Scientology

Payton

Heckenschütze
Ich würde bei beiden Ständen nach der Genehmigung fragen und mir dann irgendeine fadenscheinige Begründung einfallen lassen um beide abreißen zu können.
 

Incubus

Smokin' Ace
Original von duffy
Bei Travolta ist das wieder anders weil man seine Ausrichtung da nie so wirklich mitbekommt. Auch wenn ich ihn wegen Scientology natürlich ebenfalls schwer verurteile.
Außer, dass er mit "Battlefield Earth" eine Story von Sektengründer Hubbard in die Kinos brachte, zum Glück ein Totalflop!
 
D

duffysoldaccount

Guest
Richtig, aber die meisten Leute wussten nichtmal, daß es Scientology Lektüre war. Travolta geht mit seiner Sekte nicht so hausieren wie Cruise oder Remini. Darauf wollte ich eigentlich hinaus :wink::biggrin:


Totalflop zurecht, immerhin war der Film ultraschlecht :ugly:
 

Puni

Well-Known Member
Ach Travolta mag ich, und so lang in den Filmen von Cruise keine Sekten-Propaganda drin vor kommt, gibt es meiner Meinung nach keinen Grund da irgendwas zu boykottieren (auch wenn wohl ein Teil seines Gehalts in die Sekte da geht).

Und das Deutschland mal so vorbildlich ist und die unter Beobachtung hat, freut mich auch.
 

Incubus

Smokin' Ace
Original von duffy
Totalflop zurecht, immerhin war der Film ultraschlecht :ugly:
Das natürlich auch! :wink:

Hast ja recht, aber mir geht es auch um Travoltas Gedankengänge, immerhin hat der Film (so schlecht er auch ist) 70 Mille gekostet und Travolta hat da mitproduziert, man hätte soviel Schönes mit der Knete machen können, und dann so viel in ein "verstecktes" Scientology-Projekt! Das sagt auch viel über Travoltas Überzeugung aus! Leider!

Aber zum Glück hält er noch keine Reden mit Goldmedaillen um den Hals! Das stimmt!
 
D

duffysoldaccount

Guest
Ja stimmt natürlich auch wieder.

Wahrscheinlich ist das nur nicht mehr in meinem Hinterkopf weil der Film ja auch schon ein paar Tage älter ist und sich die Scientologysachen zur Zeit alle auf Cruise beziehen.

Aber du hast schon Recht, der ganze Film war eine Sauerei und Travoltas Engargement für die Sache war ja wirklich nur auf eine Weise zu deuten :sad:
 

Payton

Heckenschütze
@Punisher

Da hast du meiner Meinung nach auch den Kern des Problems angesprochen.

Denn wo zieht man die Grenze? Sicher könnte man die Schauspielerei deutlich von einem Engagement in der Sekte trennen. Aber der Erfolg eines Films und die steigende Popularität eines Darstellers nützen ja der Sekte auch wieder indirekt.

Das ist alles schon ziemlich verzwickt.

Achso und Battlefield Earth ist einfach nur eine Frechheit. Ich erinnere nur an die "Ausbildung" der Piloten. Selten so einen Schwachsinn gesehen. :headbash:
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Original von Incubus
Aber zum Glück hält er noch keine Reden mit Goldmedaillen um den Hals! Das stimmt!
Naja gut, aber das Video war ja angeblich auch nicht für die Veröffentlichung bestimmt. Vielleicht gibt es ja von Travolta sowas auch.
Von dem Video bin ich jetzt auch nicht gerade begeistert, allerdings ist es jetzt 4 Jahre alt oder so. Außerdem frag ich mich, warum Tom Cruise in Hollywood immer noch einen sehr guten Ruf hat und auch andere berühmte Schauspieler (Streep, Redford) und Regisseure(Spielberg, Mann, Singer) mit ihm zusammenarbeiten, wenn er doch ein so ein kranker Psychopat ist. In der Öffentlichkeit gibt er sich meiner Meinung nach auch nicht anders als Travolta, nur wird von der Presse bei ihm mit Scientology ein viel größerer Wirbel drumm gemacht.
 
