Shang-Chi and the Legend of The Ten Rings (MCU) [Kritik]

jimbo

ehemals jak12345
Wurde dieser Text auf Drogen geschrieben? xD

"Ich habe mal ein Szenenbild nicht richtig eingeschätzt." :confused:
"Ich hab Mulan nicht gesehen, aber der hier sollte chinesisch genug sein." :confused:
"Die Kamera sollte Jackie Chan glücklich machen." Weil?
"Sehr chinesisch!" :clap:
Star Wars???
Alle zukünftigen Filme abbrechen und nur noch alles wie Shang-Chi? :plemplem:

"Ich hab 3 Kinogänge hintereinander eine 0,5 Cola getrunken und alle 3 Filme waren sehr gut. Also immer schön ne 0,5er Cola trinken, dann wirds was." :ugly: was rauchst du?
Und hab ich jetzt besser erklärt?!?!

Und wie fandest du den Film?
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Bitte geht in den Film!
Unterschreib ich mal. Längen hat der meiner Meinung nach schon hier und da etwas. Hat mich aber nicht gestört.
Der Hauptdarsteller hat weit mehr Charisma als die Trailer vermuten ließen.
Der Bösewicht kann was.
Die Damen waren klasse (besonders Shang-Chis Freundin - die beiden haben eine tolle Chemie).
Die Kämpfe waren gut bis wuxia. Bei dem am Baugerüst war die Kamera teils etwas nah dran.
After-Credit Szene war so lala, die Mid-Credit hat mir gut gefallen. Frage mich, ob letztere zum 2. Shang-Chi oder zu In the Multiverse of Madness überleitet. 🤔

Bin gespannt darauf, mehr von Shang-Chi (und seinen Verbündeten) zu sehen.
 

jimbo

ehemals jak12345
Ich fand nur, dass es recht viel Exposition gab, die man als Längen sehen kann, empfand ich aber nicht so.

Wo gabs denn Längen. Bzw wann und wo hat sich der Film gezogen?
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
Heute gesichtet und für gut befunden. Längen habe ich nicht bemerkt, da war eher das Gegenteil der Fall. Denn manche charakterlichen Entwicklungen hätten gerne mehr Zeit in Anspruch nehmen dürfen, da kamen mir diverse Wendungen/Offenbarungen etwas zu schnell daher. Außerdem haben mich ein paar "unschöne" CGI-Effekte in der zweiten Hälfte immer mal wieder rausgerissen - habe nichts gegen CGI-Gewitter, aber dann bitte auch schön anzusehen.
Ansonsten gibt es jetzt einen bis mehrere neue Helden im MCU, die ordentlich was auf dem Kasten haben. Mir hat die Familiengeschichte jedenfalls zugesagt, fand die Cameos gut eingebunden und den Bösewicht (war das überhaupt einer, also der Vater?) sehr nachvollziehbar. Und an Action mangelt es sicher nicht, dagegen stinkt "Iron Fist" (die Netflix-Serie) deutlich ab.
Alles in allem macht mich dieser Film nur neugieriger auf die nächsten Filme des MCU, welches gefühlt immer größer und größer wird. Habe zwar schon ein wenig Angst, dass die Macher sich übernehmen und irgendwann das Interesse abflaut. Aber geschielt aufs Box Office sind die Sorgen bislang unbegründet. Gimme more!
 

jimbo

ehemals jak12345
Möchte Jemand 1-2 Shang Chi Kino Karte fürs bocholter oder borkener Kino geschenkt haben? Ich will nicht mitkommen, will nur den Film puschen.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Hat er doch schon geschrieben. Er nimmt Psychopharmaka. Und er will den Film pushen.
Was der Film meiner Meinung nicht nötig hat. Der sollte schon durch Mundpropaganda genug Zuschauer ziehen.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Ich war gestern drin und bin sehr positiv überrascht worden.

Die Martial Arts Kämpfe sahen grandios aus. Der Sidekick machte Spaß und hat sogar einen Background bekommen. Der Film hat einem emotionale Fallhöhe und fühlt sich an als hätte man versucht nicht nur eine dramatische Familiengeschichte zu erzählen, sondern auch die chinesische Kultur ernst zu nehmen. Er fühlt sich innerhalb seines Fantasy Rahmens authentisch an. Der Film sieht aus als wäre die Dekoration eines Chinarestaurants lebendig geworden und ergänzt dieses setting mit einem jungen,vorwiegend asiatischen Cast. Die vielen subs haben mich gar nicht gestört.

