Thanos' Snap aus Avengers 3 - Diskussion über Folgen so eines Szenarios

Woodstock

Z-King Zombies
Ja, so fängt es an, mit einem Gedankenexperiment...

Wo ist der Snap fair?

Der Pilot einer Linienmaschine verschwindet beim Landeanflug. Die Maschine rast in einen Ort. Hunderte sterben.

Ein Arzt verschwindet während einen Transplantation - beide Patienten sterben.

Der einzige Arzt des Dorfes in einem dritte Welt Land verschwindet...

Der Sicherheitsexperte eines AKW verschwindet - Kernschmelze.

Eine junge Mutter verschwindet - das Baby ist für Tage allein.

Ein Rebellenführer will einen Genozid begehen - Nach dem Snap ist er noch da, der Widerstand ist schwächer.

Eine Tiergattung hat gerade noch genug Exemplare, um sich zu retten - danach fehlt die Hälfte.

Fairness am Arsch!

Dieses Gedankenexperiment benötigt als Ausgangsposition die Tötung von vier milliarden Menschen. Das ist eine Katastrophe, das ist ein apokalyptisches Szenario. Alle Probleme die vorher existiert haben, existieren danach noch weiter, zusammen mit Millionen mehr, verstärkt um tausend.

Ich sehe absolut keine Möglichkeit wie daraus etwas positives entstehen kann.

Und euren trumpschen Whataboutism könnt ihr euch sparen! Ich habe nie gesagt, dass die Menschen unschuldig sind. Wir sind alle Mittäter, da wir schweigend zugucken. Wir sollten uns alle schämen! :unsure:


In diesem Sinne fröhliche Weihnachten! :biggrin:
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Rantman schrieb:
Und inwievern sind wir Menschen besser?
Mal abgesehn davon, dass Menschen sich gegenseitig umbringen, töten wir jedes Jahr Milliarden von Tieren.
"Gegenseitig"? Jemand schmeißt eine Bombe auf eine Stadt, Tausende Menschen sterben. Haben sie sich "gegenseitig umgebracht"? Ein Regime verübt Massenmord an Juden oder anderen Völkern. Haben sie sich "gegenseitig umgebracht"? Triebtäter hält Mädchen gefangen und foltert und vergewaltigt sie, bis sie stirbt. Hat sie sich "gegenseitig umgebracht"?
Du unterscheidest nicht zwischen Opfer und Täter, für dich sind alle Menschen schuld an den Taten von allen anderen Menschen. Deswegen überrascht es auch nicht, dass dir eine solche Lösung gefällt - einfach wahllos Milliarden Menschen töten, damit es den restlichen (vielleicht) besser geht.

Wie du danach Menschen mit anderen Tieren vergleichst, passt auch super ins Bild. Wusstest du, dass Adlof ein großer Tierfreund, ein Vegetarier war und 1935 das erste Naturschutzgesetz weltweit ins Leben gerufen hat (Reichsnaturschutzgesetz)?
 

McKenzie

Unchained
Guter Punkt, wollt ähnliches anmerken. "Wir" (ich persönlich eigentlich nicht, und auch niemand den ich kenne) bringen uns eh gelegentlich gegenseitig um, also war Hitler okay. :shrug:
 

Rantman

Formerly known as Wurzelgnom
Tyler Durden schrieb:
Rantman schrieb:
Und inwievern sind wir Menschen besser?
Mal abgesehn davon, dass Menschen sich gegenseitig umbringen, töten wir jedes Jahr Milliarden von Tieren.
Deswegen überrascht es auch nicht, dass dir eine solche Lösung gefällt - einfach wahllos Milliarden Menschen töten, damit es den restlichen (vielleicht) besser geht.

Wie du danach Menschen mit anderen Tieren vergleichst, passt auch super ins Bild. Wusstest du, dass Adlof ein großer Tierfreund, ein Vegetarier war und 1935 das erste Naturschutzgesetz weltweit ins Leben gerufen hat (Reichsnaturschutzgesetz)?

