Scientology

Brundlefly

Incredibly Strange Creature
Na, kommt - viel glaubwürdiger und weniger abgefahren sind die Geschichten aus der Bibel zum Beispiel nun wirklich auch nicht. Wobei diese als Sinnbilder und Metaphern durch aus einen Sinn machen.

Der Hubbard-Irrsinn jedoch wurde nur konstruiert, um eine Legitimation als Glaubens Gemeinschaft zu erschleichen. Als "Kirche" hat man immerhin einen Sonder Status - nicht zu vergessen: Erhebliche Steuervorteile.

Und - wenn das Gehirn erst einmal inmitten blubbernder Mega Perls schwimmt, glaubt es alles - selbst diesen unglaublichen Bockmist.

Tom Cruise ist übrigens schon längst ein Thetan - Stufe VII. Auf einer Couch zu hüpfen wie Brad Pitt in "12 Monkeys" ist ein erstes Symptom des End Stadiums der Thetanus Infektion.
Lasst Euch lieber impfen. :wink:
 
J

jeremybentham

Guest
Die South Park Folge is genial :biggrin:

Und das Video mit dem Security Typen :uglylol:
 

Samara777

New Member
@tyler!
klar sind darunter wirklich arme tröpfe, die "irgendwie da rein gerutscht sind" und ehe sie sichs versahen, nicht mehr so wirklich da rauskonnten....
es ist im prinzip wie bei der bundeswehr....du hast leutz aus allen nur möglichen gesellschaftlichen nischen dabei. schwarzweiss-denken hilft da nicht weiter...
 

Samara777

New Member
das ist jetze mal nen doppelpost wert....gucke mal da...:

allet clear in monastir?

endlich bergeifen es auch die langsamchecker....

wobei ich noch hinzufügen muss, dass frau caberta wegen verratverdacht aus einem der ersten initiativen gegen scn, "robin direkt" in pfaffenhofen, 1994 herausgekickt wurde.
 

Brundlefly

Incredibly Strange Creature
Die Uschi Caberta ist eine ganz feige Ratte. Das habe ich ihr auch schon einmal persönlich gesagt. Ihre sinnentleerten Parolen dienen lediglich dazu, ihre angeborene Wichtigkeit von Zeit zu Zeit wieder via Medien zu betonen.
Ich gehe nicht einmal so weit, zu behaupten, dass sie mit Scientology unter einer Decke steckt (das hatte Renate Hartwig von Robin Direkt damals vermutet, und es deutete tatsächlichlich vieles darauf hin).
Sie redet jedoch nur um den heißen Brei herum und versucht sich dabei in Allgemein Plätzen mitzuteilen. Wenn es darum geht, Ross und Reiter zu nennen, bzw., welche Maßnahmen denn ergriffen worden seien, dann hat sie plötzlich einen wichtigen Anruf in der Leitung, ihre Tage, Riß im Jungfernhäutchen, oder sonstige Unpässlichkeiten.
So ist die große Uschi Caberta, selbst ernannte Rächerin und Märtyrerin der schrillen Sektenwelt, wirklich.

Um die Wichtigkeit ihrer Person in's rechte Licht zu rücken, gibt es von der Hamburgischen obersten Landesjugendbehörde alle Jahre wieder, wie man am Niederrhein sagt, "Heftskes", in denen ernsthaft religiöse Menschen mit "Satanismus", "Gehirnwäsche" und "Rechsradikalismus", "Scientology" und weiteren Schandtaten völlig zu Unrecht in einen großen Topf geworfen werden. Diese Heftskes werden dann lustig unter's Volk geschmissen, damit auch jeder weiß, dass Menschen, die Met trinken, Yule und Sonnenwenden feiern, rechtsradikal sind.
Begründet wird das dann lapidar damit, dass Hitler das auch gemacht hat, und was Hitler gemacht hat, war böse.
Habe ich da irgend etwas nicht mitbekommen? Gab es vielleicht all diese Bräuche schon Jahrtausende vor Hitler? Ich meine ja nur - Hitler ist auch in die Kirche gegangen. Es gibt auch sehr schöne Fotos, auf denen Bischöfe die Flosse zum Hitlergruß erheben. Sind jetzt alle Christen auch rechtsradikal?

Leute, die so fehl informiert sind und diese Fehlinformationen dann auch noch an's Volk weiter geben, gehören meines Erachtens nach solcher Ämter enthoben und sind keinesfalls geeignet, gegen wirkliche Bedrohungen wie Scientology vor zu gehen.
 
D

duffysoldaccount

Guest
Mittlerweile halte ich Cruise für arschgefährlich und glaube sehr wohl, daß er eine Führungsrolle bei Scientology hat. Die Vergleiche mit Goebbels finde ich ebenfalls angebracht.

Einfach grauenhaft was der da abzieht.
 

