A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando (Toy Story 4)

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Kein Plan was die Synchro angeht, aber OV ist dem nicht so. Aber, es könnte das Motto des Filmes sein. Da so einige Szenen darauf passend erscheinen.
 

Måbruk

Active Member
Habe nie verstanden was an Toy Story so toll sein soll, eine Hype der an mir vorbei ging.
Da stehe ich mehr auf Madagascar, hoffe dass das weiter verfolgt und immer bekloppter wird. :ugly:
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Spätestens seit Teil 3 gehört Toy Story für mich mit zu den besten Kinoreihen überhaupt. Bin sehr gespannt, ob ich das nach Teil 4 auch noch sagen werde.
 

Cimmerier

Active Member
Mich hat Teil 1 damals im Kino schon abgeholt, aber die Serie hat sich mit jedem Film immer weiter gesteigert. Freue mich tierisch auf den 4. Teil.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Måbruk schrieb:
Habe nie verstanden was an Toy Story so toll sein soll, eine Hype der an mir vorbei ging.
Da stehe ich mehr auf Madagascar, hoffe dass das weiter verfolgt und immer bekloppter wird. :ugly:
Für mich bleibt Toy Story immer etwas besonderes, weil das damals der erste vollständig computeranimierte Spielfilm war, womit er auch stark beworben wurde. Ich damals mitte zwanzig und konnte mir nicht vorstellen dass ein komplett cg animierter Film wirklich was bringen konnte. Was wurde ich damals eines besseren belehrt! Völlig geflasht sind wir damals aus dem Kino gekommen, war man bis dato doch nur traditionelles Zeichentrick gewöhnt. Das die Filme mit jedem Sequel besser wurden macht sie für mich natürlich noch beliebter.

Und Madagascar mag ich auch, ganz besonders den King! :biggrin:
 

Måbruk

Active Member
Mr.Anderson schrieb:
Für mich bleibt Toy Story immer etwas besonderes, weil das damals der erste vollständig computeranimierte Spielfilm war, womit er auch stark beworben wurde.
Ja, aber reicht das auf Dauer? Spätestens mit den Sequels hat sich dieses Alleinstellungsmerkmal doch in Luft aufgelöst.

Mein erstes Full-CGI Erlebnis hatte ich mit Harlequin: The Beauty and The Beast und was für ein geiler Track! Damals gab es noch richtige Bässe! Ok, ist aber natürlich kein Spielfilm. :wink:
 

Cimmerier

Active Member
Natürlich reicht das nicht, aber die Sequels haben ja herausragend darauf aufgebaut und eben mehr abgeliefert als reine Technik. Wobei schon Teil 1 schon sehr viel Herz hatte und sich nicht auf den technischen Aspekten ausgeruht hat.
 

Raphiw

Godfather of drool
Man muss den Filmen eben auch zugestehen das sie eine grandiose Idee die viele schon hatten auf charmante Art auf die Leinwand brachten. Was wäre wenn mein Spielzeug ein Eigenleben hätte? Das kombiniert mit tollen Charakteren und einer Anleihe an nahezu jede Spielfiguren Ikone + viel herz und das thematisieren der Vergänglichkeit oder austauschbar zu sein , sind eben eine großartige Kombination. Hinzu kommt eben noch der Faktor der erste komplette CGI Film zu sein. Damit hat man einen Platz in der filmgeschichte sicher. Da die Fortsetzungen auch solide bis sehr gut waren und immer angenehm große Abstände hatten, haben die Filme sich ihren Erfolg schon verdient.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Måbruk schrieb:
Mr.Anderson schrieb:
Für mich bleibt Toy Story immer etwas besonderes, weil das damals der erste vollständig computeranimierte Spielfilm war, womit er auch stark beworben wurde.
Ja, aber reicht das auf Dauer? Spätestens mit den Sequels hat sich dieses Alleinstellungsmerkmal doch in Luft aufgelöst.
Das Alleinstellungsmerkmal hatte sich schon mit dem nächsten Pixarfilm erledigt und zu dem Zeitpunkt waren ja auch schon Konkurrenzfirmen auf den CGI-Zug aufgesprungen. Zur Erinnerung: Im gleichen Jahr wie "Das große Krabbeln" kam dann auch schon das Konkurrenzprodunkt "Antz" in die Kinos. Die Tatsache allein macht auch nichts besonderes aus dem Film, obwohl es das natürlich ist. Einfach das Erlebnis aus der Vergangenheit in der man sich nie wähnte in die künstlerische Zukunft katapultiert zu werden. Das war schon ein echter WOW-Effekt! Noch mal zur Erinnerung bis dahin gab es nur Zeichentrick und was man an CGI-Kurzfilmchen kannte sah alles recht leblos aus. Daher dachte ich damals, dass die Figuren unter keinen Umständen Gefühle in mir regen könnten. Doch genau das haben sie geschafft. Die Sequels haben den "Hype" für mich nur ausgebaut und sich auch nicht nur auf die Technik verlassen. Teil 2 gefiel und gefällt mir deutlich besser als der erste, so wie mir der dritte wiederum besser gefiel. Da hat man es sogar geschafft mich richtig Angst um die Hauptfiguren empfinden zu lassen, denn da es der angekündigte letzte Teil war, hätte alles passieren können. Da ist mir tatsächlich wirklich aufgefallen, wie sehr mir die Figuren ans Herz gewachsen waren.
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
Hab den gestern Abend spontan geschaut und bin echt begeistert.
Zum einen, klar die Story vom Meister Andrew Stanton selbst.
Es fühlt sich nach dem dritten Teil, der eigentlich als fantastischer Abschluss der Reihe wunderbar passt, an wie aufgesetzt. Vermutlich mit Absicht, aber kurz darauf geht es deutlich, dass man noch lange nicht alles mit den Figuren erzählt hat, die man jetzt seit über 20 Jahren begleitet. Natürlich ist fast alles wieder bunt und fröhlich verpackt, aber ich denke, dass das eigentliche Thema sich an ein reiferes Publikum richtet. An Zuschauer, die Woody und Buzz schon lange kennen.
Gerade dadurch verschwindet dieses anfängliche Gefühl sehr schnell und es wird klar, dass dieser Teil noch wichtig und auch nötig war um die Geschichte der Figuren wirklich abzuschließen.
An dieser Stelle kann man dem Film schon 10/10 Punkten geben.