Ich erwarte von dir eine Entschuldigung!
Ich habe hier im Thread mehrfach geschrieben, dass ich das nicht als Lösung sehe, dass ich gegen Massenmord bin und das furchtbar finde und dann schreibst du, ich wäre dafür! Das ist Rufmord, Beleidigung, Lügen! Und dann vergleichst du mich mit Hitler. Ich erwarte eine Entschuldigung oder ich reiche eine Anzeige gegen dich ein bei der Polizei, das ist mein absoluter ernst! Das was du gerade machst ist absolut nicht tolerierbar!
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
1. Ich habe dich nicht mit Hitler verglichen
2. Du sagst zwar, dass du gegen die Ansichten von Thanos bist, versuchst aber gleichzeitig, es zu rechtfertigen
3. Du hast mich auch schon oft beleidigt (z.B. als Abschaum bezeichnet) und da habe ich dir auch keine Anzeige angedroht
4. Rufmord wäre es dann, wenn ich deinen echten Namen nennen und dich in der Öffentlichkeit als Massenmörder o.ä. bezeichnen würde
5. Wir reden doch über eine hypothetische Welt und in dieser hypothetischen Welt wäre ich halt gegen die Ansichten deines anderen hypothetischen Ichs
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
@Tyler
Rantman bringt ins Thema, dass Tierleben genauso wertvoll ist wie Menschenleben und du schreibst, dass Hitler Tierfreund war und das erste Tierschutzgesetz ins Leben gerufen (im Angesicht des Threadthemas übringens eine großartige Formulierung :biggrin: ). Da verstehe ich durchaus, dass er einen Vergleich mit Hitler sieht.

Dann schreibst du noch, dass es dich nicht überrascht, dass ihm Thanos Lösung gefällt. Das könnte man schon so auffassen, dass du meinst, Rantman würde das gerne so kommen sehen.

@Rantman
Ihn deswegen jetzt anzeigen zu wollen, halte ich dennoch für überzogen.
 

Rantman

Formerly known as Wurzelgnom
Tyler Durden schrieb:
Wo habe ich denn gesagt, dass du wie Hitler bist?
Tyler Durden schrieb:
1. Ich habe dich nicht mit Hitler verglichen
2. Du sagst zwar, dass du gegen die Ansichten von Thanos bist, versuchst aber gleichzeitig, es zu rechtfertigen
3. Du hast mich auch schon oft beleidigt (z.B. als Abschaum bezeichnet) und da habe ich dir auch keine Anzeige angedroht
4. Rufmord wäre es dann, wenn ich deinen echten Namen nennen und dich in der Öffentlichkeit als Massenmörder o.ä. bezeichnen würde
5. Wir reden doch über eine hypothetische Welt und in dieser hypothetischen Welt wäre ich halt gegen die Ansichten deines anderen hypothetischen Ichs
1) Doch tust du. Wie Manny erklärt hat. Du schreibst in einem Absatz, dass ich Menschen mit TIere vergleiche und Hitler sich um Tiere gesorgt hat. Damit stellst du eine Verbindung her. Ob gewollt oder aus Unachtsamkeit, kann ich nicht beurteilen.

2) Du stellst schon wieder falsche Behauptungen auf! Ich habe niergendwo Thanos versucht zu rechtfertigen. Ich habe die Frage gestellt, worin sich sein verhalten von dem unterscheidet, was Menschen mit TIeren machen. Damit rechtfertige ich das Verhalten nicht, sondern genau das Gegenteil ist der Fall. Ich verurteile das Verhalten Mord. Und zwar egal was ermordet wird.

3) Also weil in der Vergangenheit irgendwann mal etwas Unrechtes passiert ist, rechtfertig das neues Unrecht? Ist dein Motiv also Rache? Und ich drohe nicht, ich teile dir mir, welche Konsequenz aus deinem Handeln entsteht und gebe dir die CHance dich zu entschuldigen. Ich könnte dich auch mit einer Anzeige überraschen, aber ich komme dir entgegen und lasse dir die Möglichkeit, das hier wieder in Ordnung zu bringen.


