X-Men 1+2 [Kritik]

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ja, sehe ich immer noch so. Wobei der Film an sich nicht schlecht ist. Mir gefallen die anderen nur mehr. Was wohl hauptsächlich daran liegt, dass es hier keine (großen) Kämpfe zwischen den Mutanten gibt.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Weil ich in der Kritikenecke aktuell ein wenig aufräume, kommts aktuell vor, dass ich einige etwas überarbeite. Diese beiden z.B.:

BG Kritik: X-Men (Jay)

BG Kritik: X-Men 2 (Jay)

@Diego
Die Gibson Concept Arts hab ich jetzt erst gesehen. Der sieht ja aus wie Sirius Black verlauster Zellennachbar. Der sieht aus, als wär der ne Weile im Overbrook Hotel aus Shining gewesen. :biggrin:

Stellt euch mal vor, Gibson wär das wirklich geworden. Schwer zu glauben. Dougray Scott weint übrigens immer noch.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Um den mal wieder hervorzukramen: ich habe diese beiden Kritiken gerade nochmal überflogen und würde die weiterhin so belassen. Der erste ist ein guter Film, der noch nicht so ganz wusste, was die Reihe sein will. Im zweiten strotzt man plötzlich vor Selbstsicherheit. Ich halte die Wolverine-Randale im zweiten immer noch für überbewertet, aber alles mit Mystique und Deathstryke ist tolles Comic-Kino.

Die kennen ja alle hier, oder?
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Da Anfang Juni, NEW MUTANS mal ausgenommen, die Reihe bei Fox erstmal ihr Ende finden wird...schaut sich bis dahin nochmals jemand die bisherigen X-MEN - Filme von Fox (inkl. Spin-Offs) an?:smile:
 
Oben