Von mir gibt's 8,5 von 10 Ringen. :smile: Ich freue mich mehr von shang Chi zu sehen.
 

Zoom

Well-Known Member
Ebenfalls vor kurzem drin gewesen.

Tatsächlich habe ich den Film eigentlich zur Komplementierung des MCU Kosmos angeschaut und wurde dann doch ziemlich überrascht.
Ich persönlich mag ja so Kämpfe wie der Zweikampf von Rogers vs Winter Soldier in Cap2 extrem gerne aber die Kämpfe in Shang Chi hatten wirklich was. Gerade was im Bus passiert ist, ist mega.
Der Sidekick hat mir gut gefallen, besser als in manch anderen Heldenfilmen. Awkwafina macht hier einen guten Job. Der Film wird durch sie auch nicht albern. Der Humor ist generell gut portioniert und stört nicht. Ist tatsächlich eher eine gute Ergänzung.

Die Geschichte und das Setting fand ich auch ziemlich cool. Die Schauplätze waren mal wieder was neues und sahen schön aus. Hätte davon gerne mehr gesehen. Soweit ich verstanden habe, spielt die Geschichte nun zwischen IW und Endgame oder?
Längen hatte der Film für mich keine. Ebenfalls eher das Gegenteil. Manche Entwicklungen gingen mir ein wenig zu schnell. Für mein Empfinden hätte der Vater ruhig noch etwas wahnhafter sein dürfen, bevor er so dicke Fehler begeht aber gut.
Für mich hätte es das Topping im Finale gar nicht gebraucht. Also die Seelenfresser, und dass es dann ja doch wieder um die ganze Welt ging.
Der kleinere, familiärere Rahmen war für mich eine willkommene Abwechslung zum üblichen Weltuntergang-Szenario im MCU.
Nach dem Film hab ich Lust auf ein weiteres Abenteuer von Shang Chi und ich denke das ist die Hauptsache.

PS: Nach dem Film trauere ich weiterhin dem Mandarin ein wenig hinterher. Ja, Kingsley ist kein Asiate, aber er hat es für mich gerockt...naja...bis er vom Klo kam :biggrin:
 

jimbo

ehemals jak12345
Hat er doch schon geschrieben. Er nimmt Psychopharmaka. Und er will den Film pushen.
Was der Film meiner Meinung nicht nötig hat. Der sollte schon durch Mundpropaganda genug Zuschauer ziehen.
Unter anderem sorgen die Psychopharmaka bei mir für meine sehr gute Laune. Mortal Kombat hat mir auch sehr gut gefallen.
 

jimbo

ehemals jak12345
Also Psychopharmaka sind keine Drogen.

In Film wird viel BMW gefahren/Werbung gemacht. Dem stehe ich aber sehr neutral gegenüber.

Hat sonst noch jemand was von Schleichwerbung mitbekommen?
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Klar: BMW und Bose sind ganz offensichtlich die Hauptwerbeträger. Hab ich kein Problem mit. Es ist auffällig, aber eben nur auffällig und nicht störend.
 

Metroplex

Well-Known Member
Ich war am Montag im Kino und habe den Film für WIRKLICH gut befunden.
Absolut überraschend gut. Eigentlich ging der Film fast an mir vorbei und war mir ziemlich egal.
Vor allem die erste Hälfte war super, nachher verfällt es etwas mehr in die Marvel Formel, aber wirklich sehr positiv überrascht.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Das klingt doch hervorragend. War eigentlich jemand vom Iron Man 2 Mandarin enttäuscht und fühlt sich jetzt von Shang Chi erhört und besänftigt?
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Zu meiner Entschuldigung, das schrieb ich noch vor meinem Kaffee. Jetzt würd ich ja 3 tippen :biggrin:
 

Metroplex

Well-Known Member
Das klingt doch hervorragend. War eigentlich jemand vom Iron Man 2 Mandarin enttäuscht und fühlt sich jetzt von Shang Chi erhört und besänftigt?
Das war mir damals schon egal.
Ich verstehe absolut warum man das nicht so bringen kann wie im Comic. Will man WIRKLICH eine stereotypisch überzeichnet asiatische Figur als Gegner in einem Film darstellen?
Ne.
Ich hätte auch damit leben können wenn einfach alles dabei geblieben wäre, aber so wie Shang Chi das löst war auch gut.
 
Oben