Filmmonster aller Zeiten und verhunzt das Aussehen dann komplett. Prey bleibt damit ein Seitenarm des Franchises, sowie AvP.
 
Oben