X-Men 7: Dark Phoenix ~ James McAvoy, Sansa Stark

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
NEWS
X-Men Boss Simon Kinberg sagt, dass die Dark Phoenix Geschichte - sollte sie in Supernova vorkommen, das will er noch nicht verraten - im Gegensatz zu X-Men 3 damals den Kern der Handlung bilden wird. Wie er heute zugibt, sei es damals ein Fehler gewesen, es zum Nebenplot der Mutantenheilungssache zu machen.

“We can’t confirm what the next movie will be, but I can talk a little about, frankly, what I would do differently if I were to make X-Men: The Last Stand again, which had the Dark Phoenix storyline. I think the big mistake we made with that movie – and if anybody is to blame for it it’s the writer, and I was one of them – it’s that we made the Dark Phoenix the subplot of that film, instead of making it the main plot. The Dark Phoenix story is the biggest, and in many ways the most epic, saga of the X-Men comics, so you can’t make that the B-plot of the movie. If we were lucky enough to have the opportunity to re-tell that story – and certainly, what we did with the end of Days of Future Past gave us the opportunity to re-tell it – I think we all would want to give it the justice and the space to breath that it deserves.”

Er sagt außerdem, dass der Titel Supernova noch nicht fest sei und - da dieser und New Mutants gerade mehr oder weniger parallel in Entwicklung gehen - nicht ganz sicher ist, welcher von beiden zuerst rauskommt.

http://www.darkhorizons.com/kinberg-on-new-x-men-gambit-more/

Von einer anderen Quelle bestätigt Nicholas Hoult übrigens, dass er wohl wieder als Beast dabei ist.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Wir kriegen dann ja nächstes Jahr echt 3 X-Men Filme auf einmal. New Mutants, Dark Phoenix und Deadpool 2: Revenge of the Fallen.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Shins schrieb:
Die große Frage: Ist das was gutes oder was schlechtes?
Klar. :squint: Deadpool 2 muss zwar aufpassen, eher Crank 2 als Kick-Ass 2 zu werden, aber ich glaub wir können zumindest auf Kinbergs Dark Phoenix vertrauen. Der wird bestimmt genau so gut (sprich: gewöhnlich unterhaltsam) wie Apocalypse. Was Josh Boones New Mutants betrifft, ist das noch nen Überraschungsei. Wenn er das selbe Feingefühl wie bei Schicksal aufbringt, könnte der sensibler werden als Singers bisherige Filme, und die besondere Qualität eines Logan haben.

Am ehesten hätt ich ja mehr Zeit in Deadpool 2 gesteckt, aber zwei parallele X-Men Projekte dürften kein Problem sein. Lass eins gewöhnlich sein, experimentier mit dem anderen.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
News
Jennifer Lawrence (Mystique), Michael Fassbender (Magneto), James McAvoy (Professor Xavier), Nicholas Hoult (Beast), Alexandra Shipp (Storm), Sophie Turner (Jean Grey), Tye Sheridan (Cyclops) und Kodi Smit-McPhee (Nightcrawler) sind alle und offiziell wieder dabei. Regie Simon Kinberg. Und Jessica Chastain verhandelt um den Job der Bösewichtin Shi’ar Empress Lilandra Neramani.
http://www.darkhorizons.com/x-men-dark-phoenix-director-cast-set/

Shi’ar Empress Lilandra Neramani?
 
Shi'ar = Alienrasse

Also eigentlich heißt es nur Kaiserin Lilandra Neramani... klingt komisch, is aber so. :wink:

Das heißt dann wohl, die X Männer und Frauen haben tatsächlich erstmals ein kosmisches Filmabenteuer. Könnte mich, nach dem total uninteressanten letzten Teil, wieder als Seher gewinnen.
 
Dark Phoenix ist eine wichtige Story bei den X-Men aber warum den Film so nennen und dann Lilandra(welche eigentlich eine Gute ist) als Bösewichtin mit reinnehmen? Klar wird die Auseinandersetzung mit Gladiator von der Imperialen Garde evtl ganz interessant aber warum man die Geschichte jetzt ins All verlegen muss erschließt sich mir nicht so ganz. Allerhöchstens wenn sie dann die Phoenix-Force mit reinbringen. Onslaught hätte mir bei weitem besser gefallen, wobei man da sicherlich ähnlich enttäuscht worden wäre wie bei Apocalypse...
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
El Duderino schrieb:
Shi'ar = Alienrasse

Also eigentlich heißt es nur Kaiserin Lilandra Neramani... klingt komisch, is aber so. :wink:

Das heißt dann wohl, die X Männer und Frauen haben tatsächlich erstmals ein kosmisches Filmabenteuer. Könnte mich, nach dem total uninteressanten letzten Teil, wieder als Seher gewinnen.
Ah, ok.

Das klingt doch... interessant und nach frischem Wind.

Nur der Cast in den 80ern. Dumm. Magneto und Charles hatten wohl in den Swinging Sixties etwas zu viel und zu intimen Kontakt mit Mystique und Logan. Und haben sich dabei mit deren Langlebigkeit angesteckt. :plemplem:
 

Snogard

Active Member
Ah, gut. Das macht es bei der Reihe noch verständlicher..... wir verstehen die ganzen X-Men Filme eh kaum noch bei den Timelines. Mag daran liegen, dass wir die Comics nicht lesen und zwischen den Filmen immer viel Zeit vergeht. Die ersten Teile haben wir noch abgefeiert, aber mit jedem weiteren Film erhalten wir ein weiteres Fragezeichen. Beim letzten Film wurden irgendwelche vergangene Handlungsstränge angesprochen als wären sie eben erst geschehen. Meine Frau und ich haben es einfach nicht mehr geblickt und den Film nur noch stumpfsinnig an uns vorbei ziehen lassen. Und dann beschlossen: Okay, bei X-Men sind wir raus.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ich werde den anschauen und auch durchaus genießen können, denke ich. Der Vorgänger war zugegebenermaßen höchstens Mittelmaß aber die verschiedenen Timelines und Neubesetzungen stören mich irgendwie wenig. Dafür ist das sowieso alles zu bunter, belangloser Quatsch. Wenn man mehrere Comicreihen in Printform über viele Jahre verfolgt, mit ihren Zeitreisen, Wiedergeburten und Paralleluniversen - dagegen sind die paar Filme hier und ihre Ungereimtheiten wirklich nicht der Rede wert.
Das es einen trotzdem stört, kann ich durchaus verstehen. Mich nur eben in diesem Fall nicht. Leichte Unterhaltung.
 
Oben