Ich lebe in einer Welt, in der man sich bei anderen entschuldigt, wenn man sie beleidigt. Dabei spielt es keine Rolle, ob du es absichtlich gemacht hast oder nicht, du hast meine Gefühle verletzt und das auf absolut niveaulose Art. Dein Verhalten ist nicht in Ordnung, so geht man nicht miteinander um. Statt zu sagen, tut mir leid, versuchst du deine Aussagen zu rechtfertigen und zeigst also keinerlei Einsicht dafür, dass dein Verhalten die Linie weit überschritten hat.
Ist eine Anzeige überzogen? Wie sehr mich die Beleidigung und der Vergleich trifft, könnt ihr nicht beurteilen. Nur ich und damit liegt es an mir zu entscheiden, ob ich es überzogen finde. Und momentan tu ich das nicht. Ich habe sogar explizit gesagt, wie beleidigend ich das finde und er ist sich trotzdem zu schade, sich zu entschuldigen. Wenn er selbst also der Meinung ist, dass er alles tun darf, dann muss das Gesetz ihm eben zeigen, dass man sich so nicht verhalten darf.
 

Rantman

Formerly known as Wurzelgnom
Ich bin ruhig. Ich vertrete nur meine Meinung, dass es nicht tolerierbar ist, wenn ein User oder gar Moderator sich auf diese Weise verhält. Der Ball liegt bei Tyler, entschuldigt er sich, ist die angelegenheit für mich erledigt. Und das obwohl ich weiß, dass er es nicht ernst meinen wird, aber zumindest sollte er so tun.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Rantman, wäre ich Tyler, würde ich mich nach der Show, aus Prinzip nicht entschuldigen.

Mit einer Anzeige zu drohen, die garantiert abgewiesen und aufgrund mangelnden öffentlichen Interesses nicht verfolgt wird, ist schon grenzwertig.
 

Rantman

Formerly known as Wurzelgnom
Woodstock schrieb:
Rantman, wäre ich Tyler, würde ich mich nach der Show, aus Prinzip nicht entschuldigen.

Mit einer Anzeige zu drohen, die garantiert abgewiesen und aufgrund mangelnden öffentlichen Interesses nicht verfolgt wird, ist schon grenzwertig.

Du hast scheinbar keine Ahnung vom Rechtssystem, sowas wird nicht fallen gelassen. Eine Anzeige hat nichts mit öffentlichem Interesse zu tun. Mich hat letztens n Typ aufm Parkplatz beleidigt. Habe ihn angezeigt, bei der Polizei gabs ne Gegenüberstellung zur Identifizierung und im Februar ist Gerichtstermin. Gleiche Situation. Deswegen keine Drohnung, ich sag nur wie es ist: Ich lasse mir sowas nicht einfach so gefallen.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Rantman schrieb:
Ich bin ruhig. Ich vertrete nur meine Meinung, dass es nicht tolerierbar ist, wenn ein User oder gar Moderator sich auf diese Weise verhält. Der Ball liegt bei Tyler, entschuldigt er sich, ist die angelegenheit für mich erledigt. Und das obwohl ich weiß, dass er es nicht ernst meinen wird, aber zumindest sollte er so tun.
Entschuldige.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Okay mal ganz ehrlich. Du warst bei der Diskussion über dieses “Gedankenexperiment“, welches mit willkürlichem Massenmord startet, auf einer Seite, welche man als Pro-Seite deuten könnte...in einem deutschen Forum... im Internet... Rechtssystem hin oder her, was zum Teufel, hast du erwartet was früher oder später passieren wird?

:biggrin:
 

Rantman

Formerly known as Wurzelgnom
Hättest wenigstens sagen können, wofür du dich entschuldigst. Aber ok.

Ernsthaft, bitte sei vorsichtig mit solchen Behauptungen. Ich habe 4 Beiträge in diesem Thread und in jedem einzelnem habe ich gesagt, dass ich gegen Massenmord bin. Eindeutiger gehts nicht. Und dann das Gegenteil zu sagen ist beleidigend und führt natürlich zu Streit. Vielleicht lernen wir alle aus der Situation, dass wir einfach mal weniger interpretieren und mehr darauf eingehen, was Leute wirklich sagen/schreiben. Dann hat die Situation hier wenigstens was gutes gehabt.
 

Rantman

Formerly known as Wurzelgnom
Woodstock schrieb:
Okay mal ganz ehrlich. Du warst bei der Diskussion über dieses “Gedankenexperiment“, welches mit willkürlichem Massenmord startet, auf einer Seite, welche man als Pro-Seite deuten könnte...in einem deutschen Forum... im Internet... Rechtssystem hin oder her, was zum Teufel, hast du erwartet was früher oder später passieren wird?