Was ich noch ansprechen möchte, ist die Technik des ganzen.
Holy. Shit. Das Ding sieht so verboten gut aus. Der Anfang im Regen, der Jahrmarkt bei Nacht. Es gibt wirklich keine Szene oder gar Frame, wo die Details einem nicht aus den Socken hauen.

Ich denke aber, dass man mit den späten Fortsetzungen zu Findet Nemo, Toy Story und Die Unglaublichen die Latte für die Pixar Meisterwerke so hoch gelegt hat, dass es endlich an der Zeit ist, wieder Originale Ideen auf dieses Niveau zu drücken.
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
Nicht wirklich nein.
Die haben zwei kleine Szenen wo die mal rumhampeln, aber die sind auch eher lustig als nervig.
Ansonsten guter Support, stehen nicht im Weg rum, kann man aber leicht vergessen :ugly:
 

Revolvermann

Well-Known Member
Sind das nicht (zumindest im Original) Kay and Peele? Die mag ich eigentlich. Kann im Film natürlich trotzdem nerven. Noch nicht gesehen.
 

McKenzie

Unchained
Wirklich? Hab sie nur auf deutsch gehört und da fand ichs echt nervig, halt so klassischer Ami-Plapperhumor. Key & Peele mag ich aber. Naja Kino wirds bei mir eh nicht, eher irgendwann mal in der Arbeit wahrscheinlich.
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
Jup, im Original sind's Key & Peele.
Im deutschen wieder alles mit irgendwelchen Promi-Sprechern besetzt.
War alles aber nicht so schlimm, wie man meinen mag.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Ich glaube ich habe Toy Story 1 gesehen und dann keinen weiteren mehr. Ich wünschte ich könnte das Gleiche über Madagascar behaupten...
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Alle drei Toy Stories waren klasse, aber mir gefällt die Originalsynchro wesentlich mehr.

1 hat aber mittlerweile echt angestaubt was die Grafikquali betrifft. Das sieht schon sehr altbacken aus, wie halt erste PS2 Games.
 
Da stelle ich mal eine intime Frage an alle, die die ersten drei Teile gesehen haben... Wer hat bei Teil 3 nicht geheult?! :biggrin:
Also äh ich natürlich, auch klar :wink:
Ich freue mich auch auf den 4. Die Reihe ist einfach immer besser geworden und der 3. war eigentlich schon der absolut perfekte Abschluss, ein wirklich toller Film.
 

gimli

Elbenfreund
Teammitglied
Ich habe den Film gestern auch gesehen und Pixar scheint mit dieser Reihe weiterhin nichts falsch machen zu können. Ein bisschen muss man sich zwar daran gewöhnen, dass es diesesmal ganz und gar Woody's Geschichte ist und viele der anderen liebgewonnenen Charaktere eher ins zweite Glied rücken (selbst Buzz hat dieses Mal recht wenig zu tun und kaum wirklich erinnerungswürdige Momente), aber dafür gibt es viele neue unterhaltsame Charaktere und eine modernisierte Bo Peep, die einfach wunderbar mit Woody funktioniert. Über Forky kann man ebenfalls viel lachen und auch beim Bösewicht des Films findet man doch einen recht interessanten Ansatz. Teilweise war das aber auch ziemlich creepy und selbst wenn es meist humorvoll dargestellt wurde, hätte man dies auch leicht in einem Horrorfilm finden können.
Allgemein wirkt das Leben der Spielzeugfiguren in diesem Film aber deutlich vielfältiger als in den anderen Filmen wo es ja meist darum ging immer nur ein Kind glücklich zu machen und dies die wahre Bestimmung eines Spielzeugs wäre.
Das Ende war dann natürlich wieder großes Kinos und gehört zu den emotionalsten Momenten der Filmreihe und dieses Kinojahres. Genau wegen solchen Momenten liebe ich das Kino und auch wenn man irgendwann erahnen kann, worauf dies alles hinauslaufen wird, war es nicht weniger wirkungsvoll. Damit hat der Film auch absolut seine Daseinsberechtigung erhalten, denn während es vorher in erster Linie sehr gute Unterhaltung ist, ist man am Ende einfach nur glücklich diese Charaktere ein weites Mal in Action erlebt zu haben und man realisiert wie sehr sie einem über die Jahre hinweg ans Herz gewachsen sind.
So gesehen hat Pixar alles richtig gemacht als man sich für einen weiteren Teil der Reihe entschieden hat und liefert gleichzeitig ihren besten Film seit "Alles steht Kopf" ab.
 
Oben