Tylers Bücher

Der Pirat

Active Member
Ich muss sehr zu meiner Schande gestehen, dass ich "Geschöpfe der Nacht" immer noch nicht ausgelesen habe...
Ich bin ca. bei der Hälfte, komm aber einfach nicht dazu da groß weiter zu lesen. Irgendwie fehlt mir immoment die Power Abends länger als 3 Seiten zu lesen :biggrin:

Nichts desto trotz mal ein erstes Vorfazit. Das bisher gelesene gefällt mir soweit ziemlich gut. Schöner Spannungsaufbau. Die Geschöpfe der Nacht kommen jedes mal gut zur Geltung. Vor allem wird nicht erst groß rumlamentiert, sondern es geht gleich gut zur Sache.
Jetzt muss ich nur zusehen, dass ich das endlich mal ausgelesen kriege, dann kann ich auch noch mal ein abschliessendes Fazit geben :wink:
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Okay Chef, ich bin heute zum Anlesen gekommen und wollte schon mal was zu den ersten Geschichten mitteilen.

"Kurzgeschichte" bedeutet ja in erster Linie frisch gepresstes Kreativitätskonzentrat, kurze interessante Blitze merkwürdiger, schräger, spannender oder unterhaltsamer Geschichten. In den ersten haben wir Bankräuber, Haie, Heißballons, Pyromanen, Pathologen, Dschungelkobolde und Hexen. Langeweile hat Durden also leider nicht zu bieten. Dafür eine großartige Schreibe, pfiffige Ideen und völlig unterschiedliche Einschläge. Mal gibts Wendungen, mal große, mal kleine Enden. Die Geschichten sind bis dato immer recht kurz, haben keinen Speck und sind schnell runtergelesen. Trotz der Kürze sind einige filmreife Sachen dabei. Ich muss gestehen "Frank" aka Sporttasche als erstes gelesen zu haben und mir wurd wieder klar, wieso das schon mehrfach fast verfilmt wurde :biggrin:

Bisheriger Favorit wäre, bisher bis Verlorene Seelen gelesen, Feuertaufe.
 

jimbo

ehemals jak12345
Und wie läuft das Autorengeschäft so?

Hast du und Dr.Knobel mal eure Bücher untereinander getauscht?
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Ich bin nicht mehr beim Mondschein Corona Verlag (auf die Gründe gehe ich lieber nicht ein, sonst habe ich eine Verleumdungsklage am Hals) :wink:
Schreibe momentan einen neuen Roman, den ich dann verschiedenen Verlagen/Agenturen schicken werde.

Nebenbei schreibe ich Kurzgeschichten, manche von denen erscheinen im Chiliverlag.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Danke!
Das Buch ist übrigens als erster Teil einer Trilogie gedacht, aber ich weiß nicht, wann Teil 2 kommt. Ich bin jetzt erstmal mit einer Gruselnovelle beschäftigt und will noch die Story für den aktuellen BG-Wettbewerb schreiben.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Independent Publishing heißt dann eigentlich, dass du das komplett selbst finanziert hast? Also den Druck etc.?
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Nein, ich würde nie etwas für die Veröffentlichung bezahlen. Independent Publishing bedeutet nur, dass das Buch ohne Verlag veröffentlicht wurde (deswegen kein Logo).
Ich habe ziemlich alles (Text, Cover, Formatierung, Lektorat etc.) selbst gemacht und werde für jedes verkaufte Buch Tantiemen bekommen, aber ich muss keine Kosten tragen.

Habe bis heute nicht verstanden, warum manche Autoren für die Veröffentlichung ihres Buches bezahlen (freiwillig) :check:
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Verstehe. Heißt Independent Publishing hat für dich die Druckkosten übernommen und nun teilt ihr den 'Gewinn'?

Ist das Cover animiert? Und das hast dann auch selbst gemacht?
Kannst du denn was zur Auflage sagen und ob das dann nur online zu erwerben ist oder auch in den regulären Buchhandel kommt?

Hoffe ich nerve dich nicht mit meinen Fragen, interessiert mich einfach nur. :smile:
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
"Für mich die Druckkosten übernommen"? - Ja, so wie Heyne für Stephen King "seine Druckkosten übernimmt", wenn sie etwas von ihm veröffentlicht :ugly:
Natürlich spielt Stephen King in einer anderen Liga, aber ich finde deine Formulierung ein wenig abwertend. :wink: Meine Druckkosten übernommen?
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
War aber nicht abwertend gemeint. Einfach die Druckkosten für das Buch eben. Die kosten ja was, also muss sie jemand übernehmen. :biggrin:
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Achso :smile:
Die Druckkosten entstehen erst, wenn das Buch gedruckt wird. Das Buch wird erst nach Bestellungen gedruckt, also übernehmen die Käufer direkt die Druckkosten :wink: Inzwischen geht der Druck sehr schnell, vor allem weil die Formate standartisiert sind und alle Bücher mit gleichem Format können zusammengedruckt werden (man muss nicht mehr eine Auflage von 10000 Exemplaren eines bestimmten Buches drucken.
Es gibt viele Pseudoverlage, die den Autoren das Geld aus der Tasche ziehen wollen und leider auch sehr erfolgreich damit sind. Aber von mir bekommen sie bestimmt keinen Cent :wink:
 
Oben