D

duffysoldaccount

Guest
Nunja, es gibt diverse Auftritte und Interviews mit Cruise, in denen er u.A. gewisse medizinische Versorgungen in Frage stellt. Das wirkt in Anbetracht des Scientolotgy- Hintergrundes schon bedenklich.

Die Tatsache, daß das Video nicht an die Öffentlichkeit kommen sollte, macht das Ganze für mich nur noch schlimmer im Endeffekt.

Das die anderen Hollywoodgrößen so gerne mit ihm zusammenarbeiten liegt möglicherweise an seiner großen Fanbase. Cruise ist nunmal ein Hitgarant, da wollen auch andere von proffitieren.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Original von duffy
Das die anderen Hollywoodgrößen so gerne mit ihm zusammenarbeiten liegt möglicherweise an seiner großen Fanbase. Cruise ist nunmal ein Hitgarant, da wollen auch andere von proffitieren.
Deshalb hab ich ja auch ganz berühmte Schauspieler und Regisseure benannt. Ein Spielberg hätte Krieg der Welten genausogut mit Brad Pitt oder Will Smith besetzen können und die haben ein ähnliches Hitpotenzial.:wink: Bei einigen wird es aber auch sicherlich damit zusammenhängen.
Ich unterstütze seine Scientologyzugehörigkeit ja auch überhaupt nicht, aber für mich ist es seine Privatsache und ich bin schon der Meinung, dass er andere Meinungen auch akzeptiert und nicht umbedingt mit Goebbels zu vergleichen ist, was ein ziemlich krasser Vergleich ist.
 
D

duffysoldaccount

Guest
Der Vergleich kam nicht von mir, nur um das klarzustellen. Ich habe ihn lediglich aufgegriffen und finde ihn dennoch passend :wink::biggrin:

Klar, mit Spielberg hast du Recht. Allerdings glaube ich auch, daß Cruise nach oben hin recht kleine Brötchen backt in der Richtung.

Sicher, alles nur Spekulation, aber mir macht die Entwicklung halt Sorgen. Besonders da ich ihn früher wirklich gerne gesehen habe und seine Filme (wie Payton ja auch erwähnte) durch den Sektenkram irgendwie überschattet werden.
NAtürlich ist das auch seine Privatsache, keine Frage. Aber wenn solche Details so massiv an die Offentlichkeit gelangen, macht man sich schon einen Kopf drum. Es ist ja auch nicht so, daß er gerne mal einen über den Durst trinkt oder sonstige rein menschliche Verfehlungen hat. Das hier ist schon gravierender. Und wenn ich dran denke, daß ich mit meinem eventuellen Kinobesuch von Walkyre eine Sekte unterstütze, wird mit schon flau im Magen.
 

Payton

Heckenschütze
Ich denke einfach das man in Amiland nich so einen Wirbel um die Sekte macht, da es sehr prominente Fürsprecher gibt. Die meisten Amis hinterfragen ja nich alles. es gibt genug leute denen das Sektengehabe sicher auch auf die Nerven geht.

In Deutschland ist man mit Leuten oder Organisationen die verdeckt oder offen die hiesigen politischen Verhältnisse radikal ändern wollen zurecht sehr vorsichtig.
 
D

duffysoldaccount

Guest
Ja, das auf jeden Fall. Ich bin auch sehr froh drüber, daß die Deutschen da so auf Zack sind (eins von wenigen guten Beispielen).
 
V

vlad

Guest
Guter Mann.
Ich wollte es sehen, hätte es jetzt aber verschwitzt :ugly:
:super:
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Nein, die kam schon in der Nacht um 3.

Finde ich auch nicht so toll, sie hätten diese Doku lieber zur Primetime zeigen sollen, damit sie auch von vielen Menschen gesehen wird. Am Ende der Doku wurde ja sogar gesagt, dass es unter anderem deshalb so gefährlich ist, weil viele gar nicht wissen, was sich hinter Scientology verbirgt.
 
Oben