Payton

Heckenschütze
Vielleicht verbieten sie die Sekte ja bald. Genug Hinweise und Gründe sollte es ja inzwischen geben.
 
D

duffysoldaccount

Guest
Hier vielleicht, aber das dürfte denen nichtmal einen Lackschaden verpassen.

Deutschland ist Scientology gegenüber ja eh das kritischste Land. Auf der restlichen Welt können die sich weiterhin ungehindert ausbreiten.
 

Payton

Heckenschütze
Is schon echt Bedenklich wie sich die Leute überall verarschen lassen. Mich hat zum Glück noch keiner von den Pennern angesprochen.

Mich würde mal interessieren wieviel sie in Amiland schon unterwandert haben. da sind bestimmt schon einige Behörden dabei.
 
D

duffysoldaccount

Guest
Ich habe mal mit einigen Aussteigern gesprochen. Ist schin heftig was da passiert.

In den USA haben die schon mehr Einfluß, als wir alle denken. Man denke nur, was der Cruise für eine Fangemeinde hat und Leute wie John Travolta oder LKeah Remini tun da ihr übriges.

Es will mir einfach nicht in den Kopf, wie offensichtlich recht intelligente Menschen auf den Hokus Pokus reinfallen können.
Aber gut, bei den Nazis war es damals ähnlich.
 

Vermouth

New Member
Na ja, das liegt hauptsächlich an den Methoden der Scientology.
Die Einsteiger lernen das Programm erstmal einmal ganz 'einfach' kennen. So wie es bei fast jeder Sekte ist, geht der (verzweifelte) Mensch hin, wenn er sich schlecht fühlt, wenn er irgendwelche Probleme hat. Denn die Leute, die er da trifft, sagen ihm genau das, was er hören will. Nur anders ist es bei der Scientology, die diese Einsteiger mit ihrem Auditing in den Wahnsinn treiben... Sie greifen also in die Psyche, ohne dass die Betroffenen es wirklich merken und es ist ja bekannt, wie schwierig es ist, aus einer Sekte auszutreten...
Bei den Nazis hatte es ja zum größten Teil noch etwas mit starker Unterdrückung und Zwang zu tun.
 
D

duffysoldaccount

Guest
Ist bekannt :wink:

Aber auch die Nazis haben klein angefangen und die Leuten mit falschen Versprechnungen aus der Not gezogen, genau das tun die Menschenfänger bei Scientology auch. Die achten genau auf eventuell vorhandene Schwachpunkte um genau da anzusetzen.

Der Nazivergleich kam mir auch eher aus moralischer Sicht in den Sinn. Für mich ist das genau das gleiche Pack.
 

Payton

Heckenschütze
Das schlimme an dieser Sekte ist doch das man die Mtglieder nich erkennt. Seit Cruise so wegen denen abgeht kann ich keinen Film mehr mit ihm gucken ohne das sich das Sektenthema aufdrängt.
 
D

duffysoldaccount

Guest
Geht mir genauso. Ich hege auch mittlerweile eine sehr krasse Antipathie gegen den Mann.

Mag er in seinem Beruf so gut sein, wie er will. Privat habe ich nichts als Verachtung über für Cruise und seine Familie, besonders seit ich die Videos gesehen habe.

Bei Travolta ist das wieder anders weil man seine Ausrichtung da nie so wirklich mitbekommt. Auch wenn ich ihn wegen Scientology natürlich ebenfalls schwer verurteile.
 

Payton

Heckenschütze
Yo da Sitzt man echt zwischen den Stühlen. Eigentlich müsste man die Leute ja komplett Boykottieren, aber gut ich muss deren Macke ja nich teilen. Hierzulande hat man ja die Freiheit.
In Deutschland passen zum Glück ja noch ein paar mehr Leute auf das die Sektenanhänegr den Ball schön flach halten. Wenn die hier auch frei Hand hätten würde ich nich einen Film mehr mit dem Cruise gucken.
 

Major KAP

New Member
Original von duffy
...
Es will mir einfach nicht in den Kopf, wie offensichtlich recht intelligente Menschen auf den Hokus Pokus reinfallen können.
Aber gut, bei den Nazis war es damals ähnlich.
Das ist allerdings etwas worüber ich mich bei jeder "normalen" Religion auch wundere.

Sekte bedeutet ja auch nur: abgesonderte Glaubensgemeinschaft. So wie es die Christen auch einst wahren.

Das Wort Sekte ist auch nur ein Begriff um es besonders gefährlich klingen zu lassen.

Häufig als Irrlehre bezeichnet, weil in der Minderzahl, versuchen sich die Sekten dann als Religion zu verstehen.

Aber für einen Moslem ist ein Christ auch einer Irrlehre verfallen. Für welchen Stand auf der Straße würden ihr euch denn entscheiden wenn ihr müsstet, Scientology oder Islam oder sonst was für ein.

Ich gehe an allen vorbei.
 
Oben