:biggrin:

Zitier mir bitte, wo ich auf der Pro Seite war?

Ich zitiere mal alle meine Beiträge und markiere grün, wo ich gegen Massenmord ausgesagt habe und rot, wo ich mich dafür ausgesprochen habe.

Rantman schrieb:


Rantman schrieb:
Leute, versucht bitte sachlich zu bleiben. Nur weil jemand einen Standpunkt eines fiktiven Szenarios vertritt, ist die Person deswegen nicht für einen Massenmord.
Lässt uns bitte sachlich über die vor und Nachteile sprechen und die Moral rauslassen. Denn die Menschheit verhält sich eh nicht moralisch und wir sollten gar nicht damit anfangen, weil wir sonst auch mit betrachten müssen, wieviele Tiere von Menschen getötet werden. Denn so wie wir Tiere sehen, sieht thanos die Menschheit.
Also bitte hört auf hier Leute persönlich anzugreifen

@tyler: schau dir bitte das Video an, das ich verlinkt habe. Da wird erklärt dass ab einer gewissen zivilisationsstufe die Geburten rate stagniert. Halbierung der Bevölkerung bedeutet dann auch, dass es keine weitere Steigerung gibt.


Rantman schrieb:
Trollst du oder hast du mich wirklich nicht verstanden?
Wer hat denn gesagt dass wir Leute umbringrn sollen oder in Aldi bergiften sollen? Niemand, du denkst dir das aus und legst es anderen in den Mund. Hör auf so zu tun als würde sich jemand für Massenmord aussprechen, das macht niemand.

Der Gedanke zu Diskussion ist doch ein anderer: nehmen wir mal an, 50 prozenz der Menschheit würden durch plötzlichen natürlichen Herzinfarkt sterben, also kein Mord, welche Auswirkungen hätte das? Würde es det Menschheit besser oder schlechter gehen?
Meine These: die Anfangszeit wäre chaotisch, aber dann würde sich alles einpendeln, weil niemand unersetzbar ist
Und nach paar Jahren des Übergangs würde es der Menschheit besser gehen, weil die gleiche Menge an Ressourcen des Planeten für weniger Menschen aufkommen muss.

Rantman schrieb:
Und inwievern sind wir Menschen besser?
Mal abgesehn davon, dass Menschen sich gegenseitig umbringen, töten wir jedes Jahr Milliarden von Tieren. Wir haben ganze Spezies ausgerottet. Und wir töten TIere nicht nur zur Nahrungsgewinnung, sondern auch zur Kontrolle. Es werden regelmäßig Millionen von Tieren getötet, wenn die Spezies sich zu sehr ausbreitet und das Ökosystem aus dem gleichgewicht bringen könnte. Dann verhindert das die Menscheit durch Mord. Wo ist der Unterschied? Zb wurden fast eine halbe Millionen Vögel wegen der Vogelgrippe getötet, um die Ausbreitung zu verhindern. Es denkt aber niemand daran, alle Menschen mit Krankheiten umzubringen. Seit den 1970er Jahren wurde mehr als 60% der wilden Tiere auf der Welt umgebracht.

Jeder der die These vertritt, Thanos ist ein böser Massenmörder, müsste also all die Dinge, die Menschen tun, ebenso böse finden. Oder denkt ihr, Menschenleben sind mehr wert als Tierlieben?

Ich will damit nicht sagen, dass THanos Vorgehen gut ist, im Gegenteil. Ich verstehe nur nicht, wie man das so sehr verurteilen kann, wenn wir Menschen das doch selber machen. Ja Thanos killt Milliarden, aber wieviele mehr Leben werden dadurch gerettet?

Wie ihr sehen könnt, habe ich in jedem einzelnen Beitrag klar gesagt, dass ich Massenmord schlecht finde. In jedem Beitrag! Und in jedem Beitrag habe ich darum gebeten, dass man bitte nicht das Gegenteil vorwerfen soll, weil das hier niemand vertritt. Wie kann man das denn noch falsch verstehen?
 
Oben